Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Matthias

Schüler

  • »Matthias« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 152

Wohnort: Malsch

Aktivitätspunkte: 985

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

1

Freitag, 29. Dezember 2017, 21:08

Kalkreaktor

Hi zusammen,

ich bin gerade am überlegen ob ich mir einen Kalkreaktor zulege.

Im Moment betreibe ich mein Becken noch mit Triton Core 7.

Der Kalkreaktor erhöht ja Ca und Kh. Magnesium könnte man mit Magnesiumchlorid MgCl2 erhöhen wenn es benötigt wird.
Zusätzlich müssen ja noch Spurenelemente dosiert werden ?(

Welche Spurenelemente benutzt ihr, und wie bekommt man am besten die Menge raus die nachdosiert werden muss?
Bei der Balling-Methode werden z.B. die Spurenelement in einer gewissen Menge den drei Lösungen beigemengt.

Gruß, Matthias

DreamCorals

Händler

    Deutschland

Beiträge: 74

Wohnort: Vettweiß

Beruf: Papiermacher

Aktivitätspunkte: 540

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

2

Freitag, 29. Dezember 2017, 21:30

Hi Matthias,

wir betreiben unsere Anlage ebenfalls mit einem Kalkreaktor.

Der Kalkreaktor hält lediglich Ca sowie KH.

Nach einer Wasseranalyse geben wir die Mengenelemente dazu die laut Analyse fehlen (hier gleichen wir mit AMS Liquid aus).
Wasseranalyse alle 6-8 Wochen.

Zwischen den Wasseranalysen machen wir nur WW und geben täglich unsere Spurenelemente (Hausmarke) dazu.


Grüße aus Vettweiß....Ralf

kvd47803

Schüler

Beiträge: 239

Wohnort: Krefeld

Aktivitätspunkte: 1300

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

3

Samstag, 30. Dezember 2017, 09:30

Bei den Füllmaterialien stehen die Inhaltsstoffe drauf. Sind auch im Online Handel (Mrutzek) aufgeführt. Z.b. das von Knop.
Gruß Klaus
Xenia 65, ATI X2, Nyos Quantum 120, AM 3.1, Grotech Kalkreaktor

Matthias

Schüler

  • »Matthias« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 152

Wohnort: Malsch

Aktivitätspunkte: 985

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

4

Samstag, 30. Dezember 2017, 20:58

Hi,

was benötige ich eigentlich alles, wenn ich erfolgreich einen Kalkreaktor betreiben möchte?

- PH-Controller

- Druckminderer

- CO2 Flasche

- Magnetventil

- IKS Dosierpumpe
Brauche ich die oben genannten Sachen alle, oder habe ich sogar noch was vergessen ?(

Gruß, Matthias

Einsiedler

Schüler

Beiträge: 274

Aktivitätspunkte: 1390

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

5

Samstag, 30. Dezember 2017, 21:15

Auf die PH-Steuerung kannst Du verzichten.
Viele Grüße
Klaus

DreamCorals

Händler

    Deutschland

Beiträge: 74

Wohnort: Vettweiß

Beruf: Papiermacher

Aktivitätspunkte: 540

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

6

Samstag, 30. Dezember 2017, 22:39

Hi Matthias,

Du brauchst folgendes:

1. zum gesamt Wasservolumen einen passenden Kalkreaktor
2. Das passende Full Control Set
3. Füllmaterial
4. CO²-Flasche



Grüße aus Vettweiß....Ralf
»DreamCorals« hat folgende Bilder angehängt:
  • Dastaco classic Neu.jpg
  • Full-Control-Set-DFCS-Neu 3.jpg

Matthias

Schüler

  • »Matthias« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 152

Wohnort: Malsch

Aktivitätspunkte: 985

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

7

Samstag, 30. Dezember 2017, 22:52

Hi Ralf,

ertmals Danke für deine Hilfe :thumbsup:

Das Set auf dem Bild ist ja für den Kalkreaktor von DaStaCo.
Wenn ich jetzt z.B. einen Kalkreaktor von Knepo möchte, kann ich das Set nicht verwenden oder ?(
Bietet Knepo auch so ein Set an oder andere Anbieter?

Braucht man ein PH-Controller?

Gruß, Matthias

Circeflex

Anfänger

Beiträge: 92

Aktivitätspunkte: 465

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 31. Dezember 2017, 09:36

Hallo Matthias,

eine wichtige Frage wäre, warum du auf den Kalkreaktor umsteigen willst.
Sind es die Kosten für Core7 oder andere Gründe?
Wieviel "KH-Verbrauch" hast du pro Tag in deienm Becken?
Machst du regelmäßigen Wasserwechsel oder willst das in Zukunft machen?

Ich z. B. fuhr mein Becken über 17 Jahre mit Kalki und bin seit 2 Jahren auf Balling umgestiegen.
Wenn ich deine Fragen interpretieren darf, wirst du dich mit einem Kalkreaktor zumindest am Anfang schwer tun, da hier ziemlich viel "rumzufummeln" ist. Auf regelm. Wasserwechsel würde ich hier auch nicht verzichten wollen.
Alles hat seine Vor und Nachteile.

Grüße
Paul

DreamCorals

Händler

    Deutschland

Beiträge: 74

Wohnort: Vettweiß

Beruf: Papiermacher

Aktivitätspunkte: 540

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 31. Dezember 2017, 10:46

Hi Matthias,

das Full Control Set ist leider nicht zu anderen Kalkreaktoren kompatibel.


Grüße aus Vettweiß....Ralf

Matthias

Schüler

  • »Matthias« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 152

Wohnort: Malsch

Aktivitätspunkte: 985

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 31. Dezember 2017, 11:09

Guten Morgen,

@ Paul:

irgendwie bin ich nicht so richtig überzeugt von Triton Core 7.
Und zweitens sind es die Kosten.
Mein altes Becken habe ich mit Balling Light betrieben, und ich bilde mir ein dass die Korallen besser standen!
Für nicht einmal ein drittel der kosten.
Im Moment dosiere ich 50ml pro Flüssigkeit.

Jetzt habe ich mir gedacht, dass ich mal einen Kalki ausprobiere!
Aber wenn das so kompliziert ist werde ich doch wahrscheinlich wieder auf Balling Light wechseln ?(

Wie betreiben die anderen ihren Kalkreaktor!?
Mit welcher Technik?

Gruß, Matthias

DreamCorals

Händler

    Deutschland

Beiträge: 74

Wohnort: Vettweiß

Beruf: Papiermacher

Aktivitätspunkte: 540

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 31. Dezember 2017, 11:49

Hi Matthias,

ich kann jetzt nur für den DaStaCo Kalkreaktor sprechen.

Er ist kein Hexenwerk, einstellen brauchst Du lediglich am sogenannten INTEGRA Controller das Entlüftungsinterval sowie entsprechend Deinem Verbrauch den Ca / KH Wert am Potimeter.
Nach einer Handbreit Verbrauch die erste Reaktionskammer wieder etwas nachfüllen, nicht mehr und nicht weniger.


Grüße aus Vettweiß....Ralf

DreamCorals

Händler

    Deutschland

Beiträge: 74

Wohnort: Vettweiß

Beruf: Papiermacher

Aktivitätspunkte: 540

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 31. Dezember 2017, 13:40

Hier einmal der INTEGRA Controller, das Herzstück der Anlage.


Grüße aus Vettweiß....Ralf
»DreamCorals« hat folgendes Bild angehängt:
  • INTEGRA Neu.jpg

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 223

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 6215

Danksagungen: 380

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 31. Dezember 2017, 17:24

WENN ich auf Kalkreaktor umsteigen würde. Dann käme mir nur DaStaCo in Frage für mich... Habe die schon in echt gesehen. Die funktionieren einfach super problemlos. Bei den anderen gibt es da schon wieder zu viele Knöpfe und Schalter... Zumindest was ich bisher gesehen habe.
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160
- Royal Exclusiv Bubble King 180 VS12 - Royal Exclusiv Red Dragon 4,5m³ - EcoTech Vortech MP40w QD -
- Philips Coral Care LED - DeBary WF-15E - Sander Certizon 25 - GHL Doser 2.1 - Tunze Osmolator -
- Aqua Medic T controller twin - EcoTech Battery Backup -

ALT: Dennerle Cube 60
- Eheim Skim 350 - Coral Box Moon LED Plus - Jebao RW-4 -

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DreamCorals (31.12.2017)

Circeflex

Anfänger

Beiträge: 92

Aktivitätspunkte: 465

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

14

Montag, 1. Januar 2018, 08:52

Hallo Mathias,

ich betrieb einen Schuran Jetstream1 und hatte immer das Problem die KH zu halten. Je nach Menge des Kalkgranulates im Reaktor musste ich nachjustieren. Die KH-Messungen mussten alle paar Tage gemacht werden. Phosphatarmes Granulat, das sich auch gut löst war schwer zu finden. Ich musste auch Kalkwasser nachfüllen, um den pH hoch zu halten Usw.
Bei einem Pontiogesteuerten Kalkreaktor läuft das wohl zuverlässiger. Hat aber auch seinen Preis.

Bei deimem geringen Verbrauch (ich muss 800ml/Tag und Lösung zufügen) würde ich weiter Balling machen. Zusätzlich noch NaCl-freies Meerwasser.
Ich betreibe mein Becken nun mit drei Lösungen (CaCl, NaHCO3 und MgSO4,die ich selber herstelle) über Dosieranlage ohne jeglichen Wasserwechsel. Seitdem hat mein Becken einen deutlichen Schub in Wachstum und Farbigkeit gemacht.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

okidoki007 (01.01.2018)

grasmann

Fortgeschrittener

Beiträge: 270

Wohnort: Mainz

Aktivitätspunkte: 1515

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

15

Montag, 1. Januar 2018, 14:31

Frohes neues Jahr alle zusammen
Welches Granulat ist denn am besten für den Jetstream 1
Besten Gruß Joachim

Einsiedler

Schüler

Beiträge: 274

Aktivitätspunkte: 1390

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

16

Montag, 1. Januar 2018, 16:38

Hi Matthias,
ich hatte die letzten Jahre schon immer Kalkreaktoren am Becken. Am 1000 L einen Schuran Jetstream 1 und am neuen 440 L Becken einen Schuran Pico Twin. Beide wurden mit einer Dosierpumpe und ohne PH-Regelung betrieben. Aber mit einer Nachtabschaltung von CO2. D.h. CO2-Zugabe nur während der Beleuchtungszeit. Beim Betrieb mit einer Dosierpumpe kommt es nur in der Anfangszeit zu kh Schwankungen durch verstärkten Korallenwuchs. Wenn sich das eingependelt hat, ist eine justieren nur selten notwendig. Beim Schuran Kalki muss auch nichtd gereinigt werden, nur Korallenbruch nachfüllen, wenn das Rohr ca. 1/4 leer ist. Wie es bei anderen Kalkis aussieht weiß ich aber nicht. Als ersten Kalki hatte ich einen Korallin, der aber absulut untauglich war.

Du benötigst:
Kalkreaktor
CO2-Flasche 1,5 kg oder größer
CO2 Armatur
CO2 Nachtabschaltung
Dosierpumpe für Dauerbetrieb (am besten iks Blue II)
Korallenbruch (Größe nach Modell)
event. Magnesiumgranulat
Zeitschaltuhr (für Nachtabschaltung)



@ Joachim,
Korallenbruch mit einer Körnung von 10-20mm. Wenn Du mir eine Mailadresse als PN gibst, schicke ich Dir mal die Gebrauchsanweisung und das Leistungsdiagramm.
Viele Grüße
Klaus

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

grasmann (01.01.2018)

Circeflex

Anfänger

Beiträge: 92

Aktivitätspunkte: 465

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 2. Januar 2018, 08:47

Hallo Einsiedler,

schön wenn das bei dir so gut funktioniert hat.

Für den Jetstream1 ist eine Körnung von 10/20 mm zu klein. Beim Betrieb wird die Körnung mit der Zeit kleiner. Dadurch der Durchfluss geringer und schon "spukt" dein Reaktor weniger KH aus, was eine Blasenzahlkorrektur verlangt.
Beim Granulatwechsel darfst dann schon wieder korrigieren. Wechselst du auf einen anderen Granulattyp, ist auch eine Korrektur notwendig. Und es gibt noch viele weiter Punkte, die ein ständiges Korrigieren erfordern.Und natürlich entsprechende KH-Messerei.
Das ist jedenfalls meine Erfahrung. Ich habe allerdings auch einen sehr hohen Karbonatverbrauch im Becken.
Jedoch es ist allgemein so, dass sich eine Anschaffung eines Kalkis erst dann gegenüber Balling finanziell auch lohnt.

Ein weitere Punkt ist der ständige Eintrag von Phosphat. Den hast du immer bei Verwendung von Korallenbruch. Nimmt man p-freien Kalksteinbruch, dann löst sich dass aufgrund der höheren Dichte sehr schlecht. Bei Verwendung von künstlich hergestellten Kalkgranulat hast du immer Restpartikel, die dir den Duchfluss verstopfen.

Das sind nur ein paar Punkte, die ich hier kurz anführen möchte, die zeigen, dass der Betrieb eines Kalkis immer mit "Fummelei" einhergeht. Je nach Kalki-Typ und KH-Verbrauch mal mehr mal weniger.
Vom Hörensagen ist das nur bei einem Dastaco besser. Jedoch der Preis....


Grüße
Paul

Matthias

Schüler

  • »Matthias« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 152

Wohnort: Malsch

Aktivitätspunkte: 985

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 2. Januar 2018, 11:02

Guten Morgen zusammen,

Danke für die vielen Antworten :dh:
Ich glaube ich mache wieder Balling Light :D

@

Circeflex
, wie groß ist dein Becken, das du 800ml pro Lösung dosieren mußt?

Gruß, Matthias

Circeflex

Anfänger

Beiträge: 92

Aktivitätspunkte: 465

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 2. Januar 2018, 12:45

Hallo Matthias,

mein Becken hat über 1000l und ist überwiegend mit SPS besetzt.
Mein KH-Bedarf liegt bei 2 pro Tag.
Da kommt schon was zusammen. :D





Einsiedler

Schüler

Beiträge: 274

Aktivitätspunkte: 1390

Danksagungen: 73

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 2. Januar 2018, 15:12

Für den Jetstream1 ist eine Körnung von 10/20 mm zu klein. Beim Betrieb wird die Körnung mit der Zeit kleiner. Dadurch der Durchfluss geringer und schon "spukt" dein Reaktor weniger KH aus, was eine Blasenzahlkorrektur verlangt.
Beim Granulatwechsel darfst dann schon wieder korrigieren. Wechselst du auf einen anderen Granulattyp, ist auch eine Korrektur notwendig. Und es gibt noch viele weiter Punkte, die ein ständiges Korrigieren erfordern.Und natürlich entsprechende KH-Messerei.
Das ist jedenfalls meine Erfahrung. Ich habe allerdings auch einen sehr hohen Karbonatverbrauch im Becken.


Das kann ich (und Bekannte) so nicht bestätigen. Von Schuran wird eine Körnung von 10-15mm angegeben. Wenn sich das Material angelöst hat (rau und kleiner wird) löst es sich leichter als frischer Bruch. Die Durchströmgeschwindigkeit bleibt aber immer gleich stark.Der Jetstream verschlammt auch nicht (wie manche andere Reaktoren) sondern der Bruch wird vollständig aufgelöst. Im Betrieb mit einer Dosierpumpe gibt es auch keine Fummelei mit ständigem regulieren der Wassermenge. Mein Becken hatte ca. 1000 L, war auch gut besetzt und ich hatte noch genügend Reserven nach oben.

Wenn es Probleme gibt, liegt meist ein Fehler bei der Installation bzw. Betrieb vor. Das ist mir auch passiert.
Auf den Fotos ist der Bruch und das CO2-Polster oben ja gut zu erkennen.
»Einsiedler« hat folgende Bilder angehängt:
  • 06.02.2007 b.JPG
  • 06.02.2007 e.JPG
  • IMG_1150.JPG
  • Schuran Jetstream 1 - 2.JPG
  • Schuran Jetstream 1 - 6.JPG
Viele Grüße
Klaus

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 19 549 Klicks heute: 47 588
Hits pro Tag: 19 509,33 Klicks pro Tag: 47 616,26