Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Harald

Erleuchteter

  • »Harald« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 5 873

Wohnort: 45731 Waltrop

Beruf: Unruheständler

Aktivitätspunkte: 30265

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. Mai 2013, 21:10

Gorgonien für Anfänger

Infodaten Pinnigorgia sp. - Echte Gorgonien
Unterordnung: Holaxonia Studer, 1887
Familie: Gorgoniidae Lamouroux, 1812
  • Vorkommen: Great Barrier Reef, Philippinische See, Celebessee (oder Sulawesisee) und Moluccasee.


  • Lebensraum: Innen- Außen- und Fleckenriff , sowie Sandzonen. Oft auch küstennahe Bereiche. in 1 bis 15 Meter Tiefe
  • Nahrung: Zooxanthellen (Licht) zusätzliche Aufnahme von Plankton und gelösten organischen Stoffen

Es sind drei Arten beschrieben. Es kommt aber wohl nur Pinnigorgia flava in den Handel. Diese Gorgonie ist auch gut für ein Seepferdchenaquarium geeignet.

  • Pinnigorgia flava Nutting, 1910

Leicht haltbar, brauchen eine mittlere bis hohe Lichtstärke und eine, am besten wechselnde Strömung, die mal stärker und schächer sein kann, aber nie direkt. Wenig empfindlich, schnell wachsend sehr audauernd. Sehr gut Aquarium geeignet. Kann gut durch Abschneiden von Teilstücken (Fragmentieren) vermehrt werden.

Eine Gorgonie die auch für Anfänger gut geeignet ist. Wuchsform gefiedert, von einem zentralen Stamm gehen beidseitig im spitzen Winkel Äste ab, die ihrerseits wieder Äste im gleichen Winkel tragen.

  • Besonderheiten: Aufgrund der buschigen und engen Verzweigung, verfangen sich oft Fadenalgen. Kann sich die Gorgonie von diesen Algen nicht befreien, muss man es von Hand tun. Belässt man die Algen, stirbt das Gewebe darunter.




Die Färbung ist variabel von hellbraun bis gelbbraun, braun, oder beige, manchmal auch gelb. Diese Gorgonie ist auch gut für ein Seepferdchenaquarium geeignet.



Hier geht es zur Diskussion.
Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Harald« (22. Mai 2013, 21:12)


Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 31 421 Klicks heute: 59 329
Hits pro Tag: 20 081,72 Klicks pro Tag: 48 476,92