Sie sind nicht angemeldet.

inspi

Fortgeschrittener

  • »inspi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 459

Aktivitätspunkte: 2405

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 16:00

Metallstaub im Sand

Hallo.

Ich wollte eigentlich nur den neuen Sand auswaschen, da dachte ich mir, dass ich vorher zum Spaß mal ein paar Hände voll Sand über einen Magneten streue.

Nunja, da scheint eine gute Prise Staub drin zu sein, der auf den Magneten hängen blieb.

Es ist Aqua Medic Coral Sand (0-1mm). Verwenden oder nicht? Ich bekomm da niemals die komplette Menge raus.

Viele Grüße
Silvio

Edit: Auf dem Bild ist das Ergebnis von wenigen Minuten

Smart-RS

Nitratsammler

Beiträge: 83

Wohnort: Remscheid NRW

Aktivitätspunkte: 455

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 16:13

Wenn es wirklich Metall ist, würde ich ihn definitiv nicht !!! verwenden. Hatte selbst genug Probleme mit Metallen im Wasser ...
Gruß René


Reefer 250, 2x AI Hydra 26HD, 2x Maxspect Gyre XF 230, Jebao Rückförderpumpe, Deltec SC 1351 Abschäumer, 200W Heizstab geregelt über Biotherm pro, Arka Vida GT Dosierpumpe...

inspi

Fortgeschrittener

  • »inspi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 459

Aktivitätspunkte: 2405

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 16:17

Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung was es genau ist. Kann nur sagen, dass das Zeug am Magneten hängen blieb, was im ersten Moment auf Metalle schließen lässt.

Edit: erste Google-Ergebnisse sind Eisen, Nickel, Kobalt als magnetische Metalle und Magnetit (Gestein)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »inspi« (28. Dezember 2017, 16:20)


NRG1337

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 029

Aktivitätspunkte: 5335

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 17:04

neee nimm den nicht her!
Hab gestern meinen Korallensand komplett mit starken Magneten durchsucht und in 15kg nicht 1 korn gefunden

Hol dir den, hat die bessere Körnung und ist heller als der AM.

http://www.aqua2004.de/Dekoration-Einric…20-Kg::312.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NRG1337« (28. Dezember 2017, 17:05)


inspi

Fortgeschrittener

  • »inspi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 459

Aktivitätspunkte: 2405

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 17:09

Danke dir.
Ich hätte heute Abend noch in deinem Thread nach dem Sand gesucht oder gefragt, da du ja auch ne Weile gesucht hattest.

Edit: kannst du bitte ein Bild mit nem Centstück oder sowas machen, zum Größenvergleich?

Viele Grüße
Silvio

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »inspi« (28. Dezember 2017, 17:12)


NRG1337

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 029

Aktivitätspunkte: 5335

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 17:35

ich glaube dass der sogar gereinigt ist. In der Hektik habe ich ganz vergessen meinen zu waschen fällt mir grad auf und mein wasser ist glasklar ?(

Wie ihr mit dem handy vernüftig fotografiert verstehe ich nicht aber vielleicht hilft das trotzdem







Hier mal unter verschiedenen Lichtverhältnissen



Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »NRG1337« (28. Dezember 2017, 17:42)


CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 15 551

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 80035

Danksagungen: 2682

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 17:45

ich finde hin und wieder auch mal kleine metallteile im sand.

habe keine probleme im wasser. denke manchmal es ist vielleicht ein natürlicher bestandteil... in gewissem maße.
-

-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NRG1337 (28.12.2017)

inspi

Fortgeschrittener

  • »inspi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 459

Aktivitätspunkte: 2405

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 19:59

Danke für die Bilder!

Ja, in gewissem Maße. Wenn ich aber sehe was manche Leute für Probleme bei Miniroststellen an Pumpen oder Edelstahlschellen haben, dann kommt mir die Menge schon sehr beachtlich vor. Ich könnte das stundenlang machen und habe jedes mal wieder Krümel am Magneten. Es ist einfach zu viel finde ich.

Schade und nervig. Sehr nervig, naja.

Viele Grüße
Silvio

NRG1337

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 029

Aktivitätspunkte: 5335

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 28. Dezember 2017, 23:40

krass, schick/bring den zurück. Bei mir war nichtmal 1 Körnchen und du könntest dir sogar das waschen sparen :)

Genau wie bei Rückschlagventilen und Pumpen, AM ist bei mir echt durch :D

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 5 980

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 30975

Danksagungen: 1116

  • Nachricht senden

10

Freitag, 29. Dezember 2017, 00:02

Also, ich habe auch den AM Sand und nicht ein Fitzelchen Rost/Metall dabei. Ich denke auch mal das ist die Ausnahme und würde das reklamieren und diesen Sand natürlich nicht verwenden. :EV48CE~136:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Coral Box D500, 2x RW4, DCT4000, M90-LED, 2xAM S
Bogeler Reefer

inspi

Fortgeschrittener

  • »inspi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 459

Aktivitätspunkte: 2405

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 2. Januar 2018, 17:37

Huhu.

Der Sand kam heute an. Auch hier waren ein paar Krümelchen dabei, die man mit einem Magneten herausfiltern kann. Jedoch bei weitem weniger als beim AM Coral Sand. Ist wohl wirklich ein normaler Bestandteil und die Dosis macht das Gift, wie so oft.

Ansonsten sind die Sande recht gut vergleichbar. Der NoName Sand hat etwas mehr dunkle Bestandteile und auch sind die größeren Steinchen etwas grober. Und auch kleine Schneckenhäuser sind dabei :)

Mich hat nur etwas überrascht, dass 10kg für 100x60cm zu reichen scheinen. Nun hab ich 10kg Sand über, der Keller freut sich :)

Vg
Silvio

NRG1337

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 029

Aktivitätspunkte: 5335

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 2. Januar 2018, 19:27

dann hängt das wohl auch von der Batch ab. Bei mir war da wirklich 0.0000 und ich bin wirklich mit dicken Magneten durch.

War bei mir ähnlich, habe auch nur ca. 10kg fürs reefer 350 gebraucht. aber auch nur 15 bestellt :EV02A9~123:

aber fürs nach und nach austauschen ist der Vorrat doch super ;)

Josaphat

~Realist~

    Deutschland

Beiträge: 884

Wohnort: Ruhrgebiet

Aktivitätspunkte: 4655

Danksagungen: 191

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 2. Januar 2018, 21:25

Hallo zusammen ^^

Bei den magnetischen Teilen im Sand gibt es oft eine ganz simple Erklärung.

Ich war mal auf Teneriffa im Urlaub und hatte so einen Magnetverschluss an der Strandmuschel. Als ich diesen anhob, hing da jede Menge Sand dran. Letztendlich total logisch, denn auf Teneriffa besteht der Sand größtenteils aus vulkanischen und somit magnetischen Bestandteilen.

Das wird nichts anderes sein... Und vor allem muss es nicht unbedingt direkt Eisen sein.
Mit freundlichem Gruß,
Dennis

> Hier gehts zu meinem aktuellen Wohnzimmerwürfel . <

> Hier gehts zu meinem ehemaligen Schreibtischbecken. <

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NRG1337 (02.01.2018)

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 12 936 Klicks heute: 24 392
Hits pro Tag: 19 071,79 Klicks pro Tag: 46 636,39