Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Werner  F.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 333

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1825

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. Juni 2018, 21:45

Unsichtbarer Schlangenstern

Hallo Schlangensternbeschauer,

vor einer Woche habe ich einen 18 cm großen Ophioderma sp. eingesetzt. Und seitdem nix mehr davon gesehen. Weder tags noch nachts und auch nicht morgends oder abends. (Hab' auch schon hinters Becken gekuckt ... .) Nun weiß weiß ich, dass dies scheue Tiere sind. Andererseits ist das kleine Becken aber nicht so unübersichlich, dass diese Größe ständig hinter Verstecken leben kann.

Ist das bei anderen ebenso? Immer, oder nur in den ersten Eingewöhnungswochen?
»Werner F.« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1070462.JPG
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller, 0,3 Sekundentakt.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 45 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche.
Vanadium 3 X 0,15 ml/W.
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.

6 % Wasserwechsel jeden 3. Tag. Täglich frische Artemia + Phytoplankton. Immer!

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 527

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 7760

Danksagungen: 611

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. Juni 2018, 22:11

War bei meinem ganz ähnlich. Ich kannte seine Verstecke, wo er gerne ist. Dort konnte ich ihn eigentlich immer finden.
Und spätestens wenn es Futter gibt, dann kommen seine Arme ein wenig raus. Es macht total Spaß sie direkt zu füttern, weil sie mit ihren Ärmchen so richtig das Futter greifen.
Aber sie sind wirklich sehr scheu und kaum bis gar nicht zu sehen.

EDIT: Ich weiß, dass es dich immer irgendwie stört.
Du darfst mich gerne mit Manuel ansprechen. Das ist mein Name :p
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - Aquabee Cove IS 130 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-Saithron-« (20. Juni 2018, 22:17)


  • »Werner  F.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 333

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1825

  • Nachricht senden

3

Samstag, 23. Juni 2018, 14:12

Guten Tag Manuel,

ja, richtig erkannt, ich komme mit Anreden, die mich an Micky Mouse Zeiten erinnern, nicht zurecht. -

Wie bewegt sich denn Dein Schlangenstern? Ich habe von meinem nun in einer Höhle vier Armenden entdeckt. Seit Tagen kaum verändert. Zuckt nicht, wenn ich dort etwas mit der Pipette störe. Weiß gar nicht, ob der noch richtig lebt. Tot scheint er nicht zu sein, dann säßen wohl Schnecken und Borstenwürmer davor.
»Werner F.« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1070490.JPG
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller, 0,3 Sekundentakt.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 45 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche.
Vanadium 3 X 0,15 ml/W.
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.

6 % Wasserwechsel jeden 3. Tag. Täglich frische Artemia + Phytoplankton. Immer!

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 527

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 7760

Danksagungen: 611

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 24. Juni 2018, 00:25

Bei mir hat er immer ziemlich aktiv auf Futter reagiert. Dabei ist er absolut nicht wählerisch. Ob ein Futtertab oder FroFu oder egal was... Sobald Futter in der Nähe seiner Arme war hat er direkt versucht es zu finden und zu greifen. Sonst hat man auch nichts weiter gesehen... Hat alle paar Tage mal die Position zwischen 2 Stellen gewechselt. Aber das war eher von der einen Seite vom Stein zur anderen. Sonst auch sehr Standorttreu.
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - Aquabee Cove IS 130 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

  • »Werner  F.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 333

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1825

  • Nachricht senden

5

Montag, 25. Juni 2018, 21:40

Hallo miteinander,

der Schlangenstern hat sich offensichtlich eingewöhnt und erkundet das Becken. Die Präsenz der Langsamkeit! Sehr schönes Tier!
»Werner F.« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1070506.JPG
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller, 0,3 Sekundentakt.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 45 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche.
Vanadium 3 X 0,15 ml/W.
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.

6 % Wasserwechsel jeden 3. Tag. Täglich frische Artemia + Phytoplankton. Immer!

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 4 259

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 21720

Danksagungen: 1056

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 26. Juni 2018, 08:15

Uiii...sehr hübsch :EVERYD~313:
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao SW2 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit EZ DSR

  • »Werner  F.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 333

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1825

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 26. Juni 2018, 12:54

Ja, wirklich hübsch. Erstaunlich dessen Sensibilität. Anfangs dachte ich wegen der Größe wird so manche Dekoration kippen. Nein! Er schlängelt sich irgendwie mit all den Armen quer durchs Becken, kaum dass sich ein Sandkorn zu bewegen scheint.
»Werner F.« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1070517.JPG
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller, 0,3 Sekundentakt.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 45 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche.
Vanadium 3 X 0,15 ml/W.
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.

6 % Wasserwechsel jeden 3. Tag. Täglich frische Artemia + Phytoplankton. Immer!

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 242

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93540

Danksagungen: 4310

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 26. Juni 2018, 12:56

frisst er, konntest du was beobachten?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

  • »Werner  F.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 333

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1825

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 27. Juni 2018, 22:59

Ich kann nicht erkennen, dass er frisst. Auch untergeschobenes Garnelenfleisch etc. wird nicht beachtet.

Gestern fehlte dem Stern ein kompletter Arm, direkt am Korpus. Turbelle kann ich "eigentlich" ausschließen, sind Schutzgitter davor.
»Werner F.« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1070551.JPG
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller, 0,3 Sekundentakt.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 45 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche.
Vanadium 3 X 0,15 ml/W.
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.

6 % Wasserwechsel jeden 3. Tag. Täglich frische Artemia + Phytoplankton. Immer!

  • »Werner  F.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 333

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1825

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 3. Juli 2018, 14:24

Tja, das wird wohl leider nichts mehr mit meinem Schlangenstern. Auf dem zuvorigen Bild ist deutlich zu sehen, dass der Rumpf, dort wo der Arm fehlt, nach außen gestülpt ist.

Inzwischen ist es aber - 12-Uhr-Position - ein Loch geworden, das nach innen gewölbt ist. Die Stelle ist offen, ich kann ins Innere hinein leuchten.

Das Bild ist sehr schlecht, es soll dennoch zur groben Orientierung dienen.
»Werner F.« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00741.JPG
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller, 0,3 Sekundentakt.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 45 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche.
Vanadium 3 X 0,15 ml/W.
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.

6 % Wasserwechsel jeden 3. Tag. Täglich frische Artemia + Phytoplankton. Immer!

  • »Werner  F.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 333

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1825

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. Juli 2018, 22:38

Leider ist mein Stern nun untergegangen. Drei weitere Beine sind nur noch als Fragment erhalten, und das Innenleben ist nun offen sichtbar. Schade darum.
Möglicherweise habe ich Mitschuld, da ich beim Umhältern nicht darauf geachtet habe, dass keine Luft an den Körper kommt.
»Werner F.« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1070593.JPG
  • P1070592.JPG
  • P1070590.JPG
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller, 0,3 Sekundentakt.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 45 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche.
Vanadium 3 X 0,15 ml/W.
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.

6 % Wasserwechsel jeden 3. Tag. Täglich frische Artemia + Phytoplankton. Immer!

RedBee

Fortgeschrittener

Beiträge: 825

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 4220

Danksagungen: 139

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 4. Juli 2018, 23:25

Ach jeee das tut mir aber leid. ;(
Aber so späte Auswirkungen? Hätte jetzt eher gedacht, wenn man die doch an die Luft kommen lässt, dass sie dann innerhalb weniger Stunden sterben würden...
Nicht so eine lange Zeit, wie du deinen doch schon hast.

  • »Werner  F.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 333

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1825

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 5. Juli 2018, 00:11

N'Abend Annette,

war nicht lange, das Überleben bei mir, nur drei Wochen.

Gefressen hat er nicht sichtlich, auf verschiedene Pinzettenfutter hatte er nie reagiert. Es gibt eine Theorie, die einerseits schlüssig, anderderseit vage ist: Bei Nahrungsmangel werden Körperteile, die regenerierbar sind, abgeworfen, um Energie zu sparen.
???

Mir tut soetwas immer leid. Man möchte seinem Tier, das unfreiwillig seiner Naturheimat entrissen wurde, ein gutes und sicheres Zuhause bieten. Und dann klappt das im Aquarium nicht. So etwas drückt mich dann hinunter und macht mich über den Sinn von Aquarien nachdenklich. So auch bei den dicken der fiesen Borstenwürmer, die ich dem Becken und letztendlich Leben entreiße ...

Vielleicht mache ich mir zuviel Gedanken ...
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller, 0,3 Sekundentakt.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 45 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche.
Vanadium 3 X 0,15 ml/W.
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.

6 % Wasserwechsel jeden 3. Tag. Täglich frische Artemia + Phytoplankton. Immer!

Sina

Fortgeschrittener

Beiträge: 644

Wohnort: Sachsen

Aktivitätspunkte: 3305

Danksagungen: 146

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 5. Juli 2018, 07:57

Hallo Werner,

tut mir auch leid dass du das schöne Tier verloren hast. Warum, wird sicher reine Spekulation bleiben. Ich kann deine Gedanken aber sehr gut nachvollziehen. Die hatte ich in all' den Jahren Aquaristik schon ziemlich oft. Aber am Ende überwiegt dann doch wieder die Faszination. Ob das gut ist, diese Frage habe ich mir schon gefühlt tausendmal gestellt.
Ob das mit der Luft bei den Schlangensternen immer so eine richtige Theorie ist...ich habe auch einen, allerdings als blinden Passagier und die Miniform, kein Vergleich zu deinem. Aber gerade weil er ein blinder Passagier war, hat er schon mindestens 2 x Luft "gesehen", lebt aber schon viele Wochen bei mir.
Mein Händler hat es eben auch schon oft erlebt, dass es nach dem Einkauf von Tieren bei manchen einfach sehr sehr schwer war, sie ordentlich ans Futter zu bringen. Und nicht immer ist es gelungen.
Viele Grüße, Sina

RedBee

Fortgeschrittener

Beiträge: 825

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 4220

Danksagungen: 139

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 5. Juli 2018, 22:54

Ich find nicht, dass du dir da zu viele Gedanken machst Werner. So geht es mir doch auch.
Aber auch bei mir überwiegt dann die Begeisterung über alle Lebewesen dieser exotischen Wassertierle, dass man doch immer mal wieder welche kauft, die nicht aus Nachzuchten stammen, weil man einfach das besondere bei sich Zuhause pflegen und tagtäglich bewundern möchte.

Solche Gedanken zeugen ja auch von hinterfragen und Verantwortungsbewusstsein. : )

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 2 248 Klicks heute: 3 493
Hits pro Tag: 20 106,49 Klicks pro Tag: 48 495,35