You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Nanoriffler

Beginner

  • "Nanoriffler" started this thread

Posts: 45

Location: 55218 Ingelheim am Rhein

Occupation: Gärtner

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

1

Sunday, February 2nd 2020, 3:45pm

Brauner Belag auf Kies und allem anderen bei Licht

Hi zusammen habe mal. Wieder eine Frage und zwar sobald das Licht an geht bildet sich ein brauner Film am Boden und auf allem anderen auch auf meinem affenhaar erst dachte ich algen aber mit dem coral feeder die mega pipette kann man es runter Blasen aber bildet sich mit der zeit nach was ist es?? Was kann ich dagegen tun da mein affenhaar schon nicht mehr damit richtig aufgehen mag...
Nanoriffler has attached the following image:
  • rpS20200202_153620.jpg

Zackundweg

Unregistered

2

Sunday, February 2nd 2020, 3:49pm

Hey,

das sieht nach braunen Schmieralgen aus. Würde die Algen wenn das Licht aus ist abpusten wie du es schon machst und eine UV Anlage anschliessen.
Ansonsten kannst du dich über Dinoflagelaten bzw Goldalgen informieren und über ein Mikroskop überpfrüfen was es genau ist.

Nanoriffler

Beginner

  • "Nanoriffler" started this thread

Posts: 45

Location: 55218 Ingelheim am Rhein

Occupation: Gärtner

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

3

Sunday, February 2nd 2020, 4:18pm

Ah OK kann es auch sein das es Bakterien sind? Weil für algen gehen die so leicht ab...?! Habe meine cleaning crew schon aufgestockt aber irgendwie weiss ich nicht :lol:

Chelmon

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,131

Location: Eschau

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 43

  • Send private message

4

Sunday, February 2nd 2020, 4:25pm

Das sieht (leider) nach Dinos aus.
Eindeutig kannst du sie unter dem Mikroskop identifizieren.

Ich habe im Moment auch mit ihnen zu kämpfen und weiß nicht, ob ich den Kampf gewinnen kann.

Übrigens ist fast meine komplette cleaningcrew drauf gegangen, weil die Dinos toxisch sein können.
Alle cerrithum Schnecken, turbo Schnecken, strombus und eine Grundel sind schon weg.
Zweite grundel hockt nur noch auf dem Sand regungslos und auch die grabenden Seesterne bewegen sich nicht mehr.

Ließ dich schnellstens zum Thema ein und sehe zu, dass du den Belag identifiziert.

Bei einem kleinen Becken würde ich evtl. direkt neu starten.......



Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk
Flachriff 100x50x40 ohne Technikbecken / Einrichtung aus Lebendgestein
Standzeit 04/2018


ATI Powermodul 6*39W + Lumini Asta 20 für die Kringel :P
Tunze 9012
1x Jebao RW-4 + 2x Tunze 6015 modifiziert
Coral Box Dosing Pump
Tunze Osmolator



Nanoriffler

Beginner

  • "Nanoriffler" started this thread

Posts: 45

Location: 55218 Ingelheim am Rhein

Occupation: Gärtner

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

5

Sunday, February 2nd 2020, 4:37pm

Chelmon mach mir keine Angst..... Zurzeit ist mein Phosphat zu niedrig vielleicht ist das ein kleiner Fehler aber gebe zurzeit fleißig staubfutter um es leicht an zu heben.
lassen sich Dinos so leicht ab pusten? Bis jetzt habe ich nicht eine Schnecke oder getir verloren :vorsicht:

Chelmon

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,131

Location: Eschau

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 43

  • Send private message

6

Sunday, February 2nd 2020, 4:42pm

Nicht alle Dinos sind toxisch.

Aber wie gesagt, ich würde den Belag schnellstens unters Mikroskop legen.

Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk
Flachriff 100x50x40 ohne Technikbecken / Einrichtung aus Lebendgestein
Standzeit 04/2018


ATI Powermodul 6*39W + Lumini Asta 20 für die Kringel :P
Tunze 9012
1x Jebao RW-4 + 2x Tunze 6015 modifiziert
Coral Box Dosing Pump
Tunze Osmolator



wilro

Professional

Posts: 1,409

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 284

  • Send private message

7

Sunday, February 2nd 2020, 7:10pm

Das siehst bei dem schlechten Foto eher nach cyanos aus. Das spricht auch für den niedrigen P-Wert und das Verhalten bei Lichteinfall. Genau ist das aber unter dem Mikroskop zu sehen. Da reicht schon ein Schülermikroskop.

Rolf

Nanoriffler

Beginner

  • "Nanoriffler" started this thread

Posts: 45

Location: 55218 Ingelheim am Rhein

Occupation: Gärtner

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

8

Sunday, February 2nd 2020, 8:07pm

Hi Rolf also würde in dem Fall bei einem höheren Phosphat Wert auch das ganze verschwinden? Habe mal irgendwo was gelesen bin mir aber nicht sicher ob das so ist aber mit phytoplankton behandelbar??
Vielleicht ein etwas besseres Bild jetzt grade bei mondlichtphase
Nanoriffler has attached the following image:
  • Rps20200202_201119.jpg

Chelmon

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,131

Location: Eschau

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 43

  • Send private message

9

Sunday, February 2nd 2020, 8:36pm

Für mich sieht das nicht nach Cyanos aus.
Aber egal, ohne mikroskopieren bringt das alles nichts....


Was du aber machen könntest, wäre definitiv absaugen und durch ein microvlies filtern und wieder zurück ins Becken mit dem Wasser.
UV, falls vorhanden, auch in Betrieb nehmen und über Aktivkohle filtern ist hier auch kein Fehler.

Sollten es Dinos sein, ist es oft besser, wenn keine Spurenelemente eingebracht werden. Dies gilt auch für Eintrag über Wasserwechsel.

Dinos können bei sehr geringen Phosphatwetten auftauchen. Hatte ich auch schon und eine kleine Erhöhung ließ sie wieder verschwinden.

Ohne Identifikation ist das alles "Fischen im Trüben".


So sieht es übrigens bei mir aus. Auf den ersten Blick echt nicht dramatisch und auch die Steine sind kaum betroffen.
Trotzdem sind es Dinos und wie gesagt, bei mir, scheinbar toxisch.

Wenn man genau hinsieht, kann man die Schnecken im Sand liegen sehen.......
Echt traurig, hatte bestimmt 50 Stück und alles Nachzuchten von mir.



Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk
Flachriff 100x50x40 ohne Technikbecken / Einrichtung aus Lebendgestein
Standzeit 04/2018


ATI Powermodul 6*39W + Lumini Asta 20 für die Kringel :P
Tunze 9012
1x Jebao RW-4 + 2x Tunze 6015 modifiziert
Coral Box Dosing Pump
Tunze Osmolator



Nanoriffler

Beginner

  • "Nanoriffler" started this thread

Posts: 45

Location: 55218 Ingelheim am Rhein

Occupation: Gärtner

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

10

Sunday, February 2nd 2020, 9:02pm

Wow oke also meine Crew ist fleißig im Sand zugange hoffe es ist wie du sagtest nur wegen dem Phosphat Wert naja das mit dem absaugen hört sich gut an bei der Verbindung mit Wasser Wechsel oder?

Chelmon

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,131

Location: Eschau

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 43

  • Send private message

11

Sunday, February 2nd 2020, 9:29pm

Wie gesagt, wenn es Dinos sind, ist ww schlecht.

Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk
Flachriff 100x50x40 ohne Technikbecken / Einrichtung aus Lebendgestein
Standzeit 04/2018


ATI Powermodul 6*39W + Lumini Asta 20 für die Kringel :P
Tunze 9012
1x Jebao RW-4 + 2x Tunze 6015 modifiziert
Coral Box Dosing Pump
Tunze Osmolator



Zackundweg

Unregistered

12

Sunday, February 2nd 2020, 10:24pm

Wie Chelmon schon geschrieben hat, schnell identifizieren und reagieren.

Sieht eigentlich nicht schlimm aus bei dir Chelmon, wundert mich das bei so einem geringen Befall die Tiere sterben. Könntest versuchen den Sand mit einer Mulm glocke zu reinigen damit die Tiere sich nicht mehr vergiften.

Chelmon

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,131

Location: Eschau

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 43

  • Send private message

13

Sunday, February 2nd 2020, 11:04pm

Das mache ich jeden Abend mit Hilfe eines kleinen Aussenfilters. 1 Kammer Watte und eine blauer Schwamm.
Außerdem schrubbe ich jeden Abend mit einer Zahnbürste die Steine ab. Dazu kommt danach immer ein wenig zeolith pulver rein und alle 3 Tage neue Kohle. Silikatadsorber ist auch noch im fließbettfilter.
Sand wird 3-4x am Tag mit einem Stock durchgewühlt.
Der vlieser dreht im Minutentakt weiter.

Habe heute von Nitrit über Ammonium bis zu Calcium alles gemessen und alles unauffällig.
Kurz vorm Ausbruch habe ich ne ati icp machen lassen und da war ich bei 96%. Nur Kleinigkeiten haben nicht gepasst.

Alle anderen Tiere sind wohlauf und fressen ganz normal. Nur die Tiere, die direkt mit dem Sand in Berührung kommen sind wie gelähmt bzw sterben.

Acroporen und andere Korallen stehen sehr gut. Da kann man schon verzweifeln......

Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk
Flachriff 100x50x40 ohne Technikbecken / Einrichtung aus Lebendgestein
Standzeit 04/2018


ATI Powermodul 6*39W + Lumini Asta 20 für die Kringel :P
Tunze 9012
1x Jebao RW-4 + 2x Tunze 6015 modifiziert
Coral Box Dosing Pump
Tunze Osmolator



Nanoriffler

Beginner

  • "Nanoriffler" started this thread

Posts: 45

Location: 55218 Ingelheim am Rhein

Occupation: Gärtner

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

14

Wednesday, February 5th 2020, 6:48am

Wer hat denn Erfahrung mit phytoplankton? Lese es immer mehr gegen cyanos wie verändert Plankton die Werte oder verändert es sie überhaupt? Würde es ja schon gern mal ausprobieren wollen... Aber habe null Erfahrung??!!

lemmiwinks

Intermediate

Posts: 575

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 74

  • Send private message

15

Wednesday, February 5th 2020, 8:44am

für mich sieht es auch nach Dinos aus. Auch ,dass du sagst, PO4 ist zu niedrig (nicht nachweisbar?), klingt danach.
In dem Fall bringt Phytoplankton nichts, da Dinos sich davon ernähren. Und Phytoplankton versoffwechselt PO4, dass du eh schon nicht hast.
Es führt kein Weg an einer Mikroskopierung vorbei. Sollten sich Dinos bestägigen, kann ich , wie die letzte Zeit schon öfter erzählt, nur zur einer 5 tätigen Dunkelkur raten, weil das 2 Mal unabhängig bei mir funktioniert hat.

Nanoriffler

Beginner

  • "Nanoriffler" started this thread

Posts: 45

Location: 55218 Ingelheim am Rhein

Occupation: Gärtner

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

16

Wednesday, February 5th 2020, 9:06am

Habe gestern noch mal gemessen und keine messbaren Werte vorhanden und mache auch alle 2 Tage zurzeit staubfutter um es etwas zu erhöhen aber naja danke für den Tipp werde ich vielleicht mal. Testen

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,376

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1619

  • Send private message

17

Wednesday, February 5th 2020, 9:19am

Wenn du da nicht gerade 10-50g Staubfutter rein haust, dann passiert da wohl gar nichts.
Nutze doch Mittel, die genau für sowas gemacht sind.
Sangokai ComPlex, Mrutzek PO4+,....
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
- ClariSea SK 5000 Gen2 - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

Sol

Trainee

Posts: 164

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

18

Wednesday, February 5th 2020, 9:22am

Hey Nanoriffler,

ich glaube soeben kurz testen funktioniert nicht. Du musst solangsam 1. entweder etwas unternehmen, dich über die Kur informieren und am besten schleunigst etwas unternehmen oder 2. mal schauen, dass man das Ganze mal nicht kurz und morgen, übermorgen mal unter das Mikroskop lege.

Hier werden Tipps gegeben und ich möchte, da es dir anscheinend nicht klar ist, noch einmal schildern, dass du Dinos nicht unterschätzen solltest, da es wirklich viele Aquarianer alles abverlangt hat und am Ende manchmal (oft bei Anfängern) aufgegeben wurde.

Jetzt handeln kostet zwar etwas Zeit, ist aber dafür im Aufwand und auch im Preis dann im späteren Verlauf noch nachvollziehbar, toxisch oder nicht toxisch spielt nur eine kleine Rolle. Und noch eine kleine Vorwarnung, es gibt auch Profis die bei Dinos gestolpert sind....

LG Sol

This post has been edited 1 times, last edit by "Sol" (Feb 5th 2020, 9:24am)


wilro

Professional

Posts: 1,409

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 284

  • Send private message

19

Wednesday, February 5th 2020, 3:40pm

Ohne ein Mikroskop wirst du nicht wissen, was das ist. Bei Cyanos sind zwingend P-Werte nachweisbar, N ist zwar notwendig aber nicht so wichtig wie P. Bei Dinos sind Spurenelemente kontraproduktiv. Phyto bringt gar nix, weil das Pflanzen sind, das andere Tiere.

Rolf

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,182

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7576

  • Send private message

20

Wednesday, February 5th 2020, 4:55pm

nunja, tiere per definition sind sie nicht. dinos sind einzeller. sie stellen sogar auch einen grossteil des phytoplanktons im meer dar. es gibt sehr viele unterschiedliche arten, ähnlich wie bei cyanos. wobei es sich bei diesen um bakterien handelt.
von daher könnte anderes phytoplankton schon auch eine art konkurrenz darstellen... könnte, wohlgemerkt.

bei spurenelementen gehe ich mit und sage, dass wir da nicht kalkulieren können. sie könnten natürlich auch durch irgendwelche spuren gefördert werden. was, wie, wann und welche spuren in dinos gefunden oder untersucht wurden bzw. gefunden werden könnten oder was die vermehrung fördert, weiss ich nicht.
fakt ist aber wohl, dass licht eine grosse rolle spielt. abgeleitet davon, dass die meisten in korallen lebenden zooxanthellen ebenfalls zu den dinoflagellaten zählen. von daher würde ich da ansetzen, wenn feststeht ob es welche sind.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 23,483 Clicks today: 44,075
Average hits: 22,711.92 Clicks avarage: 52,689.64