You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

BeNu

Intermediate

  • "BeNu" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 345

Occupation: IT-Systemelektroniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 126

  • Send private message

1

Monday, March 23rd 2020, 11:02am

SPS Äste brechen ab

Ich habe nun schon mehrfach festgestellt, dass mir SPS Äste abgebrochen sind ohne bewussten Einfluss von mir.

Abgebrochen sind mir 3 Montipora Äste (von zwei Tieren) und eine Spitze von einer Acropora. Meine Frage ist jetzt, kann so was durch einen Mangel passieren? Oder eher von einem physikalischen Einfluss von zum Beispiel einer Krabbe (Mithrax)? Oder jemand eine andere Idee?

Die Korallen stehen im allgemeinen gerade gut und es spricht weder optisch, noch etwas von den gemessenen Werten für ein Problem.
Gruß Beni
-----------------
Die aktuelle Technik ist im Profil zu finden.
Becken Thread

Posts: 2,044

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 721

  • Send private message

2

Monday, March 23rd 2020, 11:20am

hi,

ich kenne das nur infolge mechanischer beanspruchung.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

BeNu (23.03.2020)

FloReef

Intermediate

Posts: 364

Location: Stuttgart

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 164

  • Send private message

3

Monday, March 23rd 2020, 11:36am

Ich meine mal gelesen zu haben, dass eine zu hohe Phosphatkonzentration den Skelettaufbau brüchig macht, da es mit Calcium eine Verbindung eingeht und in die Kalkstruktur eingelagert wird.
Gruß Flo

_____________________________________
FloReefer 170

Instagram Account

Red Sea Reefer 170
AI Hydra 26 HD
Redsea Reefwave 45 & Jebao OW-10
Bubble Magus Curve 5
Jebao DCP-5000
Versorgung: ATI Essentials

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

BeNu (23.03.2020)

Christian_S

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,120

Location: Bergkamen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 677

  • Send private message

4

Monday, March 23rd 2020, 11:58am

Bei mir haben das auch schon Fische geschafft wenn die sich mal jagen .
Aqua Medic Xenia 100,Vortech 2xMP40WQDR,Reeflink,GHL Doser 2,2x Ati Straton , Speedy 50 Watt , Mini Bubbel King 160, Tunze Nachfüllutomatik ,Titanheizer 300 Watt,Aqua Medic T- Control,Wirbelbettfilter Knepo 0,7 Double, Clarisea SK 3000 .
Balling Light mit Trace 123; KH Director von GHL mit Doser 2.1 SA.

Gruß Christian :thumbsup:

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

BeNu (23.03.2020)

BeNu

Intermediate

  • "BeNu" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 345

Occupation: IT-Systemelektroniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 126

  • Send private message

5

Monday, March 23rd 2020, 1:10pm

Ich meine mal gelesen zu haben, dass eine zu hohe Phosphatkonzentration den Skelettaufbau brüchig macht, da es mit Calcium eine Verbindung eingeht und in die Kalkstruktur eingelagert wird.


Das wäre natürlich interessant, da ich sehr lange mit zu hohen Phosphatwerten zu kämpfen hatte.
Gruß Beni
-----------------
Die aktuelle Technik ist im Profil zu finden.
Becken Thread

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,458

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7364

  • Send private message

6

Monday, March 23rd 2020, 1:18pm

wenn es danach geht, dann spielen einige stoffe eine rolle beim skelettaufbau. für die festigkeit spricht man z.b. auch strontium eine wichtige rolle zu.

nun ist es aber so, dass auch mit weniger strontium das skelett nicht so porös wird, dass es von alleine zusammenbricht. bei verästelten montipora sind die skelette aber meist von haus aus nicht so fest. daher brechen diese oft bei nur der kleinsten berührung. aber eines mechanischen einflusses bedarf es dabei schon. oft merkt man es gar nicht aktiv, wenn man dranstösst.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

BeNu (23.03.2020)

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 25,217 Clicks today: 41,357
Average hits: 21,645.68 Clicks avarage: 50,990.29