Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jessy1984

Schüler

  • »Jessy1984« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 179

Aktivitätspunkte: 1035

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

1

Samstag, 6. Oktober 2018, 20:11

CO2 in der Nacht = fallender ph-Wert???

Hallo ihr Lieben,
ich habe nun schon öfter mal gehört, dass nachts, wenn die Beleuchtung ausgeschaltet ist, der CO2-Gehalt im Becken ansteigen kann und damit der ph-Wert fällt?! Ich habe es bei Meerwasser-Live-TV gesehen.
Ich weiß nicht, ob mein Becken das Problem hat. Ich habe nachts noch nie gemessen. Woran würde man das überhaupt erkennen?

Ist das schlimm?
Braucht man dann ein Algenrefugium? Es gibt ja solche, die man ins Technikbecken stellen kann (so nen Zylinder mit Beleuchtung und Pumpe). In mein Technikbecken würde das leider gar nicht mehr reinpassen :-( Meins ist zu klein.
Hat evtl. jemand ein solches Gerät oder Probleme mit dem ph-Wert nachts (CO2 Gehalt)???
Ich würde mich mal über Erfahrungen /Meinungen freuen :-) würde mich einfach mal interessieren.

:danke: :danke: :danke:
Salzige Grüße

Jessica
_____________________________________________________________________
240-L Pool Becken (Eheim Proxima 240), netto mit Technikbecken etwa 220L
Tunze Technikbecken (Compact Kit 16)
2x Aqua Illumination Hydra 26HD

Nyos Quantum 120
Tunze Silence RFP
Tunze 6095 + 6045
Tunze Overflow Box

Jäger Heizer 150W
Schwimmschalter mit Ventil als Nachfüllanlage

9,07 kg Carib Sea Shape Rocks + 9 kg Lebendgestein (aus meinem vorherigen Becken)
ATI 6-Kanal-Dosierpumpe (habe ich schon liegen)

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 460

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94630

Danksagungen: 4642

  • Nachricht senden

2

Samstag, 6. Oktober 2018, 21:16

das ist nicht weiter schlimm. das passiert bei allen. eine gewisse schwankung ist auch normal.

da musst du nicht extra ein refugium installieren.

betreibst du einen abschäumer? dann könntest du mit atemkalk vorfiltern, weil durch den abschäumer auch co2 ins becken eingetragen wird. in den wintermonaten mehr als im sommer. da hilft nur immer schön lüften.

im prinzip musst du nichts weiter machen. wie gesagt ist eine schwankung normal und hat eigentlich keine weiteren unschönen auswirkungen. da mach dich erstmal nicht verrückt. ganz viele messen nichtmal den ph wert.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

DaRo

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 621

Wohnort: Singen

Aktivitätspunkte: 3195

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

3

Samstag, 6. Oktober 2018, 22:49

Hallo,

das ist doch ganz normal. In der Nacht erzeugen die Korallen bzw. die Zooxanthellen und alle Insassen des Aquariums Co2. Im Ergebnis fällt der PH-Wert etwas ab.

Mittels Atemkalk kannst du die Kurve etwas glätten. Mit einem invers betrieben Algenrefugium funktioniert das auch. Beides ist aber kein MUSS.


LG

Daniel
»DaRo« hat folgendes Bild angehängt:
  • PH-Wert - Kopie.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DaRo« (6. Oktober 2018, 22:51)


Beiträge: 1 386

Aktivitätspunkte: 7025

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 7. Oktober 2018, 10:17

moin,

wie tief der ph-wert denn morgens und wie hoch abends?

schwankunghen simnd, wie ja gesagt normal, er sollte aber nicht zu tief rutschen.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KorallenFarm« (7. Oktober 2018, 10:18)


Angela

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 261

Aktivitätspunkte: 6615

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 7. Oktober 2018, 10:59

Hallo,

ich habe auch einen ziemlich tiefen pH-Wert (ca. 7,8 ), aber habe keine Probleme damit.
Hab weder Algenrefugium noch Atemkalk.

Wenn Du keine Probleme im Aq hast, würde ich auch kein Algenrefugium usw.installieren.
Damit änderst Du auch wieder andere Parameter im Aq.

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

Beiträge: 1 386

Aktivitätspunkte: 7025

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 7. Oktober 2018, 11:16

moin,

7,8 ist ja auch noch nicht tief.

algenrefugium hat sich m. e. bislang immer positiv ausgewirkt und bringt keine negativen veränderungen.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 460

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94630

Danksagungen: 4642

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 7. Oktober 2018, 11:38

ich habe tagsüber 8,3 bis 8,4. nachts dann 8.0 bis 7,9.

das ist aber alles im rahmen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Mameow

Schüler

Beiträge: 124

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Aktivitätspunkte: 645

Danksagungen: 107

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 7. Oktober 2018, 12:24

mal eine blöde frage weil ich noch nie einen motorbetriebenen Abschäumer hatte:
wird denn bei einem Abschäumer mit Nadelrad genau so viel Luft ins Wasser eingetragen wie bei einem Membranpumpen betriebenem? Wenn nicht, wirkt sich dann ein luftbetriebener Abschäumer nicht positiver aus auf das Milieu?
Würde nämlich behaupten dass mit meinem luftbetriebenem AS in Verbindung mit nachts beleuchteten Chaeto mein pH im Nano beinahe konstant ist. Habe allerdings auch nur mit popligen Schnellteststreifen von der Arbeit gemessen, weils mich mal interessiert hat.
Liebe Grüße
Mameow


60l Mixed Reef | Hang On Technikbecken incl. Refugium | CTLite G3+ | Jebao RW4 | Dymax IQ Skimmer | ATI Essentials


Beiträge: 1 386

Aktivitätspunkte: 7025

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 7. Oktober 2018, 12:39

hi,

gute frage.

allerdings bleibt bei leuten, die nachts ihr algerefugium beleuchten, auch der ph-wert recht konstant.

da holzausströmer im laufe der zeit ihre poren schliessen, verändert sich der belüftungsfaktor...
-----------------------
besten gruß auch...
joe

DaRo

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 621

Wohnort: Singen

Aktivitätspunkte: 3195

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 7. Oktober 2018, 12:41

Hallo,

im Normalfall sollten beide ausreichend Luft einbringen, so dass es da keinen wirklichen Unterschied geben sollte.

Dein Refugium verbraucht nachts halt so viel Co2, wie im Nano erzeugt wird. Das ist bei größeren Becken etwas schwieriger, weil die Refugien dann entsprechend groß sein müssten.

LG
Daniel

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 460

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94630

Danksagungen: 4642

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 7. Oktober 2018, 12:50

der lufteintrag oder das mischungsverhältnis von luft und wasser im abschäumer ist stark abhängig von leistung und bauform des motors bzw. des abschäumers selbst.
fast alle hersteller geben die daten bei ihren geräten an. bei rein luftbetriebenen abschäumern wird mittels einer pumpe die luft durch einen auströmer gepresst, der im idealfall sehr feine blasen ausgibt und diese einfach nach oben steigen. die kontaktzeit mit dem wasser ist relativ kurz. bei motorbetriebenen geräten wird die luft durch unterdruck in die düse gerissen und dort durch das nadelrad "zerhackt" und durch den wasserstrom in den körper des abschäumers gepumpt. dort kommt es oft zu starken verwirbelungen, die eine hohe kontaktzeit der feinsten bläschen mit dem wasser ermöglichen. das steigert die effektivität um einiges.
allerdings arbeiten die rein luftbetriebenen abschäumer planktonschonender als die "zerhacker".

also wird durch die gesteigerte kontaktzeit der motorgeräte auch besser gas eingetragen. da könnte theoretisch die eingetragene luftmenge auch geringer sein als bei einem luftbetriebenem abschäumer um die gleiche abschäumleistung bzw. gaseintrag zu erbringen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mameow (07.10.2018)

Angela

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 261

Aktivitätspunkte: 6615

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 7. Oktober 2018, 12:51

Hallo,

7,8 ist ja auch noch nicht tief.

klar, geht es noch, die 7,8 sind allerdings nachmittags bei voller Beleuchtung. 8)

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

Mameow

Schüler

Beiträge: 124

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Aktivitätspunkte: 645

Danksagungen: 107

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 7. Oktober 2018, 13:09

Ok Danke für die Erläuterungen, macht Sinn!
Liebe Grüße
Mameow


60l Mixed Reef | Hang On Technikbecken incl. Refugium | CTLite G3+ | Jebao RW4 | Dymax IQ Skimmer | ATI Essentials


Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 18 237 Klicks heute: 59 834
Hits pro Tag: 20 175,59 Klicks pro Tag: 48 629,93