Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

cubicus

Moderator

  • »cubicus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 396

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23745

Danksagungen: 826

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. September 2014, 22:08

Diadem-Zwergbarsch tyrannisiert Grundeln

Hallo Freunde,

ich wollte mal Eure Meinung zu meinem Problem hören. Mein Pictichromis diadema http://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/1…mis_diadema.htm macht gerade Jagd auf mein Feuerschwertgrundel-Paar Nemateleotris magnifica http://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/1…s_magnifica.htm

Vor paar Tagen (Samstag) ist mir der Barsch hinten in mein Technikteil geschwommen. Hatte ja davon berichtet. Wurde trotzdem gut gefüttert in der Zeit und bei ihm war alles okay. Gestern habe ich in einer "Aktion" den Zwergbarsch gefangen und wieder ins Hauptbecken gesetzt.

Seitdem tyrannisiert er regelmässig meine Feuerschwertgrundeln und attackiert sie recht aggressiv. Ständig hauen sie mit dem Kopf gegen die Plexiglasscheibe und/oder werden in ein Eck gehetzt und "gestellt".
Es war noch nie ein nettes Miteinander bei denen. Jetzt ist es aber eskaliert.


Gerade vorhin habe ich das vierte Mal gefüttert heute. Am Hunger kann's eigentlich nicht liegen.

Die Grundeln sind nur noch oben ganz im rechten Eck. Sobald sie ins Aquarium reinschwimmen, dreht er durch.

Hat jemand Erfahrung mit dem Fisch? Was kann ich machen?

Ganz klar passt er nicht in mein Aquarium. Fehlkauf/Falschberatung. Ich denke, dass Einzelhaltung bei diesem Exemplar anzuraten ist.

Soll ich ihn lieber rausfangen, was meint Ihr?
Ich habe keine Ahnung wie ich ihn erwischen soll.

Für jede Meinung und jeden Tipp bin ich dankbar!

Gruß,
Euer Matthias

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 960

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 92125

Danksagungen: 4063

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. September 2014, 22:14

wenn er eskaliert muss er raus... schade, hattest ihn ja schon praktisch. :D

sonst, entweder netz oder fischfalle...
-

-

der_neue37

Comandante

Beiträge: 664

Wohnort: Göttingen

Aktivitätspunkte: 3635

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. September 2014, 22:19

Hallo, das wird sich aller Voraussicht nach nicht bessern.. Diese Tiere sind die größten Stinkstiefel, die mir jemals untergekommen sind.


Ich würde dafür plädieren, das Tier aus dem Becken zu nehmen. Dafür kannst du dir eine einfache Fischfalle bauen. Diese Tiere sind das für Verfressenste, was man sich vorstellen kann. Deswegen reicht es aus, wenn du eine 0,5 Liter Pet-Flasche in der Mitte auseinander schneidest, und den Flaschenhals umgekehrt in das Bodenstück steckst. In den Innenraum tust du etwas frostfutter und es wird nicht lange dauern, bis der Barsch drin ist.

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. September 2014, 22:21

Barsche sind meist Fische, die ein Revier besetzen und verteidigen. In einem Cubicus dürfte das Revier praktisch der ganze Würfel sein, das würde dann das Verhalten erklären. Ich sehe bei der Beckengröße und Form auch nicht viel Hoffnung, dass sich dies grundlegend bessert, denn die Schwertgrundeln haben kaum Möglichkeiten auszuweichen.

Gruß
Sandy

cubicus

Moderator

  • »cubicus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 396

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23745

Danksagungen: 826

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. September 2014, 23:28

Danke für Eure schnellen und hilfreichen Antworten!

Gerade hab ich noch ne Ladung Krill ins Aquarium getan. Das ist seine Lieblingsspeise. Er ist etwas ruhiger geworden.
Aber so ist es ja keine Dauerlösung.

Werde morgen mit meinem Händler vor Ort sprechen und ihn nach Absprache abgeben.

Gruß,
Matthias

Maurice

Fortgeschrittener

Beiträge: 168

Aktivitätspunkte: 980

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. September 2014, 23:32

Genau diese beiden Fische hat ein Freund von mir auch, genau dasselbe Szenario.
Ende vom Lied war, er kam von der Arbeit und die Grundel lag leblos auf dem Laminat VOR dem Aquarium. Muss sich bei nem Angriff vom Barsch wohl so erschrocken haben, das die Grundel das weite gesucht hat, ist ja bekannt bei den Dingern :9_small22:

cubicus

Moderator

  • »cubicus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 396

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23745

Danksagungen: 826

  • Nachricht senden

7

Freitag, 19. September 2014, 00:01

Ja Maurice, das kenne ich. Meiner hat auch schon eine Grundel auf dem Gewissen. Rausgesprungen, leider vertrocknet. Ausserdem hat er die Nachfolger-Grundel bereits zweimal durch den allerkleinsten Spalt der Plexiglasabdeckung gehetzt. Ich konnte beide Male das Tier noch retten und vom Boden wieder ins Aquarium setzen.

....öhm habe grade nochmal überlegt: Das war bereits dreimal der Fall.

Mein Bekannter hat ein 1000Liter Becken. Vllt will er ihn ja haben. Ich frage mal...

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 22 467 Klicks heute: 49 763
Hits pro Tag: 19 813,6 Klicks pro Tag: 48 238,47