Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pamex

Fortgeschrittener

    Cookinseln Deutschland Fidschi Frankreich Französisch-Polynesien Mikronesien Neukaledonien Palau Tonga

Beiträge: 825

Aktivitätspunkte: 4240

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 11. Januar 2018, 21:24

Push!
Wer betreibt Ozon? Wie sind Eure Erfahrungen?
Sind ja doch ein paar Jahre ins Land gezogen...


Würde mich auch interessieren....

Speziell vom Einsatz mit Ozon und Redoxmessung konnte ich noch nicht wirklich was lesen.
Nano: EHEIM Scubacube 64 Wenge - ATI Sirius X1 - Mein Cube kurz vorgestellt
Riffsandzone: Weißglas Poolbecken 200x55x65 - 2x Orphek Atlantik v4 - Grotech MCS Dosierpumpe - Mein Miniriff kurz vorgestelltf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pamex« (11. Januar 2018, 21:32)


Pamex

Fortgeschrittener

    Cookinseln Deutschland Fidschi Frankreich Französisch-Polynesien Mikronesien Neukaledonien Palau Tonga

Beiträge: 825

Aktivitätspunkte: 4240

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 11. Januar 2018, 21:41

Danke. Hört sich gut an.

Laut Sander kann man die Ozonzugabe mit dem Redoxwert steuern anstatt den festen mg/h. Daher die Frage.

Pflegst Du kritische Fische? Warum hast Du Ozon eingesetzt? Welches Gerät hast Du gekauft?
Nano: EHEIM Scubacube 64 Wenge - ATI Sirius X1 - Mein Cube kurz vorgestellt
Riffsandzone: Weißglas Poolbecken 200x55x65 - 2x Orphek Atlantik v4 - Grotech MCS Dosierpumpe - Mein Miniriff kurz vorgestelltf

Paladin

Happy Reefer

Beiträge: 224

Aktivitätspunkte: 1155

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 11. Januar 2018, 22:08

Hallo,

was mich auch noch interessieren würde, kann man das so pauschal sagen je mehr Luftleistung der Abschäumer hat u so mehr Ozon kann ich durchleiten?
Viele Grüße

Martin

Technik
Beleuchtung 2 Stück ATI Hybrid Version 2017 8 x 54 Watt T5 und 3 x 75 Watt LED
Rückförderpumpe RE Red Dragon 3 Speedy 18m³
Abschäumer RE BK Deluxe 250 mit RE Speedy 3
Dosierpumpe GHL Doser 2.1
Strömungspumpe 4 x Vortech MP 40w Qd, 2 x Tunze 6095 wideflow
Theiling Rollermat
Deltec 80 Watt UVC
Sander Ozon 100
Versorgung Fauna Marin Balling Light
Hier gehts zu meiner Beckenvorstellung :EVERYD~16:
Mein kleines Riff

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 122

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61045

Danksagungen: 1073

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 11. Januar 2018, 22:38

Hallo,

in der tat sind hier die Jahre so vorbei gezogen.

Also meine Erfahrungen mit Ozon sind eigentlich nur Positiv.
In jedem meiner bisherigen Becken lief Ozon mit.
Setze dies auch direkt von Anfang an mit ein.

Zu bemerken ist hier, das das Wasser immer Kristallklar ist,
das fällt vielen die bei mir zu Besuch sind immer als erstes auf.
Klar, die Gelbstoffe im Wasser werden ja komplett entfernt.
Wenn ich mal einen Wasserwechsel mache, dann ist das alte
Wasser im weißen Eimer immer komplett klar.

Weiter wird ja auch das Redox-Potential angehoben.
Becken mit einem hohem Redox Wert, laufen ja immer Stabiler.
Dies wurde ja durch Umfragen mal erwiesen.
Der Sauerstoffwert erhöht sich ja auch durch die Zugabe von Ozon,
somit wird auch der PH Wert meist stabiler und höher gehalten.
Bei mir liegt der PH Wert immer Konstant bei gut 8,5, dies Tag wie
Nacht.

Der Abschäumer arbeitet auch wesentlich Effektiver, holt tatsächlich
mehr aus dem Wasser raus.
Dies liegt natürlich an der Oxidierenden Wirkung des Ozon, es können
sich eben mehr Partikel binden und eben an die Luftblasen anheften
und somit aus dem System transportiert werden.

Ich nutze einen Sander c50 Ozon Generator, er läuft bei 10mg/100L
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 122

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61045

Danksagungen: 1073

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 11. Januar 2018, 22:55

Hi Micha,

derzeit habe ich den neuen Blue Marine Coral Tank 130
Es sind also 130 Liter.



Besatz LPS und ja läuft ja noch nicht lange, muss noch mit Korallen besetzt werden.
Dann stelle ich es der Tage auch mal vor.

Ja wenn ich mal WW mache, normal fast nie, aber habe da gerade was
zum Testen und daher muss ich Wasserwechsel machen derzeit.
Aber weiß es eben, das das "alte" Wasser immer sehr klar ist.
Ohne Ozon ja meist eben mit einer Gelbtrübung versehen.
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 682

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90730

Danksagungen: 3932

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 11. Januar 2018, 23:45

Ich nutze auch Ozon mit dem Sander C50. Etwa 5 bis 10mg. Gerade so das man es nicht mehr riechen kann.

Die Wahrnehmung der Wirkungen ist natürlich immer vom Ursprungszustand abhängig.
Klares Wasser mit kaum Gelbstoffen kann ich bestätigen.

Das der Abschäumer nun sonderlich oder auffallend besser abschäumt kann ich hingegen nicht feststellen.

Pamex: das eingeleitete Ozon richtet sich nach deiner Literzahl im Becken. Die Luftleistung des Abschäumers hat damit nichts zu tun. Ausser das er das bereitgestellte Ozon schneller einsaugt. Man sagt bis 10mg je 100 Liter sind möglich. Das wäre mir aber zuviel. Ist auch gar nicht nötig. Bei Gartenteichen kann man vielleicht voll aufdrehen aber im Aquarium reichen kleinste Mengen völlig.
Ganz entscheidend für die Effektivität ist die Luftfeuchtigkeit der durch das Ozongerät mit angesaugten Luft. Je trockener die ist, desto besser die Ozonleistung. Gibt sogar extra Säulen mit Lufttrockner drin. Die kann man bei Bedarf noch davorschalten.

Ozon ist ein echtes Radikal und greift alles an. Daher sollten die Schläuche aus Silikon sein. Dies ist ebenfalls bei gesundheitlichen Belangen zu beachten. Das ständige einatmen oder das es im Raum nach Ozon riecht ist zu vermeiden.

Kohle ist die bessere Wahl, wenn man das gesundheitliche Risiko nicht in Kauf nehmen will. Auch Haustiere können unter Ozon leiden.
Andererseits spaltet das Ozon, wie Mark schon sagte, auch ander Stoffe im Wasser chemische auf, sodass diese ebenfalls dadurch abschäumbar sind. Das kann Kohle nicht. Für den optischen Effekt der Klarheit des Wassers oder der Bindung vieler Giftstoffe reicht Kohle völlig.
-

-

Bugbear

Fortgeschrittener

Beiträge: 275

Aktivitätspunkte: 1540

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

47

Freitag, 12. Januar 2018, 09:11

Ozon ist eine interessante Sache.
Ich hab einen Bubble Magus Curve 7. Wie leitet man da das Ausgangswasser am Besten über Kohle um Ozonreste zu entfernen ?
Hat da vielleicht jemand nen Tipp ?
Gruß
Tom

Paladin

Happy Reefer

Beiträge: 224

Aktivitätspunkte: 1155

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

48

Freitag, 12. Januar 2018, 09:13

Hallo Ceibaer,

ok kommt es auf die Beckengröße oder den Besatzdichte an?

Weil meins hat 1600 Liter netto und ich kann den Sander 100 nur auf ca. 20 % aufdrehen bis ich was rieche.
Viele Grüße

Martin

Technik
Beleuchtung 2 Stück ATI Hybrid Version 2017 8 x 54 Watt T5 und 3 x 75 Watt LED
Rückförderpumpe RE Red Dragon 3 Speedy 18m³
Abschäumer RE BK Deluxe 250 mit RE Speedy 3
Dosierpumpe GHL Doser 2.1
Strömungspumpe 4 x Vortech MP 40w Qd, 2 x Tunze 6095 wideflow
Theiling Rollermat
Deltec 80 Watt UVC
Sander Ozon 100
Versorgung Fauna Marin Balling Light
Hier gehts zu meiner Beckenvorstellung :EVERYD~16:
Mein kleines Riff

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 505

  • Nachricht senden

49

Freitag, 12. Januar 2018, 09:25

Hi,

also ich kann nur sagen, das ich die Auswirkungen von Ozon gesundheitlich merke.
Und dieses nur, weil ich relativ viel und intensiv Sport mache (sonst hätte ich es
vermutlich erst Jahre später bemerkt). Und zwar habe ich, gerade unter Vollast
irgendwann bemerkt, das der Puls hoch ging, trotz gutem Trainings. Einige Zeit
später spürte ich den Grund, indem ich merklich schlechter Luft bekam.
Das Ozon hatte bereits die Atemwege angegriffen. Im Ruhemodus nicht zu merken,
aber bei 10km mit 400m Höhenunterschied, am Berg schon. Hatte dann eben ziemlich
schnell das Ozon im Verdacht. Nach dem Abschalten dauerte und dauert es immer noch
(nun gut 2 Monate), aber es wird MERKLICH besser. Sprich, der Verdacht hat sich bestätigt.
Also gerade im Winter, wo nicht so viel gelüftet wird, sollte Ozon nicht unterschätzt werden.
Ich persönlich würde es nicht mehr einsetzten. Sind Kinder im Haus (noch empfindlichere Atemwege,
erst recht nicht).

Das nur kurz zu meinen Erfahrungen mit dem Teufelszeug. Es ist und bleibt eben ein Radikal.

Grüße

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pamex (12.01.2018), okidoki007 (13.01.2018)

Pamex

Fortgeschrittener

    Cookinseln Deutschland Fidschi Frankreich Französisch-Polynesien Mikronesien Neukaledonien Palau Tonga

Beiträge: 825

Aktivitätspunkte: 4240

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

50

Freitag, 12. Januar 2018, 09:36

Hallo,

danke @DerMicha und @Mark für die ausführlichen Berichte und @CeiBaer für die Ergänzung.

Für mich stellen sich aber noch ein paar Fragen, vielleicht habt ihr ja Antworten:

1) Wie dosiert ihr mit dem Sander Ozon genau die mg/h? Wenn ich es richtig verstanden habe ist dort nur ein Drehregler, aber keine digitale Anzeige?
2) Sander Ozon: Habe gesehen, dass hier eine Luftpumpe zusätzlich notwendig ist? Wie habt ihr das gelöst? Luftpumpen sind ja nun leider nicht die leistesten Gesellen und alleine schon die Pumpe für meinen Zeofilter treibt mich in den Wahnsinn.
3) Hatte die Ozonzugabe Einfluss auf das Algenwachstum (speziell auf den Scheiben)?
4) Wie verhält sich UV mit Ozon? Habe eine 36W UV permanent laufen. Habt ihr eure UVs dann abgeschaltet oder wie läuft das?
5) Kohlefilterung: Wenn ich noch parallel mit Kohle nachfiltert, wie wisst ihr dann was auf Ozon oder auf Kohle zurückzuführen ist?
6) Dosierung: Wenn ihr 5mg/100 Liter dosiert, dann würde für ein 1000l Becken also der c50 ausreichen?

Danke und Gruß,

pamex
Nano: EHEIM Scubacube 64 Wenge - ATI Sirius X1 - Mein Cube kurz vorgestellt
Riffsandzone: Weißglas Poolbecken 200x55x65 - 2x Orphek Atlantik v4 - Grotech MCS Dosierpumpe - Mein Miniriff kurz vorgestelltf

Beiträge: 1 315

Aktivitätspunkte: 6670

Danksagungen: 298

  • Nachricht senden

51

Freitag, 12. Januar 2018, 10:04


Pflegst Du kritische Fische? Warum hast Du Ozon eingesetzt?


hi,

ozon wird üblicherweise für die beseitigung des gelbstiches im wasser eingesetzt. zur reduzierung von kranheitsbedingten "schwärmern" werden uv.geräte genutzt.

die regelung erfolgt nach geruchsprobe, da egal wieviel mg jemand als zugabne empfiehlt, die wirklich benötigte menge beckenindividuell ist.

lunftpumpe ist nicht nötig, der ab saugt es durch das gerät. ggfls. im ansaugschlauch ein t-stück einbauen, um den luftdurchsatz nicht zu gefährten, da die röhrchen am ozonteil recht dünn sind.

ozon und uv unterstützen sich in der anwendung.

ozon-kohlefilterung weis man nix bei gleichzeitigem betrieb.

5mg auf 100 - wer rechnen kann, ist klar im vorteil :D

die höhe der dosierung ist immer von der menge der zu verarbeitenden "abfallstoffe" abhängig.

ggfls. kommst du auch mit 25 mg hin.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »KorallenFarm« (12. Januar 2018, 10:13)


Pamex

Fortgeschrittener

    Cookinseln Deutschland Fidschi Frankreich Französisch-Polynesien Mikronesien Neukaledonien Palau Tonga

Beiträge: 825

Aktivitätspunkte: 4240

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

52

Freitag, 12. Januar 2018, 10:38

Zitat


Pflegst Du kritische Fische? Warum hast Du Ozon eingesetzt?


hi,

ozon wird üblicherweise für die beseitigung des gelbstiches im wasser eingesetzt. zur reduzierung von kranheitsbedingten "schwärmern" werden uv.geräte genutzt.


Ok, hatte hier eher den Eindruck bekommen, dass Ozon ein Wundermittel gegen Krankheiten wäre?!?
Nano: EHEIM Scubacube 64 Wenge - ATI Sirius X1 - Mein Cube kurz vorgestellt
Riffsandzone: Weißglas Poolbecken 200x55x65 - 2x Orphek Atlantik v4 - Grotech MCS Dosierpumpe - Mein Miniriff kurz vorgestelltf

    Deutschland

Beiträge: 845

Wohnort: Berlin

Beruf: Analytiker (Chemie)

Aktivitätspunkte: 5120

Danksagungen: 237

  • Nachricht senden

53

Freitag, 12. Januar 2018, 10:43

HI,
betreibt ihr eure Ozonisatoren mit einem Feuchtigkeitsfilter oder nehmt ihr einen Leistungsverlust in kauf?
Gruß

Christian

__________________________________________________________________________________________________________________

Eheim Incpiria, ATI Hybrid 4x54W T5 + 3x75 LED, Bubble Magus Curve 7, FM Balling Light
Hier geht es zu meinem Becken

Pamex

Fortgeschrittener

    Cookinseln Deutschland Fidschi Frankreich Französisch-Polynesien Mikronesien Neukaledonien Palau Tonga

Beiträge: 825

Aktivitätspunkte: 4240

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

54

Freitag, 12. Januar 2018, 10:53


Pflegst Du kritische Fische? Warum hast Du Ozon eingesetzt?

die regelung erfolgt nach geruchsprobe, da egal wieviel mg jemand als zugabne empfiehlt, die wirklich benötigte menge beckenindividuell ist.


Ok, kannst Du noch etwas zu der Regelung über das Redoxpotential sagen?
Nano: EHEIM Scubacube 64 Wenge - ATI Sirius X1 - Mein Cube kurz vorgestellt
Riffsandzone: Weißglas Poolbecken 200x55x65 - 2x Orphek Atlantik v4 - Grotech MCS Dosierpumpe - Mein Miniriff kurz vorgestelltf

Beiträge: 1 315

Aktivitätspunkte: 6670

Danksagungen: 298

  • Nachricht senden

55

Freitag, 12. Januar 2018, 12:03

hi,

nun, haben wir nie über eins solche reglung betrieben, war nie notwendig.
kenne auch keinen, der das macht.
wäre wieder ein regelgerät mehr in der überwachung, kalibrierung etc.

ansonsten ohne feuchtefilter.

da sowieso immer weniger benötigt wird, als die hersteller angeben, ist das nicht interessant.

weiterhin wird bei geringstem dauereinsatz das, was an gelbstoffen entsteht, eigentlich umgehend oxidiert, sodass die max. menge des ozonisators eh nie benötigt wird.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

Pamex

Fortgeschrittener

    Cookinseln Deutschland Fidschi Frankreich Französisch-Polynesien Mikronesien Neukaledonien Palau Tonga

Beiträge: 825

Aktivitätspunkte: 4240

Danksagungen: 141

  • Nachricht senden

56

Freitag, 12. Januar 2018, 12:15

Danke.

Noch eine andere Frage: Was haltet ihr von Ozonreaktoren? Zumindest hätte man dann den gesundheitlichen Aspekt neutralisiert, da direkt über Kohle gefiltert wird.

Finde leider nur wenig Referenzen, viele reden hier über den ATB Ozonreaktor, aber wie sieht der aus, wie funktioniert er`? Über Siam-Ocean habe ich gar nichts gefunden...

Gruß,
Nano: EHEIM Scubacube 64 Wenge - ATI Sirius X1 - Mein Cube kurz vorgestellt
Riffsandzone: Weißglas Poolbecken 200x55x65 - 2x Orphek Atlantik v4 - Grotech MCS Dosierpumpe - Mein Miniriff kurz vorgestelltf

Beiträge: 1 315

Aktivitätspunkte: 6670

Danksagungen: 298

  • Nachricht senden

57

Freitag, 12. Januar 2018, 13:28

reaktoren gibts zwar, haben sich aber nie durchesetzt.

wenn man einen ab fährt, genügt das völlig.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pamex (12.01.2018)

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 682

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90730

Danksagungen: 3932

  • Nachricht senden

58

Freitag, 12. Januar 2018, 13:54

1) Wie dosiert ihr mit dem Sander Ozon genau die mg/h? Wenn ich es richtig verstanden habe ist dort nur ein Drehregler, aber keine digitale Anzeige?

der drehregler hat einen radius in dem er sich dreht. damit kann man es in etwa regeln.

2) Sander Ozon: Habe gesehen, dass hier eine Luftpumpe zusätzlich notwendig ist?

nur im bereich süsswasser oder bei teichen in verbindung mit ausströmern. bei uns installieren wir das, wie Joe sagte, am abschäumer. durch den unterdruck der ansaugung wird das ozon mit angesaugt. viele abschäumer haben einen extra anschluss dafür. im zweifel beim hersteller erfragen ob eine ozontauglichkeit vorliegt.

3) Hatte die Ozonzugabe Einfluss auf das Algenwachstum (speziell auf den Scheiben)?

ich kann keinen unterschied sehen. dafür wäre dann auch eher uv zuständig, weil dieses die schwebealgen beeinflusst. ozon arbeitet mehr auf chemischer basis.

4) Wie verhält sich UV mit Ozon?

hat Joe gut beschrieben.

5) Kohlefilterung: Wenn ich noch parallel mit Kohle nachfiltert, wie wisst ihr dann was auf Ozon oder auf Kohle zurückzuführen ist?

weiss man dann nicht. möglichkeiten der kohle und des ozons haben wir weiter oben bereits erwähnt. auch diese können sich gegenseitig ergänzen. wirkungsweise sieht man bei beiden, wenn diese jeweils einzeln eingesetzt werden.

6) Dosierung: Wenn ihr 5mg/100 Liter dosiert, dann würde für ein 1000l Becken also der c50 ausreichen?

natürlich... das ist abhängig von den reaktionspartnern im wasser. kann das ozon sofort einen reaktionspartner finden, dann wird man auch nicht viel davon riechen. sind weniger partner vorhanden dann riecht man das. daher ist bei dauerbetrieb oft eine sehr geringe menge ausreichend. auch wenn es nicht riecht wirkt es schon.
-

-

michmo

Schüler

    Luxemburg

Beiträge: 107

Aktivitätspunkte: 630

  • Nachricht senden

59

Freitag, 12. Januar 2018, 14:51

Stimmt es das Ozon gegen weiße Pünktchen an Fische bekämpft so wie uv?
Gruss Michel

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 682

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90730

Danksagungen: 3932

  • Nachricht senden

60

Freitag, 12. Januar 2018, 15:05

Stimmt es das Ozon gegen weiße Pünktchen an Fische bekämpft so wie uv?

ich denke nicht, dass das o3 das kann. es geht dabei vorwiegend um chemische reaktionen. aber vielleicht stellt es eine unterstützende massnahme dar, die die umgebungsvariablen optimiert für den uv einsatz, der dann gegen die pünktchen helfen wird. vielleicht muss man sich das nur wünschen :D

gegen pünktchen ist uv die beste lösung. ozon ist KEIN mittel zur krankheitsbekämpfung.
-

-

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 1 509 Klicks heute: 2 625
Hits pro Tag: 19 698,7 Klicks pro Tag: 48 160,99