Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hapa

Fortgeschrittener

  • »Hapa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 402

Aktivitätspunkte: 2135

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 21. Januar 2018, 18:06

Wasserwechsel für doofe

Hi Leute ,

Ich hätte mal nen paar Fragen bezüglich des wasserwechsels.
Wie handhabt ihr das immer ? Aus dem Hauptbecken Wasser entnehmen und wieder zuführen oder führt ihr das übers technickbecken wieder zu ?
Aber das wär ja doof weil dann zu wenig Wasser im Hauptbecken ist und das Wasser so rein plätschern würde oder ?
Jetzt muss ich z.B. meine dichte etwas anpassen , minimal ! Ich hab’s ketzt nach Aqua Calculator abgemischt, dichte messen ? Oder erst die dichte im Becken messen, wenn das neue Wasser drin ist, und wenn zu hoch durch osmosewasser ersetzen falls die dichte zu hoch ist ?

Doofe fragen aber hab noch nie nen wasserwechsel gemacht :EV16C9~132:
Wann kann ich kh , mg , ca usw messen nach dem wasserwechsel ?

Danke für eure Hilfe !
Gruß Sven

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 360

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 89110

Danksagungen: 3604

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 21. Januar 2018, 18:35

ich lasse alle technik laufen ausser nachfüllanlage und heizstab. dann wasser aus dem hauptbecken ablassen und über das technikbecken wieder zuführen. da alle technik weiter läuft, kommt es zu keinen allzu grossen schwankungen im hauptbecken. betroffen ist dabei nur der ablaufschacht und das technikbecken selber.

die optimale dichte stellst du direkt im wechselwasser ein. dann kommt es zu kaum schwankungen wenn man das regelmässig so macht.
es sei denn man will die salinität mittels wasserwechsel anpassen. dann macht man die mischung je nach bedarf "dünner" oder "dicker".

deine werte kannst du prinzipiell messen wann du willst. um ein genaueres ergebnis zu erreichen würde ich aber nicht direkt vor oder nach dem wasserwechsel messen.
-

-

Hapa

Fortgeschrittener

  • »Hapa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 402

Aktivitätspunkte: 2135

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 21. Januar 2018, 18:38

Danke Cei,

Aber wenn du beides gleichzeitig machst , pumpst du dann nicht ggf frisches Wasser wieder mit ab?
Gruß Sven

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 360

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 89110

Danksagungen: 3604

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 21. Januar 2018, 18:46

ich mache es nacheinander, nicht gleichzeitig... erst oben ablassen, dann unten nachfüllen.
selbst wenn man es parallel machen würde, dann wäre es nur minimalst was man dort frisches wieder mit absaugt.
-

-

Oj4you

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 472

Wohnort: Emmerich am Rhein

Beruf: Lebenskuenstler

Aktivitätspunkte: 2450

Danksagungen: 99

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 21. Januar 2018, 18:57

http://www.reefloat.com


Das ist das nächste was ich mir anschaffen werde. Ich hasse Wasserwechsel und das rumgeplatsche und aufgewärme hier im Wohnzimmer. Das Ding scheint wirklich für Doofe als wie für mich gemacht zu sein.

Gruss Angelo

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ArturW33 (13.02.2018)

Dirk

---

    Deutschland

Beiträge: 2 881

Wohnort: Hückelhoven

Aktivitätspunkte: 14815

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 21. Januar 2018, 19:04

Hallo,
gehört vielleicht nicht 100% zum Thema....Aber nutzt ihr wirklich Pumpen und bringt das Wasser auf Temp????????

Ich nehme das Wasser aus den Kanister (Raumtemp) in einen Eimer - schütte entsprechend Salz rein - nehme die Schöpfkelle meiner Frau und rühre um.....
Nach ca. 5min sauge ich das Wasser aus dem Becken ab und schütte es aus dem Eimer wieder oben rein.
Gruß Dirk

klopfer

Fortgeschrittener

Beiträge: 608

Wohnort: Limburg

Beruf: Staatlich geprüfter Techniker in Maschinentechnik / Konstrukteur

Aktivitätspunkte: 3225

Danksagungen: 168

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 21. Januar 2018, 19:30

Also bei mir läuft das auch ganz unkompliziert ab. Wasser in einen Eimer, Salz rein, umrühren, Wasser ausm Becken absaugen und frisches Wasser rein kippen. Am Anfang meiner salzigen Laufbahn habe ich das Wasser auch auf 25°C gebracht was ich aber irgendwann eingestellt habe. Macht bei 10% WW keinen Sinn bzw. keinen großen Temperaturunterschied sofern das Wasser keine 5°C hat.
Bis neulich,

Grüße Kai :drink:

120x50x50 inkl. Technikschacht
Abschäumer: AM Midifloter
Beleuchtung: Esmart Sea Nemo Glass 3
Strömung: Jebao RW8 und Tunze 6015
RFP: Sicce Syncra 1.5
Filter: Bartelt WF mit TM Bio Pellet

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 360

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 89110

Danksagungen: 3604

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 21. Januar 2018, 19:33

  • ich setze 31 liter an
  • mache dann davon 3 liter im wasserkocher heiss
  • in der zwischenzeit werden 1150 g salz abgewogen und bereit gestellt
  • kochendes wasser wieder zurück ins fass - in der regel hat es dann über 20 grad
  • salz langsam und sequenziell einfüllen unter umwälzung einer 4500 liter tunze strömungspumpe
  • etwa 10 bis 15 minuten kreisen lassen

dann fängt oben beschriebener wechsel an.
-

-

Hapa

Fortgeschrittener

  • »Hapa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 402

Aktivitätspunkte: 2135

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 21. Januar 2018, 19:38

Scheint ja Gott sei Danke mehrer wegen zu geben die nach Rom führen und vor allem bin ich nicht der einzige der vielleicht anfängliche fragen oder Schwierigkeiten hat !

Ich hab’s jetzt so gemacht das ich Wasser aufgeheizt habe (Schein ich mir nächstes mal klemmen zu können)
Salz zugegeben und umgerührt. Mit einem holzkochlöffel den ich mir extra gekauft habe. Das eure Frauen euch nicht killen wenn ihr einfach den pfannenwender oder Suppenkelle nehmt. :rocket: :6_small28:

Und dann einfach immer oben einen Liter raus unten einen Liter rein .. ging Ruck zuck !
Gruß Sven

NRG1337

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 656

Aktivitätspunkte: 8490

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 21. Januar 2018, 20:47

vor der Frage stehe ich jetzt auch ... morgen erster WW mit einem solchen System und man stellt es sich vermutlich wieder komplizierter vor als es wirklich ist.

lasst ihr die RFP laufen? Wie läuft das mit der Reefer nachfüllanlage? Die dosiert doch bei wasserentnahme umgehend nach ?!

wie mache ich das wenn ich meine 30L in einem Zug ablassen möchte? peinlich peinlich ...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »NRG1337« (21. Januar 2018, 20:49)


banira

Schüler

Beiträge: 109

Aktivitätspunkte: 570

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 21. Januar 2018, 21:15

Hi,

be mir sieht es wie folgt aus:

1.Wasser in Eimer mit Strömungspumpe kippen mit Salzmenge hinzugeben, 10-15min warten.
2. 2.Eimer vor das Technikbecken stellen, Pumpe mit Schlauch in das TB geben (Abschäumerkammer)
3. 2. Identische Pumpe mit Schlauch in Wechselwasser geben und Schlauchende in RFP-Kammer hängen
4. Beide Pumpen an eine Verlängerungsschnur mit Kippschalter anschließen
5. Kippschalter umlegen und warten mit Eimer mit Wechselwasser leer ist.
6. Pumpe aus Abschäumer Kammer wieder herausnehmen

RFP läuft normal weiter, Wasserstand ändert sich zu keinem Zeitpunkt.

Grüße
Christian

NRG1337

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 656

Aktivitätspunkte: 8490

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 21. Januar 2018, 21:27

Danke hört sich gut an. Punkt 4 versteh ich noch nicht so ganz aber das wird schon noch :D

Nachtrag: Habs kapiert, sehr gute Idee - werde ich dir hiermit offiziell klauen ;) Hast ne Empfehlung für die beiden pumpen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NRG1337« (21. Januar 2018, 21:28)


-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 287

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 6545

Danksagungen: 438

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 21. Januar 2018, 21:36

Hab noch einen alten 200W Heizstab über.

Nehme 30 Liter Kanister mit Osmosewasser.
Alte Strömungspumpe (Jebao RW-4) rein unter vollgas und Heizstab rein.
Benötigtes Salz abwiegen. Rein geben.
Abschäumer und RFP aus. (Das Die Kammer der RFP läuft leer, wenn ich 30 Liter entferne.)
Im Hauptbecken Cyanos absaugen wenn nötig.
Mit kleiner Förderpumpe das TB Mulm absaugen. Da setzt sich immer viel Schmutz ab.
Restliches Volumen im Eimer mit Mulmsauger aus dem Hauptbecken den Bodengrund ein wenig absaugen.

Bis ich damit durch bin ist das Wasser im Eimer für gewöhnlich auf über 23 Grad und das Salz ist aufgelöst. Mit Spindel nochmal Dichte messen.
Dann mit kleiner Förderpumpe frisches Wasser ins TB fördern.
Sobald genug Wasser drin ist mach ich RFP wieder an.
Wenn Wasser drin ist noch Abschäumertopf vom Abschäumer leeren und säubern. Fertig.
REBOOT: Dennerle Cube 60
- AquaClear 50 - Coral Box Moon LED Plus - Aqamai KPS - Tunze Osmolator nano -
- Aqua Medic T controller twin 2018 -

VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160
- Royal Exclusiv Bubble King 180 VS12 - Royal Exclusiv Red Dragon 4,5m³ - EcoTech Vortech MP40w QD -
- Philips Coral Care LED - DeBary WF-15E - Sander Certizon 25 - GHL Doser 2.1 - Tunze Osmolator -
- Aqua Medic T controller twin - EcoTech Battery Backup -

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

NRG1337 (21.01.2018)

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 360

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 89110

Danksagungen: 3604

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 21. Januar 2018, 21:47

vor der Frage stehe ich jetzt auch ... morgen erster WW

musst du denn schon wasserwechsel machen?

ist ja alles keine raketenwissenschaft... es muss wasser raus und wieder welches rein.
-

-

NRG1337

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 656

Aktivitätspunkte: 8490

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 21. Januar 2018, 21:57

hm ob ich muss weiss ich nicht. Woran erkenne ich das wann der moment gekommen ist? bisher sieht das Becken nicht so aus als wünsche es sich einen ..

ich weiss, wusste nur nicht wirklich was ich mit der RFP machen soll. Saithrons "keep-it-simple" gefällt mir auch. Werde es erstmal auch so versuchen, also alles aus. Wasser raus, Wasser rein.

Barinas Lösung finde ich cool um das ganze ein wenig zu automatisieren ..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NRG1337« (21. Januar 2018, 22:03)


Hapa

Fortgeschrittener

  • »Hapa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 402

Aktivitätspunkte: 2135

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 21. Januar 2018, 22:04

Finde die Variante von saithron auch sehr gut wegen dem Mulm , cyanos ect .
So kann man erstmal alles sauber machen in Ruhe. Was ich natürlich jetzt vergessen habe !

Wird ja nicht der letzte wasserwechsel gewesen sein :6_small28:
Gruß Sven

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 360

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 89110

Danksagungen: 3604

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 21. Januar 2018, 22:17

Zitat

Woran erkenne ich das wann der moment gekommen ist? bisher sieht das Becken nicht so aus als wünsche es sich einen ..

wasserwechsel machst du wenn du elemente ergänzen oder überschüssiges austragen musst.
kann in einer limitierten nährstoffsituation auch die situation noch verschärfen.
-

-

NRG1337

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 656

Aktivitätspunkte: 8490

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 21. Januar 2018, 22:24

naja Jod war, warum auch immer, doppelt so hoch.
Ansonsten gibt das Becken überhaupt keine hinweise auf einen nötigen WW.

Da ich kaum KH Verbrauch habe gehe ich davon aus, dass auch anderen Elemente nicht sonderlich verbraucht werden.

Habe seit 2 Tagen die ersten Test SPS. Sind voll offen. Millepora richtig schön fuzzy. Dann warte ich wirklich noch etwas ...

banira

Schüler

Beiträge: 109

Aktivitätspunkte: 570

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

19

Montag, 22. Januar 2018, 06:55

Danke hört sich gut an. Punkt 4 versteh ich noch nicht so ganz aber das wird schon noch :D

Nachtrag: Habs kapiert, sehr gute Idee - werde ich dir hiermit offiziell klauen ;) Hast ne Empfehlung für die beiden pumpen?


Hi,

ich benutze 2 Sicce Syncra 1.0.

Nach dem benutzen noch kurz die Pumpe mit Süßwasser spülen damit sich keien Salzkruste bilden kann.

So ist der Wasserwechsel in 1 Minute erledigt ohne das die Tiere oder andere Technik etwas davon mitbekommen ^^

Viele Grüße
Christian

NRG1337

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 656

Aktivitätspunkte: 8490

Danksagungen: 309

  • Nachricht senden

20

Montag, 22. Januar 2018, 13:26

Das ist schon echt sehr cool! Quasi der DIY Reeffloat mit weniger Frischwasserverlust. merci, besorg mir noch ne zweite Eheim 600 und mach das auch so sobald notwendig :)

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 3 690 Klicks heute: 11 973
Hits pro Tag: 19 642,86 Klicks pro Tag: 47 756,29