You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

dugolino

Beginner

  • "dugolino" started this thread

Posts: 49

Location: Karlsruhe

Occupation: Chemietechniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

1

Wednesday, July 10th 2019, 8:10pm

Bodenbelag identifizieren

Hallo zusammen,

vor 2 Tagen hats angefangen. Mit einigen Einsiedlern und Schnecken ist ein leichter rotbrauner Belag eingezogen. Dieser wird nun immer mehr.

Becken steht nun seit 10 Tagen. Normal würde ich von Kieselalgen ausgehen, allerdings war bisher zu keiner Zeit Silicium nachzuweisen. Für Cyanos sind die Beläge mMn nicht rot genug. Also bleiben noch Dinoflagellaten die optisch sehr nah rankommen. Diese fühlen sich in einem solch jungen Aquarium natürlich pudelwohl und würde auch erklären warum die Catalaphyllia leicht am Zicken ist und seitdem der Belag da ist nicht mehr ganz auf geht. Zudem kommt eine leichte Trübung auf, was auf eine Bakterienblüte deutet.

Nun gut, hier mal die Wasserwerte:

KH: 8,6
SI: n.n
NO3: 2mg/L
PO4: 0,03-0,1mg/L
Ca: 460mg/L
Mg: 1280mg/L
Dichte: 1,025g/cm³
LF: 51,4mS/cm
pH: 8,218
O2: 8,22mg/L
Temp.: 25,2°C

Die sollten mMn in Ordnung sein.

Ich würde jetzt das Licht reduzieren, über Aktivkohle und Filterfließ filtern und doch schon anfangen Nannochloropsis salina zu Züchten und täglich zu dosieren.

Nun hier die Bilder für euch:




Was meint ihr? Zu viel Panik und doch nur Kieselalgen? Vllt zickt die Catalaphyllia wegen der Bakterienblüte? Ich bin auf eure Meinung gespannt!

Beste Grüße,

Adrian

Meutenpapa

Unregistered

2

Thursday, July 11th 2019, 7:19am

Hy,

mit was hast du denn Silicate gemessen ? auch dein Osemosewasser gemessen vorher ?

Ich hatte mit Salifert gemessen, 0 , trotzdem sind sie gekommen.

Dann Sera Silicate clear , und 3 Tage später war alles weg.


evtl auch nur ein Webfehler im Kurzhaar-Flokati :D

Gruß Christian

This post has been edited 1 times, last edit by "Meutenpapa" (Jul 11th 2019, 7:20am)


flyerone

Intermediate

Posts: 404

Location: Camburg (Thüringen)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 152

  • Send private message

3

Thursday, July 11th 2019, 7:32am

.......

Dann Sera Silicate clear , und 3 Tage später war alles weg.
......

Gruß Christian

Hallo,
Hast Du das im Fliessbettfilter/ Multireaktor oder in eines dieser Filtersäcke gelegt?
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Liebe Grüße

Thomas



Meutenpapa

Unregistered

4

Thursday, July 11th 2019, 7:53am

ich habs nur in den mitgelieferten Filtersack gelegt..
Liegt im Filterkorb bei meinen Blenny. Läuft also das Wasser vom Abschäumer durch.
Also keine starke Strömung, aber es reicht voll aus.


Gruß Christian

This post has been edited 1 times, last edit by "Meutenpapa" (Jul 11th 2019, 7:55am)


Matthias S.

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

5

Thursday, July 11th 2019, 8:02am

alles easy, kein wirkliches Problem. Normale Sachen in der Einfahrphase. Silikat kommt oft von Deko/Bodengrund mit Leitungswasser gespült?/Ausgangswasser. Muss im Beckenwasser selbst ja nicht nachweisbar sein, weil ggf. schon "verwertet".
Geht alles wieder weg. Dein Ausgangswasser aber wie Meute bereits geschrieben hat bitte mal auf Si überprüfen, dass da nicht zuviel evt. nachkommt. Bevor Du jetzt irgendwas dosierst oder Lichtreduzierung machst….. warte einfach mal ab.

Gruß,
Matthias

sandanemone

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 892

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 553

  • Send private message

6

Thursday, July 11th 2019, 9:04am

Hallo,
auch von mir ein paar Tipps:
Wenn eine empfindlichere Koralle, und die Cata gehört dazu, noch nicht ganz zufrieden mit dem Milieu nach 10 Tagen Laufzeit ist, ist das nicht verwunderlich.
Die Mikrobiologie ist noch lange nicht stabilisiert, das Wasser ist noch frisch, die Verhältnisse sind sicher anders und auch noch instabiler als im Herkunftsbecken der eingesetzten Korallen.
Noch weniger verwundert mich der milde Bodenbelag. Werden wohl Bakterien oder vielleicht Primärbesiedler aus der Algengruppe sein.
Kieselalgen wären da Kandidaten oder Cyanos (gibt nicht nur die roten).
Wenn der Bodenbelag gänzlich weiß bliebe, wäre das ungewöhnlich. Das wird auch in Zukunft nie ganz weiß bleiben.
Um eventuell aufkommende Teppiche davon gar nicht aufkommen zu lassen, harke ich von Zeit zu Zeit mit den Fingern den Bodengrund leicht durch.
Silikate werden, wenn Du jetzt keine wirklich scharfen Geschosse dagegen eingebracht hast (Silicarbon, ausreichender Silikatadsorber zur O-Anlage als letzte Stufe) auf jeden Fall drin sein. Wie Matthias schon gesagt hat, sind Silikate auch Bestandteil der Meersalze.
Silikate an sich sind harmlos.
Auch bezweifle ich die Genauigkeit der erhältlichen Tests fürs Zuhausemessen, speziell für Silizium. Ich fand z.B. den von Salifert eigentlich für den interessanten Bereich von Silikaten viel zu ungenau.
ICP gibt Dir da wesentlich mehr Info zu diesen Dingen.
Aktivkohle würde ich nach 10 Tagen Laufzeit noch nicht reingeben. Da holst Du eher im Moment nur unnötig die Spurenelemente raus, organisches dürfte bisher sich nur in Spuren gebildet haben (und um die bei vermehrtem Auftreten rauszuholen ist Aktivkohle primär ja gedacht).

Ich würde auch mal Deine Leitwertsonde neu Kalibrieren.
Laut Tabelle entsprechen rel. Dichte von 1035g/l oder 35 PSU-Salinität einem Leitwert von 53.

http://www.mathgame.de/Aqua/Table_Salinity.pdf

Ich versuche den Leitwert (und ich kalibriere regelmäßig) zwischen 52 und 53 mS zu halten.
Sind aber nur Feinheiten.
Ich würde mir über den "Minibelag" da keine Gedanken machen.
Ca und KH würde ich (das fällt von allein) auf 7,5 KH und ca. 410 mg Ca fallenlassen, dabei auch beobachten, wie schnell das geht (Trend) und dann gezielt nachdosieren.
Phyto selbst "Herstellen" ist, wenn nicht überdosiert dann eingegeben, in jedem Fall positiv für das gesamte Biotop. Je früher Du damit anfängst, desto besser.
Bleibt aber die Frage, wie lange Du die Zucht selbst aufrechterhalten kannst und Du praktisch davon abhängige Populationen Du daran gewöhnt hast...
Vliessfilter auch rein, wenn Du damit spekulierst.

Gruß
Thomas

This post has been edited 1 times, last edit by "sandanemone" (Jul 11th 2019, 9:09am)


DargorHSK

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 410

Location: Aalen

Occupation: Systemingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 116

  • Send private message

7

Thursday, July 11th 2019, 11:24am

Das einfachste wäre, eine Probe unter dem Mikroskop anzusehen. ;-)
Die Leiden des nicht mehr so jungen Noobs und seines ersten Nudeleimers (mittlerweile eingestellt):
Beckenvorstellung
Der Neue Blenny ist HIER!

Meutenpapa

Unregistered

8

Thursday, July 11th 2019, 12:29pm

…... Silikat kommt oft von Deko/Bodengrund mit Leitungswasser gespült?.....

Gruß,
Matthias


Ähm, wie ließe sich das verhindern. Sand nach dem ausspülen in Osmosewasser einlegen mit Silcat Entferner 2-3 Tage wässern ??


Gruß Christian

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,376

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1619

  • Send private message

9

Thursday, July 11th 2019, 1:00pm

Das passiert einfach. Kommt und geht. Keine Panik. Dauert eine Woche oder 2 und dann ist es vorbei.
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
- ClariSea SK 5000 Gen2 - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Jasmin62 (11.07.2019)

dugolino

Beginner

  • "dugolino" started this thread

Posts: 49

Location: Karlsruhe

Occupation: Chemietechniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

10

Thursday, July 11th 2019, 2:31pm

Vielen Dank für die vielen Beiträge!

Sitze ein wenig auf heißen Kohlen. Am 26. gehts in den Urlaub, bis dahin sollte das Becken 3 Wochen ohne Bemutterung klar kommen.

Ich bekomme mein Wasser von der Arbeit, habe mich eben schlau gemacht wie es aufbereitet wird.
Das Leitungswasser geht erst durch eine Umkehrosmose und anschließend durch einen Mischbett-Vollentsalzer. Je nachdem wie alt die Kartuschen sind geht hier natürlich Si als erstes durch.

Um dem nachzugehen habe ich eben das VE Wasser in unser Labor gegeben. Bekomme nächste Woche genaue Ergebnisse.

Zudem nehme ich morgen mal eine Probe mit und schau es mir im Labor unter dem Mikroskop an. Denke dann sollte schon Klarheit herrschen.

@ Thomas: ich messe eine relative Dichte von 1,025. Das entspricht laut deiner Tabelle bei 25,2°C einer Salinität von 33,3. Demnach ergibt sich eine LF von 51mS. Daraus folgt, dass nicht meine Sonde falsch kalibriert ist, sondern zu wenig Salz im Becken. Richtig?

Melde mich morgen möglichst mit Bildern vom Mikroskopieren. :)

Schöne Grüße,
Adrian

Posts: 2,166

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 756

  • Send private message

11

Thursday, July 11th 2019, 3:24pm

…... Silikat kommt oft von Deko/Bodengrund mit Leitungswasser gespült?.....

Gruß,
Matthias


Ähm, wie ließe sich das verhindern. Sand nach dem ausspülen in Osmosewasser einlegen mit Silcat Entferner 2-3 Tage wässern ??
Gruß Christian



vor allem von der sonne trocknen lassen, unter wahrung der max-temperatur vor 49,7 grad im inneren des sandkornes und einbringen des sandes nur bei vollmond um mitternacht :D
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,193

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7577

  • Send private message

12

Thursday, July 11th 2019, 10:23pm

ich messe eine relative Dichte von 1,025. Das entspricht laut deiner Tabelle bei 25,2°C einer Salinität von 33,3. Demnach ergibt sich eine LF von 51mS

das ist sicher richtig, wenn du tatsächlich die relative dichte misst. allerdings müsste diese in unsere dichte umgerechnet werden. da würde man bei etwa 1022 rauskommen.

es gibt aber auch eine tabelle in der unsere gebräuchliche dichte dargestellt wird und entspricht damit unseren regulären werten. also 1023 bei 25 grad entspricht 35 promille.
es wären demnach bei 25,2 grad und 1025 dichte ungefähr 37 promille.
man muss also genau wissen was man misst.

im leitfaden unter "wasser & test" haben wir den unterschied erklärt und tabellen erstellt um dies zu verdeutlichen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

nachoman

Professional

Posts: 1,374

Location: Herdecke

Occupation: Dipl.-Biol.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 874

  • Send private message

13

Thursday, July 11th 2019, 10:36pm



Sitze ein wenig auf heißen Kohlen. Am 26. gehts in den Urlaub, bis dahin sollte das Becken 3 Wochen ohne Bemutterung klar kommen.


Ich will jetzt nicht unken aber dein Wunsch das dein Becken nach 4 Wochen Standzeit dann 3 Wochen ohne Bemutterung auskommen soll ist echt nicht realistisch. Klar kann es das, wenn es nicht groß besetzt ist, pendelt es sich vielleicht auch mehr ein. Vielleicht kommst du zurück und hast einen tollen Teppich von Fadenalgen. Oder ganz braunen Boden durch Kieselalgen. Who knows... ?(

Das ist immer noch Meerwasserquaristik und trotz aller neuen Konzepte steht Geduld immer noch gaaaaaaannz weit vorne als Vorraussetzung.

Und ein Becken in Betrieb zu nehmen wenn man weis ein Urlaub steht bevor ist halt..naja...etwas gewagt.
Gruß Mark


Reefer 250 SPS & LPS Beleuchtung: 1x Phillips Coral Care
Sera Cube 130 LPS & Anemonen Beleuchtung: Giesemann Vervve (Außer Betrieb (09/20)
Sera Cube 130 Weichkorallen & LPS Beleuchtung T5 (Sera) & Tunze 8850 (Außer Betrieb genommen (01/20)
Juwel Rio 120 LPS & Anemonen Beleuchtung: Ecotech XR30G3 Pro + 2 T5 Röhren
Dennerle Cube 60 l Weichkorallen Beleuchtung: AM Ocean Light (Außer Betrieb genommen 10/19)
Aquamedic Blenny SPS&LPS&Hornkorallen Beleuchtung ATI Sirius X1
300l DIY LPS&SPS&Weichkorallen Beleuchtung ATI Straton
Reefer 170 LPS/Hornkorallen/Anemonen ; ATI Sirius X2

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Jasmin62 (12.07.2019)

sandanemone

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 892

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 553

  • Send private message

14

Thursday, July 11th 2019, 11:02pm

Hallo,
bis zum 26. sind ja noch ein paar Tage.
Mit Algen ist zu rechnen, so ist das nunmal.
Setz eventuell noch mehr Schnecken ein (noch vor dem Urlaub). Die helfen bezüglich Algen ein wenig.
Ich muß meine Aussage unter diesen Umständen bezüglich Planktongabe revidieren.
Mit der Planktongabe würde ich vor dem Urlaub noch nicht beginnen.
Das bringt jetzt nur noch mehr Unsicherheitsfaktoren da rein (Dosierung rausfinden, ohne das Wasser auf Dauer mehr als das System verarbeiten kann, zu belasten).
Finde einen Rhythmus, den Du Deiner Urlaubsvertretung zutrauen kannst. Notwendiges einfach halten.
3 Wochen wird dann schon gehen, wenn eine Kommunikation aufrechterhalten werden kann, wenn dann was sein sollte.
Thomas

This post has been edited 1 times, last edit by "sandanemone" (Jul 11th 2019, 11:03pm)


Matthias S.

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

15

Friday, July 12th 2019, 1:38am

Silikat kommt oft von Deko/Bodengrund mit Leitungswasser gespült?/Ausgangswasser.

Vielleicht habe ich da ne Klammer oder plausiblere Satzzeichen zum besseren Verständnis vergessen?
Möglicherweise ist es so besser…

Silikathaltige Kieselalgen kommen (auch) oft von (oder durch) Deko/ Bodengrund {(oder) wenn dieser (ggf.) mit Leitungswasser gespült wurde}/ Ausgangswasser.

So ist es nun eben oftmals. Und dass die Kieselalgen von alleine wieder weggehen. Kann es ja nicht ändern. :D Der Mond spielt dabei (meist) keine (entscheidende) Rolle. :thumbsup:


Gruß,
Matthias


Meutenpapa

Unregistered

16

Friday, July 12th 2019, 5:27am

vor allem von der sonne trocknen lassen, unter wahrung der max-temperatur vor 49,7 grad im inneren des sandkornes und einbringen des sandes nur bei vollmond um mitternacht


DAAAANKE

Endlich mal einer der es ganz genau weiß. :D

Dann hab ich ja ein gewisses Zeitfenster…


Gruß Christian

dugolino

Beginner

  • "dugolino" started this thread

Posts: 49

Location: Karlsruhe

Occupation: Chemietechniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

17

Friday, July 12th 2019, 9:55am

Der Grundgedanke war, dass sich das Becken in den 3 Wochen selbst stabilisieren wird. Wenn keine großen Probleme auftreten bin ich da auch sehr optimistisch.

Die Urlaubsvertretung wird alle paar Tage mal reinschauen. Neben dem Aquarium wird ein 100 L Fass stehen um der Verdunstung Herr zu werden. Abschäumer wird über den Urlaub direkt im Becken sein und das Technikbecken außer Betrieb.

Aktuell ist eine Cata drin, 6 Einsiedler und 12 Turbos. Vor Urlaub sind noch ein paar grabende Schnecken geplant. Nachdem ich vorgestern Filterflies ins Technikbecken hab um die Trübung zu entfernen sieht die Cata nun auch wieder prächtig aus.

Lasse mich natürlich gerne weiter beraten!

Zu den Belägen... es scheinen tatsächlich Kieselalgen zu sein. Nun bin ich auf die Laborergebnisse des Ausgangswassers gespannt.

Anbei ein paar Bilder:











Gruß Adrian

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

sandanemone (12.07.2019)

"Alex"

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,349

Occupation: Ing.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 563

  • Send private message

18

Friday, July 12th 2019, 10:31am

Ich würde es direkt trocken legen... bringt doch nichts :rofl:
Gruß und Dank
Alex

Bisher:
Alex Reefer 350

Neu:
Das WohnzimMeer

sandanemone

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 892

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 553

  • Send private message

19

Friday, July 12th 2019, 10:45am

Hallo,
prima Mikro-Aufnahmen.
Sind Kieselalgen in der Mehrheit.
Häng einfach ein kleines Nylonsäckchen Aqua Connect Silicarbon ins Becken (kannste bis zum Urlaub oder länger drinlassen), um überschüssige Kieselsäure da rauszuholen.
Ansonsten keine Panik.
Ist alles normal.
...und lass Dich mal nicht Vergackeiern... :crazy:
Thomas

dugolino

Beginner

  • "dugolino" started this thread

Posts: 49

Location: Karlsruhe

Occupation: Chemietechniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

20

Friday, July 12th 2019, 2:45pm

Rein interessehalber... Weiß jmd wie die Adsorption der Kieselsäure funktioniert? Welches Material wird hier verwendet? Sind das spezielle Ionentauscher?

Gruß Adrian

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 10,621 Clicks today: 28,980
Average hits: 22,719.33 Clicks avarage: 52,721.05