Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 3. Januar 2012, 17:31

Ozon ja/nein

Hai

Mich würden mal eure Erfahrungen und Meinungen zu Ozoneinsatz intressieren,und wer überhaupt einen Ozonisator im Einsatz hat/hatte

Vorteile, Nachteile (auch gegenüber UV)

bin gespannt wie ein Spanner

Beiträge: 908

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Maler

Aktivitätspunkte: 4685

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 3. Januar 2012, 18:00

hallo herr spanner grin grin grin

also ozon ist meiner meinung nach ne ganz heikele kiste,es wie jede sache ein für und ein wieder !!!
pro würde ich sagen bei der haltung von heikelen fischen z.b.weißkehl um krankheits erreger zu stoppen und um sie zu vernichten.

aber auch dieses hat eine dunkele seite der macht.ozon vernichtet halt alles im gegen satz zu uv,bei starken gelbstoff belastung würde ich eine uv natürlich vorziehen als ein uv gerät.

nun jetzt bin ich erstmal auf andere meinungen gespannt bevor ich weiter mache.wie ist den deine gerd???
MFG
Tom


Meine Heimat - mein Verein 0211 vs F 95

L4rs

*~. R4gg4MuFFiN.~*

    Deutschland Jamaika

Beiträge: 7 970

Aktivitätspunkte: 40985

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 3. Januar 2012, 18:16

Es wird empfohlen auch Kohle mitlaufen zu lassen daher nix Gelbstoffe ... grin

UV muss rund um die Uhr laufen ... Ozon kann man halten wie ein Dachdecker und bei Bedarf oder nur stundenweise laufen lassen.


LG Lars
:EVERYD~313: H4rdCor3 SPS R33f1Ng T3am :EVERYD~313:

4

Dienstag, 3. Januar 2012, 18:49

Es wird empfohlen auch Kohle mitlaufen zu lassen daher nix Gelbstoffe ... grin

UV muss rund um die Uhr laufen ... Ozon kann man halten wie ein Dachdecker und bei Bedarf oder nur stundenweise laufen lassen.


LG Lars


da muß ich dir widersprechen Lars.Auch ohne Kohle werden alle Gerbstoffe entfernt.Kohle ist ein kann,kein muß.

Ein Nachteil ist zb.das Jod in in giftig umgewandelt wird,darum sollte man bei Betrieb kein Jod zusetzen.

@Tom

ich habe jetzt wieder einen Ozonisator zu Testzwecken laufen(ohne Kohle)

wenn man die Dosierung bei 5mg pro 100l Beckeninhalt wählt,besteht nach meinen Erfahrungen von früher keine Gefahr.

Fakt ist, das Wasser ist kristallklar und der Abschäumer arbeitet besser.

L4rs

*~. R4gg4MuFFiN.~*

    Deutschland Jamaika

Beiträge: 7 970

Aktivitätspunkte: 40985

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 3. Januar 2012, 18:55

Warum wird dann empfohlen Kohle mitlaufen zu lassen ?

Denke die soll die Abfallprodukte des Ozoneinsatzes Filtern oder nicht ?

Zusätzlich freies Ozon binden damit es keinen Schaden anrichtet ...


LG Lars
:EVERYD~313: H4rdCor3 SPS R33f1Ng T3am :EVERYD~313:

6

Dienstag, 3. Januar 2012, 19:32

Hie Lars

Kohle wird empfohlen wenn man eine höhere Dosis Ozon zugibt um dann das Ozon das aus dem Abschäumer ins Wasser gelangt "umzuwandeln"

ich werds zukünftig bei meinen Zuchtversuchen miteinbauen

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 120

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61030

Danksagungen: 976

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 3. Januar 2012, 21:40

Hallo@all,

Interessantes Thema hier, sollten da mal einen schönen Tread draus machen und alles zu Ozon mal zusammen tragen !
Weil da sind die meisten Infos immer recht schwach in Sachen Ozon !

Gruß Mark
grin
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

Beiträge: 908

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Maler

Aktivitätspunkte: 4685

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 4. Januar 2012, 09:47

Hallo
es gibt noch meer vorteile eines ozongerätes z.b.man muß keine brenner wechseln :D sprich einen geringeren wartungsaufwand :thumbsup: und noch ein vorteil wäre dieser:Ozon hat nicht nur eine stark keimtötende
Wirkung, sondern hebt das Redoxpotential an, beschleunigt die
Nitrifikation und verhindert Rückreduktionen mit giftigen
Zwischenprodukten !!!!
man sollte es halt nur nicht überdosieren ^^
MFG
Tom


Meine Heimat - mein Verein 0211 vs F 95

der_schlupp

Master of disaster

  • »der_schlupp« wurde gesperrt

Beiträge: 3 159

Wohnort: Köln

Beruf: Krankenpfleger

Aktivitätspunkte: 16185

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 4. Januar 2012, 11:11

hallo zusammen,

also ich habe jetzt seit ca 5 monaten ozon im as mitlaufen, durch einen weipro-ozonisator von fishstreeet im bypass.

der ozonisator laeuft dauerhaft mit.

was ich festgestellt habe ist eine extrem deutliche verbesserung der abschaeumleistung, was ich mir durch die denaturierung und damit die verbundene abschaeumbarkeit von aminoverbindungen erklaere.
insgesamt haben sich seit dem einsatz von ozon die wasserwerte ohne weiteres zutun, also absorber oder aehnliches, deutlichst verbessert, das algenwachstum hat abgenommen und das polypenbild ist besser, auch wenn ich hier keinen direkten zusammenhang zum ozoneinsatz herstellen kann....

negative auswirkungen hat ozon meiner meinung nach dadurch das das was man so an "zauberpuelverchen" zugibt, also baknahrung spurenelemnte jod etc...., zumiest durch das ozon direkt abgebaut wird, siehe hier den hinweis von kroni zum thema jod.

ich bin wenn man die dosierung sehr vorsichtig waehlt ein absoluter ozonfreund
wo die neurosen wuchern will ich landschaftsgaertner sein.....



Fische=futter=kacke=nitrat

Unser April-Stammtisch am 20.04.2013 in Düsseldorf
Alle Infos findet Ihr hier

L4rs

*~. R4gg4MuFFiN.~*

    Deutschland Jamaika

Beiträge: 7 970

Aktivitätspunkte: 40985

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 4. Januar 2012, 11:15

Was wäre sehr vorsichtig ?


LG Lars
:EVERYD~313: H4rdCor3 SPS R33f1Ng T3am :EVERYD~313:

der_schlupp

Master of disaster

  • »der_schlupp« wurde gesperrt

Beiträge: 3 159

Wohnort: Köln

Beruf: Krankenpfleger

Aktivitätspunkte: 16185

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. Januar 2012, 11:23

bei mir sind das ca 5 mg/h auf 360 liter wasser
wo die neurosen wuchern will ich landschaftsgaertner sein.....



Fische=futter=kacke=nitrat

Unser April-Stammtisch am 20.04.2013 in Düsseldorf
Alle Infos findet Ihr hier

12

Mittwoch, 4. Januar 2012, 13:07

Die Dosierung mit 5mg hat sich bewärt.Es wird zwar auch von 10mg geschrieben und diese als Höchstgrenze empfohlen,aber 10mg würde ich pers.nur bei Krankheiten einsetzen.

krabbe00

Anfänger

Beiträge: 51

Wohnort: Plettenberg

Beruf: Kraftwerker, Labor ,Trinkwasserversorger

Aktivitätspunkte: 275

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 5. Januar 2012, 06:26

die handelsüblichen ozonisator sind von der leistung her eher nicht zur keimtötung geeignet.zu keimtötung wird in der aquaristik uvc eingesetzt.
gruß

krabbe

L4rs

*~. R4gg4MuFFiN.~*

    Deutschland Jamaika

Beiträge: 7 970

Aktivitätspunkte: 40985

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 5. Januar 2012, 08:23

die handelsüblichen ozonisator sind von der leistung her eher nicht zur keimtötung geeignet.zu keimtötung wird in der aquaristik uvc eingesetzt.
gruß

krabbe



Was sind denn die andelsüblichen Ozonisatoren ... schreib mal mit Worten grin

Woran machst du das fest ?


LG Lars
:EVERYD~313: H4rdCor3 SPS R33f1Ng T3am :EVERYD~313:

amcc

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 257

Aktivitätspunkte: 6395

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 5. Januar 2012, 08:29

Ein Nachteil ist zb.das Jod in in giftig umgewandelt wird,darum sollte man bei Betrieb kein Jod zusetzen.

Hm; Jopd ist eines der wirklich wenigen Mittelchen, die ich so in sWasser kippe.
Heißt das jetzt: entweder Ozon oder Jod?
Viele Grüße
Achim

16

Donnerstag, 5. Januar 2012, 08:43

Ein Nachteil ist zb.das Jod in in giftig umgewandelt wird,darum sollte man bei Betrieb kein Jod zusetzen.

Hm; Jopd ist eines der wirklich wenigen Mittelchen, die ich so in sWasser kippe.
Heißt das jetzt: entweder Ozon oder Jod?

moin Achim

nicht unbedingt.Da Jod ja schnell zerfällt,und auch nicht täglich zugegeben werden sollte,mach ich den Ozi dann mal nen halben Tag aus

Colin

Sternengucker

    Deutschland Österreich

Beiträge: 370

Wohnort: Schiefbahn

Beruf: Projekt Manager FIS Systems

Aktivitätspunkte: 1900

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 5. Januar 2012, 12:43

morgen zusammen,

Ich währe mit der Anwendung von Ozon in Verbindung mit Wasser immer ein wenig vorsichtig.... Falsch dosiert kann das nicht nur für die Bewohner des Beckens lebensgefährliche nebenwirkungen haben sondern auch für den betreiber nicht ganz ungefährlich sein.

Grundätzlich ist davon auszugehen das Ozon erstmal folgende Gefahrenklassen erfüllt O/T+/C wem das nichts sagt hier mal als bilder



in der Natur bilder sich Ozon dadruch das Stickoxide (NO2) mit Sauerstoff (O2) unter einwirkung von UV Strahlung reagieren. Bei den Geräten die man im handel erwerben kann funktioniert das ein bisschen anders

in der Natur würde der Bildungsprozess wie folgt aussehen:




gleichzeitig wird O3 allerdings durch NO wieder zerlegt



Bei den "Heimanwender" geräten funktioniert die Herstellung meist wie folgt:

Dabei wird zur herstellung meistens getrocknete Luft oder Sauerstoff (Taupunkt mind. −65 °C) als Trägergas eingesetzt. In selteneren Fällen wird Sauerstoff mit Argon, Kohlenstoffdioxid u. ä. gemischt. Im Ozonerzeuger werden die Sauerstoffmoleküle durch stille elektrische entladung zu Sauerstoffatomen dissoziiert, wonach noch im Plasma der Entladungsfilamente die Ozonsynthese und Ozonanreicherung stattfindet. In Luft bewegen sich typische Endkonzentrationen zwischen einem und fünf Prozent Massenanteil, in Sauerstoff zwischen sechs und dreizehn Prozent Massenanteil.

nun zu den folgen von Ozon:

Da Ozon ein hochgradig äzendes Gas/Flüssigkeit ist tötet es nicht nur Bakterien ab sondern stellt die ganze BioCirculation eines Habitates völlig auf den Kopf. Grundsätzlich ist es in der Wasseraufbereitung ersteinmal wichtig das alle Geräte die sich sonst noch im Becken befinden + deren zu- /und ableitungen Ozon beständig sind.

Zuviel Ozon zugabe sogrt im übrigen unter bestimmten vorraussetzung (konzentration anderer Stoffe im Becken) unter anderem zu einer Hochreaktiven mischung die auch durchaus in der lage ist kleinere Verpuffungen hervor zu rufen.

Aber nichts desto trotz ist ein Satz dazu besonder wichtig!!!
In der Atemluft ist Ozon bereits in weit geringeren Konzentrationen gesundheitsschädlich als die meisten Leute es in ihr Becken Pumpen, insbesondere bewirkt die lokal sehr unterschiedliche Ozonbelastung Reizungen der Atemwege.

ach und im übrigen, gilt Ozon als Krebserregend.

also, man sollte Ozon NUR und NUR dann verwenden wenn man sich sehr sicher ist was man da tut!
im übrigen kann Ozon in massiver zugabe dazu verwendet werden NaCl in NA und CL zu zerlegen.... und ich denke mal Chlor will keine im Becken haben.

soviel von mir :) :P ich werde das die Tage noch ein bisschen vertiefen, allerdings sollte das mal für den Anfang reichen.

lg,
Colin

@Koni, wieviel Ozon gibst du bei wie vielen Linter in das Becken?
Diese Person war Mitglied des Elitären "Scubacube 270er Club"
Neues 700 Liter Clubbecken

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Colin« (5. Januar 2012, 12:57)


18

Donnerstag, 5. Januar 2012, 14:56

Hai Colin

Erstmal danke für Deine Ausführungen

Die Dosierung des Ozons in der Aquaristik wird seid über 20 Jahren angewand.Ich habe vor einigen Jahren beim Meerwassersypmposium an einem Vortrag von Erwin Sander mit anschließender Diskusion teilgenommen was sehr aufschlußreich war

Grundsätzlich ist alles richtig was du schreibst,bedenke aber,daß in der Aquaristik im MG Bereich gearbeitet wird.

Auch in der Zucht wird erfolgreich mit Ozonbeigabe gearbeitet.

Über die Zugabemenge läst sich streiten.Viele,so auch das Wasserparameter FAQ von

www.aquacalculator.com
empfehlen eine Zugabe von 10mg je 100l Beckeninhalt.

Ich finde das etwas viel,und gebe auf 240l insgesamt 5mg.

Ganz zu Anfang meiner ersten Ozonerfahrungen vor knappen 11Jahren,wurd es noch estwas leichtsinniger gehandhabt...Wenn du Ozon riechst,dann drossel die Zugabe bis der Ozongeruch weg ist

noch kurz allgemein:

Ein Ozonisator







  • steigert die Leistung von Abschäumern und Biofiltern
  • schafft kristallklares und gesundes Wasser, vermindert deutlich die Nitrit- und Ammoniakbelastung
  • erhöht das Redoxpotential und den Sauerstoffgehalt
  • vermindert die Keimbelastung des Wassers
  • schließt Gelbstoffe und andere Schadstoffe für den Abbau im Biofilter auf

Colin

Sternengucker

    Deutschland Österreich

Beiträge: 370

Wohnort: Schiefbahn

Beruf: Projekt Manager FIS Systems

Aktivitätspunkte: 1900

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 5. Januar 2012, 15:19

Hi Kroni,

ja ich kann dir in allen Punkten die du unten aufgeführt hast zustimmen. Aber eine Sache von einem Beitrag davor von dir muss ich noch korrigieren, das JOD zerfällt nicht, es ist bloss im Wasser nichtmehr nachweisbar, es lagert sich im Stein ab. und wenn die Steine irgendwann übersätigt sind wird das Jod mit dem Ozon reagieren, früher oder später.

wenn man der Meinung ist das man Ozon einsetzen möchte würde ich sogar noch geringere Konzentrationen empfehlen.... 10mg auf 100 Liter ist doch DEUTLICH zu viel... ich persönlihc würde das irgendwo bei 2mg auf 200 Liter sagen.

wie gesagt, ich stimme dir zu das man mit Ozon schöne ergebnisse erzielen kann... aber das änder leider nichts daran das es in so kleinen Habitaten durchaus Sau gefählich sein kann.

ich persnlich würde deswegen immer den UV reiniger vorziehen.
Diese Person war Mitglied des Elitären "Scubacube 270er Club"
Neues 700 Liter Clubbecken

20

Donnerstag, 5. Januar 2012, 16:56

Hai Colin

Stimmt,hab mich vertan mit dem Jod.Da ich aber so gut wie nie Jod zugebe da ich pers.der Meinung bin das Jod nur das Wachstum der Schwämme fördert,besteht bei mir kaum Gefahr. 8)

Ozon ist gefährlich, das streitet keiner ab.Es muß schon sehr sorgfältig damit umgegangen werden.

ich bin ja den ganzen Tag zu Hause,so daß ich alles im Dauerblick habe.Wer nur entkeimen möchte,der ist mit einer UV Lampe bestimmt besser beraten.

Es gibt ja auch diese Ozonisatoren zur Raumluftverbesserung.Da bin ich allerdings total dagegen :thumbdown:

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 16 617 Klicks heute: 30 952
Hits pro Tag: 19 566,13 Klicks pro Tag: 47 615,65