Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 3 875

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 21070

Danksagungen: 493

  • Nachricht senden

41

Samstag, 17. Juni 2017, 21:08

Okay Boris, dann lass uns wissen was Jörg dazu meint.

Mir erscheint das mit dem Giftfang schon auch plausibel. Auch der Verlauf mit dem plötzlichen Tod ist typisch. Jedoch dass Du die Fische über 8 Wochen bereits im Becken hast und es jetzt erst zum Sterben kommt ist von der Zeit her doch etwas lange. Meistens sterben die Fische so nach 3-4 Wochen.
Will mich da aber nicht festlegen an der Stelle.

Gruß,
Matthias

Nautilus802

Fortgeschrittener

  • »Nautilus802« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 530

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2665

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

42

Samstag, 17. Juni 2017, 21:40

Das ist auch was mich wundert, dass sie schon ne Zeit wohlauf sind. Aber dennoch der gleiche Ablauf bei beiden Fischen mit Abstand dazwischen.
Ich werde euch berichten was Jörg dazu meint, ganz klar!

43

Sonntag, 18. Juni 2017, 09:17

moin,

stimmt 8 Wochen ist eine lange Zeit, lässt sich aber so erklären, die Fische werden heute "schonender gefangen da die Jungs natürlich aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt haben. Sollte ein Schwarm aber doch ein wenig zu viel abbekommen, führt das eben langfristig doch zum Tod :(

Gruss ... Thomas

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 543

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8290

Danksagungen: 369

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 18. Juni 2017, 23:40

Hi,

seziere mal einen Fisch, dann weißt Du es.
Findest du keine Leber mehr, war es 100%
ein Giftfang.

Grüße

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Nautilus802

Fortgeschrittener

  • »Nautilus802« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 530

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2665

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

45

Montag, 19. Juni 2017, 08:28

Moin Immo,

Leider zu spät aber Danke für den Hinweis. Muss mich mal einlesen wo die Leber beim Fisch sitzt und hoffe das ich sie, falls es nochmal vorkommt, dann auch finden könnte! Aber es würde schonmal zeigen was es sein könnte. Danke

Gruß Boris

EquinoX

Fortgeschrittener

Beiträge: 501

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 2675

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

46

Montag, 19. Juni 2017, 10:16

Ich dachte beim Giftfang wird Cyanid eingesetzt? Das sollte eigentlich keine langanhaltenenden Schädigungen verursachen. Zumindest ist es beim Menschen so....
Cyanid bindet an Hämoglobin an (wie z.B. auch kohlenmonoxid) und verhindert so die Sauerstoffaufnahme. Überlebt der Fisch wird das blockiere Hämoglobin rückgebildet und es bleiben eigentlich keine Schäden zurück...

Ich würde da also nicht zu schnell schlussfolgern.

Red Sea Reefer 170 | AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 2.0 | Versorgung mit ATI Essentials

Nautilus802

Fortgeschrittener

  • »Nautilus802« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 530

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2665

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

47

Montag, 19. Juni 2017, 10:21

Soweit ich weiß, auch von früheren berichten, sterben Fische an Cyanid. Ich weiß es aber nicht wirklich hundertprozentig.
Eventuell werden auch noch andere Gifte eingesetzt!?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nautilus802« (19. Juni 2017, 10:22)


EquinoX

Fortgeschrittener

Beiträge: 501

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 2675

Danksagungen: 133

  • Nachricht senden

48

Montag, 19. Juni 2017, 10:25

Beim Fischen mit Cyanid (das im Übrigen kein Nervengift ist) sterben 50% der Tiere direkt im Riff und von den übrigleibenden sterben nochmal ca. 40% beim Transport....

In geringen Dosen wirkt Cyanid betäubend, bei größeren Mengen allerdings tödlich... das Problem ist beim Giftfischen, dass die Dosierung schwer ist und große Mengen Cyanid ins Riff eingebracht werden.

Quelle: Spektrum der Wisschenschaft

Red Sea Reefer 170 | AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 2.0 | Versorgung mit ATI Essentials

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nautilus802 (19.06.2017)

Nautilus802

Fortgeschrittener

  • »Nautilus802« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 530

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2665

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

49

Montag, 19. Juni 2017, 10:45

Danke für die Information!

Idrassil

Schüler

Beiträge: 223

Aktivitätspunkte: 1190

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

50

Montag, 19. Juni 2017, 11:10

Hallo,
ich konnte vor einigen Jahren ähnliches beobachten und hatte auch Giftfänge in Verdacht. Ich habe damals eine Gruppe von 5 P. squamipinnis gekauft, welche nach ca. 5 Wochen alle an einem Tag gestorben sind. Allen anderen Fischen ging es gut und zeigten keine Anzeichen von Stress oder Krankheit.

LG
Thomas


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mein Becken: SPS Shallow Reef

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 543

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8290

Danksagungen: 369

  • Nachricht senden

51

Montag, 19. Juni 2017, 23:43

Hi,

Cyanid schädigt nachweislich die inneren Organe, vornehmlich eben die gut durchblutete Leber.

Einige Infos dazu:

"Es ist bekannt, dass viel Cyanid in die gut durchblutete Leber gelangt. Wie Studien an Süßwasserfischen jedoch gezeigt haben, tragen auch die Milz, das Herz und das Gehirn akute Schäden davon. Wissenschaftler weisen darauf hin, dass Flüssigkeiten länger im Körper von Salzwasserfischen verbleiben als bei Tieren aus Süßwasser. Dadurch kann das Gift dem Organismus längere Zeit schaden, bevor es im Stoffwechsel entgiftet und ausgeschieden wird. Schon Blausäurekonzentrationen von nur fünf Milligramm pro Liter wirken für manche Fischarten tödlich. "

Link zum gesamten Artikel:
http://www.spektrum.de/magazin/gifttod-im-meer/828194


Grüße

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nautilus802 (19.06.2017)

Nautilus802

Fortgeschrittener

  • »Nautilus802« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 530

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2665

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

52

Montag, 19. Juni 2017, 23:58

Vielen Dank Immo, ich werde mir den Bericht mal durchlesen.

Ich habe folgendes bekommen:


ja, wir können ausschließen, dass unsere Fische, die wir verkaufen mit Gift gefangen wurden und die Garnelen sind definitiv nicht daran schuld! Es hört sich eher nach einer bakteriellen Infektion an. Hast Du einen UV-Klärer oder sonstige Maßnahmen, der Fischpathogene abtöten kann?

Habe mal bisschen nachgeschaut, auch bei einer Infektion mit Phatogenen sind als folge Organauflösen zu verzeichnen. Jedoch sind auch äußere Symptome zu finden was bei mir nicht der Fall war.

Ich habe mich heute mal längere Zeit vors Becken gesetzt, um mal aus Distanz länger zu beobachten was da so los ist. Mein Hawaii Doktor, der sonst recht friedlich scheint, jagt doch des Öfteren, man meint gerade wenn er sich unbeobachtet fühlt, die Fahnenbarsche. Ob das jetzt was mit dem Tod zu tun hat kann ich nicht sagen. Wenn man sich vor das Aquarium stellt oder setzt zeigt er dieses Verhalten nicht.

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 543

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8290

Danksagungen: 369

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 20. Juni 2017, 07:24

Hi,

kann nur sagen, dass der "gelbe" einer der bescheurtsten Fische auf diesem Planeten ist.
Dumm wie die Nacht und eben gerne mal sehr aggressiv. Sehr oft ist es deutlich spürbar,
wenn der aus dem Becken verschwindet. Die ganzen Insassen werden wesentlich entspannter.

(Dafür bekomme ich jetzt sicher Dresche, ist aber meine Meinung :-))

Zu den Keimen. Ein gesunder Fisch mit gutem Immunsystem, sprich sauberem Wasser,
ausreichendem und vor allem guten Futter, wird auch nicht, schon gar nicht mehrere
Krank. Giftfang kann man nur ausschliessen, wenn man selbst beim Fangen dabei war.

Grüße

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

54

Dienstag, 20. Juni 2017, 08:47

Stell dir mal vor, die antworten ...

"kann schon sein, dass die Fische mit Gift gefangen wurden :crazy: "

Gruss ... Thomas

Nautilus802

Fortgeschrittener

  • »Nautilus802« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 530

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2665

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 20. Juni 2017, 10:07

Es ist schon lange her das ich einen "Gelben" hatte,von daher kann ich das gar nicht mehr beurteilen weil ich das Verhalten damals nicht so wahrgenommen habe. Aber du kannst schon recht haben, zumindest zeigt er so ein Verhalten. Muss das mal weiter beobachten!

Den Giftfang ganz ausschließen kann wohl keiner. Niemand ist, wie Du schon sagst, (ständig) dabei um es zu kontrollieren und in diesen Ländern ist es eben auch eine " normale" Fangmethode! Ich schließe auch nicht aus, das ich auf solchem Wege gefangenen Fische erwerbe. Es besteht immer die Möglichkeit. Ich mache mir da nichts vor, von daher nehme ich auch die Aussage nicht ganz ernst, dass die Fische nicht mit Gift gefangen sein könnten.


Stell dir mal vor, die antworten ...

"kann schon sein, dass die Fische mit Gift gefangen wurden "

Gruss ... Thomas


Klar wäre es eine schlechte Werbung, aber zum anderen weiß doch jeder, der die Sache realistisch sieht, das es immer der Fall sein kann!
Also wäre es im Grunde nicht wirklich schlimm, wenn man wahrheitsgemäß sagen würde.....wir können es nicht zu 100% ausschließen......
Naja wie dem auch sei......

Ich werde die Sache mal weiter beobachten und wenn sich was neues ergibt berichten.

Gruß Boris

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 17 769 Klicks heute: 32 397
Hits pro Tag: 18 234,87 Klicks pro Tag: 45 458,69