You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Ferro1979

Beginner

  • "Ferro1979" started this thread

Posts: 16

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

1

Monday, April 6th 2015, 6:17pm

Fisch sterben & Schnapp Atmung

Hallo Aquarianer,

ich habe ein Problem, das meine Fische sterben und ich nicht mehr weiter weiß. Habe lange überlegt hier mein Problem zu schreiben aber da
ich hier einige Diskussionen gelesen hab, bekam ich hier nicht das Gefühl, das die User andere auseinander nehmen.

Zu meiner Person. Habe vor 4 Jahren mir einem 60l Nano Cube angefangen und kam seit dem nicht mehr weg von diesem tollen Hobby. Ich hatte
schon viele höhen und tiefen in diesen Jahren. Aber diesmal bin ich an einen Punkt gekommen wo ich nicht mehr weiter weiß.


Zur Technik:


Read Sea S Serie 650l (Becken komplett die Technik
rausgeschmissen)
Royal Exclusiv Mini Bubble King 180 V12
Royal Exclusiv Red Dragon Supersilence 50 Watt 4,5
Aqua Medic Multi Reaktor L (Phosphat)
Theiling Rollermat (Feinfilter)
Bio Pellet Filter (dient inzwischen für Aktivkohle)
1x Aqua Medic Eco drift 8.0 (laufen noch 3 Pumpem von Red Sea mit)
3x Aqua Bar 125w LED
1x Arka VIDA GT4
1x Dennerle 190 Pro Osmose + Silikat Filter

Vor genau 2 Jahren und 4 Monaten hab ich, dass Aquarium bei einer Kette gekauft und von denen aufbauen lassen. Die Steine hab ich auch von denen waren gerade frisch aus Malaysia gekommen. Das Becken lief in etwa 3 Monate ein bevor ich langsam mit dem Besatz anfing. Nach und nach kamen Fische und Korallen zum Einsatz. Anfangs hatte ich bei Steinkorallen starke Probleme aber inzwischen wachsen diese bei mir unglaublich schnell. Worauf ich auch sehr stolz bin, weil ich dachte mit Steinkorallen kriege ich das nie hin. Habe anfangs alles noch beim oben genannten Händler gekauft aber habe schnell gemerkt das zum einen die Tiere deutlich zu teuer sind und die Beratung nicht wirklich stimmig sind (vor allem was den Besatz angeht). Ich habe lange gesucht und 40km weit entfernt einen Händler gefunden dem ich voll und ganz vertraue. Nur die sind auch eben ratlos woran das liegen kann. Deshalb hoffe ich das einer von euch eine Idee hat wie ich die letzten Fische noch das Leben retten kann.

Mein Fischbeatz war:

2 Clownfische (beide tot)
5 Fahnenbarsche
5 Chromis (3 tot)
1 Zitronenflossen Doktor
1 Segelflossen Doktor
1 Palletten Doktor
2 Lanzenträger Grundeln (1 tot)
1 Canthigaster Valentini
1 Valencienna Wardi (tot)
1 Putzer Grundel
1 Putzer Lippfisch (tot)

Ich verwende die Balling Methode mit Dosier Pumpe. Hin zu gebe ich Special Blend Bakterien und Aquabalancer von Microbelift nach dem
Wasserwechsel. Ich wechsel jeden Samstag 5-10% des Wasser seit 2 Jahren. Ich hatte vor 18 Monaten ein Kupfer Problem, weil ein Handwerker eine Klinge vom Teppichmesser in den Ablauf gefallen ist. Hatte Wochen gedauert das herauszufinden. Seit dem lief das Becken sehr gut ab und zu mal Cyanos aber sonst eigentlich keinerlei Probleme.

Vor Weihnachten hab ich noch 5 (Art wie Zackenbarsche) Schwarz Weiß gestreift gekauft. Hab sie 1h eingewöhnt und nach und nach ins
Becken rein. Es sollten die letzten Fische sein. Meine Frau rief mich und meinte der eine sieht gar nicht gut aus. Ein Auge war angelaufenen anderer lag am morgen schon tot auf dem Boden. Die anderen habe ich nie wieder gesehen. Dann fing das Drama an bis heute. Die Fische Atmeten sehr schnell und sahen nicht so gut aus. Nicht alle aber ein Großteil von Ihnen. Ich wusste nicht woran da lag hatte nix geändert. Ich habe es mit H2o im Tontopf versucht die Temperatur um 2 Grad gesunden. Zeolith Pulver und eventuelle Giftstoffe raus z bekommen. Nichts half. Ich habe auch alles abgesucht das Technikbecken ob eventuell ein Stück Metall rein kam. Aber ich kann nix finden. Ich dachte auch vielleicht habe ich räuberische Krabben durch das Gestein drinnen aber das kann nicht sein das deshalb die Fische so schnell atmen.

Dann habe ich 5 Putzer Garnelen gekauft, weil ich dachte ok, könnte auch ein Parasit sein den mit die Zackenbarsche reingebracht haben. Wieder 2h die Garnelen eingewöhnt rein getan es hat keine 5 min gedauert die Fische standen schlange bei den Garnelen um sich putzen zu lassen. Sie taten mir schon leid kaum drinnen schon am arbeiten. Es gab mir das gefühlt das richtige getan zu haben. Es dauerte keine 2 Tage und alle 5 Garnelen waren spurlos verschwunden.

Darauf hin habe auch eine Wasseranalyse bei Triton gemacht. Alles im grünen Bereich bis auf Strontium und Brom waren erhöht. Deshalb hab ich eine neue Balling Salz an gemischt ohne Strontium komplex um den Wert erst mal nach unten zu bekommen. Brom wollte ich durch erhöhten Wasserwechsel runter kriegen. Hatte mir Esham empfohlen. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Der Segelflossen hat über Nacht 50% seiner Farbe
verloren die Fische die noch da sind fressen nicht gut und sind sehr sehr scheu. Riff aufbau ist auch nicht verklebt. Sorry wenn ich ein wenig durcheinander schreibe aber bin es selber seit Wochen. Nach dem die Symptome angefangen hatten habe ich den Bio Pellet Filter abgeschafft auf Rat meines Händlers. Frostfutter wasche ich immer ordentlich aus und 1-2 die Woche gebe ich noch Vitamine zum Futter von Tropic Marin. Benutze derzeit Aquamedic Salz vorher Tropic Marin Pro Reef oder auch mal Red Sea Coral Pro. Also habe wirklich nie ans Geld gedacht und Günstige Salze oder sonstiges verwendet.

Vielleicht auch noch ein wichtiger Faktor ist, das meine Pilz Lederkoralle seit einem Monat nicht mehr die Fühler raus lässt und die
Blasenkoralle seit Monaten eingezogen ist. Wie gesagt die Steinkorallen sind Farben satt und wachsen wie blöd. Meine Hammer Koralle ist zwar immer ausgefahren und die Tentakeln sehen nicht mehr nah sicheln aus eher rundlich. Ab und zu gebe ich Nopox von Red Sea um den Nitrat Wert auf 5-10 zu halten. Aber eher selten. Hier meine Messungen von gestern Abend.

05.04.


<0,25
NH4

7,7
PH

0,03
PO4

2
NO3

6,7
KH

1350
MG

450
CA

0-0,1
NO2

Ich Messe mit neuen Salifert Tröpfchen Tests und Phosphat mit Hanna Checker. So ich lass euch mal lesen und wenn euch noch infos fehlen werde ich die euch offen zur Verfügung stellen. Ich werde auch den Triton Test und ein paar Fotos vom Becken hochladen.

Danke im voraus
Valentino






Ferro1979 has attached the following file:
  • Triton Test.pdf (121.83 kB - 82 times downloaded - latest: May 1st 2021, 6:47pm)

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

2

Monday, April 6th 2015, 6:58pm

Hallo Valentino,

mit Ausnahme weniger Werte sieht die Analyse des Wassers gut aus, ich denke nicht, dass es an den Wasserwerten liegt. Du kannst gegen den hohen Bariumwert den AL99 als Phosphatadsorber nehmen, der zieht auch viel von dem Barium raus.

Zu den Problemen mit der Schnappatmung: hast Du Dir die Kiemen der toten Fische angesehen? Ich vermute, dass Du Dir bei einem der Neuankömmlinge (Fische oder Koralle) einen Parasiten eingeschleppt hast, der sich als Schwärmerstadium unsichtbar über das Wasser verbreitet. Das geht meist in Schüben alle 4-7 Tage. Dabei kann der einschleppende Fisch durchaus immun dagegen sein, weil er den Parasiten schon überstanden hat und ihn nur passiv mit einschleppt. Auf diese Weise waren meine Fische vor einem halben Jahr plötzlich befallen, einen Fisch hatte ich damals verloren, den Rest konnte ich durch einen großen Wasserwechsel von 40% und den Einsatz eines UVC-Klärers retten. Dieser hilft nicht direkt den Fischen, vermeidet aber die Neuinfizierung, wenn die Erreger den Fisch verlassen und ihre Schwärmer abgeben. Meine Fische hatten außer einem abnormalen Verhalten und einige mit Schnappatmung ebenfalls keine äußeren Anzeichen einer Erkrankung oder eines Parasiten gezeigt.

Ich glaube nicht daran, dass Du ein Sauerstoffproblem hast.

Gruß
Sandy

halamala

Unregistered

3

Monday, April 6th 2015, 7:35pm

Hi
Ich habe zu wenig Erfahrung um dir einen Tipp geben zu können. Jedoch war mein erster Gedanke ebenfalls der Einsatz eines Uvc. Ich würde keine Zeit verschwenden und morgen sofort losfahren und einen leihen oder kaufen!

Ferro1979

Beginner

  • "Ferro1979" started this thread

Posts: 16

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

4

Monday, April 6th 2015, 8:10pm

Vielen Dank euch beiden an der Teilnahme meines Problems :thumbsup:

Vom AL99 hatte mir Esham auch erzählt aber auch den nachteil das es einen erhöhten Aluminium anteil ins Beken abgibt. Habe derzeit einen guten Phosphat Absorber. Aber die erhöhten Werte haben eher weniger was mit dem sterben und der Atmung zu tun oder? Hab auch als das Gefühl, dass es ein Parasit ist. Habe sogar noch einen UV Klärer da mit 36 Watt habe ihn nur abgebaut weil mein Wasser Glasklar war.

Werde Ihn gleich wieder einbauen muss nur schauen wohin damit weil mein Technik Becken bald am platzen ist.

Sonst noch eine Idee was ich dagegen tun kann?

Habe gestern 130l also 20% Wasserwechsel gemacht und eher das Gefühl das es dadurch noch schlechter geworden ist...

halamala

Unregistered

5

Monday, April 6th 2015, 8:15pm

Hey
36 Watt sind glaube ich schon grenzwertig bei deiner Literanzahl um Keime/Parasiten zu töten.
Da gibt es aber sicherlich noch jemanden der dir diesbezüglich helfen kann. Ggf. Google ;)

This post has been edited 1 times, last edit by "halamala" (Apr 6th 2015, 8:18pm)


Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Monday, April 6th 2015, 8:19pm

Hallo Valentino,

dann setze den UVC-Klärer am besten sofort in Gang. Wenn es ein Parasit ist, dann wirst Du erst in einigen Tagen bis zu einere Woche sehen, ob es wirklich besser wird. Solange dauert das meist, bis der Effekt eines UVC-Klärers greift, da die Parasiten so lange zum Reifen brauchen.

Solange Du nicht direkt weisst, was die Fische so mitnimmt, kannst Du sie nur unterstützen durch Vitamine und gute Nahrung. Nehmen sie denn noch Nahrung auf oder verweigern sie das Futter?

Bitte unbedingt den Fisch genau untersuchen nach Veränderungen und Parasiten, auch mit Lupe/Mikroskop, sollte noch einer sterben! Je mehr wir das Eingrenzen können, was genau die Fische befallen hat, desto besser kann man helfen.

Ich nehme an, Du hast keine Möglichkeit, die kranken Fische in Quarantäne zu nehmen, so dass man auch Medikamente verwenden kann, die sonst die Korallen schädigen würden, wenn es notwendig ist?

Gruß
Sandy

Ferro1979

Beginner

  • "Ferro1979" started this thread

Posts: 16

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

7

Tuesday, April 7th 2015, 4:46pm

Konnte leider nicht vorher schreiben, weil auf meinem PC von der Arbeit konnte ich leider nicht auf Antworten klicken.

@ Jan
Meinst 36Watt ist zu stark? Laut Hersteller 500-1000L Meerwasserbecken geeignet.

@ Sandy
Habe gestern abend Sie gleich eingebaut und hole heute noch Zeolith Steine. Ich glaube das Pulver stresst die Tiere noch mehr. Trotz allem weiß ich nicht mehr weiter bekam eben ein anruf von zuhause das der Zitronenflossen eben aufgibt.

Wenn das leider der Fall sein sollte werde ich in die Kiemen schauen ob ich Parasiten sehen sollte. Es ist schwierig durch meinen Riffaufbau die Fische raus zu bekommen. Haben zuviele Versteckmöglichkeiten. Deshalb wird es schwer werden die Fische separat mit Medis in Quarantäne zu stellen. ;( ;(

halamala

Unregistered

8

Tuesday, April 7th 2015, 4:53pm

Hi,
Nein, wenn eher zu schwach. Wenn der Hersteller es so angibt, dann wird es ja passen.

NiklasD

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 685

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 110

  • Send private message

9

Tuesday, April 7th 2015, 4:58pm

Hallo,

ich glaube zu schwach ist sie nicht.

Die 11W UV's haben z.B. viele bei 200-250L. Von daher sollte das passen.

Zu stark gibt es ja bei UV sowieso nicht.
LG
Niklas

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

10

Tuesday, April 7th 2015, 6:41pm

Leute, vertut euch bitte bei der Leistung eines UVC-Klärers nicht. Diese Angaben sind immer für den Dauerbetrieb unter optimalen Bedingungen angegeben, aber wenn man akute Probleme hat ist man gut beraten den Klärer etwas stärker zu dimensionieren. Bitte auch immer die Anleitung beachten, wieviel Wasser durch den Klärer geschickt werden darf, damit dieser auch noch seine abtötende Wirkung entfalten kann.

Gruß
Sandy

NiklasD

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 685

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 110

  • Send private message

11

Tuesday, April 7th 2015, 6:52pm

Hallo Sandy,

Ich schreibe natürlich bei Dauerbetrieb. Werde meinen 36W bei 770L Netto jedenfalls nicht abschalten.

Natürlich kann man bei einem ernstfall auch einen überdeminsionierten nehmen.

Aber die meisten haben eben solche Geräte nicht. Und wer kauft schon einen 350-400,-€ 55+W UV Klärer, nur um ihn im ernstfall
anzuschalten und ihn sonst einfach nicht braucht.
LG
Niklas

This post has been edited 1 times, last edit by "NiklasD" (Apr 7th 2015, 6:53pm)


halamala

Unregistered

12

Tuesday, April 7th 2015, 6:55pm

Daher meinte ich ja müssen sich die Erfahrenen äußern. Man benötigt ja z.B. Weniger Watt lt Hersteller für die Beseitigung von Algenblüten, als zur Reduzierung von Keimen. Es gibt auch Unterschiede bei der Durchströmung.

Ich hoffe, dass bei dir wieder alles gut wird!

    info.dtcms.flags.de

Posts: 2,108

Location: Bad Vilbel

Occupation: Ingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 929

  • Send private message

13

Tuesday, April 7th 2015, 7:57pm

Hallo allerseits,

zu meiner Suesswasserzeit hatte ich auch mal Parasiten im Becken. Am Besten einen Fisch in ein Institut schicken um eindeutig zu klaren um was es sich handelt.
Adresse über eine geeignete Möglichkeit beim Zoo oder Tierarzt in Erfahrung bringen. Alles andere ist langfristiges teures Rumlaborieren.
Meine Meinung.

Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


Ferro1979

Beginner

  • "Ferro1979" started this thread

Posts: 16

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

14

Tuesday, April 7th 2015, 8:32pm

Danke für den hinweis!

Aber wie angekündigt hat es der Zitronenflossen Doktor nicht mehr geschafft. Habe hinter seine Kiemen geschaut und konnte nix entdecken. Es war Rot und konnte zumindest mit dem Auge nix erkennen was ungewöhnlich aussah. Leider habe ich Ihn schon entsorgt wäre nicht auf die Idee gekommen den einzusenden.

UVC Klärer steht, Zeolith steine sind im Sack im Filter sumpf. Werde heute denen gut angereichertes Frostfutter geben mit Vitaminen und hoffen.

Heute war ich noch bei meinem Händler der auch Diplom Biologe ist und er kann sich es nicht auch erklären. Ammoniak Vergiftung eventuell. Er hat einen Kunden der seit 20 Jahren Meerwasser Aquarien hat und hat das selbe Problem. Nur mit 2000l und deutlich größeren Tieren leider. Das einzige was wir gemeinsam hatten war ein Bio Pellet filter.

Sind alle einfach nur sprachlos ;(

Edit: Sind 650l Brutto nicht 770l also netto in etwa 550l abzüglich allem, außerdem war es Feiertag und habe nur diesen im Keller gehabt.

This post has been edited 1 times, last edit by "Ferro1979" (Apr 7th 2015, 8:36pm)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,321

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7604

  • Send private message

15

Tuesday, April 7th 2015, 8:34pm

Vor allem ist die reine UV Leistung noch einmal um einiges geringer. Bei meinem 11 Watt DeBary sind es nur ca 3 Watt reine UV Leistung. Wenn man jetzt also ein sehr akutes Problem hat, kann man da ruhig mit ordentlich Leistung rangehen. Für den Dauereinsatz reichen auch Geräte mir weniger Leistung. Ausserdem können Geräte mit mehr Leistung schon beachtliche Ausmaße annehmen. Das sollte man auch nicht ausser Acht lassen.

Edit: Biopellets waren bein nem Bekannten übrigens auch der Anfang von nem grossen Fischsterben. Das lag an der Überdosierung der Pellets. Er hat anstatt 100 ml z.B.100 g genommen. Nur um mal ne Zahl zu sagen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

This post has been edited 2 times, last edit by "CeiBaer" (Apr 7th 2015, 8:40pm)


halamala

Unregistered

16

Tuesday, April 7th 2015, 8:57pm

Hi
sorry ist zwar evtl. etwas "off-topic" aber kann sich jemand erklären, woran es bei der Überdosierung liegen könnte?! Interessiert mich ja nun....Es muss ja erklärbar sein, die Frage ist, ob es jemand weiss

Jörg Kokott

Hersteller

Posts: 1,242

Location: Osterholz-Scharmbeck

Occupation: Selbstst./Dipl. Biol.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 174

  • Send private message

17

Tuesday, April 7th 2015, 9:36pm

Moin,

hast Du Seegurken oder Nacktschnecken im Becken?

Grüße,
Liebe Jörg

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

18

Tuesday, April 7th 2015, 9:41pm

Liste doch bitte einmal sämtliche Technik und Filter auf, die bei Dir laufen. Ein Nitratfilter auf Schwefelbasis, der falsch eingestellt ist, könnte auch Vergiftungserscheinungen auslösen.

Bitte auch unbedingt einen Ammoniak-Test machen.

Gruß
Sandy

Biker 181

Professional

Posts: 1,055

Location: 47906 Kempen

Occupation: Groß- und Außenhandelskaufmann

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 107

  • Send private message

19

Tuesday, April 7th 2015, 10:24pm

Hallo, zusammen!
Ist NH4 nicht Ammonium? (Wenn ich auf dem Schlauch stehe, bitte meinen Post ignorieren).Wenns ja, würde ich auf eineVergiftung tippen bei 0,25mg. LG Chris

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

20

Tuesday, April 7th 2015, 10:45pm

Ja, NH4 ist Ammonium, in der unübersichtlichen Auflistung habe ich das gar nicht gesehen. ;(

Die Frage ist jetzt, ob der Test korrekt gemessen hat. Wenn ja, würde ich nach dem toten Tier suchen, das gammelt und einen größeren Wasserwechsel machen. Easylife könnte da auch helfen, oder halt Zeopulver, wenn das nicht zur Hand ist.

Gruß
Sandy

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 6,877 Clicks today: 15,505
Average hits: 22,766.9 Clicks avarage: 52,873.25