You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

NRGizzer

Trainee

  • "NRGizzer" started this thread

Posts: 226

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 35

  • Send private message

1

Tuesday, April 27th 2021, 4:00pm

ATI Nutritions N flockt aus - kann ich das trotzdem noch verwenden?

Hallo zusammen,

weiß einer von euch, ob ich das ATI Nutritions N auch bedenkenlos noch verwenden kann, wenn sich im Behälter schon so braune Flocken bilden? Ich rede jetzt auch hier nicht von der Original Flasche, sondern ich mische die Nutritions immer im Verhältnis 1:2 mit Osmosewasser und in dieser Mischung im Dosierbehälter haben sich so braune Flocken gebildet.

Viele Grüße,

Michael

wilro

Professional

Posts: 1,463

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 293

  • Send private message

2

Wednesday, April 28th 2021, 10:41am

So genau kann man das nicht beantworten, ohne es zu shen. Da würde ich mal ATI direkt befragen. N ist Nahrung für Bacs, ich glaub nicht, dass man das so ohne weiteres verdünnen kann. Zumal dabei Bacs eingebracht werden. Sind die Flocken in Schwebe sind das Bacs, dann würde ich es nicht mehr nutzen. Sind es kleine Kügelchen, ist des FE, dann ist das unbedenklich. Aber, wie gesagt, bei ATI nachfragen.

Rolf

NRGizzer

Trainee

  • "NRGizzer" started this thread

Posts: 226

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 35

  • Send private message

3

Wednesday, April 28th 2021, 1:39pm

NJaaaaa, dann schütte ich das vllt. doch lieber weg und dosiere ab sofort ohne es zu verdünnen.

Der ATI Rechner für die Nutritions besagt folgendes:

Achtung: Das für die Verdünnung genutzte Wasser muss extrem sauber und frei von Nährstoffen sein. Andernfalls können die Nutritions kontaminiert werden und Pilze oder Bakterien in der Lösung wachsen. Idealerweise werden immer nur kleine Portionen der Verdünnung hergestellt.



Von daher ist wahrscheinlich genau das bei mir passiert. Hab zwar das Wasser von meiner Osmose-Anlage zur Verdünnung genutzt, aber keine Ahnung ob das jetzt "extrem" sauber ist.



Danke fürs Antworten :).


Viele Grüße,


Michael

wilro

Professional

Posts: 1,463

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 293

  • Send private message

4

Wednesday, April 28th 2021, 8:21pm

ist es mit Sicherheit nicht. Alle Elemente, die mit N arbeiten neigen dazu bei Kontamination zu "Leben". Da man keinen Reinraum hat, Sollte immer nur so viel hergestellt werden, wie man es schnell verbraucht. Das Problem hatten wir bei EasyReef auch, als wir die Biologie mit der Chemie mischen wollten.

Rolf

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 10,053 Clicks today: 28,497
Average hits: 22,735.31 Clicks avarage: 52,796.21