Sie sind nicht angemeldet.

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 416

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 2310

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Oktober 2017, 21:22

Calciumdosierung in Theorie und Praxis

Hallo miteinander,

ich möchte hier einmal auf eine fiese Falle hinweisen.

Bei der Bemessung der Calcium-Dosierung passte jedesmal das Meßergebnis aus der Verbrauchsermittlung nicht mit dem zu erwartenden Endergebnis zum tabellenmäßigen Zudosieren überein.

Nach dem Aufbrauch der Verkaufsflasche stellte ich heute fest, dass im Boden ein 60 Gramm schwerer fester kristalliner Block mit 60 Gramm saß.

Klar, dass dann die Wasserwerte deutlich neben der Erwartung liegen.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner

Gesendet von Triumph Gabriele




RS Reefer 170. Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055. Rückförder Tunze 1073.050, 650 l/h.
Modifizierter Abschäumer (Fadenrad) Bubble Magus C3.5.
KH und Ca Dosierung (RedSea "B" und "A") jeweils mit GroTech TEC 1.
3 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.
45 ' Pumpenstop-Automatik.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 14 479

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 74635

Danksagungen: 2372

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Oktober 2017, 21:46

vermutlich ist es wieder kristallisiert.
das liest man hin und wieder auch von verschiedenen systemen.
-

-

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 416

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 2310

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Oktober 2017, 22:13

Ja, natürlich, weil es an der Sättigungsgrenze liegend abgefüllt wurde.

Problem ist nicht das tatsächliche Auskristallisieren, sondern die erstmal unbemerkt schleichende Verdünnung. Aufgrund dessen habe ich nun beispielsweise die Vorratsflaschen der Dosierpumpen durch durchsichtiges Glas ersetzt.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner

Gesendet von Triumph Gabriele




RS Reefer 170. Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055. Rückförder Tunze 1073.050, 650 l/h.
Modifizierter Abschäumer (Fadenrad) Bubble Magus C3.5.
KH und Ca Dosierung (RedSea "B" und "A") jeweils mit GroTech TEC 1.
3 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.
45 ' Pumpenstop-Automatik.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 14 479

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 74635

Danksagungen: 2372

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Oktober 2017, 22:17

wie würdest du es ggf. in lösung halten?

temperieren und bewegen?
-

-

Travetown

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 84

Wohnort: Travemünde

Aktivitätspunkte: 445

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 07:10

Moin Werner,

das nun als fiese Falle zu bezeichnen, findet ich doch schon etwas überzogen. Doch das (hoffentlich) regelmäßige Messen wird man schnell feststellen, dass die berechnete Menge offensichtlich zu gering ist und kann dann die Dosierung entsprechend anpassen. Ich nutze die Berechnungen (Aqua Calculator) nur als Anhaltspunkt.

Aber komisch finde ich es auch, dass da soviel auskristallisiert. Steht kein Hinweis auf der Verpackung?

Gruß

Harro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 100W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 416

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 2310

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 10:32

Hallo miteinander,


ich sehe diese Betrachtung nicht als überzogen an. Die Dosierpumpe soll mir Arbeit abnehmen. Dazu zählt neben Regelmäßigkeit auch häufiges Messen. Einmal alle Salze richtig programmiert und über einen längeren Zeitraum beobachtet, dann möchte ich die Messungen auf einmal pro Monat als beruhigende Kontrolle betrachten können.

Eine der Voraussetzungen ist, daß das entsprechende Salz auch immer in der ursprünglichen Lösungsstärke zur Verfügung steht. Ansonsten wäre es ja beispielsweise auch ziemlich egal, wenn eine Dosierpumpe unregelmäßig arbeitet. -


Ich habe das nun im doppelten Sinne gelöst, indem ich die jeweilige Elemente-Gruppe mit 50 % Osmosewasser verdünne. Dann fällt nichts mehr aus der Konzentration aus.


Ich habe auch den Hersteller bezüglich dieser Unregelmäßigkeit angeschrieben.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner

Gesendet von Triumph Gabriele




RS Reefer 170. Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055. Rückförder Tunze 1073.050, 650 l/h.
Modifizierter Abschäumer (Fadenrad) Bubble Magus C3.5.
KH und Ca Dosierung (RedSea "B" und "A") jeweils mit GroTech TEC 1.
3 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.
45 ' Pumpenstop-Automatik.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 14 479

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 74635

Danksagungen: 2372

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 10:49

dann informiere uns diesbezüglich bitte mal, was der hersteller dazu meint.
-

-

Travetown

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 84

Wohnort: Travemünde

Aktivitätspunkte: 445

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 12:18

Hallo,

dann habe ich das falsch verstanden. Ich bin davon ausgegangen, dass die Auskristallisierung von Anfang an vorhanden war und daher die berechneten Werte nicht mit dem tatsächlichen Messergebnissen übereinstimmten.
Wenn sich erst nach und nach Ablagerungen bilden, ist es natürlich ein anderes Thema.

Gruß
Harro


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 100W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

    Deutschland

Beiträge: 1 445

Wohnort: Bad Vilbel

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 7820

Danksagungen: 349

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 15:31

Hi Werner,

also einmal im Monat messen ist mir zu gefährlich.
Ich messe jede Woche Ca, KH, Mg und sporadisch PO4 und NO3. Allerdings setze ich meine Stammlösungen selbst an und da muss ich mit leicht unterschiedlichen Konzentrationen leben, muss also ohnehin immer etwas nachjustieren.

Ich hatte solche Kristallbildung auch mal beim Triton Core7 Other Methods, mit durchsichtigen Flaschen kann Dir das ja nicht mehr passieren.


Gruß Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 14 479

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 74635

Danksagungen: 2372

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 16:51

Beim Balling Light kann man mit den Ballingsalzen Schwankungen in den Lösungen fast gänzlich eliminieren.
Wenn du dort die geforderten 500g Karbonat nimmst und füllst genau bis 5 Liter auf, dann sollte eine gesättigte Lösung entstehen und ein kleiner Rest als unlöslich zurückbleiben. Damit hättest du immer ziemlich die gleiche Konzentration nach dem Ansetzen der Lösung.
Ich nehme immer ca. 4 Liter Osmosewasser, kippe genau 470g Natriumhydrogencarbonat rein und fülle dann mit kochendem Osmosewasser bis zur 5 Liter Markierung auf. Durch die erhöhte Temperatur löst sich das Salz sehr schnell auf und bleibt anschliessend auch in Lösung.

Ich meine bei 94 oder 95g pro Liter liegt die Löslichkeitsgrenze. Daher auch die angegebenen 500g im Rezept. Damit liegt man immer leicht über der Löslichkeitsgrenze und die Konzentration bleibt immer gleich, auch wenn man etwas mehr Wasser genommen hat.

Bischen anders ist es beim Kalzium. Dort muss man dann etwas genauer und mit Markierungen arbeiten.
-

-

Josaphat

~Realist~

    Deutschland

Beiträge: 781

Wohnort: Ruhrgebiet

Aktivitätspunkte: 4085

Danksagungen: 164

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 18:10

Hallo Werner,

ich entnehme deiner Signatur, das du die Red Sea Flaschen A und B dosierst, dies habe ich bei meinem Schreibtischbecken damals auch per Hand getan. Ich kann dieses Phänomen mit der Auskristallisierung bestätigen.
Ich hatte einmal vergessen die CA-Flasche zu verschliessen und am nächsten Tag hatte ich unten einen dicken Bodensatz drin. Dieses war aber auch wirklich nur bei geöffnetem Zustand. Deckel drauf, am nächsten Tag nichts.
Warum auch immer.
Mit freundlichem Gruß,
Dennis

> Hier gehts zu meinem aktuellen Wohnzimmerwürfel . <

> Hier gehts zu meinem ehemaligen Schreibtischbecken. <

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 416

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 2310

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 11:48

Hallo Mischungsvermittler,

anbei auszugsweise die Stellungnahme vom RS-Service:

Zitat

Hallo und guten Tag Herr YYY,

ich habe eine Merkwürdigkeit mit 500 ml Reef Foundation 'A'; Chargen-Nr. ist 0421. In der Vergangenheit gab es beim Ca immer wieder Unregelmäßigkeiten nach der Dosierung. Nun stelle ich fest, daß in der Flasche am Boden ein fest kristallisierter Bodensatz sitzt. Das Gewicht des Blockes liegt bei 60 g!

Gerne höre ich von Ihnen,
XXX



Zitat

Sehr geehrter Herr XXX,

das Produkt Foundation A ist hochkonzentriert. Bei ca. 15 Grad und weniger besteht die Möglichkeit, daß sich Niederschläge in Form von Kristallen am Flaschenboden ablagern. Erwärmen Sie Foundation A auf 40 Grad und die Kristalle lösen sich wieder auf. Bei der Lagerung von 20 Grad (Zimmertemperatur) wird es keine Probleme geben.

Mit freundlichen Grüßen
YYY

Technical Support

Red Sea Germany/Austria/Switzerland
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner

Gesendet von Triumph Gabriele




RS Reefer 170. Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055. Rückförder Tunze 1073.050, 650 l/h.
Modifizierter Abschäumer (Fadenrad) Bubble Magus C3.5.
KH und Ca Dosierung (RedSea "B" und "A") jeweils mit GroTech TEC 1.
3 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.
45 ' Pumpenstop-Automatik.

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 117

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 625

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 11:54

na also! schnell ein Schal um die Flaschen :10_small20:

nein im Ernst- steht dein Schrank wo du die Mittel stehen hast so kalt? :EVC471~119: das es kristallisieren kann?
Reefer 170
ATI SIRIUS X 2
Aquamedic Strömungspumpen
Sera 600s Abschäumer
marinecolor Dorierungsanlage

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :yeahman: :EV8CD6~126:

Liebe Grüße Marion

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MonaLisa3255« (12. Oktober 2017, 11:55)


Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 416

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 2310

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 21:11

Vor vier oder fünf Wochen in AC gekauft. Lagertemperatur konstante 25 °C. -


Aber es gibt eine weitere Erstaunlichkeit:

Nach dem Auflösen des Bodensatzes in Warmwasser habe ich zur Vermeidung weiterer Ausfällungen und einfacherer Dosierung 250 ml dem. Wasser hinzugefügt. Dennoch beginnt bereits nach 24 Stunden wieder das Absetzen und klare Auskristallisieren. Das kann aufgrund der nun etwa doppelten Verdünnung kein Ausfällen mehr sein.

RS hat mir heute eine neue Flasche zugesagt. Das ist fair, stillt aber leider nicht meinen Wissendurst nach dem Warum.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner

Gesendet von Triumph Gabriele




RS Reefer 170. Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055. Rückförder Tunze 1073.050, 650 l/h.
Modifizierter Abschäumer (Fadenrad) Bubble Magus C3.5.
KH und Ca Dosierung (RedSea "B" und "A") jeweils mit GroTech TEC 1.
3 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.
45 ' Pumpenstop-Automatik.

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 117

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 625

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 21:31

Hallo Werner,

das stimmt aber dann überhaupt nicht mit der Aussage des Herstellers überein. Ist alles sehr, sehr merkwürdig. Klar das man wissen will warum diese Kristallierung überhaupt von Statten geht :7_small27: :lol:
Reefer 170
ATI SIRIUS X 2
Aquamedic Strömungspumpen
Sera 600s Abschäumer
marinecolor Dorierungsanlage

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :yeahman: :EV8CD6~126:

Liebe Grüße Marion

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 416

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 2310

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

16

Freitag, 13. Oktober 2017, 21:34

Auflösung KH- und Ca-Bildner

Hallo Mischungsvermittler, ich benötige bitte Hilfe.


Frage 1) Wer nutzt von Red Sea Foundation A (Calcium) und B (KH) als Pulver? Wenn ich nach Vorgabe mische, bleibt A trüb und setzt sich allmählich ab. B ist klar, bildet aber sofort einen erheblichen Bodensatz.

Frage 2) Wenn ich den Hinweis von Michael aufgreife und von A und B bei 25 °C eine gesättigte Lösung herstelle und diese in die jeweiligen Vorratsflaschen ohne den Bodensatz einfülle, dann hätte ich bei 25 °C Lagertemperatur in den Vorratsflaschen immer die gleiche Konzentration.

Wenn ich dann einmal die Dosierpumpen darauf abgestimmt habe, dann wäre die Nachregulierungsmenge immer gleich (individueller Beckenbedarf bleibt hier außen vor).
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner

Gesendet von Triumph Gabriele




RS Reefer 170. Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055. Rückförder Tunze 1073.050, 650 l/h.
Modifizierter Abschäumer (Fadenrad) Bubble Magus C3.5.
KH und Ca Dosierung (RedSea "B" und "A") jeweils mit GroTech TEC 1.
3 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.
45 ' Pumpenstop-Automatik.

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 416

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 2310

Danksagungen: 104

  • Nachricht senden

17

Montag, 16. Oktober 2017, 20:39

N'Abend,

keiner hier im Forum, der ähnliche Betrübungen hat?
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner

Gesendet von Triumph Gabriele




RS Reefer 170. Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055. Rückförder Tunze 1073.050, 650 l/h.
Modifizierter Abschäumer (Fadenrad) Bubble Magus C3.5.
KH und Ca Dosierung (RedSea "B" und "A") jeweils mit GroTech TEC 1.
3 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.
45 ' Pumpenstop-Automatik.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 14 479

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 74635

Danksagungen: 2372

  • Nachricht senden

18

Montag, 16. Oktober 2017, 20:45

'n abend Werner,

ich würde solche instabilen lösungen gar nicht nehmen, weil dies im schlimmsten fall überhaupt nicht kontrollierbar oder kalkulierbar sind.

vielleicht setzt du eher auf die balling light lösungen?

damit kannst du dein system wunderbar einstellen, kostet relativ wenig, man ist flexibel mit der gabe von spurenelementen.

würde mit deinen jetzigen buddeln nicht so lange rumexperimentieren.
-

-

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 1 650 Klicks heute: 3 099
Hits pro Tag: 18 382,55 Klicks pro Tag: 45 588,53