Sie sind nicht angemeldet.

Jessy1984

Schüler

  • »Jessy1984« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 111

Aktivitätspunkte: 665

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 16. Oktober 2018, 09:50

Besatzvorschlag Eheim Proxima 240 (ca 220L netto)

Hallo ihr Lieben,
ich mache mir schonmal Gedanken um den Besatz.
Mein Becken steht ja erst ca 3 Tage.
Ab wann kann man eigentlich Fische einsetzen? Korallen und einige Garnelen sind schon drin.

Ich habe mal was rausgesucht was mir gefällt:

1 – 2 Lysmata amboinensis
1 Lysmata debelius (schon
vorhanden)

1 - 2 Mitrax-Krabbe (1
vorhanden)

4 Sexy Shrimps (bereits
vorhanden)

1 – 2 Gramma loreto
1 – 2 Pseudochromis fridmani
2 Amphiprion ocellaris

was mir noch sehr gefällt (ich bin mir aber nicht sicher, natürlich nicht alle oder halt nicht ;-) :

Labroides dimiditus
Macropharyngodon bipartitus
Pseudocheilinus hexataenia
Synchiropus splendidus


Was würde da gehen? Oder würde sich (viel wichtiger) vertragen oder nicht vertragen?
Würden auch welche von den unteren gehen? Ich weiß, dass man Leierfische erst nach mind, 6 Monaten einsetzen sollte (das würde ich natürlich bedenken).
Ich würde mich über Hilfe sehr freuen :-)
Ihr seid super.

:danke:
Salzige Grüße

Jessica
_____________________________________________________________________
240-L Pool Becken (Eheim Proxima 240), netto mit Technikbecken etwa 220L
Tunze Technikbecken (Compact Kit 16)
2x Aqua Illumination Hydra 26HD

Nyos Quantum 120
Tunze Silence RFP
Tunze 6095 + 6045
Tunze Overflow Box

Jäger Heizer 150W
Schwimmschalter mit Ventil als Nachfüllanlage

9,07 kg Carib Sea Shape Rocks + 9 kg Lebendgestein (aus meinem vorherigen Becken)
ATI 6-Kanal-Dosierpumpe (habe ich schon liegen)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jessy1984« (16. Oktober 2018, 09:51)


Jessy1984

Schüler

  • »Jessy1984« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 111

Aktivitätspunkte: 665

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 19:49

Hi,
kann mir evtl. jemand helfen und Feedback geben?
:danke: :danke: :danke:
Salzige Grüße

Jessica
_____________________________________________________________________
240-L Pool Becken (Eheim Proxima 240), netto mit Technikbecken etwa 220L
Tunze Technikbecken (Compact Kit 16)
2x Aqua Illumination Hydra 26HD

Nyos Quantum 120
Tunze Silence RFP
Tunze 6095 + 6045
Tunze Overflow Box

Jäger Heizer 150W
Schwimmschalter mit Ventil als Nachfüllanlage

9,07 kg Carib Sea Shape Rocks + 9 kg Lebendgestein (aus meinem vorherigen Becken)
ATI 6-Kanal-Dosierpumpe (habe ich schon liegen)

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 4 257

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 21710

Danksagungen: 1054

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 21:47

Also Gramma und Fridmanii kann schwierig sein,weil sehr ähnlich...muss aber nicht...vielleicht für eine Art entscheiden ... LG
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao SW2 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit EZ DSR

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 237

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93515

Danksagungen: 4306

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 21:53

Ich bin nicht der grosse Fischexperte....

Fridmani und loreto sollten evtl. zusammen gehen.
Die Garnelen weiss ich nicht sicher. Aber es kann zu unverträglichkeiten kommen.
Clownfische grundsätzlich nur in Verbindung mit relativ grosser Anemone. Restbesatz ist denen meist egal.
Bipartitus habe ich selber auch schon zusammen mit dem hexataenia gehalten. Es gab keinerlei Probleme. Weder untereinander noch mit anderen Bewohnern. Gibt es auch anders. Aber eines ist klar. Selbst die 300 Liter bei mir sind sichtbar zu klein gewesen für diese Vielschwimmer und Dauerpicker.
Splendidus, wenn nicht futterfest, dann erst viel später. Nämlich wenn sich das nötige Kleinstleben im Becken entwickelt hat.
Ob der Putzerlippfisch wirklich was zum Putzen findet? Sicher aber ein schöner Fisch, der auch gut in Gesellschaft passen würde...

Auf alle Fälle muss das Becken gut strukturiert sein, Höhlen haben und allgemein Platz haben sich auch mal aus dem Weg gehen zu können und sich mal nicht zu sehen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

nachoman

Schüler

Beiträge: 269

Wohnort: Herdecke

Beruf: Dipl.-Biol.

Aktivitätspunkte: 1390

Danksagungen: 143

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 22:13

Fridmanni und Loreto wird nicht gut gehen. Zumindest in 90% der Fälle nicht. Gleiche Lebensweise und die reagieren aufgrund der ähnlichen violetten Färbung aufeinander. Wenn geht es mit einem P. Springerii gut. Aber auch nicht immer.
Gruß Mark


Reefer 250 SPS & LPS Beleuchtung: 1x Phillips Coral Care
Sera Cube 130 LPS & Anemonen Beleuchtung: Giesemann Vervve
Sera Cube 130 Weichkorallen & LPS Beleuchtung T5 (Sera) & Tunze 8850
Juwel Rio 120 LPS & Anemonen Beleuchtung: Ecotech XR30G3 Pro + 2 T5 Röhren
Dennerle Cube 60 l Weichkorallen Beleuchtung: AM Ocean Light

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 4 257

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 21710

Danksagungen: 1054

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 22:32

Also ich hatte beide Arten zusammen in meinem kleinen Becken...ging ohne Probleme...aber kann sicher auch schwierig sein LG
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao SW2 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit EZ DSR

Jessy1984

Schüler

  • »Jessy1984« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 111

Aktivitätspunkte: 665

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 08:32

Moin, danke für euer Feedback :-)
Aber wie siehts denn generell aus?
Welche kann ich denn genau halten (also wie viele)? Das ist ja schon ne Reihe Bewohner auf 220L ;-)
Ab wann könnte ich denn überhaupt Fische einsetzen? Natürlich würde ich erstmal 1 Pärchen einsetzen. Und vor Allem welche zuerst?
Ab wann die Anemone? Wird wohl ne H. Crispa o E. Quadricolor werden?!

:danke:
Salzige Grüße

Jessica
_____________________________________________________________________
240-L Pool Becken (Eheim Proxima 240), netto mit Technikbecken etwa 220L
Tunze Technikbecken (Compact Kit 16)
2x Aqua Illumination Hydra 26HD

Nyos Quantum 120
Tunze Silence RFP
Tunze 6095 + 6045
Tunze Overflow Box

Jäger Heizer 150W
Schwimmschalter mit Ventil als Nachfüllanlage

9,07 kg Carib Sea Shape Rocks + 9 kg Lebendgestein (aus meinem vorherigen Becken)
ATI 6-Kanal-Dosierpumpe (habe ich schon liegen)

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 525

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 7750

Danksagungen: 608

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 10:13

Wurde doch schon mehrfach beantwortet.
Meiner Meinung nach können Fische sofort rein, solange der Abschäumer läuft. Dann kann es eigentlich zu keinen kritischen Werten kommen.
Spätestens wenn NH4 nicht mehr da ist, kannst du Feuer frei geben.
Meiner Meinung nach muss das auch nicht direkt nur 1 Pärchen sein.

Zur Besatzmenge gibt es zum Beispiel diesen Rechner hier: https://www.fishselector.com/
In der Realität kommt es aber auch jedes Becken individuell an. Man kann Becken auch deutlich überbesetzen. Die Fische sollten aber unterschiedliche Lebensräume haben. Freiwasser, Bodennahe, Substratgebunden, Höhlen,....
Mein ist überbesetzt mit 2 Gramma Loreto, 2 Kauderni, 1 Midas Schleimfisch, 1 Salarias Ramosus, 2 Clownies, 1 Grundel + Knalli. Eines Tages sollen noch 2 Leierfische rein. Dennoch kommen alle gut in Harmonie klar, weil sie unterschiedliche Bereiche beleben.

Anemonen bevorzugen Steine, die bewachsen sind. Wenn du lebende Steine drin hast, dann kann das rein. Wenn du mit toten Steinen startest, dann ist es deutlich wahrscheinlicher, dass sie dir endlos durchs Becken wandert. Bedenke, dass du irgendeine Art von Schutz für deine Strömungspumpen einplanst. Auch wenn die Anemone sonst wie riesig ist. Glaube mir. Sie passt durch die Strömungspumpe.

Crispa würde ich niemals halten. Für mich eine ähnliche Pest wie Briareum und Xenia. Aber genau wie eben mit diesen beiden... Viele halten sie trotzdem gerne. :)
AKTUELL: DIY Weißglas 100x60x40
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - EcoTech Vortech MP10w QD - Aqamai KPS - Aquabee Cove IS 130 -
- Jebao DCP-5000 - Tunze Osmolator nano - Aqua Medic T controller twin 2018 - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-Saithron-« (18. Oktober 2018, 10:15)


ArsMachina

Minimalist

    Deutschland

Beiträge: 610

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 3060

Danksagungen: 223

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 10:50

Ich habe auch 2 Gramma loreto und 2 Fridmani zusammen in einem kleinen Becken :-)
Besatzreienfolge war 2 Gramma von denen einer schnell gestorben ist.
Dazu ein Fridmani, der 1-2 Tage leicht vom Gramma gemobbt wurde, dann war es gut.
Danach kam ein zweiter Gramma, der schon ein paar Tage gemobbt wurde, aber nie wirklich heftig.
Zuletzt kam ein zweiter Fridmani was völlig problemlos war.

Die Grammas stubsen die Fridmanis schon immer mal wieder an, aber das ist harmloses Geplänkel.

Grüße Jochen

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 237

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93515

Danksagungen: 4306

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 13:19

Ab wann könnte ich denn überhaupt Fische einsetzen?

wenn du alle auf einmal einstzen würdest, dann kann es zu einem schlagartigen anstieg von ammonium kommen. gerade bei becken die hauptsächlich tot gestartet werden benötigt die biologie einiges länger für die anpassung. von daher würde ich da etwas vorsichtiger vorgehen. 200 liter sind jetzt nicht so wenig wasser... aber trotzdem würde ich das überprüfen. setze ein pärchen ein und kontrolliere 2-3 tage später deine werte. rühren sie sich nicht, dann besetzt du nach ner woche vorsichtig weiter.
das becken benötigt etwas um das mehr an angebotenen abfallstoffen durch fischausscheidung und futter biologisch zu kompensieren. die nötigen bakterienmengen müssen sich erst bilden. erzeugst du einen überschuss an nährstoffen, der nicht gleich verarbeitet werden kann, dann erhöhen sich die werte schlagartig.
jetzt muss man nicht ängstlich sein, die werte aber etwas im auge behalten und danach vorgehen. daher würde ich erstmal proportional mehr korallen als verbraucher mit einbringen als erzeuger in form von fischen. dann wird das schon alles etwas einfacher werden.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jessy1984 (18.10.2018)

Jessy1984

Schüler

  • »Jessy1984« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 111

Aktivitätspunkte: 665

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 13:25

Hallo,
danke für die Infos. Genauso mache ich es. Erstmal 1 Pärchen :-) Denke die Fridmannis werden es (aber erst nach meinem Urlaub in ca. 3 Wochen).

Aber ich frage mich generell (die ganze Liste, die ich aufgezählt habe), wie viele Fische ich davon insgesamt einsetzen dürfte und welche?

Den Sechsstreifen-Lippfisch finde ich auch sehr schön :-) (habe ich mit in der Liste der Fische, die mir gefallen). Geht davon ein Pärchen oder lieber einzeln?
Sry die blöden Fragen, aber ich möchte nicht nem Händler auf dem Leim gehen und nachher ist der Besatz ein großer Fehler ;-)
:danke:
Salzige Grüße

Jessica
_____________________________________________________________________
240-L Pool Becken (Eheim Proxima 240), netto mit Technikbecken etwa 220L
Tunze Technikbecken (Compact Kit 16)
2x Aqua Illumination Hydra 26HD

Nyos Quantum 120
Tunze Silence RFP
Tunze 6095 + 6045
Tunze Overflow Box

Jäger Heizer 150W
Schwimmschalter mit Ventil als Nachfüllanlage

9,07 kg Carib Sea Shape Rocks + 9 kg Lebendgestein (aus meinem vorherigen Becken)
ATI 6-Kanal-Dosierpumpe (habe ich schon liegen)

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 237

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93515

Danksagungen: 4306

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 13:34

du wirst die grenze vermutlich selbst erkennen... wie bereits gesagt, kommt es auf die strukturierung des beckens an und welchen bereich welcher fisch in anspruch nimmt. bei viel und gut strukturiertem aufbau, bewuchs und versteckmöglichkeiten hat man mehr optionen als wenn alle fische später um eine säule herumschwimmen müssten.
das kann man daher pauschal nicht sagen.

der sechsstreifen lippfisch ist ein vielschwimmer und würde etwas mehr platz brauchen. gerade als vermeintliches paar. manchmal sind sie eben auch recht aggressiv.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

RedBee

Fortgeschrittener

Beiträge: 820

Wohnort: Sinsheim

Beruf: Gärtnerin

Aktivitätspunkte: 4195

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 13:47

Also ich finde es schwer zu sagen so und so viel Fische können rein, es kommt wie schon gesagt wurde darauf an wie das Riff aufgebaut ist und welche Fische welche Rückzugsorte nutzen.
Besetz nach und nach und nicht zu schnell und irgendwann merkt man ja wie voll das Becken ist und viele Lieblingsplätze genutzt werden. Denke da muss man auf sein eigens Gefühl achten.

Ich habe aktuell 12 Fische in meinem 300l Becken und denke bei der Anzahl boah, aber wenn ich ins Aquarium schaue sind alle so verteilt und denke dass ich noch den ein oder anderen Fisch noch einsetzen könnte.
Die Schwertgrundeln sind oft in Bodennähe, die Kardinalsbarsche eher in mittleren Bereichen unterwegs, die Clownfische hauptsächlich bei ihrem Keniabäumchen Ecke, die korallengrundel lebt in einer Montipora digitata, die einzigen Fische die viel und überall unterwegs sind ist der Hawaiidoktor, Streifenzwergkaiser und Tangfeilenfisch. Achja das blau gelbe Schwalbenschwänzchen hat auch ein kleines Revier auf der rechten Seite. Alles soweit harmonisch und ein buntes Treiben durcheinander. :)

ArsMachina

Minimalist

    Deutschland

Beiträge: 610

Wohnort: Odenwald

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 3060

Danksagungen: 223

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 17:39

Es gibt ja verschiedene Kriterien.

Eines ist die Größe, die ja auch den Stoffwechselumsatz bestimmt.
Da ist ein 10cm Gramma was Anderes als eine 10cm Blaustreifenseenadel :-)

Dann die Schwimmfreudigkeit.
Die Fridmanis oder auch ein Höhlenlippfisch bewegen sich ja kaum mal 5cm vom Riff weg.
Auch Clownies verlassen ihre Anemone kaum, sofern sie eine haben und akzeptieren.

Es gibt aber auch Fische, die Kilometer machen wollen und permanent von Eck zu Eck rasen.

Also, ich denke auch, man kann es wirklich nicht pauschal sagen.

Grüße Jochen

Jessy1984

Schüler

  • »Jessy1984« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 111

Aktivitätspunkte: 665

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

15

Freitag, 19. Oktober 2018, 10:57

Hallo,
ok danke für die Tipps..das ist gut..einfach nach und nach sehen wie es läuft :-)
:danke:
Eine Anemone habe ich gestern gekauft: eine karibische Goldrose in schickem Violett m lila Spitzen. Die nutzten die Clowns da auch fleißig :-)
Salzige Grüße

Jessica
_____________________________________________________________________
240-L Pool Becken (Eheim Proxima 240), netto mit Technikbecken etwa 220L
Tunze Technikbecken (Compact Kit 16)
2x Aqua Illumination Hydra 26HD

Nyos Quantum 120
Tunze Silence RFP
Tunze 6095 + 6045
Tunze Overflow Box

Jäger Heizer 150W
Schwimmschalter mit Ventil als Nachfüllanlage

9,07 kg Carib Sea Shape Rocks + 9 kg Lebendgestein (aus meinem vorherigen Becken)
ATI 6-Kanal-Dosierpumpe (habe ich schon liegen)

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 237

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93515

Danksagungen: 4306

  • Nachricht senden

16

Freitag, 19. Oktober 2018, 17:50

die wird aber auch recht gross... passt aber, wenn man sich drauf einrichtet.

sowas in der art hatte ich mal in meinem 300 liter becken... zog dann als erste wieder auch wieder aus nachdem die kupferanemone sich dann auch noch teilte.



im vergleich mal die wuchsfreudigkeit der kupferanemonen... links die... 5 monate später

-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Jessy1984

Schüler

  • »Jessy1984« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 111

Aktivitätspunkte: 665

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

17

Freitag, 19. Oktober 2018, 19:56

wow..die soll laut MW-Lexikon nur um die 30cm werden die Goldrose ;-)
Ich liebäugle ja mit nem Einzeltier oder gar Pärchen Sechsstreifenlippfische. Wären die auch geeignet für mein Becken?
Es gibt verschiedenste Aussagen: mal ab 400L, mal ab 100l??
Salzige Grüße

Jessica
_____________________________________________________________________
240-L Pool Becken (Eheim Proxima 240), netto mit Technikbecken etwa 220L
Tunze Technikbecken (Compact Kit 16)
2x Aqua Illumination Hydra 26HD

Nyos Quantum 120
Tunze Silence RFP
Tunze 6095 + 6045
Tunze Overflow Box

Jäger Heizer 150W
Schwimmschalter mit Ventil als Nachfüllanlage

9,07 kg Carib Sea Shape Rocks + 9 kg Lebendgestein (aus meinem vorherigen Becken)
ATI 6-Kanal-Dosierpumpe (habe ich schon liegen)

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 237

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93515

Danksagungen: 4306

  • Nachricht senden

18

Freitag, 19. Oktober 2018, 19:59

Weiter oben steht schon etwas dazu...
Die Antwort wäre auch heute die Selbe... :phat:
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 30 624 Klicks heute: 56 958
Hits pro Tag: 20 090,81 Klicks pro Tag: 48 486,04