Sie sind nicht angemeldet.

fantomas1703

Fortgeschrittener

  • »fantomas1703« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 296

Wohnort: NRW

Aktivitätspunkte: 1650

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 20. September 2016, 08:35

Verbrauchswerte sinken. Zeit für ein Versorgungssystem?

Hallo zusammen,

ich betreibe seit nun ca. 3 Wochen ein Red Sea Reefer 350. Gefüllt ist das Becken komplett mit natürlichen Meerwasser.
Ich habe am Sonntag einen Wasserwechsel von 10% gemacht. Ebenfalls mit Meerwasser.

Gestern habe ich dann die ersten Tests gemacht und dabei festgestellt, dass folgende Werte im Keller sind.

CA: 394
MG: 1164
KH: 6,72

Tests wurden mit Salifert gemacht und vorher mit einer frischen Referenzlösung von Gilbers gegengemessen.

Temp: 25 Grad
Dichte 1022

Ich hatte vorher einen Nano Cube 60L auch mit Meerwasser betrieben. Da waren die Werte immer überdurchschnittlich hoch. Ohne Versorgungssystem. Nur durch regelmäßigen WW.

Meine Frage nun: wird es Zeit für ein Versorgungssystem oder soll ich die Werte einzeln erhöhen mit KH+ etc.?

Was könntet Ihr mir raten?
Viele Grüße

Thomas
*******************************************

Red Sea Reefer 350 Deluxe Version
2x AI Hydra 26 HD
4x Jebao RW 8 + Aqualink S1
Nyos Quantum 160
Ecotech Marine Vectra M1
EHEIM reeflexUV 800
Aqua Medic T Controller Twin
Vertex Puratek Deluxe 100 GPD RO/DI SYSTEM

paggermalle

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 696

Wohnort: Hamburg

Beruf: Industriemechaniker

Aktivitätspunkte: 3605

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 20. September 2016, 08:40

Du kannst auch täglich messen und per Hand dosieren. Ein Versorgungssystem mit Dosierpumpe ist natürlich bei einem so großen Becken denke ich zu empfehlen


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
Lieben Gruß

Patrick

Idrassil

Schüler

Beiträge: 248

Aktivitätspunkte: 1315

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. September 2016, 08:52

Hallo,
es macht sicherlich Sinn, sich gedanken um ein Versorgungssystem zu machen. Solange der Korallenbesatz jedoch noch recht dünn ist würde ich erst einmal nur KH und Ca im Auge behalten und manuell anpassen. Zusammen mt einem 5%-10%igem WW alle ein- zwei oder 3-4 Wochen sollte erstmal alles gut laufen. Wenn du viele LPS und SPS einsetzt wirst du merken, dass es irgendwann komfortabler ist zumindest mit einer Dosierpumpe zu dosieren. Noch komfortabler ist es dann natürlich eins der bakannten Systeme zu fahren, das kommt aber vor allem auf deine Ansprüche an was den Korallenbesatz angeht. Ich würde mich erst für ein System entscheiden wenn du genau weißt, wohin die Reise gehen soll ;)

LG
Thomas
Mein Becken: SPS Shallow Reef

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 236

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93510

Danksagungen: 4306

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. September 2016, 08:52

Bringe deine Dichte mal auf 1023 und messe dann nochmal. NSW ist für den Start gut, aber oft nicht im Idealbereich was z. B. die Dichte angeht. Da muss man dann nochmal nachbessern.

Wieviel Tiere sind schon im Becken? In welchem Zeitraum ist ein Verbrauch zu messen?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

fantomas1703

Fortgeschrittener

  • »fantomas1703« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 296

Wohnort: NRW

Aktivitätspunkte: 1650

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 20. September 2016, 09:11

wie bekomme ich denn Meerwasser auf 1023? kann ich problemlos Salz untermischen?

Ich habe erst gestern zum ersten Mal gemessen. Um einen Verbrauch zu messen, müssste ich in 3 Tagen erneut messen.

Zu meinem Besatz. Im unterem Bereich LPS/ Krusten und im oberen Bereich einige SPS. Siehe Foto. Die können doch nicht schon so einen starken Verbrauch haben oder?




Viele Grüße

Thomas
*******************************************

Red Sea Reefer 350 Deluxe Version
2x AI Hydra 26 HD
4x Jebao RW 8 + Aqualink S1
Nyos Quantum 160
Ecotech Marine Vectra M1
EHEIM reeflexUV 800
Aqua Medic T Controller Twin
Vertex Puratek Deluxe 100 GPD RO/DI SYSTEM

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 236

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93510

Danksagungen: 4306

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 20. September 2016, 09:45

Du kannst mit nem guten Meersalz durchaus auch das NSW aufsalzen. Es ist auch nur Salzwasser.

Jedes Tier erzeugt einen gewissen Verbrauch. Das summiert sich am Ende und muss in regelmäßigen Abständen ermessen und angeglichen werden. Auch Bakterienaktivität verbraucht Stoffe. Dabei nicht zuletzt den Kh. Dieser sollte nicht dauerhaft unter 7 absinken.

Ein anfänglicher Verbrauch kann durch Wasserwechsel ausgeglichen werden. Dazu müssen die Werte des Wechselwassers aber auch stimmen. Dabei dürfen die Werte aber nicht zu arg schwanken. Dann lieber öfter und weniger wechseln. Man kann sich heutzutage dazu auch Salz aussuchen welches in der Menge an Elementen eher dem Becken und seinem Verbrauch entspricht. So kann man es machen. Ist aber nicht wirklich leicht und wirtschaftlich.

Reicht dies nun nicht mehr, dann kommt das Versorgungssystem zum Einsatz. Welches das steht dann jedem frei. Es muss vor allem den Tieren genügen. Ich hoffe du bist schon so weit.

Versuche über 2 bis 3 Tage deinen Verbrauch zu ermitteln und stelle das System deiner Wahl danach ein.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

fantomas1703 (20.09.2016)

Beiträge: 1 374

Aktivitätspunkte: 6965

Danksagungen: 330

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 20. September 2016, 12:13



Meine Frage nun: wird es Zeit für ein Versorgungssystem oder soll ich die Werte einzeln erhöhen mit KH+ etc.?


hi,

auch das mit der hand dosieren ist ein system - balling ähnlich - es feht nur das nacl-freie mineralsalz.

ob mit dosierpumpe oder händisch ist eigentlich egal.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

fantomas1703 (20.09.2016)

fantomas1703

Fortgeschrittener

  • »fantomas1703« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 296

Wohnort: NRW

Aktivitätspunkte: 1650

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 20. September 2016, 13:02

dann werde ich mich mal nach einem Versorgungssystem umschauen ;-)

Am besten eins was nicht so kompliziert und einfach zum einstellen ist :D
Wo man nicht auf zich Werte achten muss.. ?(

Vielleicht hat jemand einen Tipp?
Viele Grüße

Thomas
*******************************************

Red Sea Reefer 350 Deluxe Version
2x AI Hydra 26 HD
4x Jebao RW 8 + Aqualink S1
Nyos Quantum 160
Ecotech Marine Vectra M1
EHEIM reeflexUV 800
Aqua Medic T Controller Twin
Vertex Puratek Deluxe 100 GPD RO/DI SYSTEM

EquinoX

Profi

Beiträge: 915

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 4810

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 20. September 2016, 14:01

Ich glaube ATI Essentials soll vergleichsweise einfach zu handhaben sein. Ich kann dazu auf folgende Videoserie von Benny verweisen (generell schöne Videos für Anfänger finde ich ;-) ).




Schau es dir mal an, aber ich glaube für den Einstieg ist das nicht so verkehrt.

Viele Grüße,
Manuel

Red Sea Reefer 350 Deluxe | 2x AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 5.0 | Versorgung mit ATI Essentials

TomCat

Nanonaut

    Deutschland

Beiträge: 592

Wohnort: zwischen Augsburg und Ulm

Beruf: Pixelschubser

Aktivitätspunkte: 3145

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 20. September 2016, 20:12

Ich verwende seit kurzem das komplette Programm von Red Sea (Reef Foundation A,B und C). Bisher komme ich sehr gut damit klar, da ich da gezielt Ca, KH und Mg Werte steuern kann. Später kannst Du dann noch die "Energy"-Nährstoffversorgung und die Spuris für die Farben dazunehmen.

Bei sangokai hat mich immer gestört, dass ich nie so recht wusste, was ich da jetzt genau ins Becken tröpfle und immer mit zu hohen Mg-Werten zu kämpfen hatte...

Angela

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 248

Aktivitätspunkte: 6550

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 20. September 2016, 22:41

Hallo,
gerade bei Sangokai sind alle Inhaltsstoffe angegeben und die Wirkung der Mitter sehr gut beschreiben.
Mein Mg-Wert ist mit Sangokai nicht erhöht, eher zu niedrig.
Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

fantomas1703

Fortgeschrittener

  • »fantomas1703« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 296

Wohnort: NRW

Aktivitätspunkte: 1650

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 21. September 2016, 14:31

Bringe deine Dichte mal auf 1023 und messe dann nochmal.
Hallo miteinander,

heute möchte die meine Dichte von 1022 auf 1023 erhöhen.
Dazu verwende ich das Colombo Pro Reef Salt.

Da ich das zum ersten Mal mache, wollte ich mal fragen wie genau ich vorgehen muss?
Nehme ich Wasser aus dem Aquarium, mische es dann mit dem Salz auf und schütte es wieder zurück in die Filterkammer?
In Abständen oder auf einmal?
Laut Aqua Calculator benötige ich 497g Salz um auf 1023 zu kommen.

Vielen Dank im Voraus
Viele Grüße

Thomas
*******************************************

Red Sea Reefer 350 Deluxe Version
2x AI Hydra 26 HD
4x Jebao RW 8 + Aqualink S1
Nyos Quantum 160
Ecotech Marine Vectra M1
EHEIM reeflexUV 800
Aqua Medic T Controller Twin
Vertex Puratek Deluxe 100 GPD RO/DI SYSTEM

EquinoX

Profi

Beiträge: 915

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 4810

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 21. September 2016, 14:39

Ich würde einfach ein definiertes Volumen (z.B. 10 L) Wasser entnehmen, die berechnete Menge Salz zugeben (auflösen) und dann langsam (!) zurück in das Technickbecken überführen. Bei der Hälfte des Volumens (also 5 L) würde ich die Dichte nochmal messen und dann kannst du ja schon gut abschätzen, ob du am Ende ca. bei 1023 landest.

Das sollte kein großes Problem sein, das Vergnügen hatte ich auch kürzlich ;-).

Viele Grüße,
Manuel

Red Sea Reefer 350 Deluxe | 2x AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 5.0 | Versorgung mit ATI Essentials

ATB-80

Profi

Beiträge: 1 171

Wohnort: Marl

Aktivitätspunkte: 5960

Danksagungen: 326

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 21. September 2016, 14:43

Ich gebe das Salz direkt ins Technikbecken und zwar in die Kammer wo der Ablauf ist.
Da löst sich das Salz gut auf, und ich habe keine Wasserpanscherei.
LG Andre

Reefer 250 , PS Hyperion 2x75W Led 4x36W T5, Deltec 1351 Abschäumer,Maxspect Gyre 130 Ecotech mp40wqd, Rock Solid, Balling Light.Sangokai

Meerwasserfan

SPS-Liebhaber

    Deutschland

Beiträge: 819

Wohnort: Trier

Aktivitätspunkte: 4430

Danksagungen: 270

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 22. September 2016, 12:06

Man kann alles händisch machen und es funktioniert. Die Frage ist: wie steht der Aufwand dem Nutzen gegenüber? Ich bin nun 1,5 Wochen im Urlaub (Ägypten zum Tauchen, Schnorcheln und Rellaxen) und habe noch mal die selbe Zeit vor mir. Wenn ich jeden Tag messen sollte (was derzeit nicht ginge) um mein Aquarium am Leben zu erhalten, dürfte ich nicht mehr verreisen. Erst recht keine 3 Wochen.
Die Lösung, ein Versorgungssystemen. Vor dem Urlaub alles Checken, alle Flüssigkeiten auffüllen und alles nachjustieren. Nach 1,5 oder 2 Wochen mal KH testen lassen durch die Ferienvertretung, ein bis zweimal die Woche nach dem Rechten sehen lassen und Abschäumer reinigen lassen. Und alle ein bis zwei Tage Fische füttern. Das wars. Hat die letzten 5 Urlaube super funktioniert. Und man weiß, man braucht sich im Urlaub keinen Stress wegen den Tieren machen. Es ist alles geregelt und funktioniert.

Eine Dosierpumpe ist hier sehr nützlich wenn man oft verreisen möchte.

Gruß aus Marsa Alam

fantomas1703

Fortgeschrittener

  • »fantomas1703« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 296

Wohnort: NRW

Aktivitätspunkte: 1650

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 22. September 2016, 14:32

Sicherlich ist ein vollautomatisches Versorgungssystem langfristig gesehen die bessere Alternative.
Da ich aber schnell handeln mußte und mich auf ein Versorgungssystem noch nicht einigen konnte, habe ich mich vorerst für händische Verorgung entschieden.

Dazu habe ich folgende Produkte gekauft:






Muss ich noch einen Wasserwechsel machen wenn ich diese Produkte verwende?
Und was haltet Ihr von diesen Produkten? Reichen die erst einmal aus?
Viele Grüße

Thomas
*******************************************

Red Sea Reefer 350 Deluxe Version
2x AI Hydra 26 HD
4x Jebao RW 8 + Aqualink S1
Nyos Quantum 160
Ecotech Marine Vectra M1
EHEIM reeflexUV 800
Aqua Medic T Controller Twin
Vertex Puratek Deluxe 100 GPD RO/DI SYSTEM

ATB-80

Profi

Beiträge: 1 171

Wohnort: Marl

Aktivitätspunkte: 5960

Danksagungen: 326

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 22. September 2016, 17:21

Da ich aber schnell handeln mußte


Das musste du Garantiert nicht!!!

Das Bio Magnesium wirst du wahrscheinlich kaum benutzen ,Calcium schon eher , Womit wird deine KH reguliert?

Das Geld hätte ich mir gespart und mir eher 2 Tage Gedanken darüber gemach, wie ich in Zukunft mein Becken versorgen möchte.
LG Andre

Reefer 250 , PS Hyperion 2x75W Led 4x36W T5, Deltec 1351 Abschäumer,Maxspect Gyre 130 Ecotech mp40wqd, Rock Solid, Balling Light.Sangokai

Meerwasserfan

SPS-Liebhaber

    Deutschland

Beiträge: 819

Wohnort: Trier

Aktivitätspunkte: 4430

Danksagungen: 270

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 22. September 2016, 18:39

Da gebe ich Andre Recht. Auch mit einem sehr hohen Verbrauch hätte mal mit 2 bis 3 Wasserwechsel pro Woche eine gewisse Zeit überbrücken können.

cubicus

Moderator

Beiträge: 4 421

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23870

Danksagungen: 846

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 22. September 2016, 21:17

Das Bio Magnesium wirst du wahrscheinlich kaum benutzen ,Calcium schon eher , Womit wird deine KH reguliert?


kurz zum TM Bio actif….
Das Bio-Calcium erhöht auch die KH.
Ist für Ca, KH und enthält auch wichtige Spurenelemente.

Dosierung müsste draufstehen.

Gruß,
Matthias

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

fantomas1703 (23.09.2016)

fantomas1703

Fortgeschrittener

  • »fantomas1703« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 296

Wohnort: NRW

Aktivitätspunkte: 1650

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

20

Freitag, 23. September 2016, 08:29

so, durch die Zugabe von "tropic marin bio magnesium" und "tropic marin bio calcium actif" sind alle Werte angestiegen und wieder im Gleichgewicht.
KH wurde automatisch mitangehoben und liegt jetzt bei 8° dkh

Sobald die Produkte verbraucht sind, kommt eine Dosieranlage ins Haus :D
Viele Grüße

Thomas
*******************************************

Red Sea Reefer 350 Deluxe Version
2x AI Hydra 26 HD
4x Jebao RW 8 + Aqualink S1
Nyos Quantum 160
Ecotech Marine Vectra M1
EHEIM reeflexUV 800
Aqua Medic T Controller Twin
Vertex Puratek Deluxe 100 GPD RO/DI SYSTEM

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 27 080 Klicks heute: 51 185
Hits pro Tag: 20 089,51 Klicks pro Tag: 48 484,86