Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

joergmh

Anfänger

  • »joergmh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Wohnort: Duisburg

Aktivitätspunkte: 325

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 10:44

Phosphat/Nitrat Verhältnis

Hallo Zusammen,
Habe eine Analyse bei ATI machen lassen.
Mein Nitrat ist viel zu hoch 77. Während mein Phoshat niedrig ist 0,13.
Da sich Nitrat und Phosphat ja bedingen ist nun meine Frage ob ich ggf. den Phospatwert erhöhen sollte( Frostfutter evtl. nicht spülen).
Oder habt ihr einen anderen Vorschlag.
Einen Adsorber verwende ich nicht.

Oly4zh

Schüler

Beiträge: 287

Aktivitätspunkte: 1450

Danksagungen: 173

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 10:55

Hi

Phosphat finde ich bei dir nicht niedrig, sondern eher hoch (wie bei mir übrigens auch).
Ich würde mal versuchen herauszufinden, weshalb du überhaupt so einen hohen Nitratwert und Phosphatwert hast?
Frostfutter nicht zu spülen ist ganz eine schlechte Idee!! Frostfutter immer gut spülen!
Versuch doch mal den Abschäumer einiges feuchter/nasser einzustellen und öfter reinigen. Gegebenenfalls mal schauen ob du die Futtersorte änderst, weniger fütterst, damit nichts rumliegen bleibt.
Bei mir hat das Einstellen des Abschäumers einiges gebracht beim Nitrat...

Viel Erfolg!

LG Olivier

joergmh

Anfänger

  • »joergmh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Wohnort: Duisburg

Aktivitätspunkte: 325

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 11:07

Ups da hab ich mich vertippt
Phosphat ist 0,07
Bringt mir evtl eine Filterung über Zeolith etwas?

Oly4zh

Schüler

Beiträge: 287

Aktivitätspunkte: 1450

Danksagungen: 173

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 11:13

Naja, irgendwas würde das schon bringen.
Wenn Du aber nicht die Quelle/Ursache beseitigst oder kennst, dann weiss ich nicht, ob ein zusätzlicher aufwändig zu betreibender Filter das Richtige ist.
Es ist doch immer einfacher, etwas weg/rauszunehmen als etwas zusätzlich zu installieren.

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 4 257

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 21710

Danksagungen: 1054

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 16:03

0,07 ist aber auch nicht niedrig :9_small22: LG
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao SW2 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit EZ DSR

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 237

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93515

Danksagungen: 4309

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 17:08

Da sich Nitrat und Phosphat ja bedingen ist nun meine Frage ob ich ggf. den Phospatwert erhöhen sollte

also die beiden werte sind nicht abhängig voneinander. das redfield verhältnis wäre das der natur. von uns aber so gut wie nicht nachzustellen. wenn dann vielleicht zufällig.
die korallen regeln das eigentlich intern und stellen dieses verhältnis selbst ein. wichtig ist lediglich das vorhandensein von phosphor und stickstoff.

die quelle des zuviel an no3 solltest du versuchen zu finden... zu hoher fischbesatz, zu viel futter, wuchtiger aufbau, zu hoher sand, zu wenig strömung oder zuviele strömungsarme stellen etc.pp.

po4 bei 0,07 ist schon in ordnung... nicht sehr niedrig aber im akzeptablen bereich.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Oj4you

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 496

Wohnort: Emmerich am Rhein

Beruf: Lebenskuenstler

Aktivitätspunkte: 2570

Danksagungen: 128

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 21:02

Ja aber bei zuwenig P04 ein gaaaanz schlechter No3 Abbau......

Gruß Angelo

joergmh

Anfänger

  • »joergmh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Wohnort: Duisburg

Aktivitätspunkte: 325

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 1. November 2018, 11:00

Mein Riffaufbau besteht zu 50% aus Keramik. Könnte dort das Problem liegen?
Wie sind eure Erfahrungen zu den Filtersocken von Red Sea? Ich wasche sie alle 3 Tage aus und die sehen immer arg siffig aus.
Zum Sand: Hohe ist 2 Zentimeter. Wird durch Nadelschnecken und Fechterschnecken durchpflügt. Außerdem wühlen die Riffbarsche ordentlich um.

Beiträge: 1 374

Aktivitätspunkte: 6965

Danksagungen: 331

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 1. November 2018, 13:31

hi,

wie sieht denn das verhältnis fisch zu koralle aus?

ein korallenwald lässt auch bei mehr fisch keine hohen werte aufkommen!
-----------------------
besten gruß auch...
joe

joergmh

Anfänger

  • »joergmh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Wohnort: Duisburg

Aktivitätspunkte: 325

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 1. November 2018, 15:31

hier mal ein Bild
»joergmh« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20181101.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »joergmh« (1. November 2018, 15:33)


Beiträge: 1 374

Aktivitätspunkte: 6965

Danksagungen: 331

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 1. November 2018, 18:49

ok.

wenig korallen = wenig verbrauch von no3-po4.

wo sind die fische?

wie groß ist das teil?

woher das ls?
-----------------------
besten gruß auch...
joe

joergmh

Anfänger

  • »joergmh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Wohnort: Duisburg

Aktivitätspunkte: 325

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 1. November 2018, 19:41

Es sind nur 2 kleine riffbarsche, 1 Felsenkrabbe und sonst nur Schnecken.
Korallen müssen noch wachsen, da geb ich recht. vielleicht hab ich zu früh die Fische eingesetzt.
LS hab Ichlauts dem alten 30 er Becken mitgenommen und mit riffkeramik ergänzt

Beiträge: 19

Aktivitätspunkte: 105

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 1. November 2018, 20:47

Hi,

also der Nitratwert ist schon extrem, wie schaut denn so dein Fütterungsverhalten aus? Neues Becken + wenig Verbraucher (Korallen) + wenig Fische + übereifriger Fütterer bringt dir solche Werte :) Finde deinen Sand übrigens auch zu hoch.

Was ich mich noch Frage, wieso der Look mit der "passiv" gerichteten Strömungspumpe :P das kann man doch auch anders realisieren

Grüße
Sebastian

wilro

Fortgeschrittener

Beiträge: 325

Wohnort: Dülmen

Aktivitätspunkte: 1705

Danksagungen: 51

  • Nachricht senden

14

Freitag, 2. November 2018, 10:37

Wie Joe schon sagte, wenig Korallen als Verbraucher. Von nix wird nix abgebaut. Außerdem scheint der Steinaufbau auf dem Sand zu stehen, auch das ist falsch! Der Aufbau muss auf Glas stehen und viel weniger Sand rein.

Rolf

joergmh

Anfänger

  • »joergmh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Wohnort: Duisburg

Aktivitätspunkte: 325

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

15

Freitag, 2. November 2018, 10:52

Aufbau steht nach Vorschrift auf dem Boden nicht im Sand
Wenn die Korallen also weiter wachsen werden die Werte besser?
Die Strömung hab ich nun direkt auf direkter umgestellt

wilro

Fortgeschrittener

Beiträge: 325

Wohnort: Dülmen

Aktivitätspunkte: 1705

Danksagungen: 51

  • Nachricht senden

16

Freitag, 2. November 2018, 11:05

ok, das wird aber sehr lange dauern. So, wie die Strömungspumpe steht, ist optimal. Die Strömung sollte auf das Riff gerichtet sein.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 237

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93515

Danksagungen: 4309

  • Nachricht senden

17

Freitag, 2. November 2018, 11:09

Zitat

Wenn die Korallen also weiter wachsen werden die Werte besser?

nicht unbedingt... aber korallen sind grundsätzlich verbraucher. die masse der korallen und deren wuchsfreude macht dabei den verbrauch.

entscheidend ist wieviel produziert wird. wie ist denn die tendenz des no3 wertes? steigt er weiter oder sinkt er? bleibt er gleich, könnte man einige wasserwechsel vollziehen und schauen wie er sich entwickelt. bleibt er dann dauerhaft auf einem niedrigerem niveau, dann wird nicht übermässig nachproduziert und könnte mit weiteren wasserwechseln gesenkt werden. zusätzlich sollten aber mehr korallen rein und die fische nur sparsam gefüttert werden.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

joergmh

Anfänger

  • »joergmh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Wohnort: Duisburg

Aktivitätspunkte: 325

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

18

Freitag, 2. November 2018, 11:17

Im Vergleich zum Test den ich im Juli bei ATI hab machen lassen sinkt der Wert
Damals 90 nun 80
Meine das ich die Tunze Pumpe mehr ins Becken gerichtet habe.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 237

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93515

Danksagungen: 4309

  • Nachricht senden

19

Freitag, 2. November 2018, 11:28

dann mach doch mal ein paar grössere wasserwechsel mit nem guten salz. so bekommste das dann auch recht schnell raus. dass der wert eine sinkende tendenz hat ist ja erstmal ein gutes zeichen. muss man schauen wo er sich dann letztendlich stabil auf nidrigerem niveau halten kann.

aber wie gesagt... noch sieht es recht kahl aus und könnte mehr korallen gebrauchen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

joergmh

Anfänger

  • »joergmh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Wohnort: Duisburg

Aktivitätspunkte: 325

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

20

Freitag, 2. November 2018, 11:45

Füttern tue ich übrigens 1/2 Würfel Frostfutter pro Tag
Ist das noch zu viel?

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 31 521 Klicks heute: 47 010
Hits pro Tag: 20 103,03 Klicks pro Tag: 48 492,74