Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

herita

ist mit Spaß dabei!

  • »herita« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 331

Aktivitätspunkte: 1765

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. Januar 2019, 01:44

Besatzplanung ~700 Liter

Hallo zusammen,

da es ein Teilgebiet ist, mache ich mal einen extra Thread dazu auf.

Becken: 160 x 70 x 60 cm

Aktuell vorhandener Besatz:

1 Palettendoktor (übernommen vom Vorbesitzer des Beckens, wäre sonst nicht da..)
1 Zebrasoma (übernommen vom Vorbesitzer des Beckens, wäre sonst nicht da..)
4 Saphirdemoisellen
4 Anemonenfische
1 Baggergrundel (Amblygobius stethophthalmus)
1 Gelbschwanzdemoiselle (muss noch vom alten Becken ins neue ziehen)

Wirbellose:
1 Weißbandgarnele

Nun haben wir uns einige Fische und Wirbellose angeschaut, die auf die Planungsliste gerutscht sind:


Anzahl / Tier:
1 Gobiodon okinawae - Gelbe Korallengrundel (unsicher wegen Besatzplanung Korallen Richtung SPS)
3-5 Pseudanthias dispar - Sichel Fahnenbarsch (entweder diese...
3-5 Pseudanthias squamipinnis - Juwelen Fahnenbarsch ...oder diese...
3-5 Pictichromis diadema - Diadem Zwergbarsch ...oder diese)
1 Amblyeleotris guttata - Partner-Grundel (für unseren Knallkrebs, der seit Jahren keine mehr hat, vielleicht sieht man ihn dann mal wieder)
2 Centropyge heraldi - Heralds Zwergkaiserfisch (wegen der Farbe und Größe)
1 Ecsenius bicolor - zweifarbiger Schleimfisch
1 Ecsenius lividanalis - Schleimfisch
1 Meiacanthus grammistes - Zebra-Schleimfisch
3 Chromis viridis - grünes Schwalbenschwänzchen
2 Synchiropus splendidus - Mandarinfisch Leierfisch (Paar)
2 Pterapogon Kauderni - Kardinalbarsch (Paar)
1 Amblygobius stethophthalmus - Bagger-Grundel (würden wir nur als Geselle zur vorhandenen nehmen - eigentlich hätten wir lieber die Valenciennea puellaris und dann direkt ein Paar)
3 Paracheilinus lineopunctatus - Roter Zwerglippfisch (1 Männchen, zwei Weibchen oder nur einen alleine?)


4 Lysmata Kuekenthali (benötigen wir zur Glasrosenbekämpfung)
1 Neopetrolisthes maculatus- Fleckentupfen-Porzellankrebs (süß!)
1 Mithraculus (Mithrax) sculptus - Grüne Dreieckskrabbe (nützlich..^^)

grüne Schrift = möchten wir gerne
orange Schrift = eventuell

Manche Tiere sind wegen ihrer Eigenschaften ausgewählt, manche wegen der Farbe und manche wegen dem Verhalten.
Dass Demoisellen bzw. Barsche nicht immer einfach zu vergesellschaften sind, ist uns bewusst. Die vorhandenen vier Saphire sind bisher sehr friedlich gegenüber den anderen vorhandenen Fischen. Nachgesetzt haben wir bisher ja nur unsere beiden Anemonenfische aus dem alten, da haben sie nichts mit gemacht. Natürlich kein Garant, aber lässt etwas Hoffnung aufkeimen. Am Ende ist es sowieso immer eine Einzelfallbetrachtung.

Ja, wir möchten ein buntes Aquarium haben :-P sind uns aber unsicher wegen der Schwarmfische. Die Juwelen werden, denke ich, zu groß mit ca. 15 cm. Da würden vermutlich die Diadem noch am besten passen? Die anderen geplanten Fische sind ja auch keine Riesen und es sollte sich ein harmonisches Zusammenleben ermöglichen lassen, da sie auch teilweise unterschiedliche Schichten des Beckens bewohnen.


Und es könnte natürlich auch alles ziemlich zu viel sein; kann mir das gerade nicht so vorstellen. Sehe aber immer wieder Becken, in denen auch viele Fische zusammenleben (auch in etwa unserer Größe), auch wenn das natürlich kein Indikator ist, weil man es ja auch falsch machen kann (siehe unsere Docs..)
Über die Wirbellosen muss man, denke ich, nicht reden.. ^^


Könnte man auch ein Paar der Valenciennea puellaris zu der einzelnen Amblygobius stethophthalmus setzen? Oder gibt das Krieg um jeden Bodenzentimeter?


Wäre also, sofern man alles nehmen würde dann:


Anzahl / Tier:
1 Palettendoktor
1 Zebrasoma
4 Saphirdemoisellen
4 Anemonenfische
1 Baggergrundel (Amblygobius stethophthalmus)
1 Gelbschwanzdemoiselle
1 Gobiodon okinawae - Gelbe Korallengrundel
3-5 Pictichromis diadema - Diadem Zwergbarsch
1 Amblyeleotris guttata - Partner-Grundel

2 Centropyge heraldi - Heralds Zwergkaiserfisch
1 Ecsenius bicolor - zweifarbiger Schleimfisch
1 Meiacanthus grammistes - Zebra-Schleimfisch
3 Chromis viridis - grünes Schwalbenschwänzchen

2 Synchiropus splendidus - Mandarinfisch Leierfisch
2 Pterapogon Kauderni - Kardinalbarsch

1 Amblygobius stethophthalmus - Bagger-Grundel
3 Paracheilinus lineopunctatus - Roter Zwerglippfisch

34 Fische und ein leeres Konto :-D


Wirbellose:
1 Weißbandgarnele
4 Lysmata Kuekenthali

1 Neopetrolisthes maculatus- Fleckentupfen-Porzellankrebs
1 Mithraculus (Mithrax) sculptus - Grüne Dreieckskrabbe

:EVC471~119:

percula12

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 130

Beruf: Im Ruhestand

Aktivitätspunkte: 860

Danksagungen: 86

  • Nachricht senden

2

Freitag, 11. Januar 2019, 07:21

Hallo
Mir wären das zuviele Fische.
Auf 672 l brutto = bei 34 Fischen knapp 20 l pro Fisch.
Abzüglich der Steine und Sand usw. was bleibt da noch pro Fisch an Wasser übrig. ?(
Manchmal ist weniger mehr.
Die Tiere kommen sich dann wie in einer Sardinenbüchse vor. :7_small27:
MfG Jürgen :EVDB00~131:

Wenn 3 Leute in einem Raum sind und 5 gehen raus,wieviele müssen
dann wieder reingehen , damit keiner mehr drin ist ? :EV8CD6~126:

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 702

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 8650

Danksagungen: 859

  • Nachricht senden

3

Freitag, 11. Januar 2019, 08:58

Das ist viel zu kurz gedacht mit den Liter pro Fisch. Was bringt es dir nur 20 Fische zu halten, wenn alle am Boden leben? Dann wird es eng. Für die Größe von Aquarium ist das schon voll ok.

Die Menge Fisch ist für das Becken mit wohldimensionierten Abschäumer kein Problem.

Anzahl / Tier:
1 Palettendoktor - Wenn er schon mal da ist...
1 Zebrasoma - Auch okay.
4 Saphirdemoisellen - Demoisellen sind ift echte Stinkstiefel. Das würde ich mir überlegen, ob die bleiben sollen.
4 Anemonenfische - Finde ich auch immer schwierig. 2-3 ok. Aber der vierte wird wohl der Außenseiter sein. Kann aber auch klappen.
1 Baggergrundel (Amblygobius stethophthalmus) - Genialer Cyanovernichter! Schmeißt aber auch immer etwas Sand auf die Korallen. Hält sich aber in Grenzen. da Gibts schlimmere.
1 Gelbschwanzdemoiselle - Siehe andere Demoiselle. Obwohl ich die als ruhiger Erlebt habe. Die blaue als aggressiver.
1 Gobiodon okinawae - Gelbe Korallengrundel - Joa. Kann man machen. SPS sollten groß genug sein.
3-5 Pictichromis diadema - Diadem Zwergbarsch - Das würde ich mir genau überlegen. Ähnlich den Demoisellen. Eher als Paar. Nicht als SChwarm.
1 Amblyeleotris guttata - Partner-Grundel - Kein Problem.
2 Centropyge heraldi - Heralds Zwergkaiserfisch - Wie alle Kaiser. Risiko das sie an Korallen gehen. Sonst ok.
1 Ecsenius bicolor - zweifarbiger Schleimfisch - Ecsenius (bis auf Midas) können auch an SPS gehen. Bestimmt 10 Stück nicht. Aber der 11.... Der rasiert sie alle weg.
1 Meiacanthus grammistes - Zebra-Schleimfisch - Empfehle ich als Paar. Sind tolle Tiere.
3 Chromis viridis - grünes Schwalbenschwänzchen - Würde ich eher auf 6-10 aufstocken. In der Natur leben sie in sehr großen Schwärmen zwischen großen Acroporas. Sonst umschwenken auf Fahnenbarsche. Die töten sich immerhin nicht nach und nach. Aufgrund der Größe würde ich da dispar empfehlen. Squampinnis werden doch arg groß.
2 Synchiropus splendidus - Mandarinfisch Leierfisch - Kein Problem. Becken muss nötige Biologie liefern.
2 Pterapogon Kauderni - Kardinalbarsch - Kein Problem.
1 Amblygobius stethophthalmus - Bagger-Grundel - Haben wir oben schon. :p
3 Paracheilinus lineopunctatus - Roter Zwerglippfisch - Keine Erfahrungen.
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - Aquabee Cove IS 130 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-Saithron-« (11. Januar 2019, 08:59)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rouv (11.01.2019)

herita

ist mit Spaß dabei!

  • »herita« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 331

Aktivitätspunkte: 1765

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

4

Freitag, 11. Januar 2019, 11:09

Danke für die Antworten.


Ich habe zuerst auch gedacht, dass das mega viel ist. Da sie aber alle ja in unterschiedlichen Bereichen leben, sich also über das Becken verteilen, wäre das, so denken wir, vertretbar.


Saithron hat Recht bzgl. der Anemonenfische. Wir werden wohl einen abgeben müssen, da er seit gestern ausgegrenzt wird. Wir hatten gehofft, dass wird wieder, aber er darf nur noch in einer Ecke des Beckens schwimmen...
So sollte es nicht sein. Und ausgerechnet einer unseres Altbestands. :-(




Die Fische kommen ja auch nicht alle auf einmal rein und man kann beobachten, wie es so läuft.


Ja die Fahnenbarschen werden echt relativ groß. Daher die Diadem mit maximal 10 cm angegeben.


Chromis töten sich gegenseitig? So prinzipiell oder nur bei Futterknappheit?


Füttere wegen den Docs ja aktuell sowieso öfter am Tag.

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 702

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 8650

Danksagungen: 859

  • Nachricht senden

5

Freitag, 11. Januar 2019, 11:20

Bei den meistens Chromis in Gefangenschaft wird das schwächste Tier vom Rest unterdrückt. Das führt auf lange Sicht dazu das es stirbt. Und das passiert bis eine Gruppe übrig bleibt die ähnlich stark ist oder sich einfach akzeptiert.
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - Aquabee Cove IS 130 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 846

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 96575

Danksagungen: 5420

  • Nachricht senden

6

Freitag, 11. Januar 2019, 14:11

vor allem sollten sie in becken kommen, wo sie bereits recht grosse korallenstöcke vorfinden, wo sie ggf. versteckmöglichkeiten finden. sie sind zwar auch im freiwasser unterwegs, benötigen aber rückzugsorte. das sind in der natur eben grosse, verästelt wachsende korallen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

herita

ist mit Spaß dabei!

  • »herita« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 331

Aktivitätspunkte: 1765

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 13. Januar 2019, 00:40

Dann werden die Chromis wohl eher spät einziehen ;-)

Leider findet man nirgendwo in unserer Nähe Kuekenthalis, weswegen wir sie wohl bestellen müssen... In dem Zusammenhang würden wir dann gerne auch weitere Tiere mit bestellen, da sich sonst die Versandkosten nicht lohnen. (jaja wir blöden Geizhälse...)

Gegen die Wirbellosen ist ja nichts einzuwenden. Welche Fische könnten denn ggf. bereits einziehen?
Unsere Idee wäre:
Anzahl / Tier:
3-5 Pictichromis diadema - Diadem Zwergbarsch
1 Amblyeleotris guttata - Partner-Grundel
2 Centropyge heraldi - Heralds Zwergkaiserfisch
1 Ecsenius bicolor - zweifarbiger Schleimfisch
2 Pterapogon Kauderni - Kardinalbarsch
3 Paracheilinus lineopunctatus - Roter Zwerglippfisch

4 Lysmata Kuekenthali
1 Neopetrolisthes maculatus- Fleckentupfen-Porzellankrebs
1 Mithraculus (Mithrax) sculptus - Grüne Dreieckskrabbe

Den Zebra-Schleimfisch haben wir aufgrund seiner Giftigkeit gestrichen. Sieht wirklich sehr hübsch aus, aber einen giftigen Fisch möchten wir uns nicht einsetzen (auch wenn die Korallen ja ebenso Gifte haben, die sind ja aber nicht so beweglich wie ein Fisch) habe ich wohl irgendwie bei der Planung übersehen..

Mandarine, Chromis etc. würden dann später dazu kommen.
Bzgl. der zweiten Bagger-Grundel, die wir aufgezählt haben, dachten wir auch daran einen Partner für die bestehende Grundel einzusetzen.
Wir hoffen auch den richtigen Stein mit unserem Knallkrebs zu erwischen, damit die Partner-Grundel auch Sinn macht ^^ Nicht, dass wir ausgerechnet diesen Stein dann entsorgen ;-)

mari84

Profi

Beiträge: 1 634

Wohnort: Frankfurt

Aktivitätspunkte: 8585

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 13. Januar 2019, 09:47

Ich würde bei einem so frischen Becken mit so wenig Korallen nicht so viele Fische direkt am Anfang einsetzen, da du eh schon kacker hast. Da kommst du irgendwann wegen der Nährstoffe nicht mehr hinterher. Alternativ zu den kükenthali kannst du ja Mal nach wurdemanni schauen. Und vielleicht mehr als eine mithrax und ein Pärchen Porzellan ;)
Viele Grüße
Mara
-------------------
110*60*45 - 8*39w Hybrid, RE DC 180 mit Speedy, Rollermat, Tunze 6095 2x, 6015 1x, RFP Tunze 1073.050, Tunze Osmolator, AM Multireaktor S, DIY Multireaktor

Balling Light

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blennard von Algowitz (13.01.2019)

Dirk

Jansen

    Deutschland

Beiträge: 2 944

Wohnort: Hückelhoven

Aktivitätspunkte: 15140

Danksagungen: 114

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 13. Januar 2019, 11:05

Gegen die Wirbellosen ist ja nichts einzuwenden. Welche Fische könnten denn ggf. bereits einziehen?


Hi,
würde hier auch etwas geduldiger sein und Korallen und Fischis immer aufeinander abstimmen, indem ihr eure Nährstoffe beobachtet.
Finde, dass genau hier die Schwierigkeit ist, konsequent zu sein.;-)

Gerade zu Beginn ist etwas Geduld sinnvoll.
Gruß Dirk

herita

ist mit Spaß dabei!

  • »herita« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 331

Aktivitätspunkte: 1765

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

10

Montag, 14. Januar 2019, 00:23

Naaa gut :-D

Werden dann erstmal die Wirbellosen ordern oder abholen (wissen noch nicht, wo wir sie holen).

Aber gegen eine kleine Guttata spricht doch nichts? ... *hust* Haben heute unseren Knalli nach 4 Jahren mal wieder gesehen und ihn ins neue Becken übernommen - der braucht doch ne Freundin :-D

Vielleicht dann auch erstmal besser ein Algenrefugium unten rein hauen, damit wir damit nachkommen. Mal schauen wie wir das in dem vorhandenen Technikbecken realisieren, da es echt niedrig ist im Mittelteil. Aber dies ist ein anderes Thema.

Nun also wieder diese Geduld... :-D Aber ihr habt Recht - es ist besser ;-)

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 702

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 8650

Danksagungen: 859

  • Nachricht senden

11

Montag, 14. Januar 2019, 09:12

Bedenke bitte noch, dass die ganz gerne leicht aufschwimmen und Korallen zubuddeln.

Außerdem sollte man meiner Meinung nach Baggergrundeln als Paar halten. Die Tiere fühlen sich sichtbar wohler und es ist ein wunderschönes Schauspiel, wie sie sich gegenseitig den Rücken freihalten.
Das Paar muss sich verstehen! Einfach zwei zusammensetzen funktioniert nicht.
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - Aquabee Cove IS 130 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 544

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 33830

Danksagungen: 1834

  • Nachricht senden

12

Montag, 14. Januar 2019, 09:20

Ich denke hier ist die Amblyeleotris guttata gemeint. Kauf deinem Knalli ruhig wieder einen Partner
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, CoralBox D500 + Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Hydra 26 HD, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 702

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 8650

Danksagungen: 859

  • Nachricht senden

13

Montag, 14. Januar 2019, 09:23

Du hast vermutlich recht. Dann vergesst es wieder. :D
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - Aquabee Cove IS 130 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

sandanemone

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 245

Wohnort: Stralsund

Beruf: Arzt

Aktivitätspunkte: 1265

Danksagungen: 160

  • Nachricht senden

14

Montag, 14. Januar 2019, 12:16

Hallo,
eine schwierige und komplexe Fragenstellung, die nicht umfassend in Kürze zu beantworten ist, wie ich finde.
Da Du offensichtlich ein Becken übernommen hast und Du (wahrscheinlich ?) noch nicht allzu viel Erfahrungen mit der Riffaquaristik hast (?) ein paar grundlegende Tipps, die schon hilfreich sein können, ohne jetzt auf alle genannten Tiere einzugehen.

- grundsätzlich sollte man sich vor einem Kauf von Tieren informieren (Meerwasserlexikon finde ich da schon eine wirklich Hilfe), ob das jeweilige Tier überhaupt auf lange Sicht (bis zum "natürlichen" Tot) haltbar ist (und nicht zu groß oder mit der Zeit zu aggressiv usw) wird.
Machst Du ja, glaub ich schon, wollt das nur nochmal sagen: keine Spontankäufe im Laden, wie sehr oft praktiziert.

-Wasserqualität: ist unter anderem natürlich auch von der die Anzahl der Fische (und deren Ansprüchen, mittlere Größe im Aqua im Erwachsenenalter) und den sonst gewünschten Korallenbesatz abhängig, klar.
34 Stück finde ich jetzt nicht unbedingt zuviel, nur muß Dir klar sein, das Du mehr Aufwand betreiben mußt, um die Wasserquali auf Dauer dann aufrechtzuerhalten, ohne das die Korallen leiden
Ich z.B. habe im Mom 36 Fische (meist kleinere Arten) und auch 2 Doktoren bei 650l (ca. 500 netto bei einem Becken ganz ähnlicher Größe wie Deines) und das klappt auch insgesamt recht gut. Nährstoffe bleiben aber immer dann ein Thema und müssen überwacht werden (ist ein eigenes Thema).

-Anemonenfische hält man am Besten paarweise, mehr sind möglich, dann braucht man aber meist mehr als nur eine Anemone (hängt natürlich davon ab, welche Art der Anemonenfische es ist).
-Der Palettendoc wird erfahrungsgemäß groß. Eigentlich zu groß für Dein Becken. Nun ist er nunmal da...aber ich würde, wenn denn eine Möglichkeit besteht, den zukünftig versuchen in ein größeres Becken abzugeben.
-Chromies: drei finde ich persönlich zu wenig. Ich habe 10, die werden natürlich größer mit der Zeit und zänkischer, aber umgebracht hat bei mir noch nie einer den anderen. Hängt davon ab, wie Du Dein Riff strukturierst und wieviele (möglichst viele Spalten, Höhlen, Äste usw) Versteckmöglichkeiten Du bietest. Dann können die sich auch mal aus dem Weg gehen. Sind aber prinzipiell schon Schwarmfische und zeigen dann auch besseres Verhalten meiner Bobachtung nach. Gilt für fast alle anderen Arten auch, wenn auch Schwarmfische.

-Fahnenbarsche: wenn Du bisher noch nie welche hattest würde ich schon Anraten, es ersteinmal mit den "Juwelenfahnenbarschen" anzufangen. Sind gut haltbar, die meisten anderen Arten sind schon schwieriger. Machbar, aber eben eher was für fortgeschrittene, weil einfach deutlich empfindlicher.
Auch wenn die etwas größer werden (werden die meisten anderen ja auch), für Deine Beckengröße z.B. 5 davon.

- Darauf achten, das viele Fische in der Anfangsphase Springen könnten, ganz besonders Grundeln oder Schleimfische. Die eigentlich immer. Becken Abdecken mit Glas-oder Plexiglasscheibe wenigstens die ersten Tage hilft ungemein wenigstens diese Verluste zu vermeiden, Gesprungen wird meist Nachts, reicht also in der Regel, erst spät am Abend die Deckscheibe aufzubringen.

-Je mehr Fische, desto höhere "Keimzahl", d.h. die prinzipiell immer latent vorhandenen Erreger (Ektoparasiten, "Pünktchenkrankheit) haben bei höherer Besatzdichte bessere Bedingungen.
Meine Beobachtung: Jedes neu eingesetzte Tier ist selbst gestresst und stresst in gewissem Umfang auch andere bereits etablierte. Mit einem Zyklus "Cryptocarion-Pünkchen" ist schon fast bei jedem Neuzugang bei gewissen Fischen zu rechnen.
Zu verhindern gilt es weitere Zyklen (Schwärmerphase freischwimmend) zuzulassen-das geht mit UV gut.
Eine UV-Leuchte ist bei höherem Fischbesatz sehr hilfreich und ich habe beste Erfahrungen damit bisher (lasse ich sogar immer Laufen).

- die am wenigsten aggressiven Fische zuerst ins Becken, sonst kann es Probleme geben-wenn durchsetzungsstarke Arten zuerst da sind, werden Neuankömmlinge schon öfter mal aggressiv angegangen
In Deinem Fall werden vorraussichtlich die bereits vorhandenen Demoisellen Ärger machen (muß nicht so sein, aber eher wahrscheinlich), also wenn Du noch weitere dieser Arten einsetzen möchtest, dann relativ zum Schluß

-da man öfter mal auch nicht zu Haue sein könnte empfehle ich eigentlich nur Fische einzubringen, die man früher oder später auch an Trockenfutter gewöhnen kann, das macht die ganze Sache sicher einfacher und unkomplizierter.

So, gäbe noch viel zu sagen, aber war mir erstmal das wichtigste, was mir einfällt.
Will hier auch nicht Referenzanspruch haben, sind nur eben meine eigenen Erfahrungen im Laufe von vielen Jahren, in denen ich mich immer weiter vom Anspruch gesteigert habe.
Hoffe, ich konnte ein wenig Helfen.
Wenn noch Fragen-einfach stellen.
Gruß
Thomas

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 846

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 96575

Danksagungen: 5420

  • Nachricht senden

15

Montag, 14. Januar 2019, 13:39

Zitat von »herita«

Aber gegen eine kleine Guttata spricht doch nichts? ... *hust* Haben heute unseren Knalli nach 4 Jahren mal wieder gesehen und ihn ins neue Becken übernommen - der braucht doch ne Freundin

grundsätzlich nicht... kommt aber drauf an welcher knallkrebs das ist. nicht jede grundel kann auch mit jedem krebs oder umgekehrt. schau mal im leitfaden unter dokumente. dort findest du ein auflistung namens partnergrundeln. darin wird aufgelistet welche kombinationen funktionieren können und vermutlich auch natürlich vorkommen. daran würde ich mich in etwa halten.

ansonsten ist die guttata eine tolle grundel die auch lange haltbar ist.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

herita

ist mit Spaß dabei!

  • »herita« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 331

Aktivitätspunkte: 1765

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

16

Montag, 14. Januar 2019, 15:46

@ Sandanemone
Wir haben bereits ca. 5 Jahre Erfahrung in der Meerwasseraquaristik ;-)
Trotzdem frage ich lieber nochmal nach. Vor allem bzgl. der Kombination.
Ja das MeerwasserLexikon wird zu Rate gezogen. Daher waren mir die Juwelenfahnen auch zu groß als Schwarmfisch und die "Wahl" fiel auf den Diadem, der aber wohl auch ein wirklicher Stänkerer sein soll.

@CeiBaer
Wir hatten für unseren Knalli damals schon eine guttata und das hat super funktioniert. Man konnte ihn wirklich oft sehen. Nachdem sie verstorben war, haben wir ihn verständlicherweise nicht mehr gesehen.

Nochmal wegen der Palette: wir haben die Möglichkeit ihn abzugeben. Da wir selber wissen, dass er nie in so einem. Becken eingesetzt werden sollte ( und wenn maximal als Jungtier und dann abgeben, von so geplanten Abgaben bin ich aber gar kein Fan. Wir möchten unsere Tiere gerne so auswählen, dass sie bleiben können.)
Er ist auf einem Auge wohl blind, daher müssen wir die Abgabe nochmal prüfen.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 846

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 96575

Danksagungen: 5420

  • Nachricht senden

17

Montag, 14. Januar 2019, 15:59

Wir hatten für unseren Knalli damals schon eine guttata und das hat super funktioniert.

na dann sollte dem nichts entgegenstehen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 4 795 Klicks heute: 9 741
Hits pro Tag: 20 259,64 Klicks pro Tag: 48 891,98