You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

labmaster

Professional

  • "labmaster" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 870

Location: Berlin

Occupation: Analytiker (Chemie)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 274

  • Send private message

1

Friday, July 17th 2015, 7:43pm

Krustenanemonen schließen sich nach ca. 6 Stunden

Hi,

seit einiger Zeit beobachte ich, dass einige meiner Krustenanemonen sich nach ca. 6 Stunden Beleuchtung anfangen zu schließen und dann bis zum abschalten der Beleuchtung nur halb geöffnet sind. Komischerweise betrifft das nicht alle Krusten, sondern hauptsächlich die knallbunten wie BamBam; Rasta, Blueberry Pie, Atomic Green. Am nächsten Tag sind sie Vormittags wieder voll geöffnet. Die farblich etwas gedeckteren bleiben bis in die Abendstunden offen. Hatte gedacht, dass es evtl. an der Beleuchtung (ATI Hybrid) liegt, aber außer einem Wechsel der T5-Röhren gegen neue (gleiche Farbtemp.) wurde nichts verändert, zudem fing dieses Verhalten schon vorher an. Am Platz kann es auch nicht wirklich liegen, habe das mit meiner Blueberry-Pie ausprobiert, die Mutterkolonie stand lange Zeit in etwa der halben Beckenhöhe ohne Probleme, dann fing sie an sich immer früher zu schließen. Zudem wurden die Hälse immer länger und dünner.
Also ab auf den Boden, keine wirkliche Besserung. Zudem stehen noch zwei Ableger der Blueberry-Pie im Riff an unterschiedlichen stellen und zeigen trotzdem das gleiche Verhalten.
Wasserwerte passen auf den ersten Blick:
Dichte 1,023
Temp. 26°C
pH 8,0
Ca 450 mg/L
Mg 1350mg/L
KH 7,5
PO4 0,06mg/L
Nitrat kann ich nicht richtig bestimmen, da NO2 vorliegt

Komischerweise zeigt meine rote Goniopora das gleiche Verhalten, obwohl eine lilafarbende direkt daneben steht, die die ganze Zeit offen ist.

Ich hoffe jemand von Euch kennt so ein Verhalten und kann mir evtl. helfen.
Gruß

Christian

__________________________________________________________________________________________________________________

Eheim Incpiria, ATI Hybrid 4x54W T5 + 3x75 LED, Bubble Magus Curve 7, FM Balling Light
Hier geht es zu meinem Becken

adiduo

Trainee

Posts: 94

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 25

  • Send private message

2

Saturday, July 18th 2015, 8:27am

Hi,

ich habe derzeit ähnliche Probleme. Eine Kolonie radioactive streckt sich und ist den ganzen Tag nur halb offen. Die anderen Kolonien sind ok. Änderungen gab es keine bei mir.
Kann es sein, dass dein Aquarium in den letzten Tagen mal zu warm wurde ? Ich habe gelesen, dass es Zoas eher kühl (24°) mögen und ab 27° bereits zicken. Und das ganze auch zeitverzögert, wenn man die Temperaturen wieder im Griff hat.
Bei mir hat es ein paar Mal an die 28° gehabt und hab erst seit 3 Tagen dank eines Lüfters die Temperatur auf 25° runterbekommen. Mal sehen ob es was bringt. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass Zoas extrem langsam reagieren/sich regenerieren.

Gruß
Juan

Mirakelbarsch

Unregistered

3

Saturday, July 18th 2015, 3:15pm

Hallo,

ich habe auch den Verdacht, dass es den Krusten zu warm ist. Meines Wissens nach mögen es manche Farbschläge kühler als Andere. Sollte es möglich sein versuche mal die Temperatur um 1-2 Grad abzusenken.

Viele Grüße

Birgit

adiduo

Trainee

Posts: 94

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 25

  • Send private message

4

Friday, August 7th 2015, 9:33pm

Hallo Christian,

was machen deine Zoas ? Wieder alles gut ?

labmaster

Professional

  • "labmaster" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 870

Location: Berlin

Occupation: Analytiker (Chemie)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 274

  • Send private message

5

Saturday, August 8th 2015, 6:51am

Hi,

zumindest ist es besser geworden. Mein PO4 lag laut Laboranalyse bei nur 0,008 mg/L. Mein HI736 hat immer was um die 0,08 mg/L angezeigt. Seit dem dosiere ich etwas Phosphat als KH2PO4 und überprüfe meine Messungen mit einer neuen Multi-Referenz.
Gruß

Christian

__________________________________________________________________________________________________________________

Eheim Incpiria, ATI Hybrid 4x54W T5 + 3x75 LED, Bubble Magus Curve 7, FM Balling Light
Hier geht es zu meinem Becken

Biker 181

Professional

Posts: 1,055

Location: 47906 Kempen

Occupation: Groß- und Außenhandelskaufmann

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 107

  • Send private message

6

Sunday, August 9th 2015, 8:42am

Hallo, Christian!
Hat der Hi736 wirklich so daneben gelegen? Kann ich mir fast nicht vorstellen, meiner ist auf den Punkt genau...LG Chris

labmaster

Professional

  • "labmaster" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 870

Location: Berlin

Occupation: Analytiker (Chemie)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 274

  • Send private message

7

Sunday, August 9th 2015, 2:28pm

Hi,

allen Anschein nach schon....
Es gibt auch Berichte, nachdem allein schon ein enormer Unterschied bei der Verwendung der beiden mitgelieferten Meßküvetten auftritt.
Gruß

Christian

__________________________________________________________________________________________________________________

Eheim Incpiria, ATI Hybrid 4x54W T5 + 3x75 LED, Bubble Magus Curve 7, FM Balling Light
Hier geht es zu meinem Becken

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 10,405 Clicks today: 18,277
Average hits: 22,709.13 Clicks avarage: 52,685.16