You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Ron Barcello

HOLANIBIO

  • "Ron Barcello" started this thread

Posts: 631

Location: Meßstetten

Occupation: Tierpfleger Schauaquarium

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Sunday, May 12th 2013, 8:09pm

Scheibenanemonen lösen und befestigen.

Liebes Forum.
Ich suche noch nach geeigneten Verfahren um Scheibenanemonen abzulösen und ebenso wieder zu befestigen.
Hier also die Fragen.
Wie gehn sie am besten ab vom Gestein?
Wie befestit man sie wenn sie keinen Stein unten dran haben?
Bitte gebt Erklärungen so genau wie möglich.
Ich denke das Forum wird sich über Eure Tipps und Kniffe freuen.
Und ich erst! :EVDB00~131:

TomDuc

Trainee

Posts: 236

Location: Roetgen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

2

Sunday, May 12th 2013, 8:41pm

Hi, hab mich vor ein paar Tagen mit der gleichen Frage beschäftigt, da eine Scheibe bei mir im Becken herumtrieb........bei meiner Recherche bin ich dann auf folgendes Video gestossen, dort wird alles sehr gut erklärt......ich finde Vivid Aquarium macht recht gute Videos zum Thema "Fragging"

Herzliche Grüße

Tom


Aqua Medic Blenny mit Aqua Medic ReefLED/Sunrise Controller
Start: November 2011

"Do not despise the snake for having no horns for who is to say it will not become a dragon"
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat manchmal nur keine Lust mit Idioten zu diskutieren"

Ron Barcello

HOLANIBIO

  • "Ron Barcello" started this thread

Posts: 631

Location: Meßstetten

Occupation: Tierpfleger Schauaquarium

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Sunday, May 12th 2013, 8:47pm

Ja das Video kenn ich schon.aber welche Tricks nimmt man zum befestigen?

    info.dtcms.flags.de

Posts: 5,877

Location: 45731 Waltrop

Occupation: Unruheständler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

4

Sunday, May 12th 2013, 8:50pm

Hallo Ron

Orka Gel zum befestigen.
Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

TomDuc

Trainee

Posts: 236

Location: Roetgen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

5

Sunday, May 12th 2013, 9:05pm

Ansonsten soll wohl auch noch die Befestigung via Nadel einer Spritze funktionieren...einfach durch die Scheibe (aber nicht durch den Mund) auf das Geschein pieksen und dann warten bis sich die Scheibe selber an der Stelle befestigt hat....stet so im Nano-Buch von Knop...
Herzliche Grüße

Tom


Aqua Medic Blenny mit Aqua Medic ReefLED/Sunrise Controller
Start: November 2011

"Do not despise the snake for having no horns for who is to say it will not become a dragon"
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat manchmal nur keine Lust mit Idioten zu diskutieren"

saddevil

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,438

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

6

Sunday, May 12th 2013, 9:06pm

ich finde die vorgehensweise ziemlich übel ...

scheinbar sehe ch ahinter noch das tier bzw den wert ...
und hab zu viel schiss das was dabei draufgeht

die hatten im hintergrund ja mehrere korallen .... vlt ist denen das auch wurst wenn mal was dabei draufgeht
Dirk

This post has been edited 1 times, last edit by "saddevil" (May 12th 2013, 9:08pm)


Ron Barcello

HOLANIBIO

  • "Ron Barcello" started this thread

Posts: 631

Location: Meßstetten

Occupation: Tierpfleger Schauaquarium

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Sunday, May 12th 2013, 11:31pm

Diesen Cyanidacrylat Dingen kleber habe ich auch daheim.Ich werde mal einige Sachen versuchen.Ich finde es krass wie die in dem Video die Scheibe einfach vier-teilen.Nach gut es sind miteinander unabhängige Tiere.Die merken das nicht aber wir als Pfleger haben doch einige Hemmungen da einfach durchzusäbeln.Hat das schon einer von euch mal probiert?Wer hat damit Erfahrung?

Stef

Sage

    info.dtcms.flags.de

Posts: 5,544

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 220

  • Send private message

8

Monday, May 13th 2013, 6:53am

Beim aufpieksen ist mir eine Scheibe schon gestorben ;(
Am besten klappt bei mir das ankleben mir Sekundenklebergel.
Nur meine "Northern Lights" sind dagegen immum, die lösen sich sofort wieder. Die lege ich in eine Breedingbox (die mit meinen kleinen Thor) auf ganz groben Korallengrund, nach 2-3 Wochen machen sie sich doch daran fest. Dann kann ich sie mit den groben Korallenbruchstücken aufkleben.

Runterkriegen: Entweder mit einem Silberlöffel oder Zahnbürste (klappt nicht immer). Oder mit Gewalt (Hammer oder kleiner Meißel).
Grüße,
Stef

Ron Barcello

HOLANIBIO

  • "Ron Barcello" started this thread

Posts: 631

Location: Meßstetten

Occupation: Tierpfleger Schauaquarium

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

9

Monday, May 13th 2013, 8:59am

Ich überlege einen"How to...handle "Bericht zu machen und alle AblöseMethoden zu testen.Ebenso das teilen und neu befestigen.Die Silberlöffel Methoden klingt gut.Aber funzt sie auch?All diese Dinge erwäge ich zu testen.Ich sammel aber erst mal genügend Infos.Dann würde ich es als Video Workshop machen.

Frau Sushi

Trainee

Posts: 245

Location: Hessen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

10

Monday, May 13th 2013, 9:54am

Hi Ron,

Ich hatte diese Befestigungsmethode a la Knop, die Tom auch schon erwähnt hat, mal getestet.
Hat mich viel Überwindung gekostet und war auch nicht von Erfolg gekrönt. Sie haben sich immer gelöst, aber auch keine bleibenden Schäden davongetragen.
Komischerweise klappt es bei meinen "glatten" Scheiben gar nicht, auch mit dem Sekundenklebergel war ich nicht erfolgreich. Das Einzige, was hier geholfen hat, war die Scheibe in einer schwach beströmten Stelle in den Boden zu legen und darauf zu warten, dass sie sich an etwas Bodengrund festmacht, dann konnte ich sie im Riff festklemmen.

Meine fusseligere, rauhe Scheibe, konnte ich hingegen mit der Piekser Methode problemlos beim ersten Anlauf festmachen.
Scheint ein typischer Fall von "kommt drauf an" zu sein...

Gruß,
Tanya

Silence

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 267

Location: Münster (NRW)

Occupation: Student

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 6

  • Send private message

11

Monday, May 13th 2013, 12:07pm

Hm...auch auf die Gefahr hin hier verurteilt zu werden.
Ich habe auch viele fragging Berichte aus den USA gelesen und einiges davon habe ich mit viel Überwindung auch schon getestet.

Also zart beseitete sollten nun evtl nicht weiterlesen:
Die letzte Scheibe (Discosoma) habe ich, als sie einen langen Hals machte, mit einer scharfen Schere dort abgeschnitten.
Danach wurde sie in meinem Knop Riffchen an einer Strömungsarmen stelle auf den Korallenbruch gelegt. Mittlerweile nach 3 Wochen hat sie einen neuen Fuss gebildet und hat sich bereits am Korallenbruch fest gemacht. Der zurückgebliebene Fuss im Riff hat sich mittlerweile zu einer neuen kleinen Scheibe entwickelt- aus 1 mach 2.

Da dies so gut funktioniert hat, habe ich auf die gleiche Weise eine Rhodactis entfernt und da ich einfach zu neugierig bin, diese gleich, wie im Video, nur dass meine nichtmal mehr einen Fuss hatte, viergeteilt. Der Fuss bildet sich nach 2 Wochen ebenfalls wieder zu einer kleinen Scheibe und die 4 Teile sind fast schon wieder rund gewachsen, eine macht sich sogar schon wieder fest.

Auch eine von mir geteilte Ricordea, allerdings nur in 2 Teile, ist schon wieder rund gewachsen.

In den von mir gelesenen Berichten, wird auch von Ausfällen bis zu 50% berichtet, allerdings sehe ich bei mir noch kein einziges Anzeichen dafür.
Nach den schneiden gibt es bei mir übrigens ein Jodbad.
Es gibt sogar Berichte darüber, dass mancher Amerikaner seine Mushrooms in einen Mixer wirft und daraus 30 neue Scheiben wachsen, das möchte ich allerdings nicht testen und habe auch keine glaubhaften Belege für den Erfolg dieser Methode gefunden.

Hoffe dass mich nun niemand erschlagen möchte, aber bedenkt, wie üblich es ist eine Pilzlederkoralle oder Sinularia zu beschneiden, die Frage ist, wo man einen Unterschied macht.
Liebe Grüße,

Andre

Mein Becken
Meine Entdeckungen

Ron Barcello

HOLANIBIO

  • "Ron Barcello" started this thread

Posts: 631

Location: Meßstetten

Occupation: Tierpfleger Schauaquarium

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

12

Monday, May 13th 2013, 1:38pm

Danke für den Bericht Andre ich brauch noch mehr details

Ron Barcello

HOLANIBIO

  • "Ron Barcello" started this thread

Posts: 631

Location: Meßstetten

Occupation: Tierpfleger Schauaquarium

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

13

Monday, May 13th 2013, 1:48pm

Danke für den Bericht Andre ich brauch noch mehr details.Hast du Fotos oder ein Video gemacht?

Silence

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 267

Location: Münster (NRW)

Occupation: Student

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 6

  • Send private message

14

Monday, May 13th 2013, 2:35pm

Hehe, du immer mit deinen Fotos und Videos :D

Nein, habe ich leider nicht gemacht, sowas möchte man so schnell wie möglich durchziehen.
Das Video oben zeigt allerdings alles schon.

Aber nochmal im Detail:
1. Pilz am "Stängel" mit scharfer Schere abschneiden- Schere ist leichter als mit Rasierklinge oder Skalpel, da der Schnitt so schnell und sauber ist.
2. Danach die Scheibe auf einer guten, sauberen Schneidefläche ausbreiten und mit einem Skalpel oder einer Rasierklinge durch den Mund halbieren, vierteln oder sogar achteln. Achteln habe ich noch nicht versucht, werde ich wohl auch nicht, da sich die Scheiben an der Luft ja zusammen ziehen und es so wirklich schwierig ist zu gewährleisten, dass an jedem Teil ein Teil des Mundes erhalten bleibt.
3. Teile in ein Jodbad. Ich habe ca. 0,5l Aquarienwasser mit ein paar Tropfen Betaisodonna vermischt und die Teile ca. 5 Minuten darin gebadet. Danach kurz in einem Gefäß mit Aquarienwasser spülen.
4. Dann habe ich sie einfach auf den Korallenbruch im Knop Riff gelegt. Korallenbruch ist perfekt für die Scheiben um sich fest zu machen. Wenn man kein Knop Riff hat, kann man sie wohl auch ein strömungsarmes Refugium legen oder in eine kleine Box, mit einem Netzt drüber, im Hauptbecken platzieren. Wichtig ist nur, dass sie ruhig in sanfter Strömung liegen, etwas zum befestigen haben und es keine Störenfriede an sie rankommen.
5. Abwarten und der Scheibe ihre Ruhe gönnen. Zuerst haben sich die verbliebenen Gastralräume ziemlich aufgebläht und ich habe schon das schlimmste befürchtet.
Nach gut einer Woche nehmen sie wieder eine runde Form an.
Nach zwei Wochen beginnen sie sich wieder fest zu machen.
Nach drei Wochen sind sie wieder vollständig rund und man kann die ursprünglichen Schnittstellen nur noch erahnen.

Hoffe ich konnte dir auch so weiter helfen.
Liebe Grüße,

Andre

Mein Becken
Meine Entdeckungen

Ron Barcello

HOLANIBIO

  • "Ron Barcello" started this thread

Posts: 631

Location: Meßstetten

Occupation: Tierpfleger Schauaquarium

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

15

Monday, May 13th 2013, 5:50pm

Also um das Teilen und Vermehren gings in erster Linie gar nicht.Ich persönlich habe keine Probleme die Polypen zu schneiden.Chirurgisches Besteck wäre vorhanden.Jod auch.Mich interessiert das Ankleben der Fussscheibe auf Gestein.Ob die Anemonen das schadlos annehmen denn dann müssten ja mit der.Befestigung gleichzeitig die Strömung und die Lichtstärke gefallen damit sie.an der Stelle bleibt.Hast du denn noch richtig groben Korallenbruch den man für das Tutorial nutzen könnte?

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 16,536 Clicks today: 39,018
Average hits: 21,611.12 Clicks avarage: 50,941.9