Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

b7oox

Anfänger

  • »b7oox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Wohnort: Kreuzlingen

Aktivitätspunkte: 15

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 7. Januar 2018, 20:52

Dennere Marninus 30 übernommen, bitte um Hilfe

Hallo zusammen,

Erstmal möchte ich mich gerne vorstellen. Ich heisse Mario, wohne in der Schweiz in der Nähe vom Bodensee und habe seit mehreren Jahren ein 240 Liter Süsswasser Aquarium. Da mich die Meerwasser Aquaristik seit einiger Zeit reizt, habe ich jetzt, da sich mir die Möglichkeit geboten hat, ein gebrauchtes Dennerle Marinus 30 erworben.
Ich habe das Aquarium komplett mit Inhalt erworben und jetzt bei mir zu Hause aufgestellt.
Da ich mich bisher mit der Meerwasseraquaristik noch nicht so auskenne, wäre ich sehr froh um eure Hilfe.

- Mich würde interessieren, was da genau in meinem Aquarium drinnen ist. Ich denke, folgendes identifiziert zu haben: Borstenwurm, Kenya Baum, Seesterne, Glasrose

- Was muss ich für die Pflege tun, das Filtersystem etc. laufen jetzt soweit.

- Ich würde das Aquarium gerne bald erweitern und mich würde empfehlen, was ihr für dieses Becken empfehlen würdet.

Vielen Dank schonmal und liebe Grüsse vom Bodensee
Mario















-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 866

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 4425

Danksagungen: 253

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 7. Januar 2018, 21:10

Na dann mal willkommen und viel Spaß damit!

Den Seestern solltest du entfernen. Das ist ein Gänsefüßchenseestern. Die werden schnell zur Plage.

Die Korallen stehen nicht besonders gut. Als erstes solltest du dich komplett mit Wassertests (keine 0815 Schnelltests aus dem Süßwasser) eindecken. Falls du nicht sowieso schon für das Süßwasser eine Osmoseanlage inkl. Reinstwasserfilter benutzt, dann sollte die direkt die nächste Investition sein!

Dann erstmal alle Wasserwerte inkl. Salinität bestimmen.

Die eine Koralle könnte in der Tat ein Keniabäumchen sein. Da sie aber noch total eingezogen ist ist das schwierig zu sagen. Genauso bei der anderen Weichkoralle.

Den Schwamm vom Bio-Circulator solltest du direkt entfernen. Der erfüllt keinen Zweck außer Schwebestoffe aus dem Wasser zu holen. Sonst hat der nur Nachteile.

Die Glasrosen solltest du auch wirklich Zeitnah bekämpfen! Sofern es nur so schöne große sind geht das noch sehr schnell... Wenn sie aber erstmal übergreifen, dann hast du den Salat.

Benutzt du keine Heizung? Das Aquarium sollte ziemlich genau und konstant bei 25 Grad gehalten werden! Unter 24 und über 26 Grad wird es problematisch. Über 27 und unter 23,5 werden es die Tiere nicht dauerhaft überleben.

Den Bodengrund kannst du ebenfalls um die Hälfte reduzieren. Außer Optik (und ggf. Tiere die man Pflegen möchte und diesen benötigen!) bringt der leider nur Nachteile mit sich und sollte daher so niedrig wie möglich gehalten werden.

Eine weitere Investition wird schon sehr bald eine Strömungspumpe sein.
AKTUELL: Aqua Medic Xenia 160
- Royal Exclusiv Bubble King 180 - Royal Exclusiv Red Dragon 4,5m³ - Ecotech Vortech MP40w QD - Philips Coral Care LED -

ALT: Dennerle Cube 60
- Eheim Skim 350 - Coral Box Moon LED Plus - Jebao RW-4 -

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-Saithron-« (7. Januar 2018, 21:12)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

b7oox (07.01.2018)

b7oox

Anfänger

  • »b7oox« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Wohnort: Kreuzlingen

Aktivitätspunkte: 15

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 7. Januar 2018, 21:41

Vielen Dank!

- Oh schade, die sehen eigentlich noch ganz nett aus die Seesterne (Gibt es andere, die ich einsetzen könnte?) :D

- Wie meinst du, dass die Korallen nicht gut stehen? Vom Ort her oder wie sie aussehen? Eventuell sind sie vom Umzug noch etwas mitgenommen, ich kann gerne morgen nochmal ein Bild posten :)

- Was würdest du mir für Wassertest empfehlen?

- Ich habe noch keine Osmoseanlage, meinst du das ist tatsächlich notwenig? Könnte ich auch Destiliertes Wasser benutzen?

- Schwamm werde ich direkt morgen entfernen...

- Kannst du mir sagen, wie ich die Glasrosen am besten entferne? Bei Berührung gehen die ja direkt ein.

- Doch, es ist die original Heizung drinnen, da das Becken aber erst seit wenigen Stunden steht, bin ich mir noch nicht sich ob sie wirklich funktioniert. Falls nicht werde ich dann direkt eine neue kaufen.

- Okay, also so etwa ein drittel vom Bodengrund raus?

- Was würdest du da für eine Strömungspumpe empfehlen?

Vielen Dank nochmal und Gruss Mario

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 750

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 3790

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 7. Januar 2018, 21:57

Hallo Mario,

Ich schließe mich meinem Vorrredner an und kann empfehlen das du den Bodengrund bis auf 2-3 cm entfernen solltest.
Der Gänsefüsschen-Seestern vermehrt sich sehr, sehr schnell - so das er zur Plage werden kann.
Für die Glasrose gibt es Mittel zum entfernen- Aiptasia-Ex oder ähnliches. Die kommen sowie so immer mal wieder.
Strömungspumpe solltest du die kleineste nehmen die es für Nano-Becken gibt.

An Test ist empfehlenswert: KH, Ca, Mg ud PO4.

Vielleicht bekommst du bei einem Händler in der Nähe Osmosewasser oder frisch angesetztes Salzwasser, denn Destilliertes Wasser ist seltenst Silikat frei- aber das brauchst Du um dein Becken erfolgreich zu versorgen. Eine Osmoseanlage gibt es schon für wenig Geld und ein hinterher geschalteter Harzbettfilter ist auch nicht nenneswert teuer. Und---- wenn Du später mal auf ein größeres Becken umsatteln möchtest- brauchst du beides sowieso... :MALL_~12:
Reefer 170
ATI SIRIUS X 2
Aquamedic Strömungspumpen mit Twin Controller
Coral Box D 150 Abschäumer
marinecolor Dosierungsanlage

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :yeahman: :EV8CD6~126:

Liebe Grüße Marion

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MonaLisa3255« (7. Januar 2018, 21:58)


Urquattro

LPS-Fanatiker

Beiträge: 132

Wohnort: 27721

Aktivitätspunkte: 685

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 7. Januar 2018, 22:07

Herzlich Willkommen in der Meeresaquaristik, Mario.

Als Strömungspumpe würde ich dir die Korallia Nano900 empfehlen.

Ca, Mg und KH kannst du gut mit Salifert testen. Für No3 geht Salifert auch noch. Wenn du einen wirklich guten Po4 Tester haben möchtest, kommst du um die Investition eines Hanna 736 Checker nicht drumrum. Wobei, wenn du hauptsächlich Weichkorallen pflegen möchtest, die genau Ermittlung eigentlich gar nicht so eine große Rolle spielt.

Solltest du aber später LPS oder SPS Korallen einsetzen(anspruchsvollere Korallen) dann sind genaue Werte schon wichtig.

Liebe Grüße
Matthias

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 12 874 Klicks heute: 24 309
Hits pro Tag: 19 071,75 Klicks pro Tag: 46 636,36