You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

ave

Beginner

  • "ave" started this thread

Posts: 21

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Sunday, March 10th 2019, 8:04pm

Algenrefugium und UV? oder, entweder oder?

Hallo ich frage mich gerade ob es Sinn macht beides zu haben oder macht man sich mit dem UV klärer sämtliche vorteile des Algenrefugiums kaputt ?

LG und ein Sturmfreien Abend!

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,185

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7576

  • Send private message

2

Sunday, March 10th 2019, 9:54pm

Welche Vorteile siehst du selbst im Algenrefugium und welche beim UV? Oder anders gefragt, was erhoffst du dir von beiden?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

wilro

Professional

Posts: 1,413

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 284

  • Send private message

3

Monday, March 11th 2019, 11:56am

Das eine hat mit dem anderen doch nichts zu tun, also warum die Frage?

Rolf

sandanemone

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 892

Location: Stralsund

Occupation: Arzt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 553

  • Send private message

4

Monday, March 11th 2019, 2:34pm

Hallo,
ich glaube, ich weiß, wohin die Frage abzielt.
Algenrefugium:
Vorteile : Nährstoffentnahme durch die Algen und Erhöhung der Mikrobiologie allgemein im Becken (Plankton), eventuell Herstellung von Algenfutter fürs Hauptbecken, da sich das oftmals nicht hält, weil es dort gleich weggefressen wird
Nachteile: Spurenelemente werden ständig rausgezogen (z.B.Jod, man muß Nachdosieren und Aufpassen), Mehraufwand durch nötige Arbeiten, Risiko des "Zusammenbrechens" der Algenpopulation bei Unterschreiten der Minimalvoraussetzungen (wieder Spuris usw), Veralgung des Refugiumbeckens und der sonstigen Technik im Filterbecken...

UV:
Vorteil: Keimreduktion für Fischparasiten, Reduktion von Schwebealgen (eventuell)
Nachteil: Du reduzierst eben nicht nur die Keime (Fischparasiten), sondern allgemein die freischwebende Mikrobiologie des Wassers.
Eigentlich macht ein Algenrefugium nur bei Nährstoffproblematik (zu hoher Phosphat und Nitrat) Sinn, UV macht nur Sinn zur Behandlung oder Prophylaxe von Fischkrankheiten, hier besonders bei hohem Fischbesatz.
Ich benutze beides im Dauerbetrieb, jeweils aus oben genannten Gründen.
Gruß
Thomas

This post has been edited 2 times, last edit by "sandanemone" (Mar 11th 2019, 2:38pm)


ave

Beginner

  • "ave" started this thread

Posts: 21

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

5

Monday, March 11th 2019, 2:48pm

@Ceibear Die Vorteile im Refugium sehe ich darin, dass die Algen "übrig gebliebene" Nährstoffe aufnehmen und so die Algen eher im Refugium wachsen als im Becken selbst. Zusätzlich können sich dort Kleinstlebewesen Plankton, Bakterien etc ansiedeln und vermehren. Wenn nun hinterher der UV Klärer kommt ist ja alles was lebend aus dem Refugium kommt erstmal tot. Somit bleibt ja nur der erste punkt, dass im Becken weniger Algen auftauchen.
So zumindest in der Theorie. Also "Algenfreies Becken" und Klares Wasser.
Würdest du generell ein Refugium immer haben wollen?

Lg Matthias

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,185

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7576

  • Send private message

6

Monday, March 11th 2019, 2:54pm

es ist ja nicht so, dass alles an plankton vernichtet wird. je nach leistung des uv gerätes ist dies nur ein bruchteil an freischwebendem plankton, was geschädigt wird.

gegeneinander arbeiten die beiden sachen aber nicht.

aber man muss ja nicht uv permanent laufen haben. kann man, muss man aber nicht.

ein algenrefugium zu betreiben muss man ebenfalls je nach becken entscheiden. ist nicht zwingend nötig, kann aber, je nach situation, durchaus hilfreich sein.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

ave

Beginner

  • "ave" started this thread

Posts: 21

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Monday, March 11th 2019, 2:57pm

Okay ! Danke dir, dass wollte ich wissen! :)

Angela

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,372

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

8

Monday, March 11th 2019, 3:46pm

Hallo,

ich habe weder noch, also keines von beiden.
UV würde ich nur im Bedarfsfall bei Krankheiten einsetzen.

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

Paladin

Happy Reefer

Posts: 402

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 242

  • Send private message

9

Monday, March 11th 2019, 3:59pm

aber man muss ja nicht uv permanent laufen haben. kann man, muss man aber nicht
Hallo Cei,

das seh ich ein bisschen anders, entweder oder.

In meiner Diskuszeit wurde den Bakterien ein bisschen mehr Aufmerksamkeit geschenkt als ich es im MW kenne.

Wir haben damals mit Dipslides die Bakteriendichte im Wasser getestet mit und ohne UV oder UV nur stundenweise an.

Wenn an dem Beckem vorher ein UV Klärer durchgehend in Betrieb war und wurde dann ausgeschalten hat sich die Bakterienpopulation sehr schnell wieder vermehrt.

Wenn ich jetzt empfindliche Docs z. B. halte hat deren Imunsystem wieder mit deutlich mehr Bakis zu kämpfen. Wenn es eh schon geschwächt ist kann ihm das den Rest geben.

All das setzt natürlich einen ausreichenden UV Klärer voraus und nicht so ein 5 Watt Spielzeug.

Kann mich auch irren, das das im Meerwasser nicht so ist, dann berichtigt mich bitte :rolleyes:
Viele Grüße

Martin

Technik
Beleuchtung 7 Stück Ecotech Radion G4 XR30W Pro
Rückförderpumpe RE Red Dragon 3 Speedy 18m³
Abschäumer RE BK Deluxe 250 mit RE Speedy 3
Dosierpumpe GHL Doser 2.1
Strömungspumpe 6 x Vortech MP 40w Qd, 2 x Tunze 6095 wideflow
Theiling Rollermat
Deltec 80 Watt UVC
Sander Ozon 100
Versorgung Fauna Marin Balling Light
Hier gehts zu meiner Beckenvorstellung :EVERYD~16:
Mein kleines Riff

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,185

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7576

  • Send private message

10

Monday, March 11th 2019, 4:21pm

das sehe ich genauso. bei der haltung von extrem anfälligen fischen, muss die keimdichte niedrig gehalten werden. das ist aber ein spezieller fall. in einem normalen korallenaquarium ist ein dauerbetrieb nicht zwingend erforderlich.

hier geht es um das grundsätzliche zwischen uv und refugium und die eventuelle gegenläufigkeit... wenn ich das richtig verstanden habe.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

ave

Beginner

  • "ave" started this thread

Posts: 21

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

11

Monday, March 11th 2019, 4:29pm

Richtig,mir ging es darum ob die beiden Sachen gegeneinander Arbeiten.

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 10,226 Clicks today: 23,213
Average hits: 22,720.36 Clicks avarage: 52,716.43