You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Krustentier" started this thread

Posts: 82

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 29

  • Send private message

1

Friday, June 22nd 2018, 3:39pm

Überlaufschacht als Algenrefugium

Hallo,
ich habe eine Idee und möchte aber vorher bei euch Rat einholen.

ich würde gerne im Überlaufschacht ein paar Algen halten wollen. Ich habe den Schacht vorerst nicht verkleidet. Daher hatte ich diese Idee. Welche Algen könnte ich dort halten ? Oder ratet ihr mir gleich davon ab ?
:gamer: Gruß Kati

Salzwasserpfützchen seit Dezember 2014 - 160 Liter Aquarium

Yuk

Forscher aus Leidenschaft

    info.dtcms.flags.de

Posts: 251

Location: Kiel

Occupation: Biologe

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 81

  • Send private message

2

Friday, June 22nd 2018, 3:53pm

Hi,
wenn der Überlaufschacht voller Algen ist könnten Teile davon leicht den Abfluss versperren oder auch im Kugelhahn den Durchfluss behindern.
Insofern ist das keine wirklich gute Alternative, mein Schacht wächst auch ungewollt mit diversen Algen voll die ich regelmäßig entfernen muß.
Gruß Yuk

RedBee

Professional

Posts: 1,591

Location: Hoffenheim

Occupation: Gärtnerin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1203

  • Send private message

3

Monday, June 25th 2018, 4:03pm

Hallo Kati,

Die Drahtalge ist zu empfehlen, da sie einfach zu ernten ist und keine Wurzeln bildet.
Ich würde auch eher nichts im Schacht bewusst einsetzen aus Sorge dass irgendwas verstopft und dann überläuft und die Frage ob die Algen in deinem Schacht noch genügend Licht abbekommen würden ?

Aber dann hättest du ja Möglichkeit in deinem Technikbecken Algen einzusetzen?


Das bin ich aktuell am überlegen, man muss es halt zusätzlich beleuchten und das nachts, also im Gegensatz zur Beckenbeleuchtung.
Ich wollte jetzt auch nicht extra ne neue Leuchte dafür kaufen und Frage mich ob die Drahtalge auch mit einer Süßwasser Nano LED zurecht käme? Weiß das jemand?

Rathi

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 206

Location: Karlsruhe (BW)

Occupation: Biologe

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 37

  • Send private message

4

Monday, June 25th 2018, 9:39pm

Ich wollte jetzt auch nicht extra ne neue Leuchte dafür kaufen und Frage mich ob die Drahtalge auch mit einer Süßwasser Nano LED zurecht käme? Weiß das jemand?

Moin,
also aus botanischer Sicht spricht nichts gegen die "normale" LED Lampe. Das macht deinen Algen nichts aus. GGfs solltest du gut darauf achten, dass eben NUR der technikschacht beleuchtet wird, sonst förderst du Algenwahstum auch außerhalb
:EVERYD~313: "Try to give nature something back " :EVERYD~313:




1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

RedBee (25.06.2018)

RedBee

Professional

Posts: 1,591

Location: Hoffenheim

Occupation: Gärtnerin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1203

  • Send private message

5

Monday, June 25th 2018, 10:13pm

Danke Dir Rathi.
Ja das Problem ist halt schon dass die LED natürlich auch den hinteren Bereich vom Abschäumer Abteil sowie das Abteil mit der Rückförderpumpe etwas ausleuchten. Gut dann versuche ich das einfach mal. :)

Axol-13

Trainee

Posts: 161

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 13

  • Send private message

6

Friday, August 7th 2020, 4:24pm

Gibt es denn jetzt schon Erfahrungswerte? Ich überlege auch ein Algen refugium im Überlaufschacht zu machen. Ich brauche nicht mal extra Licht da meine LED mit einem Modul direkt rein leuchtet. Mein Kugelhan im Ablauf ist eh voll offen.

Alexander-Linz

Unregistered

7

Friday, August 7th 2020, 4:45pm

würd mich wundern wenn das geht, da das Refugium gegengleich beleuchtet werden soll.

Riko

Student

Posts: 923

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 391

  • Send private message

8

Friday, August 7th 2020, 5:27pm

Gehen tut das sicherlich, es steht nur die Frage nach der Sinnhaftigkeit im Raum. Ein biologisch sinnvolles Refugium, dass nächtliche PH-Schwankungen auffangen kann, ist wie Alexander schreibt schon mal nicht möglich. Außerdem holt man sich die gesteigerte Gefahr einer Abflussrohrverstopfung ins Haus. Da braucht ja nur mal ein Fisch über den Kamm springen und in seiner Hektik den Algenball etwas bewegen und die Katastrophe ist vorprogrammiert.
Grüße Riko
________________________________________________________________________________________________

55L Dennerle Scapers Tank: Das 54 L Studentenriff
Hydra 26 HD | Tunze 9001 | Hydor Koralia Nano 900 | 100% Carib Sea Liferocks | Mixed

Axol-13

Trainee

Posts: 161

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 13

  • Send private message

9

Friday, August 7th 2020, 5:59pm

Würden 30x10 cm im TV reichen bei 400l insgesamt? Ich möchte damit den oh wert dauerhaft niedrig halten.

wilro

Professional

Posts: 1,409

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 284

  • Send private message

10

Friday, August 7th 2020, 8:39pm

Also das macht keinen Sinn. Algen tagsüber ziehen dir die Nährstoffe raus, die die Korallen brauchen. Algen machen, wenn überhaupt Sinn, Nachts einzusetzen und zu beleuchten, so kann man den PH-Wert, die Nährstoffe im Gleichgewicht halten, aber auch nur, wenn man die Algen immer erntet, damit neue wachsen und Nährstoffe aufnehmen können. Da muss man dann aber engmaschig N und P kontrollieren, damit man nicht ganz schnell in eine Limitierung gerät.

Im Übrigen wurde oben die Problematik im Überlauf schon erwähnt. Ich würde die Finger davon lassen. Was willst du mit den Algen denn bewirken?

Rolf

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 9,550 Clicks today: 16,471
Average hits: 22,709 Clicks avarage: 52,684.94