Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

EquinoX

Profi

  • »EquinoX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 909

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 4780

Danksagungen: 319

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. Oktober 2016, 00:13

Fressen diese Krabben meine Zoanthus ?!

Hallo liebe Forumsgemeinschaft,

ich hab seit einigen Wochen Probleme mit meinem kleinen Zoanthus-Ableger... Nach dem Kauf schien zunächst alles okay, alle Polypen waren geöffnet und dem Ableger ging es augenscheinlich gut. Neuerdings sieht das leider anders aus. Mittlerweile öffnen sich nur noch einige wenige Polypen und die werden augenscheinlich auch weniger.

Heute Mittag fiel mir dann auf, dass eine der zwei größten Polypen plötzlich weck war und ich begab mich auf Spurensuche... Als Ursache habe ich einige kleine Seesterne in der unmittelbaren Umgebung der Zoa ausgemacht, die ich aus dem Becken entfernt habe. Heute Abend wollte ich dann zusätzlich noch einmal nach Seesternen schauen und habe diese beiden relativ großen Krabben an meiner Zoa herumzupfen sehen (siehe Anhang)....

Deshalb hierzu meine Fragen:
  • Um welche Krabbenart handelt es sich hier wohl?
  • Kann es sein das diese Krabben meine Zoa-Kolonie verspeisen?
  • Wie soll ich weiter verfahren? Krabben entfernen?
Wie immer vielen vielen Dank für euer Know-How, ihr seid eine große Unterstützung!

Viele Grüße.
Manuel

P.S.: WW sind soweit okay, alle anderen Korallen stehen gut da.
»EquinoX« hat folgendes Bild angehängt:
  • Krabbe 4.jpg

Red Sea Reefer 350 Deluxe | 2x AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 5.0 | Versorgung mit ATI Essentials

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »EquinoX« (4. Oktober 2016, 00:16)


Toni Sch

REEFJUNK

Beiträge: 26

Aktivitätspunkte: 195

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. Oktober 2016, 00:44

Hallo,
Ich habe noch nie von einer Krabbe gehört, welche Zoanthus frisst. Die kleinen Asterina Seesterne aber definitiv.
Für das geschlossene Polypenbild und das allmähliche Absterben kann es vielerlei Gründe geben. (Zoa-Spinnen,Zoa Schnecken,Infektionen etc. )

Ich vermute, dass die Krabben nur bereits abgestorbene Teile der Kolonie gefressen haben.

Ist die Zoanthus Kolonie eine Importkoralle? Hatte bei importierten Zoanthus (whitecorals & co) ähnliche Erfahrungen und kaufe jetzt nur noch Nachzucht Zoanthus von privaten Züchtern,bei welchen ich noch nie derartige Probleme hatte.

Liebe Grüße
(̾●̃̾•̃̾)

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 352

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32860

Danksagungen: 1507

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. Oktober 2016, 03:28

Sollte eine Pilodiusart sein. Falls sie nachweislich dran gehen würde ich sie aufnehmen bevor sie im Porzellan-Express landen.
https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/…tus.htm#katID58
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xKnepo, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 2x KPS, 1x Hydra 26 HD, Coral Box S150 umgebaut
Fusion Nano 20G

    Deutschland

Beiträge: 976

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Unternehmerberater, Coach und Interimsmanager

Aktivitätspunkte: 5440

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 4. Oktober 2016, 12:48

Das schaut ja fast so aus, als würde noch ein Asterina-Stern am Ablegerstein sitzen. Von einer zoa-fressenden Krabbe habe ich hingegen nie gehört.
Dagegen können die Asterina-Sternchen über Nacht eine Menge vernichten...
Viele Grüße
Mario
_________________________________________________ Fluval M90 mit "gepimpter" Technik - 136 Liter
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!:EV790A~137:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MM_aus_OB« (4. Oktober 2016, 12:54)


EquinoX

Profi

  • »EquinoX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 909

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 4780

Danksagungen: 319

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 4. Oktober 2016, 12:51

Hallo Zusammen,

vielen Dank für eure Beiträge. Um auf eure Kommentare zurückzukommen:

@Toni
Ist die Zoanthus Kolonie eine Importkoralle? Hatte bei importierten Zoanthus (whitecorals & co) ähnliche Erfahrungen und kaufe jetzt nur noch Nachzucht Zoanthus von privaten Züchtern,bei welchen ich noch nie derartige Probleme hatte.
Da bin ich mir nicht sicher, ich habe das Tier bei Mrutzek gekauft, ich denke (bei den dort umgesetzten Mengen) schon, dass es importiert ist.
Für das geschlossene Polypenbild und das allmähliche Absterben kann es vielerlei Gründe geben. (Zoa-Spinnen,Zoa Schnecken,Infektionen etc. )
Ja, so etwas in der Richtung hatte ich auch schon vermutet, deshalb habe ich die Koralle schon vor einigen Tagen für einige Minuten in Süßwasser gebadet. Hierbei kam so einiges Getier aus dem Ablegerstein, aber einen der üblichen verdächtigen (Spinne,Schnecke) vermochte ich darunter nicht zu erkennen. Das Süßwasserbad hat das Tier aber augenscheinlich ganz gut überstanden, abends zeigte sie wieder das übliche Polypenbild.

@Carmen:
Sollte eine Pilodiusart sein. Falls sie nachweislich dran gehen würde ich sie aufnehmen bevor sie im Porzellan-Express landen.
https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/…tus.htm#katID58
Da scheinst du mir goldrichtig zu liegen. Die Tiere auf den Bildern ähneln meinen Krabben schon frapierend. Vielen Dank im übrigen für das Angebot, aber bevor sie dem Porzellanexpress übergeben werden, gebe ich sie an meinen Händler weiter.... Der freut sich immer über Futter für die Neuzugänge, die noch nicht an Trockenfutter oder ähnliches gewöhnt werden können.

Da es sich aber bei den Krabben scheinbar um friedliche Gesellen handelt, werde ich zunächst noch einmal Gnade vor Recht ergehen lassen und sie dürfen bleiben . Heute morgen habe ich auch schon wieder einen Seestern direkt neben der Kolonie abgesammelt, ich kann mir vorstellen, dass die wirklich das Hauptproblem sind.

Danke für eure Tips!

Viele Grüße,
Manuel

Red Sea Reefer 350 Deluxe | 2x AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 5.0 | Versorgung mit ATI Essentials

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »EquinoX« (4. Oktober 2016, 12:55)


Chero

Profi

    Deutschland

Beiträge: 833

Beruf: Jobcoach

Aktivitätspunkte: 6715

Danksagungen: 219

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 4. Oktober 2016, 19:06

Hallo Manuel,

ich habe eine ähnliche Krabbe in meinem Zoanthus-Ableger-Becken, meine läßt die Zoas in Ruhe. Anders sieht es bei Asterina aus, sie abzusammeln ist also richtig. Auf dem letzten von mir gekauften Zoastein (10 Polypen) habe ich noch 12 Asterina gefunden, obwohl der Händler sie auf meinen Wunsch hin abgesammelt hatte. Später im Quarantänebecken habe ich noch 3 weitere gefunden. Dabei habe ich den Stein direkt unter der Lampe mit einer Lupe abgesucht (auch nach Süßwasserbad, das mache ich bei neuen Zoas immer). Asterina sind wirkliche Tarnungskünstler.

Eine Lupe ist auf jeden Fall hilfreich. Die Seesternchen stülpen sich über die Polypen und sind dann kaum zu erkennen, vor allem nachts oder morgens, bevor das Licht angeht, würde ich da mal mit Argusaugen hinschauen. Wenn du viele rote Kalkalgen hast, wirst du die Seesterne vielleicht auch anhand der Fraßspuren finden.

Viele Grüße
Erika

Krabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 298

Aktivitätspunkte: 27325

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 4. Oktober 2016, 19:31

Garnelen fressen auch ganz gerne Zoanthus! Z.B. auch die Thor amboinensis.
Krabben sind bei mir noch nie an irgendwelche Krusten gegangen. Falls noch Algenreste rund um die Krusten vorhanden sind, die werden schon sehr gerne abgeernet.
Grüße,
Stef

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 13 018 Klicks heute: 25 767
Hits pro Tag: 19 697,65 Klicks pro Tag: 48 154,74