Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Marc

Anfänger

Beiträge: 69

Aktivitätspunkte: 365

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 26. Januar 2017, 12:10

Hi Carmen,

also ich nutze in meinem 450 l Becken aktuell den flüssigen Po4 Adsorber vom ML. Und bin damit sehr zufrieden.
Ich dosiere immer die untere empfohlene Menge und es gab in dem vollbesetzen Mischkorallenbecken keinerlei Zickerei. Auch den Fischen war und ist nichts anzumerken.
Das Mittel senkte bei mir relativ schnell den Wert - was ich von den Granulaten PhosOut und RowaPhos leider überhaupt nicht sagen kann. Da hatte sich kaum was bewegt. Allerdings hatte ich die nicht in einem Wirbelbett, sondern im Skimmer des Reefpacks drinnen. Das muss man fairerweise dazu sagen.
Viele Grüße vom Bodensee
Marc :D

Wassermaus

Pfützenteufel

  • »Wassermaus« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 6 306

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32625

Danksagungen: 1454

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 26. Januar 2017, 12:44

Da, der Wert heute wieder ein Ticken höher war, habe ich das Phos-Out mal ersetzt, wobei ich mir da schon ein wenig unsicher war, ob es sich dabei nicht um Messungenauigkeiten durch die Verdünnung handelt. Ich dachte immer die Flüssig-Adsorber sind ehr Bakteriennahrung. Mein AS schäumt derzeit aber kaum was ab. Ich warte mal das Wochenende ab. :EV48CE~136:
Edit: ich denke, dass mit dem Flüssigadsorber habe ich bisher verdrängt, weil ich hasse etwas ins Becken zu kippen ohne zu wissen was es genau ist :EV6CC5~125:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, M90-LED, 1xKnepo
Bogeler Reefer

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wassermaus« (26. Januar 2017, 12:52)


Wassermaus

Pfützenteufel

  • »Wassermaus« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 6 306

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32625

Danksagungen: 1454

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 26. Januar 2017, 19:39

So, da ich nicht glauben wollte, dass mein gereinigtes Totgestein so schlecht war, habe ich eben noch einen 20l Wasserwechsel dazu genutzt, dass frisch angesetzte Meerwasse mal zu messen. Ergebnis: 0,1488 mg/l PO4. Jetzt kapier ich gar nichts mehr: Membran, Filter und Harzfilter sind neu TDS-Meter zeigt 0 an und nu? :EV48CE~136:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, M90-LED, 1xKnepo
Bogeler Reefer

paggermalle

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 696

Wohnort: Hamburg

Beruf: Industriemechaniker

Aktivitätspunkte: 3605

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 26. Januar 2017, 20:10

Würde ich deinen Test anzweifeln.
Lieben Gruß

Patrick

Wassermaus

Pfützenteufel

  • »Wassermaus« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 6 306

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32625

Danksagungen: 1454

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 26. Januar 2017, 20:14

Hanna Checker?
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, M90-LED, 1xKnepo
Bogeler Reefer

paggermalle

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 696

Wohnort: Hamburg

Beruf: Industriemechaniker

Aktivitätspunkte: 3605

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 26. Januar 2017, 20:18

Auch bei einem photometer können die Reagenzien nicht mehr gut oder fehlerhaft sein. Hast noch ne Referenz.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Lieben Gruß

Patrick

Wassermaus

Pfützenteufel

  • »Wassermaus« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 6 306

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32625

Danksagungen: 1454

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 26. Januar 2017, 20:30

Ja, aber die darf ich auch erst verdünnen. Habe aber heute morgen noch das Händlerwasser mit 6 gemessen. Was stimmte☺ Die Reagenzien sind auch noch nicht abgelaufen.
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, M90-LED, 1xKnepo
Bogeler Reefer

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wassermaus« (26. Januar 2017, 20:32)


Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 26. Januar 2017, 20:55

Gehe doch besser systematisch vor: Wasseranalyse des lokalen Wasserwerks im Internet suchen, die meisten haben die Analyse veröffentlicht. Einen Grenzwert für Phosphat gibt es bei Trinkwasser wohl nicht, unser Wasserwerk gibt sogar als Korrosionsschutz ein mg/l Phosphat extra dazu.

Dann ein Test mit Leitungswasser, mit dem Osmosewasser (nach Osmose/vor Harz und nach Harz/vor Aufsalzen). Dann solltest Du zumindest herausfinden, ob die Werte plausibel sind, wie gut die Osmose das herausfiltert und ob das Harz auch wirklich den Erwartungen entsprechend den Rest herausholt.

Gruß
Sandy

Wassermaus

Pfützenteufel

  • »Wassermaus« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 6 306

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32625

Danksagungen: 1454

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 26. Januar 2017, 21:02

Danke Sandy, das mit dem Lokalen Wasserwerk dürfte in unserem Käsekaff etwas schwierig werden. Da ich aber eh neues Salz brauche werde ich das ganze morgen mal wiederholen mit und ohne Leitungswasser. :EV48CE~136:-------
Edit: Ich dachte immer die geben als Corrosionsschutz Silikat dazu?
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, M90-LED, 1xKnepo
Bogeler Reefer

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 26. Januar 2017, 21:23

He he, Silikat haben wir mit 9,2 mg/l reichlich im Wasser, das muss das Wasserwerk nicht mehr extra hinzufügen. :D

Gruß
Sandy

Wassermaus

Pfützenteufel

  • »Wassermaus« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 6 306

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32625

Danksagungen: 1454

  • Nachricht senden

31

Freitag, 27. Januar 2017, 11:03

So heute früh gemessen mit dem Wasserwechsel von 20l noch 0,51 mg/l. Das ist ein Wert auf dem ich ganz normal mit Adsorber aufbauen kann. Langfristig möchte ich aber auf 0,02 mg/l.
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, M90-LED, 1xKnepo
Bogeler Reefer

Beiträge: 243

Aktivitätspunkte: 1290

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

32

Samstag, 28. Januar 2017, 01:25

Hey Carmen,

die flüssigen Phosphat-Entferner würde ich sein lassen. Hier wird wohl Phosphat ausgefällt/gebunden und wenn es nicht von einem Filter/Abschäumer erfasst wird, bleibt es im Becken/Boden/Deko...


LG

Martin

Oj4you

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 472

Wohnort: Emmerich am Rhein

Beruf: Lebenskuenstler

Aktivitätspunkte: 2450

Danksagungen: 99

  • Nachricht senden

33

Samstag, 28. Januar 2017, 09:41

Mit Rowaphos bist Du in wenigen Tagen auf 0.1-0.2 kann ich Dir aus Selbsterfahrung sagen hatte selber die 1 vor dem Komma stehen :-)
Peter Gilbers hat was neues in seiner Hexenküche gebraut was noch effektiver sein soll

Gruß Angelo

Wassermaus

Pfützenteufel

  • »Wassermaus« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 6 306

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32625

Danksagungen: 1454

  • Nachricht senden

34

Samstag, 28. Januar 2017, 11:14

Hey, also im Becken ist ein AS der 2x die Kapazität hat. Allerdings muss ich bei 0,5 mg/l nicht zu dem Flüssigzeug greifen, denke ab hier reicht es mit dem Absorber zu arbeiten und zu messen. Werde auch heute nicht erneut messen, sondern erst morgen um zu sehen wie die Tendenz ist. :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, M90-LED, 1xKnepo
Bogeler Reefer

Marco_H

Anfänger

Beiträge: 44

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

35

Samstag, 28. Januar 2017, 12:06

Ich würde nur ungern einen weiteren Thread aufmachen, daher frage ich mal hier

Meine aktueller Phosphat wert liegt bei 0,15 gemessen mit Nyos

Vor ca. 2 Tagen habe ich dann 100g RowaPhos in das Technikbecken gehängt. Gestern hatte ich dann 0,10 gemessen und Heute schon wieder 0,15

Kann es wirklich sein das der adsorber schon erschöpft ist? Laut Dose von RowaPhos reicht es für 400 Liter (ich habe netto 50) und 3mg Phosphat (ich habe 0,15)

Da stimmt doch was nicht?

Grüße Marco

Oj4you

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 472

Wohnort: Emmerich am Rhein

Beruf: Lebenskuenstler

Aktivitätspunkte: 2450

Danksagungen: 99

  • Nachricht senden

36

Samstag, 28. Januar 2017, 12:13

Hallo Marco,

Da liegt mit 99,9% iger Sicherheit ein Messfehler vor. Kann nicht sein das es schon erschöpft ist. Aber mal eine andere Frage: Bei 0,15 greifst Du schon zum RowaPhos, was nimmst Du denn wenn Du Kopfschmerzen hast? :lol:

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

37

Samstag, 28. Januar 2017, 12:13

Wie wird der Rowaphos durchsströmt? Davon hängt eine Menge ab.

Gruß
Sandy

Marco_H

Anfänger

Beiträge: 44

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

38

Samstag, 28. Januar 2017, 12:23

Da liegt mit 99,9% iger Sicherheit ein Messfehler vor. Kann nicht sein das es schon erschöpft ist. Aber mal eine andere Frage: Bei 0,15 greifst Du schon zum RowaPhos, was nimmst Du denn wenn Du Kopfschmerzen hast?
Eine Flasche Rotwein :lol:

Messfehler schließe ich mal aus. Geprüft mit Multireferenz ;(


Da ich momentan noch keine Korallen im Aquarium habe und zukünftig SPS halten möchte soll der Wert erst einmal so weit als möglich runter. Da dachte ich RowaPhos wäre die richtige Wahl :)


Durchströmt wird mit ca. 400-600l/h direkt am auslass vom Technikbecken.


Ich baue mir jetzt einen Multireaktor... Gut das ich noch Pfandflaschen im Haus habe :EV6CC5~125:

Grüße Marco

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marco_H« (28. Januar 2017, 12:24)


Oj4you

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 472

Wohnort: Emmerich am Rhein

Beruf: Lebenskuenstler

Aktivitätspunkte: 2450

Danksagungen: 99

  • Nachricht senden

39

Samstag, 28. Januar 2017, 12:41

Zeig mal bitte Bilder von Deinem Multireaktor aus Pfandflachen wenn Deine Bastellei vorüber ist.

Gruss Angelo

Marco_H

Anfänger

Beiträge: 44

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

40

Samstag, 28. Januar 2017, 12:45

Gerne :thumbsup:

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 21 760 Klicks heute: 55 089
Hits pro Tag: 19 618,79 Klicks pro Tag: 47 699,39