You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Stef

Sage

  • "Stef" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 5,550

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 223

  • Send private message

1

Monday, February 4th 2013, 2:46pm

Tubipora musica vs. Stolonifera und Pinnigorgia

ich hab da ein kleines Orgelkorallen-Problemchen :huh:
Die Tubipora wuchs anfangs eher gemütlich vor sich hin, aber zur zeit explodiert sie förmlich. Leider nicht ohne rechts und hintendran andere Korallen zu schädigen ;( Seit die Tubipora vor sich hin wuchert, wird die Stolonifera immer kleiner, Polypen verschwinden, die übriggebliebenen gehen nicht mehr richtig auf. Auch die Pinnigorgia hintendran öffnet ihre Polypen im Dunstkreis der Tubipora nicht mehr.
Ich feue mich echt über die Orgelkoralle, ich finde sie echt schön.

Es gäbe folgende Möglichkeiten:
1. Die Tubipora an der Stelle wegnehmen und weiter rechts auf einen anderen Stein setzen und hoffen, daß sich die Stolonifera erholt.
2. Die Tubipora zurechtschnibbeln, Frage ist nur wie und wo am besten schnibbeln.

Auf dem Foto habe ich die Überreste der Stolonifera mit dem roten Pfeil markiert ;( Viel ist nicht mehr da.
Stef has attached the following image:
  • DSC02610.jpg
Grüße,
Stef

Cgregio

Trainee

    info.dtcms.flags.us

Posts: 259

Location: Barbing

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 8

  • Send private message

2

Monday, February 4th 2013, 8:16pm

Tubipora

Ich würde die Orgelkoralle wegnehmen

Gruss
Chris
Rio 240

Es ist schwieriger! eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Jansen

Jansen

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,001

Location: Hückelhoven

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 192

  • Send private message

3

Monday, February 4th 2013, 8:18pm

Es gäbe folgende Möglichkeiten:
1. Die Tubipora an der Stelle wegnehmen und weiter rechts auf einen anderen Stein setzen und hoffen, daß sich die Stolonifera erholt.
2. Die Tubipora zurechtschnibbeln, Frage ist nur wie und wo am besten schnibbeln.



Hi Stef,
Lösung 1....
Gruß Dirk

Henning

Professional

    info.dtcms.flags.ch

Posts: 1,432

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 58

  • Send private message

4

Monday, February 4th 2013, 8:20pm

Hallo Stef
Kannst du da noch ein Bild von der Tubipora musica einstellen.
Aber im Prinzip kannst du sie eigentlich sehr gut Brechen, macht da in der Regel ausser den Polypen etwas die genau auf der Bruchstelle liegen nichts.

Ja es ist so dass Korallen ein gewisses Nesselgift abgeben. Dies kann andere stark dabei beinträchtigen in ihrer Wuchsform. Solche Abläufe kann man auch gut im Buch nachlesen "Trojaner" im Meerwasseraquarium, nur werden hier andere Tiere beschrieben. Habe dies aber über diese Jahre auch beim anderen Festgestellt. Einmal nimmt diese Überhand und ein anderes Mal eine andere. Wen man da nicht eingreift kann dies dann zu einer Plage werden. Ich würde da die Menge dieser Koralle reduzieren.
><((((º> ><((((º>
Salzige Grüsse
Henning


    info.dtcms.flags.de

Posts: 5,878

Location: 45731 Waltrop

Occupation: Unruheständler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

5

Monday, February 4th 2013, 9:24pm

Hallo Stef

Würde sie auch umsetzen, und ggf. brechen. Mit schnibbeln wirst du nicht weit kommen, die Tubipora baut schon ein ordentliches Kalkskelett.
Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

Stef

Sage

  • "Stef" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 5,550

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 223

  • Send private message

6

Tuesday, February 5th 2013, 6:46am

Danke für eure Meinungen, dann steht heute der Tubipora-Umzug an. Mal gucken, wie widerspenstig der Sekundenkleber ist.

auf dem Foto von Dezember ist die Tubipora auch noch viel kleiner (sie sitzt mittig unter der Pinnigorgia). Umzugsziel ist der Stein weiter rechts (oberhalb zwischen Ricordea und Caulastrea, da wo die Felsengarnele hockt). Hintendran ist nur die Blaue Koralle.
Grüße,
Stef

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 44,490 Clicks today: 76,290
Average hits: 21,687.53 Clicks avarage: 51,040.63