You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

lemmiwinks

Intermediate

  • "lemmiwinks" started this thread

Posts: 500

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 44

  • Send private message

1

Monday, March 30th 2020, 12:53pm

Monti wird braun, Polypen bleiben grün

Hi,
ich mal wieder, vermutlich mit ner billo-Frage, aber lieber einmal mehr als zu wenig gefragt...
Meine Grüne Montiplatte fängt von Tag zu Tag an von der Mitte aus brauner zu werden, d.h. sie verliert die grüne Farbe und ist allgemein nicht mehr ganz so kräftig. Die Polypen sind aber weiterhin grün.
Nun die Frage, ich habe ja Probleme mit niedrigen Phosphatwerten und wieder auf Phosphor + von Mrutzek umgestellt.

Woran liegts nun: Zu viel oder zu wenig Phosphat (Korallen dunkeln ein bei zu viel, verlieren aber auch Farbe bei zu wenig)?
Der gemessene Wert ist aber zu keiner Zeit höher als 0,03. Nitrat ist bei 5-10.

Oder liegts an zu wenig Licht? ich habe gleichzeitig mit der Phosphatdosierung auch das Licht um 5% runtergefahren, die ReefLEDs fahren jetzt auf 80% beide Kanäle. Die Acros zeigen aber weiterhin täglich Wachstum. Die sind aber auch rund 10cm höher angesetzt.
Brauche da mal einen Lösungsansatz,wenn das aus der Ferne Möglich ist.

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,225

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1586

  • Send private message

2

Monday, March 30th 2020, 1:00pm

Wie sieht dein KH Wert aus? Ist der lange konstant oder gab es vor einigen Tagen oder Wochen mal eine größere Schwankung?

Ich konnte leichtes einbraunen auch bei KH Schwankungen beobachten.

Dabei ist es relativ normal, dass das Gewebe schneller verfärbt als die Polypen. Die Polypen verändern ihre Farbe häufig etwas träger.

Ein Foto der braunen Stelle würde es auch besser abschätzen lassen. :)
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - ATI Hybrid 8x80W T5 + 4x 75W LED -
- Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 - ClariSea SK 5000 Gen2 -
- Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

lemmiwinks

Intermediate

  • "lemmiwinks" started this thread

Posts: 500

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 44

  • Send private message

3

Monday, March 30th 2020, 1:52pm

ich habe es versucht mit fotos einzufangen, ist ja leider nicht immer so einfach wegen blau und handykamera:



Man kann es erkenne, es sieht aber in echt noch etwas "deutlicher" aus, die Kamera verändert die Farbe ein wenig.
große KH -Schwankungen habe ich nicht gehabt, der ist stabil zwischen 7,3 und 7,7.

This post has been edited 1 times, last edit by "lemmiwinks" (Mar 30th 2020, 1:54pm)


wilro

Professional

Posts: 1,006

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 212

  • Send private message

4

Monday, March 30th 2020, 8:45pm

Das sieht nach hohen Stickstoffwerten aus. Haste die Werte mal gegengecheckt?

Rolf

lemmiwinks

Intermediate

  • "lemmiwinks" started this thread

Posts: 500

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 44

  • Send private message

5

Monday, March 30th 2020, 8:45pm

ich muss noch sagen, zu wenig Phosphat kann es eigentlich nicht sein. Denn die Scheiben werden schneller dreckig und auch an anderen Stellen entstehen so langsam Algen.
Also ist es entweder zu viel Phosphat oder zu wenig Licht? Oder kann es noch was sein? Kann es auch zu viel oder zu wenig Iod sein? ich habe den Colombo Iod test und halt es eigentlich relativ stabil im soll. Hin und wieder ist es mal um 0,02 drunter oder drüber aber größerere Abweichung nicht.

wilro

Professional

Posts: 1,006

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 212

  • Send private message

6

Monday, March 30th 2020, 8:55pm

Jod zu testen ist wie aus dem Kaffeesatz lesen. Da gibt's keinen vernünftigen Test. Ich würde P und N mal mit ner Referenz prüfen. Nur dsnn kannste sicher sein.
Zu wenig P hellt die Korallen auf, sie werden pastellfarbener, wenn zusätzlich wenig NO3 vorhanden ist. NO3 wird zuerst von den Zooxanthellen aufgenommen. Die sind braun und das dunkelt die Korallen ein, weil die eigentlich Farbe der Korallen überdeckt wird.

Rolf

This post has been edited 1 times, last edit by "wilro" (Mar 30th 2020, 9:03pm)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

FloReef (31.03.2020)

lemmiwinks

Intermediate

  • "lemmiwinks" started this thread

Posts: 500

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 44

  • Send private message

7

Monday, March 30th 2020, 9:16pm

P und NO3 ist mit Refrenz gegengetestet.
Woher kommt der Fakt, dass NO3 zuerst aufgenommen wird? Ich dachte immer NO3 ist viel vernachlässigbarer als P. Zumal Ja nicht NO3 verbraucht wird, sondern Stickstoff,also N. Mag auch sein, dass ich da falsch liege.
Ja hell und dunkel, als was gilt denn Farbe verlieren in Richtung braun, aber Polypen bleiben grün?

wilro

Professional

Posts: 1,006

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 212

  • Send private message

8

Monday, March 30th 2020, 9:30pm

NO3 wird gar nicht aufgenommen. Wenn aber was messbar ist dürfte in der Nitrifikationskette genug vorhanden sein, also von NH bis NO3. Man kann auch Korallen halten, wenn NO3=0 ist, Allerdings muss P vorhanden sein, am besten P=5 oder PO4<>0,02.

Rolf

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,435

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7361

  • Send private message

9

Monday, March 30th 2020, 10:05pm

Ich sehe bei der Koralle jetzt aber kein ernsthaftes Problem. Also nichts worüber man sich akut sorgen muss.

Die Farbliche Ausprägung wird maßgeblich von den Nährstoffen und Licht bestimmt. Letzte Nuancen machen dann Spurenelemente. Da hier Nährstoffe nach Werten kein Problem darstellen, würde ich eher das Licht in Betracht ziehen.
Gerade Montipora reagiert auf Licht mit dem Eindunkeln oder Aufhellen. Wir setzen dabei ausreichend Nährstoffe voraus. Bekommen sie viel Licht, werden sie heller und farblich ausgeprägter. Das liegt daran, dass die Algendichte in der Koralle mit mehr Licht abnimmt, da auch mit weniger Algen bei gutem Licht die Korallenversorgung ausreichend ist.

Anders aber erstmal ähnliche Erscheinung wäre es bei limitierten Nährstoffen. Da wird die Algendichte auch geringer und die Korallen werden heller. Zehren aber gleichzeitig das eigene Gewebe mit auf. Überspitzt dargestellt. Das ist das, was wir als Absterben dann sehen. Da kann dann auch mehr oder weniger Licht nichts ausrichten. Mehr würde den Prozess bei gleichbleibender Limitierung wahrscheinlich noch beschleunigen.

Da hier aber, wie oben erwähnt, Nährstoffe unterstellt werden können, bin ich eben beim Licht.
Aber wie gesagt, sie scheint zu wachsen und nicht zu leiden. Jede Koralle ist nicht immer gleichmäßig gefärbt. Jeder Stock kann unterschiedlich ausgeprägte Bereiche aufweisen. Von daher ist hier erstmal alles in Ordnung.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 17,635 Clicks today: 41,682
Average hits: 21,611.19 Clicks avarage: 50,942.1