You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Dirk37

Trainee

  • "Dirk37" started this thread

Posts: 242

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

1

Wednesday, April 7th 2021, 12:25pm

Frage zur Phytoplankton und Nitrat

Hallo Zusammen,


ich habe die Tage Phytoplankton bestellt und bevor ich anfing es ins Aquarium zu dosieren habe ich mal mit einem Streifentest Nitrat gemessen. Dabei bin ich fast umgefallen. Der Streifen war tief lila. Messbereich also >50g/ml. Täusche ich mich oder war das nicht so, dass Phytoplankton möglichst kein Nitrat mehr beinhalten sollte, wenn man es dosiert? Also wird es doch erst abgefüllt (wenn es richtig läuft) wenn das Nitrat mehr oder weniger vollständig verbraucht wurde.

VG Dirk
Aqua Medic Cubicus CF
- Ecotech Marine mp10 QD
- Ecotech Marine Vectra S1
- Ecotech Marine Radion XR30W G3
- Bubble Magus Curve 5
- Aqua Medic Refill Pro
- Aqua Medic Tcontroller Twin
- Aqua Medi Multireaktor S (Aktivkohle/PO4 Absorber)
- Kamoer X4 Dosierpumpe

-- Triton Methode --

FreakyFishFreak

Fischflüsterer

    info.dtcms.flags.de

Posts: 84

Location: Augsburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 29

  • Send private message

2

Wednesday, April 7th 2021, 12:31pm

Hallo,

mal abgesehen davon das ich in Phytoplankton noch nie Nitrat gemessen habe....!

Die Streifentests kannst Du bzgl. Genauigkeit vergessen!

Grüße aus dem Süden
Alex
Wasser ohne Wasserwert ist gar nichts wert

Dirk37

Trainee

  • "Dirk37" started this thread

Posts: 242

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

3

Wednesday, April 7th 2021, 1:00pm

das sehe ich anders. Die normalen Tests sind unbrauchbar, da das Plankton schon eine Eigenfärbung hat. Die Streifentests je nachdem welcher ist dafür sehr gut geeignet. Vor allem gibt es ja auch Referenzflüssigkeit, um das zu checken. Also mit den Streifen hat das nichts zu tun. Es macht schon Sinn bei Plankton Nitrat zu messen da sich das Plankton während der Zucht davon ernährt (Dünger). Ist nur schlecht, wenn man bei der Dosierung noch so viel im Plankton drin hat, damit fährt man sich ja eine Menge ins Becken...
Aqua Medic Cubicus CF
- Ecotech Marine mp10 QD
- Ecotech Marine Vectra S1
- Ecotech Marine Radion XR30W G3
- Bubble Magus Curve 5
- Aqua Medic Refill Pro
- Aqua Medic Tcontroller Twin
- Aqua Medi Multireaktor S (Aktivkohle/PO4 Absorber)
- Kamoer X4 Dosierpumpe

-- Triton Methode --

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,182

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7576

  • Send private message

4

Wednesday, April 7th 2021, 1:11pm

wieviel plankton gibst du denn auf wieviel liter?

messe doch mal 1 liter reinstwasser und versetze ihn im verhältnis zum becken mit dem plankton.

no3 wird immer in den präparaten sein. selbst das plankton, sollte es noch leben, beinhaltet selbiges. stirbt es dann im becken, dann wird auch hier wieder no3 frei. dabei ist es egal ob es lebendes oder totes plankton ist.

vielleicht ist die dosis das problem.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Mirakelbarsch

Intermediate

Posts: 592

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 153

  • Send private message

5

Wednesday, April 7th 2021, 1:17pm

Hallo,

also ich dosiere schon seid Jahren Phytoplankton. Nitrat habe ich im Phytoplankton nie gemessen. Probleme gabs bis zum heutigen Tag nie! Allerging's sind meine Becken auch so gut besetzt das alles verbraucht wird und dadurch kein Überschuss entsteht. Allen Korallen, Filtrierern etc geht es bestens. Sie wachsen und gedeihen.

Viele Grüße
Birgit
120×65×65 Wohnzimmerriff (Start 2015)

60×60×60 Riffcube (Start 2016)

45×45×50 Fangschreckenkrebs Cube (Start 2016)

38×38×43 Wirbellosencube (Start 2019)

jackrum

Kugelalgen Polierer

    info.dtcms.flags.de

Posts: 175

Location: bei Heidelberg

Occupation: FI/SI

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 28

  • Send private message

6

Wednesday, April 7th 2021, 1:50pm

da kann ich birgit bestätigen.
ich habe auch eine zeit lang phytoplankton "gezüchtet". bei ansatz und düngung ist auch mit den streifentest nitrat sehr deutlich messbar. die kulturen wurden verfüttert (und für neuen ansatz geteilt), sobald der streifentest kein nitrat mehr angezeigt hat.

wennn das nicht beachtet wird, spült man sich eine ordentliche belastung ins becken bei entsprechender dosierung.

ich würde allerdings bei kommerziell käuflichem produkt kein nitrat mehr erwarten. deswegen wird es ja im kühlschrank aufbewahrt...
lg, sven

Dirk37

Trainee

  • "Dirk37" started this thread

Posts: 242

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

7

Wednesday, April 7th 2021, 2:00pm

eben, und es war ein kommerzielles Produkt. nicht meine eigene Züchtung...
Aqua Medic Cubicus CF
- Ecotech Marine mp10 QD
- Ecotech Marine Vectra S1
- Ecotech Marine Radion XR30W G3
- Bubble Magus Curve 5
- Aqua Medic Refill Pro
- Aqua Medic Tcontroller Twin
- Aqua Medi Multireaktor S (Aktivkohle/PO4 Absorber)
- Kamoer X4 Dosierpumpe

-- Triton Methode --

jackrum

Kugelalgen Polierer

    info.dtcms.flags.de

Posts: 175

Location: bei Heidelberg

Occupation: FI/SI

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 28

  • Send private message

8

Wednesday, April 7th 2021, 2:11pm

wenn du die möglichkeit hast vermehre es doch noch. du brauchst da nicht viel für.
kleines becken an ein helles warmes fenster, kleine membranpumpe mit luftschlauch rein und das drei bis vierfache der menge planktonbrühe mit salzwasser auffüllen und vermehren lassen.

wenn dann nach ein paar tagen kein nitrat mehr messbar und die brühe schön tiefgrün ist, in flaschen abfüllen und in den kühlschrank. hält sich da bestimmt noch 12 wochen
aber das weißt bestimmt schon
lg, sven

Posts: 2,164

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 755

  • Send private message

9

Wednesday, April 7th 2021, 3:34pm

. Ist nur schlecht, wenn man bei der Dosierung noch so viel im Plankton drin hat, damit fährt man sich ja eine Menge ins Becken...


hi,

deswegen stehen solche becken meist auch 1 a!

:8)
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

Mirakelbarsch

Intermediate

Posts: 592

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 153

  • Send private message

10

Wednesday, April 7th 2021, 3:57pm

genau Joe,

ich denk oft meine Korallen platzen bald :3_small30: . So expandieren und wachsen sie. :2_small9:


Viele Grüße
Birgit
120×65×65 Wohnzimmerriff (Start 2015)

60×60×60 Riffcube (Start 2016)

45×45×50 Fangschreckenkrebs Cube (Start 2016)

38×38×43 Wirbellosencube (Start 2019)

Posts: 677

Location: AC Land

Occupation: Retiree

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

11

Wednesday, April 7th 2021, 4:03pm

Ich züchte seit vielen Jahren Ph.-Pl. (N. salina) in großer Menge selbst.

Um das Plankton züchten zu können, muß es deftig mit Nitrat & Phosphat gedüngt werden. Erst wenn der Dünger nach ca. 10 Tagen verbraucht ist, wird das Plankton in Flaschen abgefüllt und daraus täglich verfüttert.

In dieser Zeit wird ein kleiner Rest wieder mit Salzwasser gelängt, gedüngt ... usw.


Die NO2-Teststreifen von Merck beispielsweise sind sehr gut für diese Messungen geeignet.
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner

RedSea Reefer 425, 2 x Hydra 32 + 40 Watt oben umlaufende LED-Leisten mit 13.000 K.
5 x Tunze Turbelle für Wellen im 0,5 Sekundentakt + Strömungswechsel alle 3,5 Std. Deltec 600i.
Biopellets, Zeolith; Balling light.
Täglich lebende Artemia + 300 cm³ zapffrisches Phytoplankton.
6 % Wasserwechsel/Woche

Dirk37

Trainee

  • "Dirk37" started this thread

Posts: 242

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

12

Wednesday, April 7th 2021, 4:54pm

dann werde ich es vielleicht mal mit synechococcus versuchen. Kann es aber nur im Keller machen sonst bringt meine Frau mich um. Da sind es meistens so 18-19 Grad, reicht das? man liest so viele unterschiedliche Meinungen zur Temperatur. Wie sind da eure Erfahrungen?
Aqua Medic Cubicus CF
- Ecotech Marine mp10 QD
- Ecotech Marine Vectra S1
- Ecotech Marine Radion XR30W G3
- Bubble Magus Curve 5
- Aqua Medic Refill Pro
- Aqua Medic Tcontroller Twin
- Aqua Medi Multireaktor S (Aktivkohle/PO4 Absorber)
- Kamoer X4 Dosierpumpe

-- Triton Methode --

Posts: 677

Location: AC Land

Occupation: Retiree

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

13

Wednesday, April 7th 2021, 5:37pm

Dirk,
ich habe meiner Frau erklärt, dass auch dies Algen sind, aus denen das gesamte Leben besteht. Den Ansatz gezeigt, das leuchtende Grün, riechen lassen, wie Urlaub am Wattenmeer ...

Temperatur so kühl ist in Ordnung, die Vermehrung verläuft lediglich etwas langsamer, dafür aber sehr stabil und kalkulierbar. Meine stehen im Winter auf der Südseite vor'm Fenster, im Sommer Nordseite. Ab 35 °C fängt der Ansatz an zu kippen.
Wichtig ist sehr starkes Licht und starke Durchlüftung. Ich habe zusätzlich noch ein Magnetrührer drunter, weil sich beim 6 Liter Zylinder auch mit vielen dicken Blasen viel Bodensatz bildete.

N. s. ist sehr robust; mit anderen Sorten hat es nie lange geklappt.
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner

RedSea Reefer 425, 2 x Hydra 32 + 40 Watt oben umlaufende LED-Leisten mit 13.000 K.
5 x Tunze Turbelle für Wellen im 0,5 Sekundentakt + Strömungswechsel alle 3,5 Std. Deltec 600i.
Biopellets, Zeolith; Balling light.
Täglich lebende Artemia + 300 cm³ zapffrisches Phytoplankton.
6 % Wasserwechsel/Woche

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 11,690 Clicks today: 20,912
Average hits: 22,709.36 Clicks avarage: 52,685.54