Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BjRmarine Life

unregistriert

61

Freitag, 8. September 2017, 07:15

@Werner F
Dann kannst Du ja auch mir als unfähigen Muschelhalter ja zu 100% erläutern was deine Muschel jetzt hat!
Alleine schon N'abend Muschelkenner, wenn du alles selbst weißt, weiß ich nicht wieso du erst um Rat/Hilfe bei allen fragst? Echt frech!!!!!!!!!!

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 258

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93620

Danksagungen: 4335

  • Nachricht senden

62

Freitag, 8. September 2017, 13:10

ich finde die art vom werner die leute anzusprechen sehr kreativ und ist mit sicherheit nicht böse gemeint. wer seine beiträge verfolgt der wird das sehr schnell merken.

und mal nebenbei... der muschel geht es doch gut? sie hat lediglich eine grosse einströmöffnung... ansonsten scheint sie keine zeichen des unwohlseins zu zeigen?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

BjRmarine Life

unregistriert

63

Freitag, 8. September 2017, 13:38

Er schrieb, (ist auch nicht mehr relevant) eine Fingerbreite auf 2 Fingerbreit ist die Öffnung größer geworden ,das ist nicht normal in so einer kurzen Zeit! Der Muschel geht's gut, was will man noch mehr! :EVERYD~16:

Woohsa

Schüler

Beiträge: 176

Aktivitätspunkte: 975

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

64

Freitag, 8. September 2017, 14:16

Hi Werner,

also aktuell habe ich durch eine zweite ICP Analyse erfahren das ich immer noch einen Zinn Wert von 82,19 ug/l habe.
Der Muschel geht es dabei hervorragend. Ist jetzt seit knapp 3 Monaten aber erst drin. Den Zinn Wert habe ich übrigens auch schon mindestens zwei Monate. Woher es kommt? Geht mir genau so wie dir...keine Ahnung :-)

Grüße Woohsa

Travetown

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 436

Wohnort: Travemünde

Aktivitätspunkte: 2220

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

65

Freitag, 8. September 2017, 14:22

Hallo Woohsa,

erstaunlich! Dann habe ich wohl nicht ganz zutreffende Infos gelesen.
Mich beruhigt es ein wenig.

Gruß
Harro


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 695

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3810

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

66

Freitag, 8. September 2017, 20:25

N'Abend Spurensucher!

Zitat

durch eine zweite ICP Analyse erfahren das ich immer noch einen Zinn Wert von 82,19 ug/l


Das ist somit das Zehnfache dessen, was durch mein Gewässer tourt. Und Deiner Muschel geht es gut. Die Frage ist, ob Zinn in dieser minimalen Menge tatsächlich negative Auswirkungen hat.

In Spurenelementen muß es vorhanden sein. Für den menschlichen Verzehr gilt als Obergrenze 200 mg/kg. Das auf meine 8 µg bezogen, entspräche - wenn nun kein Denkfehler vorliegt - einem "Verdünnungsfaktor" von 25.000! Mensch und Muschel sind selbstverständlich nicht miteinander zu vergleichen; die Gegenüberstellung zeigt aber, um welche Winzigkeiten es überhaupt geht, die hier gemessen und angegeben werden.

Ich habe heute Tunze und Red Sea angeschrieben, ob es denkbar ist, daß durch Wellen-/Lagermaterialien, beziehungsweise das RS-Pro Salz, Zinn eingetragen werden könnte.

Interessant ist dazu der Bericht in 'Der Meerwasseraquarianer', Heft 1/17, "Neue Methoden der Meerwasseranalytik - Chancen und Risiken".

Ich weiß, das ist nun etwas am Hauptthema vorbei. Da aber gerade Muscheln besonders empfindlich sind, denke ich, dass sich all das noch innerhalb des Informationsrahmens bewegt.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 258

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93620

Danksagungen: 4335

  • Nachricht senden

67

Freitag, 8. September 2017, 21:48

Ich habe heute Tunze und Red Sea angeschrieben, ob es denkbar ist, daß durch Wellen-/Lagermaterialien, beziehungsweise das RS-Pro Salz, Zinn eingetragen werden könnte.

ich hätte eine vermutung wie die antworten aussehen werden... du auch? :phat:
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 695

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3810

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

68

Freitag, 8. September 2017, 22:21

N'Abend Michael,

ja, schon klar. Aber falls an dieser Eintragsmöglichkeit etwas dran sein sollte, bewirkt meine Nachfrage (u. a.) vielleicht dort etwas nachdenklich werden?
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 695

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3810

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

69

Sonntag, 17. September 2017, 22:35

Tach Muschelspezis,


in dem jungen Beitrag " Tridacna... in welcher "Haltung"? " steht sinngemäß, dass sich die Tridacnas von selbst in die optimale Ausrichtung dirigieren. Ich habe meine Muschel nach mehrmaligem Runterfallen auf einer Schalenseite einen Zementsockel angesetzt und diesen am Überlaufschacht fixiert.

Die Muschel kann sich zwar unbehindert öffnen und schließen, aber keine Richtungsänderung vornehmen.

Wäre das möglicherweise ein Grund für das nach wie vor - KH nun stabil um 8 herum - ungewöhnlich weite Maulöffnen?


Dankeschön für Hinweise!
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

halamala

unregistriert

70

Sonntag, 17. September 2017, 22:39

Bild wäre hilfreich


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Einsiedler

Fortgeschrittener

Beiträge: 329

Aktivitätspunkte: 1675

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

71

Sonntag, 17. September 2017, 23:37

Eine Tridacna festkleben? Auf welcheIdeen manche kommen. Eine Tridacna will sich bewegen können.
Viele Grüße
Klaus

mann.peter77

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 349

Wohnort: Bonn

Beruf: Salzwassertyp

Aktivitätspunkte: 1820

Danksagungen: 106

  • Nachricht senden

72

Sonntag, 17. September 2017, 23:55

Hoffe auch, dass ich mich mit dem Festkleben einer Tridacna verlesen habe. Die bewegen und drehen sich andauernd und dürfen nicht befestigt werden. Wenn Sie runtergefallen ist, dann weil ihr der Standort nicht gefallen hat...
Viele Grüße,

Jan :6_small28:


Red Sea Reefer 250


ATI Sunpower 6*39 - Deltec SC1351 - AquaBee UP8000 - Maxspect Gyre XF130 - Tunze 6020 - Aqua Medic Multireaktor M

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 529

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 7770

Danksagungen: 616

  • Nachricht senden

73

Montag, 18. September 2017, 07:22

Ich glaube weniger das er sie angeklebt hat.
Viel mehr eine kleine Halterung modelliert in der sie liegen kann.
Das gleiche hab ich auch gemacht. Der Muschelhslter hatte nur eine minimale Kuhle. Und der Halter war sträng im Riff. Und Strömung kam genau so auf die Muschel das sie umgeschubst wurde. Da hab ich eine kleine Mauer (5mm etwa hoch) modelliert, dass sie nicht umfällt.
Denke sowas meint Werner auch.
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - Aquabee Cove IS 130 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

Nautilus802

Fortgeschrittener

Beiträge: 556

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2795

Danksagungen: 161

  • Nachricht senden

74

Montag, 18. September 2017, 09:41

Also ich lese es auch so, das er sie angeklebt hat. Wenn's so ist, schnell wieder abmachen!!!!!

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 695

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3810

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

75

Montag, 18. September 2017, 20:59

N'Abend Muschelfreunde,

jaja, war etwas krüppelig geschrieben. Die Muschel sitzt in einer modellierten Schale. Diese klebt mit der Rückseite im oberen Viertel am Überlaufkasten. Die Muschel kann sich problemlos weit öffnen, aber nicht wandern. Zudem ist sie inzwischen festgewachsen.

Aber ein anderer Gedanke kommt mir: Die weite Öffnung ist auf der 'Luv'-Seite, der kleine Schnorchel auf der 'Lee'-Seite im Sinne der Strömung. Ist die Anströmrichtung von Bedeutung?
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 695

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3810

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

76

Mittwoch, 20. September 2017, 18:06

Zitat



Zitat von »Werner F.«

Ich habe heute Tunze und Red Sea angeschrieben, ob es denkbar ist, daß durch Wellen-/Lagermaterialien, beziehungsweise das RS-Pro Salz, Zinn eingetragen werden könnte.


Folgende Antworten habe ich bekommen:

Tunze: ... "nein, wirklich nicht, eher von Zugaben in Spurenelementen...".

RedSea: Hier erhielt ich die Analyse des Rückstellmusters meiner Salz-Charge. Darin kommt 'Zinn' nicht vor.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 695

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3810

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

77

Samstag, 30. September 2017, 15:26

Tach Muschelliebhaber,

anbei eine Aktualisierung. Das Anpassen der Wasserwerte hatte keine Änderung herbeigeführt, der Rachen blieb weit geöffnet, obwohl ich mit einer Knabberzange die "Wanne" entfernt hatte.

Vor einer Woche habe ich die Tridacna dann nach unten auf den Sandboden gesetzt. Über Nacht hatte sie sich - nicht labil, sondern aktiv - 90 ° um die Längsachse zum Boden geschwenkt. Richtete ich den Sockel so aus, daß sie wieder senkrecht stand, lag sie am nächsten Tag wieder flach. Somit habe ich die Muschel in Ruhe gelassen.

Seit ein paar Tagen steht sie nun im 45 ° Winkel zum Betrachter, und die Öffnung ist nur noch etwa 4 mm weit offen.

Offenbar zuviel Licht abbekommen.
»Werner F.« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1060386.JPG
  • P1060393.JPG
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 258

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93620

Danksagungen: 4335

  • Nachricht senden

78

Sonntag, 1. Oktober 2017, 03:25

kann man sagen das es ein zeichen von unwohlsein war? sie konnte sich nicht so ausrichten wie sie es wollte und hat daher dieses symptom gezeigt?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 695

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3810

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

79

Sonntag, 1. Oktober 2017, 23:03

So denke ich auf jeden Fall! Dass sich die Muschel nun aktiv zur Seite dreht, deute ich als Abwenden vom Licht. Somit wäre es zuvor zuviel gewesen. Allerdings ist die Mundöffnung noch immer recht groß, allgemein wird sie als 'Schlitz' beschrieben. Für eine endgültige Beurteilung ist die Zeit aber noch zu kurz.


Nicht außer Acht gelassen darf aber auch nicht, daß ich, nachdem mir bezüglich der niedrigen KH etwas der Kopf zurecht gesetzt wurde, KH und Ca deutlich höher fahre.

Das hat sich übrigens bei der anderen Muschel sehr deutlich gezeigt, indem sie über Nacht um 5 mm angebaut hatte.
»Werner F.« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1060385k.jpg
  • P1060385k.jpg
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Pamex

Fortgeschrittener

    Cookinseln Deutschland Fidschi Frankreich Französisch-Polynesien Mikronesien Neukaledonien Palau Tonga

Beiträge: 827

Aktivitätspunkte: 4250

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

80

Montag, 2. Oktober 2017, 14:07

Hallo Werner,

ich wäre froh, wenn meine Muscheln so stehen würden, TOP!

LG,
Nano: EHEIM Scubacube 64 Wenge - ATI Sirius X1 - Mein Cube kurz vorgestellt
Riffsandzone: Weißglas Poolbecken 200x55x65 - 2x Orphek Atlantik v4 - Grotech MCS Dosierpumpe - Mein Miniriff kurz vorgestelltf

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 20 413 Klicks heute: 35 739
Hits pro Tag: 20 133,77 Klicks pro Tag: 48 528,31