You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Kofferfisch" started this thread

Posts: 139

Location: Aachen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

1

Thursday, January 2nd 2014, 7:56pm

Megalactis hemprichii

Hi,

ich habe letzte Woche unter meiner Montipora diese Anemone entdeckt
http://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/3…_hemprichii.htm


Noch etwa 5 cm dann berührt sie meine Montipora.
Da ich bisher nur schlechtes über Feuerkorallen gelesen habe, wollte ich fragen, ob ich diese Koralle entfernen muss?
Oder sind Montiporas (M. foliosa) unempfindlich gegen Berührung mit anderen Korallen ? Sie würde die Monti ja erstmal nur von unten berühren und hoffentlich dann daran vorbei wachsen. Finde die Feuerkoralle eig recht hübsch :D

Was würdet ihr mir raten?

Beste Grüße
Kofferfisch

Madmickel

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 690

Location: Lörrach

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 24

  • Send private message

2

Thursday, January 2nd 2014, 8:44pm

Huhu

Naja, wenn die Monti groß genug ist und du das risiko eingehen willst... mir persönlich wäre das zu viel wagnis, hängt aber auch ein bisschen von der größe der monti ab, wenn sie so groß wie ein Teller ist würden 1-2 cm die fehlen nicht so ins gewicht fallen. Würde mir das gut überlegen.

Grüße
Michael

Posts: 2,037

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 720

  • Send private message

3

Friday, January 3rd 2014, 1:45pm

hi,

"feueranemone" ;-)

ne monti ist da nicht resistenter als andere.

allerdings haben viele plattenförmig wachsende unterhalb kein gewebe mehr.

stört aber nicht im wachstum.

wenn noch gewebe, dann wirds an den berührungspunkten absterben.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

diveomanic

"under surface"

    info.dtcms.flags.de

Posts: 333

Location: Giessen

Occupation: ocean lover

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 91

  • Send private message

4

Friday, January 3rd 2014, 4:20pm

Hi,

ich bin bei solchen Tieren immer extrem vorsichtig, da sie sich schnell ausbreiten können. Ich hatte vor zwei Jahren die "Plage" mit diesen Anemonen: Thalassianthus aster (sehen Deiner ähnlich!)
Anfangs war es eine, dann zwei, dann fünf dann endlos! Kein Fressfeind gefunden und zum Schluss musste ich das gesamte Becken (3000L)
ausräumen. Die Anemonen haben alles überwuchert, Acros vernesselt und zurückgedrängt! Wenn es mein becken wäre, würde ich das Tier entfernen.

Gruß, Lars
happy reefing
Lars

www.triton-distribution.com

  • "Kofferfisch" started this thread

Posts: 139

Location: Aachen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

5

Friday, January 3rd 2014, 4:23pm

Oke danke für eure Ratschläge. Ich denke, dass ich sie dann entfernen werde.
Ist mir dann zu riskant :S

Wie entferne ich sie am besten? Kann ihre Mundscheibe nicht erkennen, da diese wohl sehr tief im LG sitzt?
Eine HCl- Injektion? oder zukleben?

This post has been edited 1 times, last edit by "Kofferfisch" (Jan 3rd 2014, 4:25pm)


Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 1,180 Clicks today: 2,433
Average hits: 21,611.15 Clicks avarage: 50,941.79