Sie sind nicht angemeldet.

Galendron

Anfänger

  • »Galendron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Wohnort: Erkelenz

Aktivitätspunkte: 285

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. November 2016, 22:53

Punkte und weißer Schleier

Hallo zusammen,


mein Ocellaris Männchen hat Pünktchen (keine weißen) bzw. ne Art Pocken bekommen und einen weißen Schleier auf dem ganzen Körper. Er liegt nur noch in der Wunderkoralle und verhält sich nicht wie sonst. Bilder gibts keine, sieht man darauf einfach nicht..:(

Ein weiteres Phänomen ist, dass die anderen Bewohner auch verhaltensauffällig werden. Sie verhalten sich einfach alle anders als sonst.
Man kennt ja seine Tiere und ihre "Macken".

Was kann das sein?
Zu den Korallen, denen gehts gut! Naja Cyanos nerven aber sonst alles super!

Hier mal ein paar Infos, was es nicht sein kann:
Wasserwerte:
KH 7,8
Ca 430
No3 3
Po4 0,03

Keine neuen Steine, kein zusätzlicher Sand, keine neue Technik, keine neuen Absorber und keine Filterwatte oder Filtermatten im Becken

Jetzt zum wohl offensichtlichstem, ein gekaufter Flammen Zwergkaiser verstarb 2 Tage nach dem Kauf und ich habe ihn nicht mehr gefunden.
Der hat wohl etwas mitgebracht, aber was?? Und was kann ich tun?
Bei einer Krankheit hilft wohl kein ww.

Thx und VG
Christian
If you can accept losing, you can't win.

Vince Lombardi

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

2

Freitag, 11. November 2016, 23:33

Ohne gute Bilder und genaue Beschreibung des Verhaltens und des Werdegangs der Krankheit (was wurde wann bemerkt an welchem Fisch, wie hat sich das Verhalten geändert, welche Zeit ist für jedes Stadium vergangen usw.) ist es extrem schwierig, eine vernünftige Prognose zu geben.

Ein weißer Schleier lässt mich zuerst an Oodinium denken. Das ist schon eine sehr üble Krankheit, die sich über ein Schwärmerstadium verbreitet, auch die Kiemen angreift, weswegen die Fische oft Schnappatmung bekommen, selbst wenn noch nichts von dem typischen weißen Schleier zu sehen ist.

Für solche Parasiten hilft nur einer dicker UV-Klärer, der das Schwärmerstadium unterdrückt. Bei Oodinium gibt es auch Medikamente für, die jedoch nicht im Korallenbecken angewandt werden können. Ohne medikamentöse Behandlung ist Oodinium in vielen Fällen tödlich.

Wenn Du eine vernünftige Kamera hast, dann würde ich den Ocellaris herausfangen und in ein kleines Quarantänebecken stecken. Dort kannst Du mal ein gutes Foto machen und dieses posten. Vielleicht sieht jemand etwas, was die Krankheit zweifelsfrei identifiziert.

Eine Brachialmethode ist ein Süßwasserbad von etwa 10-15 Minuten. Einfaches Leitungswasser auf Beckentemperatur bringen (z.B. kleiner Eimer mit Wasser im Becken eintauchen und halbe Stunde angleichen lassen), den Ocellaris dort für diese 10-15 Minuten schwimmen lassen und dann wieder ins Quarantänebecken zurücksetzen. Der Osmotische Schock dürfte die Zahl der externen Parasiten deutlich reduzieren.
Bitte nicht ins normale Becken zurücksetzen, das ist immer noch vom Parasit infiziert und dort würde er sich nur erneut infizieren.

Auch das Quarantänebecken sollte mit UVC und Abschäumer betrieben werden.

Einfach ist die Bekämpfung so eines Parasiten nicht und leider sind viele Fische mehr oder weniger infiziert. Im Meer verteilen sich die Parasiten auf ein riesiges Wasservolumen, da gibt es nicht so ein enormes Massenauftreten wie im Aquarium mit dem sehr beschränkten Beckenvolumen.

Aber wie schon oben gesagt: eine Behandlung erfordert zuerst eine Diagnose, und mit den vagen Angaben, die Du gemacht hast, kann man keine Diagnose geben. :S

Gruß
Sandy

Galendron

Anfänger

  • »Galendron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Wohnort: Erkelenz

Aktivitätspunkte: 285

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 13. November 2016, 12:49

Danke Sandy!

Habe mal versucht Bilder zu machen.
Uvc ist seit gestern aktiv, ich brauchte noch eine neue Lampe.

Evtl erkannt man ja etwas auf den Pics.

VG
Christian
»Galendron« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0061.JPG
  • IMG_0059.JPG
If you can accept losing, you can't win.

Vince Lombardi

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 420

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94430

Danksagungen: 4586

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 13. November 2016, 15:56

oh ha, das sieht aber schlimm aus. fressen sie noch?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Galendron

Anfänger

  • »Galendron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Wohnort: Erkelenz

Aktivitätspunkte: 285

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 13. November 2016, 16:12

Leider nein. Und er hat die Nacht auch leider nicht überlebt....
Das Weibchen sieht jetzt genau so aus.
If you can accept losing, you can't win.

Vince Lombardi

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 420

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94430

Danksagungen: 4586

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 13. November 2016, 16:14

ich wollte nicht gleich mit der tür ins haus fallen...

dann wird der verbliebene fisch dem anderen folgen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Galendron

Anfänger

  • »Galendron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Wohnort: Erkelenz

Aktivitätspunkte: 285

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 13. November 2016, 17:22

Alle anderen werden auch folgen.
Meine Baggergrundel ist eben verendet.
Hatte sie nicht mehr gesehen und dann trieb sie leblos durchs Becken.
Daher ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis alle Fische tot sein werden....
If you can accept losing, you can't win.

Vince Lombardi

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 17 653 Klicks heute: 44 790
Hits pro Tag: 20 167,94 Klicks pro Tag: 48 582