Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

marlow

Schüler

  • »marlow« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 209

Wohnort: Gifhorn

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. März 2016, 16:43

Algen in den Griff bekommen

Hallo zusammen,

Sagt mal wie habt ihr eure Algen nach der Einfahrphase in den Griff bekommen?
Bei mir sieht es aktuell echt nicht gut aus, Algen auf dem LS, Algen auf dem Bodengrund einfach überall.
Jetzt werden die auch noch so schleimig.
Mein phosphat ist noch etwas hoch mit 0,75.
Algenrefugium läuft auch schon (hab die Drahtalge drin)

Also wie seit ihr vorgegangen?

Gruß
Markus

cubicus

Moderator

Beiträge: 4 373

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23625

Danksagungen: 805

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. März 2016, 16:52

Hallo Markus,

hast Du mal eine Gesamtansicht vom Becken?

PO4 ist ja grundsätzlich ein guter Algendünger. Irgendwelche Adsorber laufen?
Wie sieht es mit Besatz aus? Beleuchtung?

Bisschen mehr Infos wären hilfreich.


Gruß,
Matthias

marlow

Schüler

  • »marlow« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 209

Wohnort: Gifhorn

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. März 2016, 17:16

Hi,

Ja adsorber läuft, von Gilbers
Wechsel nächste Woche auf Clear Fx pro

Besat:
2x Euphyllia
2x Sps
1x Lederkoralle
4x Ricordea (yuma sowie Florida)
Und ein paar krusten
Turbo Schnecken, Einsiedler und nächste Woche kommen die Nassarius Vibex für den Bodengrund.

Hab den Bodengrund heute abgesaugt, also den Braunen dicken Schleim "Schlamm" das waren alles vorher grüne Algen
und ist dann zu diesem Braunen Zeug geworden.


Tobias.M

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 128

Wohnort: Hürtgenwald

Beruf: Apparate und Behälterbauer

Aktivitätspunkte: 690

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. März 2016, 17:31

Hast du ein paar aktuelle wasserwerte? Damit man mal einen besseren überblick hat.
AM Cubicus 140 Liter
Eheim Heizer 150 Watt
AM T Controller Twin
AM Refill System
Rückförderpumpe:Nano Prop 5000
Abschäumer : Turboflotor Blue 500
Strömung :Jebao Stream Pump RW-4
Licht : Ati Sirius X2
Versorgung: Ati Essentials Nano

cubicus

Moderator

Beiträge: 4 373

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23625

Danksagungen: 805

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. März 2016, 17:34

Wie viele Schnecken hast Du denn drin?

Wie groß ist das Becken? Haste ne Gesamtaufnahme?

Vergleiche doch auch mal mit zB Derbesia, kann das auf dem Bild nicht erkennen.



Gruß,
Matthias

marlow

Schüler

  • »marlow« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 209

Wohnort: Gifhorn

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

6

Montag, 28. März 2016, 17:38

Kh 9,8
Magnesium 1421
Calcium 440
Ph 8
Salinität 1.023
Phosphat 0,75 ( fallend durch Adsorber von Gilbers)
Nitrit nix
Nitrat nix
Silikat nix

Tobias.M

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 128

Wohnort: Hürtgenwald

Beruf: Apparate und Behälterbauer

Aktivitätspunkte: 690

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

7

Montag, 28. März 2016, 17:41

Nitrit null ist gut. Allerdings sollte nitrat vorhanden sein. Wie lange steht das becken denn jetzt?
AM Cubicus 140 Liter
Eheim Heizer 150 Watt
AM T Controller Twin
AM Refill System
Rückförderpumpe:Nano Prop 5000
Abschäumer : Turboflotor Blue 500
Strömung :Jebao Stream Pump RW-4
Licht : Ati Sirius X2
Versorgung: Ati Essentials Nano

marlow

Schüler

  • »marlow« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 209

Wohnort: Gifhorn

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

8

Montag, 28. März 2016, 17:44

Mein Becken hat 200l
Schnecken sind 9stk. drin , Einsiedler 2stk.
Die Algen bei mir sehen genauso aus wie die Derbesia.
Kann man die Algen nicht anders in den Griff bekommen als mit Schnecken und Einsiedlern ?
Becken steht seit Oktober letzten Jahres,
Im Januar kam aber erst der Live Sand von Caribsea rein..

Tobias.M

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 128

Wohnort: Hürtgenwald

Beruf: Apparate und Behälterbauer

Aktivitätspunkte: 690

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

9

Montag, 28. März 2016, 17:48

Hm wie und womit machst du denn wasserwechsel ? Und wie oft ?
Wie sieht die beleuchtung aus? Dauer?
AM Cubicus 140 Liter
Eheim Heizer 150 Watt
AM T Controller Twin
AM Refill System
Rückförderpumpe:Nano Prop 5000
Abschäumer : Turboflotor Blue 500
Strömung :Jebao Stream Pump RW-4
Licht : Ati Sirius X2
Versorgung: Ati Essentials Nano

Vatrox_Vamu

Freibeuter

Beiträge: 928

Wohnort: Augsburg

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 4765

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

10

Montag, 28. März 2016, 17:50

Auf 200 l 9 Schnecken und 2 Einsiedler sind a bissle wenig :whistling:

Ich hab auf 50 l 1 Mithrax unzählig viele Stomatella, 3 Napfschnecken und 6 Einsiedler, gut die Einsiedler und die Krabbe werden einmal die Woche gefüttert :D

Ich würde die Cleaning-Crew entweder mit geeigenten Fischen oder etwas mehr Schnecken aufstocken, am besten eignenen sich meiner Meinung nach Stoma´s, da sich die gut Vermehren xD Dazu noch 1-2 Mithrax oder einen Seeigel :)

Gruß
Daniel
Trust me - i´m an engineer. :closed:

Fluval M40 mit Algenrefugium, ohne Abschäumer und einer Hypernova 34 W ( aufgelöst Fluval Spec 10 mit einer Zetlight ZN1702)

cubicus

Moderator

Beiträge: 4 373

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23625

Danksagungen: 805

  • Nachricht senden

11

Montag, 28. März 2016, 17:55

Phosphat 0,75 ( fallend durch Adsorber von Gilbers)
Wo war denn der Anfangswert? Welcher Wassertest?
Im Januar kam aber erst der Live Sand von Caribsea rein..
Live Sand ist immer eine potentielle PO4-Quelle.
Die Algen bei mir sehen genauso aus wie die Derbesia.
Kann man die Algen nicht anders in den Griff bekommen als mit Schnecken und Einsiedlern ?
Sollte es Derbesia sein, wirst Du mit normalen Schnecken und Einsiedlern keinen Erfolg haben. Würde nochmal genau überprüfen. Der schleimige Schmodder auf dem Boden könnten Dinoflagellaten oder Cyanobakterien sein. Evt. ebenfalls wie die als Derbesia verdächtige Alge auch aufgrund des sehr einseitigen Nährstoffverhältnisses in Richtung PO4 gerade in Bodengrundnähe (Live Sand).

Keine Fische drin?

Gruß,
Matthias

marlow

Schüler

  • »marlow« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 209

Wohnort: Gifhorn

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

12

Montag, 28. März 2016, 18:10

Doch doch fische sind auch drin..
1x Pärchen A. Percula Picasso
1x Salarias fasciatus
1x Weißbandgarnele Putzergarnele

Phosphat war vorher auf 1,25 1,3
Bei dem Schleim auf dem Boden würde ich auch auf Dinoflagellaten tippen, cyano ist das nicht.

Also was soll ich tun? Noch mehr Schnecken?
Wie seit ihr vorgegangen?

marlow

Schüler

  • »marlow« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 209

Wohnort: Gifhorn

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

13

Montag, 28. März 2016, 18:33

Upps eine Frage übersehen..

Wasserwechsel mache ich 1x die Woche 10% mit Osmose und nachgeschalteten Silikatfilter.
Beleuchtung 12std. davon 2std. Blaulichtphase.
Beleuchtung im Algenrefugium ist 20std. die 4std. Pause ist Tagsüber, also wenn im Hauptbecken das Licht brennt.

Gruß
Markus

cubicus

Moderator

Beiträge: 4 373

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23625

Danksagungen: 805

  • Nachricht senden

14

Montag, 28. März 2016, 18:37

Was hast Du für eine Lampe?
Wächst denn die Drahtalge im Refugium? Das Algenrefugium von der Beleuchtungsdauer reduzieren. Azyklisch max 14 Stunden.

Dein PO4 hast Du vermutlich durch Einbringen des Live Sand ziemlich nach oben getrieben. Oder war der vorher schon so hoch?

Fische könntest Du auch noch einsetzen. Durch mehr Fische kommt auch mehr Ammonium und Harnsäure rein. Somit wird das N/P-Verhältnis etwas ausgeglichener.

Wieso willst Du den Adsorber wechseln? Diakat von Gilbers ist Top. Verwende das weiter. Du siehst ja die deutliche Verringerung des PO4.

Gruß,
Matthias

marlow

Schüler

  • »marlow« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 209

Wohnort: Gifhorn

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

15

Montag, 28. März 2016, 18:56

Die Lampe ist eine "no Name" LED aus China (165 Watt)
Wird noch eine 2te hinzukommen.

Den Adsorber wollte ich tauschen damit ich auch mal so klares Wasser wie bei euch bekomme.
Und beim Clear Fx pro hab ich alles drin.
Ansonsten bin ich total zufrieden mit dem Gilbers.

Gut dann hol ich noch ein paar Schnecken und schau mal nach fischen.

Meinst wenn der phosphatwert noch weiter fällt ist schluss mit Algen?

Waschtl

Anfänger

Beiträge: 24

Aktivitätspunkte: 130

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

16

Montag, 28. März 2016, 19:06

Schau das die Schere zwischen Nitrat und Phosphat nicht zu groß wird . Das kann unter Umstanden auch Cyanos oder anderen Plagen Raum zur Entfaltung geben ....

marlow

Schüler

  • »marlow« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 209

Wohnort: Gifhorn

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

17

Montag, 28. März 2016, 19:55

Hi Watschl,

Wie meinst du das?

Ab wann wird's denn kritisch?

Gruß
Markus

cubicus

Moderator

Beiträge: 4 373

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23625

Danksagungen: 805

  • Nachricht senden

18

Montag, 28. März 2016, 21:08

Hallo Markus,

läuft doch alles. Den PO4-Wert weiter reduzieren, PO4 fördert immer auch Algenwachstum.
Wenn PO4 viel höher ist als Gesamtstickstoff, ist einfach das Gleichgewicht im Nährstoffhaushalt gestört. Wenn Du Fische einsetzt, dann gibt es auch mehr verwertbaren Stickstoff.

Du könntest zusätzlich mal betroffene Steine rausnehmen und die Stellen mit den Algen in Meerwasser abbürsten. Sollte es Derbesia sein, fressen wie gesagt Deine Schnecken und Einsiedler diese nicht. Grundsätzlich sollte es sich jedoch in jedem Fall bessern, wenn Du PO4 weiter verringerst und etwas mehr Stickstoff (durch mehr Fische) verfügbar hast.

Die Beleuchtung im Algenrefugium sollte wie bereits erwähnt nicht länger als max 14 Stunden sein.

Läuft die LED im Hauptbecken denn auf 100%? Verteilung Blau/Weiß?


Gruß,
Matthias

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Verena (27.04.2016)

marlow

Schüler

  • »marlow« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 209

Wohnort: Gifhorn

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

19

Montag, 28. März 2016, 22:04

Hi Mathias,

Jo die Lampe läuft auf 100%, Verteilung ist 50/50 sind aber auch rote bei (2)

Okay ich werde am Phosphat dran bleiben und zusehen das ich noch ein paar fische hole.
Hab auch schon welche im Auge :-)

Gruß
Markus

marlow

Schüler

  • »marlow« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 209

Wohnort: Gifhorn

Aktivitätspunkte: 1250

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 6. April 2016, 17:47

Hallo Leute,

Jetzt bekomme ich Panik.
Alles was vorher weiß überzogen war ist jetzt braun mit bläschen..
Was ist hier los?
Kann soll ich was machen?



Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 7 520 Klicks heute: 20 521
Hits pro Tag: 19 688,59 Klicks pro Tag: 48 042,06