Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

el-gato

Anfänger

  • »el-gato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Wohnort: 59425 Unna

Beruf: Techniker Maschinenbau / nebenberuflicher Student ;-)

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. Dezember 2016, 15:42

Krusten bekommen lange Fangarme

Hallo,
Meine Krustenanemonen bekommen aus irgendeinem Grund immer längere Fangarme.
Es geht um die Alien Explosion Krusten (zumindest sahen sie damals danach aus) mittlerweile sehen sie dunkel-lila aus und haben ziehmlich lange arme bekommen.
Ich habe 3 kolonien im Becken und alle haben das selbe aussehen bekommen.
Woran kann das liegen ?
Hätte jetzt strömung gesagt aber wie gesagt es ist an 3 verschiedenen stellen im becken (kann natürlich sein das an diesen 3 stellen fast die selbe strömung herrscht)
Oder doch die Wasserwerte?
Mit freundlichen Grüßen
Daniel

el-gato

Anfänger

  • »el-gato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Wohnort: 59425 Unna

Beruf: Techniker Maschinenbau / nebenberuflicher Student ;-)

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 25. Dezember 2016, 16:09

]
Mit freundlichen Grüßen
Daniel

Ivery86

Schüler

Beiträge: 138

Aktivitätspunkte: 740

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 25. Dezember 2016, 16:23

Hmm evtl lange tentakel= Hunger = zu wenig Licht?!

el-gato

Anfänger

  • »el-gato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Wohnort: 59425 Unna

Beruf: Techniker Maschinenbau / nebenberuflicher Student ;-)

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 25. Dezember 2016, 16:37

Zu wenig licht kann nicht sein würde ich sagen.
Eine kolonie ist nur wenige cm unter der wasseroberfläche direkt angestrahlt von einer prime hd die mit fast 80% läuft.
Daher würde ich das mal ausschliessen.
Ich poste gleich mal die prime einstellungen evt fällt ja jemanden was auf



Habe die beleuchtungszeit etwas runter geregelt da es beim abdimmen immernoch sehr hell ist.
Wenn jemanden etwas auffällt bitte melden.
Mit freundlichen Grüßen
Daniel

Ivery86

Schüler

Beiträge: 138

Aktivitätspunkte: 740

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 25. Dezember 2016, 17:03

Schau mal bei meerwasser Hardware nach, die haben die Einstellungen nach sangokai in der Beschreibung. Evtl bringt dich das weiter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

el-gato (27.12.2016)

Chero

Profi

    Deutschland

Beiträge: 837

Beruf: Jobcoach

Aktivitätspunkte: 6735

Danksagungen: 185

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 25. Dezember 2016, 17:12

Hallo Daniel,

ich finde, sie sehen so aus, wie sie aussehen sollen.

http://www.reeflex.net/tiere/3955_Zoanth…enExplosion.htm

Viele Grüße
Erika

el-gato

Anfänger

  • »el-gato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Wohnort: 59425 Unna

Beruf: Techniker Maschinenbau / nebenberuflicher Student ;-)

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 25. Dezember 2016, 17:22

Ich finde die tentakel viel zu lang.
Sie waren eine ganze zeit so wie auf den bild 5 aus deinem link.
Wegen dem langen tentakeln werden die lilanen scheiben von tentakeln überdeckt.
Mit freundlichen Grüßen
Daniel

klopfer

Fortgeschrittener

Beiträge: 518

Wohnort: Limburg

Beruf: Staatlich geprüfter Techniker in Maschinentechnik / Konstrukteur

Aktivitätspunkte: 2750

Danksagungen: 82

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 25. Dezember 2016, 18:11

Hey, bei meinen sind sie im Vergleich zu anderen Krusten auch recht lang.. Allerdings nicht so lang wie bei deinen..
Bis neulich,

Grüße Kai :drink:


Fluval Reef M90 - AM Miniflotor mit Shego Optimal - Bartelt Wirbelfilter mit TM BioPellets - RFP Fluval - Strömung Tunze 6015 - Fluval Heizer - 2x AI Prime

el-gato

Anfänger

  • »el-gato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Wohnort: 59425 Unna

Beruf: Techniker Maschinenbau / nebenberuflicher Student ;-)

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 25. Dezember 2016, 18:13

hat jemand erfahrungen im bezug auf tentakel und strömung?
Mit freundlichen Grüßen
Daniel

    Deutschland

Beiträge: 1 507

Wohnort: Bad Vilbel

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 8140

Danksagungen: 357

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 25. Dezember 2016, 18:19

Hi,

Das sind keine Zoanthus sondern eher Palythoa........

Ich denke die sehen so aus.

Gruss Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


el-gato

Anfänger

  • »el-gato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Wohnort: 59425 Unna

Beruf: Techniker Maschinenbau / nebenberuflicher Student ;-)

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 25. Dezember 2016, 20:47

Kann mir mal jemand den unterschied erklären denn im mewa lexikon stehen die als zoanthus alien explosion und in englisch als palythoa?!
Aber selbst wenn es sich jetzt um palys handelt sind die arme trotzdem zu lang.
Es sind definitiv alien explosions. Hatte bei meinen händler des vertrauens extra 2 mal nachgefragt. Und die sahen ja auch die ersten 7 Monate genau so aus.
Dann habe ich mit der strömung experimentiert und nun sehen sie so aus.
Ich glaube zumindest dass es damit zu tun hat.
Mit freundlichen Grüßen
Daniel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »el-gato« (25. Dezember 2016, 20:49)


Chero

Profi

    Deutschland

Beiträge: 837

Beruf: Jobcoach

Aktivitätspunkte: 6735

Danksagungen: 185

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 25. Dezember 2016, 21:09

Die Bestimmung ist schwierig, die Experten forschen noch.
http://www.korallenriff.de/artikel/1764_…enanemonen.html

Aber selbst wenn es sich jetzt um palys handelt sind die arme trotzdem zu lang.

Es sind definitiv alien explosions.

Die "Arme" von Alien explosions sind halt so lang, jedenfalls bei den Bedingungen, unter denen du sie hältst. Nach meinen Beobachtungen werden die Tentakel bei guten Bedingungen länger, vor allem, wenn es sich für sie lohnt. D.h. es gibt das für sie richtige Futter, die Strömung und das Licht passen.

Du kannst jetzt natürlich versuchen, deine Wasserwerte so zu verändern, dass sie nicht mehr optimal für die Alien explosions sind, dann werden sie sich weniger gut vermehren und vielleicht auch kürzere Tentakel ausbilden. Das würde sich aber auch auf den restlichen Besatz auswirken.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chero« (25. Dezember 2016, 21:10)


Beiträge: 1 077

Aktivitätspunkte: 5480

Danksagungen: 179

  • Nachricht senden

13

Montag, 26. Dezember 2016, 13:17

man, jetz will man einer koralle schon vorschreiben, wie lang ihre tentankeln zu sein haben.. :rolleyes:
-----------------------
besten gruß auch...
joe

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 3 152

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 16135

Danksagungen: 539

  • Nachricht senden

14

Montag, 26. Dezember 2016, 18:57

:EV6CC5~125: klar Joe...hier kann doch nicht jeder machen,was er will...wo kommen wir denn da hin :phat:
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao RW4 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit Triton Core 7

el-gato

Anfänger

  • »el-gato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Wohnort: 59425 Unna

Beruf: Techniker Maschinenbau / nebenberuflicher Student ;-)

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 27. Dezember 2016, 09:19

Ich will es ihr ja nicht vorschreiben, ich will nur dass es den tieren die ich halte gut geht und ein schönes becken haben.
Wenn sich meine Krusten verändern würde ich gerne den Grund dafür wissen um zu sehen ob es ihnen noch gut geht.

Falls es noch jemanden interessiert habe ich hier einen guten Artikel gefunden:

"Einerseits ist eine mittlere bis starke Strömung empfehlenswert, weil viele Tiere sehr leiden, wenn sich bei Strömungsmangel (oder zu wenig abwechslungsreicher Wasserbewegung) Detritus zwischen den Polypen ablagert. Andererseits kann zu starke (und zu direkte) Strömung dazu führen, dass die Krustenanemonen dann sich verkürzen oder als Schutzreaktion gar nicht mehr öffnen. Als Faustregel kann gelten, dass verkürzte Polypen auf zu starke Strömung hinweisen, während sehr langgestreckte, dünn werdende Polypen aus Strömungsmangel resultieren. Derselbe Effekt tritt bei zu starker Beleuchtung (verkürzte Polypen) und Lichtmangel (verlängerte Polypen) auf."

Korallen-magazin
Mit freundlichen Grüßen
Daniel

Beiträge: 1 077

Aktivitätspunkte: 5480

Danksagungen: 179

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 27. Dezember 2016, 09:56

moin daniel,

schöner artikel, danke.

üblicherweise werden die fragen nach dem "warum" bei zu kurzen bzw. eingezogenen tentakeln gestellt.

bei lang wedelnden war das wahrscheinlich das erste mal, daher meine verblüffung und der etwas spassige beitrag.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

Chero

Profi

    Deutschland

Beiträge: 837

Beruf: Jobcoach

Aktivitätspunkte: 6735

Danksagungen: 185

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 27. Dezember 2016, 10:08

Hallo Daniel,

was in dem Artikel steht, kann ich auch beobachten. Die Polypen werden lang und dünn, wenn sie zu wenig Licht oder zu wenig Strömung oder beides haben. Man nennt das dann auch "langhalsig", die Tentakel oder wie du schreibst Arme sind damit nicht gemeint, sondern der ganze Körper.

Deine Krustenanemonen sehen gut aus, darüber musst du dir keine Sorgen machen. Wenn sie sich aber zu gut vermehren und andere Korallen stören oder das Bild, das du gern in deinem Becken verwirklichen möchtest, ist es auch völlig in Ordnung, zu "gärtnern".

Das ist bei Steinkorallen relativ einfach, bei Krustenanemonen (egal ob Zoanthus oder Palythoa) gehört dazu viel Vorsicht, Wissen und eine entsprechende Schutzausrüstung. Man kann und sollte verhindern, dass sich besonders wüchsige Arten auf dem ganzen Riff ausbreiten. Dazu legt man den Stein mit den Polypen etwas neben das Riff oder läßt ihn unvermörtelt, so dass man den Stein herausnehmen kann und unter Wasser (das ist viel ungefährlicher) mit einem Skalpell Polypen entfernen kann.

Bevor du das machst, bitte informiere dich nochmal genauer. Es gibt auch einige Videos im Netz, die das zeigen.

Viele Grüße
Erika

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

el-gato (27.12.2016)

el-gato

Anfänger

  • »el-gato« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Wohnort: 59425 Unna

Beruf: Techniker Maschinenbau / nebenberuflicher Student ;-)

Aktivitätspunkte: 370

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 27. Dezember 2016, 12:00

Danke für die Warnung Erika.
Habe da schon viel drüber gelesen und behandle die krusten seit dem auch mit grösster vorsicht (besser als nachsicht)
Schon krass wie giftig einige unserer pfleglinge sein können.
Habe letztens beim suchen im netz diesen kleinen blauring "tintenfisch" bei einem händler zum verkauf gesehen. Ein paar tage zuvor habe ich bei n24 oder so noch eine doku mit dem gesehen. Soll eines der giftigsten tiere sein....
Einfach so zum kaufen für das heimische aquarium.
Erschreckend.
Mit freundlichen Grüßen
Daniel

Guido

1,023

    Deutschland

Beiträge: 89

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Aktivitätspunkte: 445

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 27. Dezember 2016, 18:19

Hallo Daniel,

auch wenn es nicht ganz zu deiner Frage passt, möchte ich dir raten die "Aliens" gut im Auge zu behalten, die übernehmen sonst dein Becken,

Kein Scherz!

Gruß Guido

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 14 792 Klicks heute: 31 637
Hits pro Tag: 18 684,92 Klicks pro Tag: 46 085,93