Sie sind nicht angemeldet.

Aquamännchen

Immer schön salzig bleiben

  • »Aquamännchen« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 178

Wohnort: Eitorf

Beruf: Marketing-Fuzzi

Aktivitätspunkte: 985

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. Januar 2017, 19:18

Scheibenmagnetreiniger aus früherem Becken mit Bryopsis desinfizieren?

Guten Abend liebe Salzwasserfreundinnen und -freunde! :winken:

Ich habe hier noch einen Scheibenmagnetreiniger aus einem meiner früheren Becken, den ich gerne jetzt für mein Xenia nehmen würde, da der von meinem Nano nicht stark genug ist.
Problem ist, dass ich in dem Becken, wo der Magnet zum Einsatz kam, Bryopsis hatte. Wegen denen hatte ich das Becken auch damals aufgelöst, da ich über 2 Jahre gekämpft hatte mit den Drecksviechern und alles was ich versucht hatte, keinen Erfolg brachte. :nono: Aber gut, das war ein anderes Thema und jetzt vorbei.

Nun meine Frage an Euch: Ich würde diesen Magneten eine Stunde oder so in 100% Alkohol (Ethanol) einlegen, um sicherzugehen, dass evtl. Sporen dieser Seuche nicht mehr ihr Unwesen treiben können. Meint Ihr, dass dies so funktioniert? Oder meint Ihr sogar, dass ich es überhaupt nicht machen muss? Oder sogar den Magneten entsorgen sollte!? :huh: Das wäre aber doch eigentlich zuviel des Guten, oder?

Der Magnet lag jetzt über 2 Jahre trocken im Schrank und direkt Bryopsis waren auf ihm auch nicht zu erkennen. Ich meine halt nur wegen der evtl. Sporen...

Vielleicht bin ich auch einfach etwas panisch, was dieses Thema angeht, aber glaubt mir, ich hatte damals Tränen in den Augen als ich das Becken auflösen musste wegen diesem Mist! ;(

Danke im voraus für Eure Meinung!
Salzige Grüße Lothar

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 3 808

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 19450

Danksagungen: 851

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 19. Januar 2017, 20:31

falls Du Kent Magnesium hast,leg ihn einfach ein paar Tage da hinein :7_small27: LG
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao SW 2 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit Triton Core 7

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 299

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88805

Danksagungen: 3596

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 19. Januar 2017, 20:33

wenn der trocken war, dann ist darauf alles tot. kannst ihn gerne nochmals einlegen in essig oder was weiss ich. ist aber nicht nötig.
-

-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Aquamännchen (20.01.2017)

Vatrox_Vamu

Freibeuter

Beiträge: 928

Wohnort: Augsburg

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 4765

Danksagungen: 231

  • Nachricht senden

4

Freitag, 20. Januar 2017, 11:46

Essig, gut abspülen und gut ists ;)

Hab ich auch so gemacht.

Gruß
Daniel
Trust me - i´m an engineer. :closed:

Fluval M40 mit Algenrefugium, ohne Abschäumer und einer Hypernova 34 W ( aufgelöst Fluval Spec 10 mit einer Zetlight ZN1702)

Josaphat

~Realist~

    Deutschland

Beiträge: 1 056

Wohnort: Ruhrgebiet

Aktivitätspunkte: 5545

Danksagungen: 291

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. Januar 2017, 13:57

Hallo 8)

Oder leg ihn einfach eine Stunde bei 60°C in den Backofen. Das überleben die wenigsten Sporen und Organismen aus dem Meer.
LG, Dennis
> Hier gehts zu meinem aktuellen Reefer 170. <

> Hier gehts zu meinem ehemaligen Schreibtischbecken. <

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 22 957 Klicks heute: 57 263
Hits pro Tag: 19 628 Klicks pro Tag: 47 730,03