Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hopperer

Fortgeschrittener

  • »Hopperer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 725

Aktivitätspunkte: 3820

Danksagungen: 271

  • Nachricht senden

1

Samstag, 17. März 2018, 19:10

Erfahrungen mit Mycosidol

wollte mal fragen ob es hier jemand gibt der schon Mycosidol gegen Cyanos angewandt hat?

Mich würde inteessieren ob das Zeug hilft

Und ob es negative Auswirkungen hat?
MfG
Christian

Mein RSM 130 :arrow: Mein AM Xenia 100 ..............:popcorn: Youtubekanal

Becken: 325l, Versorgungssystem: Balling Light, Beleuchtung: DIY LED 200W, Strömung: Gyre150 + Tunze 6045, AS: Curve7, RFP: DC Runner 3.1

Einsiedler

Fortgeschrittener

Beiträge: 312

Aktivitätspunkte: 1590

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

2

Samstag, 17. März 2018, 19:16

Und ob es negative Auswirkungen hat?

Wie halt eine unkontrollierte Anwendung von Antibiotika auf auf die Bakterienwelt des Aquariums, auf das Trinkwasser und letztendlich auf die Gesundheit von Mensch und Tier wirkt. Wer es in D verkauft, ist eigentlich ein Fall für den Staatsanwalt.
Viele Grüße
Klaus

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 996

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 92305

Danksagungen: 4083

  • Nachricht senden

3

Samstag, 17. März 2018, 21:40

gib mal hier in der suche "mycosidol" ein... :vain:
-

-

OskarZ

Euphyllianer

    Deutschland Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Beiträge: 692

Beruf: Schüler

Aktivitätspunkte: 3545

Danksagungen: 176

  • Nachricht senden

4

Samstag, 17. März 2018, 21:50

lieber Finger davon lassen, es gibt sichere Methoden Cyanos los zu werden als mit der Chemie Keule. Sieht vielleicht praktisch und einfach aus, als ständig abzusaugen oder seine Parameter in Ordnung zu bringen.
Reefer 170 mit LED/T5 Hybrid
  • Ecotech Radion XR15WPro G4 + Giesemann Stellar
  • Bubble Magus C5
  • Ecotech Vortech MP10w
  • Ecotech Vectra S1
  • Eheim Thermopreset 150w
  • JBL UV-C 36w
  • Dupla Marin P4 Smart

Bussbar

Anfänger

Beiträge: 7

Aktivitätspunkte: 45

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. März 2018, 22:14

Ich hatte vor ca. drei Jahren einen massiven Cyanobefall. 1/3 meiner Korallen waren stark geschädigt.
Habe ein ganzes Jahr lang mit allen möglichen MIttelchen und Ratschlägen versucht, die Cyanos loszuwerden ohne jemals eine andauernde Verbesserung zu erzielen. Ich war so fertig, dass ich ans Aufgeben bzw. Neustart gedacht hatte.

Nachdem ich so verzweifelt war hab ich dann als aller letzten Ausweg Mycosidol angewandt. Nach einer Woche hatte ich die Biester los...

Weder Korallen, noch Fische, Schnecken oder sonst was sind dabei geschädigt worden... zumindest nicht dass ich etwas beobachten konnte.
Innerhalb von wenigen weiteren Wochen haben sich alle Korallen erholt und haben einen regelrechten Wachstumsschub gemach.
Ich hab mir das damals nicht leicht gemacht, muss aber sagen, in der Gleichen Situation würde ich es wieder anwenden.. wahrscheinlich kein Jahr mehr warten ...
Klar, Antibiotika ist nicht dolle aber meine Korallen waren mir das alle mal wert.. sorry an alle, die radikal gegen Antibiotika sind.. aber ich stehe dazu. Heute hab ich immer wieder mal kleine Cyanobeläge, die sich aber nie lange halten ..

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hopperer (18.03.2018), Oly4zh (20.03.2018)

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 996

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 92305

Danksagungen: 4083

  • Nachricht senden

6

Samstag, 17. März 2018, 22:22

ist es denn heute schon zweifelsfrei geklärt ob es sich um echtes antibiotika handelt?
-

-

Hopperer

Fortgeschrittener

  • »Hopperer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 725

Aktivitätspunkte: 3820

Danksagungen: 271

  • Nachricht senden

7

Samstag, 17. März 2018, 23:53

Danke für deinen Erfahrungsbericht Bussbar.

Bei mir geht des jetzt auch schon bald ein Jahr durch.
Hab auch schon etliche gute Ratschläge durch von denen nichts wirklich geholfen hat.
Kurzzeitig war mal Ruhe für 6 bis 8 Wochen aber ich bin schon wieder voll mit Cyanos und da drunter Fadenalgen.

Hab schön langsam auch keine Nerven mehr weil nichts den durchbruch bringt.
Daher die Überlegung auf dieses Produkt.

Man liest ja viel das es das einzige sein soll was wirklich hilft.
MfG
Christian

Mein RSM 130 :arrow: Mein AM Xenia 100 ..............:popcorn: Youtubekanal

Becken: 325l, Versorgungssystem: Balling Light, Beleuchtung: DIY LED 200W, Strömung: Gyre150 + Tunze 6045, AS: Curve7, RFP: DC Runner 3.1

Einsiedler

Fortgeschrittener

Beiträge: 312

Aktivitätspunkte: 1590

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 18. März 2018, 00:00

ist es denn heute schon zweifelsfrei geklärt ob es sich um echtes antibiotika handelt?

Gibt es denn falsches Antibiotika?
Klar, der Wirkstoff ist Chloramphenicol.
Viele Grüße
Klaus

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 134

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61115

Danksagungen: 1100

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 18. März 2018, 00:17

Nabend Klaus,

wo hast Du denn diese Info her ?

Gibt es da eine Analyse von, wo genau das Antibiotikum gefunden wurde ?

Meines Wissens nach ist dort ein Biozid drinnen. Biozide sind ja zum beispiel auch
in Desinfektionsmitteln für unsere Hände drinnen.

Denn Antibiotika ist auch in den Niederlanden Verschreibungspflichtig.
Daher kann das Unternehmen da kein Antibiotika rein machen, das ist auch
bei denen Verboten und wird stark geahndet.
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 996

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 92305

Danksagungen: 4083

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 18. März 2018, 01:04

Gibt es denn falsches Antibiotika?

ich frage weil es von Mrutzek mal folgende aussage dazu gab:

Zitat

Ich habe dies auf meine Kosten untersuchen lassen und dabei ist klar geworden, dass es sich bei dem Mittel nicht um ein reines Antibiotika handelt. Nur durch diese Info, haben wir das Mittel wieder Online gestellt. Zudem habe ich eine Mail des Herstellers, dass er versichert dass es keine Inhaltstsoffe enthält, die unter die Verschreibungspflicht gehören. Er bestätigt, dass dieses Mittel unter die freiverkäuflichen Mittel zählt.
-

-

Einsiedler

Fortgeschrittener

Beiträge: 312

Aktivitätspunkte: 1590

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 18. März 2018, 01:16

Hi Mark,
wende Dich deshalb am besten an direkt an Robert Baur. Er und Harald Mülder (Tierarzt) haben eine Analyse durchführen lassen. Claude Schumacher wollte auch noch eine aktuelle Analyse veranlassen.
Colombo hat Mycosidol in seinem Deutschlandkatalog auch nicht aufgeführt, so dass es offiziell keine Einfuhr gibt. Aber selbst bei Verwendung eines anderen Wirkstoffes würde das Mittel gegen die Bestimmungen verstoßen, da keinerlei Inhaltsangaben auf der Verpackung vermerkt sind. Eine Zulassung als Medikament dürfte auch fehlen. Die Händler und vermutlich auch die Käufer/Anwender machen sich also auf alle Fälle strafbar.

Chloramphenicol gilt mittlerweile als krebserregend und erbgutschädigend.
Viele Grüße
Klaus

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 996

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 92305

Danksagungen: 4083

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 18. März 2018, 01:34

von wann waren die analysen und welches institut hat diese denn durchgeführt? wann wollte Claude Schumacher denn die analyse durchführen lassen? ist das eine aktuelle aussage direkt von ihm aus der letzten zeit?

Chloramphenicol gilt mittlerweile als krebserregend und erbgutschädigend.

das mag sein, beweist aber nicht, dass es auch in dem mittel ist.

aber das kann man sicher auch beim hersteller direkt erfragen.
-

-

Einsiedler

Fortgeschrittener

Beiträge: 312

Aktivitätspunkte: 1590

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 18. März 2018, 01:51

wann wollte Claude Schumacher denn die analyse durchführen lassen? ist das eine aktuelle aussage direkt von ihm aus der letzten zeit?

Richtig



Chloramphenicol gilt mittlerweile als krebserregend und erbgutschädigend.[/quote]
das mag sein, beweist aber nicht, dass es auch in dem mittel ist.

aber das kann man sicher auch beim hersteller direkt erfragen.

Glaubst Du noch an den Osterhasen? :D Wenn Colombo nichts auf die Verpackung schreibt,werden sie Dir auch keine verbindliche Auskunft geben. Das wurde schon öfters erfolglos versucht. Selbst bei Verwendung von Bioziden (welche denn?), wie von Mark erwähnt, verstoßen sie gegen die Biozid-Verordnung und machen sich strafbar.
Viele Grüße
Klaus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Einsiedler« (18. März 2018, 01:53)


HenryHH

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 199

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 1020

Danksagungen: 72

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 18. März 2018, 06:53

Habe es mal als Anfänger im 170 er eingesetzt, da zwei Monate Absaugen nichts mehr brachte und die Korallen Schaden nahmen. Es hilft zu 100% gegen Cyanos, sind sofort weg. Aber auch die guten Bakterien. Ist dann wie ein Beckenneustart. Brauchst also Starterbakterien und Zeit bis die Werte wieder in Ordnung sind.
Hatte es seinerzeit in Holland gekauft.
Red Sea Reefer 425 XL
Royal Exclusiv MBK 200 mit RD3 speedy
Ecotech Vectra M1 - Sander Ozonisator C50
2xRossmont XM9800+Waver+Ecotech MP40wQD
2xOrphek V4 compact - UltraReef Algenrefugium
AquaMedic 18W UV + reefdoser EVO 4
Vertex Deluxe Puratek 200
reefloat AWC 28 - ATU-Pro3-50
ATI Versorgung

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hopperer (18.03.2018)

Chelmon

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 380

Wohnort: Eschau

Aktivitätspunkte: 1965

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 18. März 2018, 09:19

@ Hopperer

Hast du gerade Cyanos?
Hast du schon eine Phalaena probiert?

Klick
Flachriff 100x50x40 ohne Technikbecken / Einrichtung aus Lebendgestein
Standzeit 04/2018


ATI Powermodul 6*39W + Lumini Asta 20 für die Kringel :P
Tunze 9012
1x Jebao RW-4 + 2x Tunze 6015 modifiziert
Coral Box Dosing Pump
Tunze Osmolator

_Oliver_

Anfänger

Beiträge: 57

Aktivitätspunkte: 300

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 18. März 2018, 10:22

Hallo zusammen,

vielleicht kann ich Licht ins Dunkle bringen.

Hier ein Bericht vom Korallenriff.de

Bitte den Nachtrag von Joachim Ehni vom 18. Oktober 2010 beachten.
Bewiesen ist es somit, das es sich um Chlorampenicol handelt. Das sollte klar sein.

Ob man es einsetzt laß ich mal dahingestellt, ich verurteile deswegen keinen. Ich nehme jeden Tag bewußt Antibiotikum über den Fleichverzehr zu mir und führe es der Kanalisation zu. Würde ich jemanden verurteilen wäre das scheinheilig.
Ich verstehe jeden, der jahrelang mit Cyanos zu tun hat und nach jedem bzw. dem letzten Mittel greift, wenn alles andere versagt.

Man sollte sich nur drüber klar sein, was und wie man es einsetzt. In der Zeitschrift Koralle Nr.95 wurde das Thema Cyanos und der Einsatz von Antibiotika ausführlich behandelt.
Da wird auch geschrieben, das der einmalige Einsatz nicht ausreicht und eine zweite Behandlung nach 6 Tagen mit einer geringen Dosis notwendig ist, um alle Stämme der Cyanobakterien auch wirklich zu erwischen. Macht man dies nicht, züchtet man sich Stämme mit einer hohen Resistenz gegen Antibiotikum. Beim zweiten Einsatz könnte es somit sein das das Antibiotikum nicht mehr funktioniert.

Gruß Oliver

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »_Oliver_« (18. März 2018, 10:28)


Harald

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 872

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 30260

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 18. März 2018, 10:26

Hallo

Gibt es da eine Analyse von, wo genau das Antibiotikum gefunden wurde ?

Natürlich gibt es die.

Zitat

Wichtiger Nachtrag vom 18. Oktober 2010.

Joachim Ehni hat uns freundlicherweise einen Prüfbericht zukommen lassen, aus dem klar hervorgeht, dass Chlorampenicol enhalten ist. Dies ist verschreibungspflichtig !Hier die hinterlegten Links dazu neben dem Labor und sonstigen Daten.

Alles hier nachzulesen.
Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

Hopperer

Fortgeschrittener

  • »Hopperer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 725

Aktivitätspunkte: 3820

Danksagungen: 271

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 18. März 2018, 10:33

Hi Chelmon.
Wie gesagt kämpfe ich mitlerweilen seit einem jahr.

Ne eine Grundel habe ich noch nicht gekauft da sich die Cyanos überall befinden.
Habe statdessen mehrere Schnecken eingesetzt.
MfG
Christian

Mein RSM 130 :arrow: Mein AM Xenia 100 ..............:popcorn: Youtubekanal

Becken: 325l, Versorgungssystem: Balling Light, Beleuchtung: DIY LED 200W, Strömung: Gyre150 + Tunze 6045, AS: Curve7, RFP: DC Runner 3.1

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 996

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 92305

Danksagungen: 4083

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 18. März 2018, 10:38

Zitat

Hier ein Bericht vom Korallenriff.de

Bitte den Nachtrag von Joachim Ehni vom 18. Oktober 2010 beachten.
Bewiesen ist es somit, das es sich um Chlorampenicol handelt. Das sollte klar sein.

richtig, der bericht ist ja bekannt... für mich aber widersprüchlich... die nachträglich angehängten dokumente des berichts sind nicht jedem zugänglich... frage ist warum.

das mittel gibt es die ganzen jahre trotz dieses berichtes in einigen shops und läden immer noch zu kaufen. manchmal mit dem hinweis das es sich um restbestände handelt und der vertrieb DEMNÄCHST vermutlich unterbunden werden wird. das ist aber auch sehr vage.

ich gehe daher auch von einem biozid, nicht antibiotikum, aus. das würde sich auch mit dem ergebnis, welches Mrutzek damals bekommen hatte, decken.
viele händler haben für sich zur sicheren seite hin entschieden und es aus dem sortiment genommen. genau wegen diesen widersprüchlichkeiten.

hatte es selbst verwendet und konnte keinerlei negativen einfluss auf die gesamte beckenbiologie, so wie oft beschrieben, feststellen. auch waren nachbehandlungen nicht nötig.

ich denke so lange das mittel erhältlich ist, ist dies auch nicht verboten. die eu wird es sicher aber wegregulieren...
-

-

Chelmon

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 380

Wohnort: Eschau

Aktivitätspunkte: 1965

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 18. März 2018, 10:45

Meine beiden phalaenas haben auch das Gestein gesäubert.
Flachriff 100x50x40 ohne Technikbecken / Einrichtung aus Lebendgestein
Standzeit 04/2018


ATI Powermodul 6*39W + Lumini Asta 20 für die Kringel :P
Tunze 9012
1x Jebao RW-4 + 2x Tunze 6015 modifiziert
Coral Box Dosing Pump
Tunze Osmolator

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 14 040 Klicks heute: 27 435
Hits pro Tag: 19 832,51 Klicks pro Tag: 48 270,25