You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

mch39

Trainee

  • "mch39" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 124

Location: Burglauer

Occupation: Technical Account Manager

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

1

Saturday, January 11th 2020, 7:55pm

Was macht meine Euphyllia da?

Hallo zusammen,

ggf. ist das zwar nicht unbedingt ein Notfall/Notruf, vielleicht auch nur eine Anfängerfrage.

Es ist bei mir gerade die Sonnenuntergangsphase im Nanoriff, das Licht dimmt sich langsam runter.
Meine Euphyllia merkt das und zieht sich langsam für die Nachruhe zusammen.

Nun ist meiner Frau und mir gerade aufgefallen dass aus einem Stamm ein kleiner "Wurm" ragt der aber innhalb von Minuten imm länger wird.
Mit dem längerwerden sieht man auch dass es kein Wurm ist sondern so eine Art Gewebefaden. Dieser ist dann ca 5 cm lang geworen und hat sich abgetrennt und
wurde mit der Strömung weggetrieben.
Ein paar Minuten später sehen wir dass nun alle Köpfe damit anfangen.

Was passiert da? Habe mal Bilder angehangen. DAnke für eure Hilfe - Erklärung. :rolleyes:






mch39

Trainee

  • "mch39" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 124

Location: Burglauer

Occupation: Technical Account Manager

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

2

Saturday, January 11th 2020, 8:44pm

Ok , habe nun etwas gefunden.
Es wird wohl oft geschrieben dass sie überflüssige Zooxanthellen abstößt.
Leider hört mein Wissen darüber auf was das ist. :huh:

Chelmon

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,124

Location: Eschau

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 43

  • Send private message

3

Saturday, January 11th 2020, 8:46pm

Genau das macht sie....... und aks Tierhalter schadet es nicht, wenn du dich dazu ein bisserl einliest......... ;-)

Gesendet von meinem LYA-L29 mit Tapatalk
Flachriff 100x50x40 ohne Technikbecken / Einrichtung aus Lebendgestein
Standzeit 04/2018


ATI Powermodul 6*39W + Lumini Asta 20 für die Kringel :P
Tunze 9012
1x Jebao RW-4 + 2x Tunze 6015 modifiziert
Coral Box Dosing Pump
Tunze Osmolator



nachoman

Professional

Posts: 1,312

Location: Herdecke

Occupation: Dipl.-Biol.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 844

  • Send private message

4

Saturday, January 11th 2020, 9:16pm

Ok , habe nun etwas gefunden.
Es wird wohl oft geschrieben dass sie überflüssige Zooxanthellen abstößt.
Leider hört mein Wissen darüber auf was das ist. :huh:

Also, jetzt bin ich ein wenig geschockt. Du weißt nicht waas Zooxanthellen sind und betreibst ein MeWa-Aquarium?

Zooxanthellen sind die Lebensgrundlage aller deiner Korrallen außer von denen die azooxanthell leben. Die sind aber die Minderheit.


Und ja, das sind Fäden von Zooxanthellen, da die Euphyllias die Beleuchtung als zu stark empfinden und nun ihre Zooxanthellen abstoßen welche zu viel sind. Die können aber auch außerhalb der Koralle leben und wenn in den nächsten Wochen dein Boden braun werden sollte, sind es diese Zooxanthellen welche nun als Dinoflagellaten deinen Boden besiedeln.
Gruß Mark


Reefer 250 SPS & LPS Beleuchtung: 1x Phillips Coral Care
Sera Cube 130 LPS & Anemonen Beleuchtung: Giesemann Vervve (Außer Betrieb (09/20)
Sera Cube 130 Weichkorallen & LPS Beleuchtung T5 (Sera) & Tunze 8850 (Außer Betrieb genommen (01/20)
Juwel Rio 120 LPS & Anemonen Beleuchtung: Ecotech XR30G3 Pro + 2 T5 Röhren
Dennerle Cube 60 l Weichkorallen Beleuchtung: AM Ocean Light (Außer Betrieb genommen 10/19)
Aquamedic Blenny SPS&LPS&Hornkorallen Beleuchtung ATI Sirius X1
300l DIY LPS&SPS&Weichkorallen Beleuchtung ATI Straton
Reefer 170 LPS/Hornkorallen/Anemonen ; ATI Sirius X2

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

mch39 (11.01.2020)

mch39

Trainee

  • "mch39" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 124

Location: Burglauer

Occupation: Technical Account Manager

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

5

Saturday, January 11th 2020, 9:32pm

Ich danke euch für die Antworten, habe nun mal ein bisschen darüber gelesen.

Naja und geschockt braucht man nicht zu sein..ich betreibe das Nanoriff seit nichtmal 2 Wochen.
Da muss sich natürlich erstmal ein bisschen Wissen aufbauen.
Ein KFZ Lehrling legt nach einer Woche Ausbildung auch keinen Motor auseinander und baut ihn wieder zusammen.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Muran (11.01.2020)

Pina2013

Trainee

Posts: 127

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 8

  • Send private message

6

Saturday, January 11th 2020, 10:09pm

Hallo!
Wenn ich es jetzt richtig im Kopf habe, dann hast du die Fluval Sea Nano 20W über deinem Riffchen, richtig? Wie hast du die denn eingestellt? Alle Kanäle auf 100%? Ich dachte eigentlich nicht, dass die Fluval tatsächlich zu stark sein könnte, wenn ich sehe, welche Lampen andere über ihren Nanos haben... Bin jetzt etwas überrascht... Aber vielleicht ist die Einstellung des Spektrums zu aggressiv? Ich bin ja selber noch blutiger Anfänger, mein Aquarium steht noch nicht mal, sondern ist noch in Planung. Aber ich habe zum Beispiel die SEA-Z von Jörg Kokott gelesen, weil ich mich mit dem Thema Versorgung und Sangokai auseinandergesetzt habe. Lies dir die mal durch! Sind auch hier im Forum abrufbar, soweit ich weiß. Ich habe jetzt die genauen Empfehlungen nicht auswendig im Kopf, aber grob zusammengefasst: weißes und langwelliges blaues Licht im selben Verhältnis, royalblau etwas niedriger, und v.a. die besonders kurzwelligen Bereiche wie Violett und UV ganz niedrig, weil das kurzwellige Licht am aggressivsten ist und bei den Korallen zu Strahlungsstress führen kann. Und dann passiert genau das, was du beschrieben hast... Das, was Jörg zum Thema Lampeneinstellung schreibt, ist für mich absolut nachvollziehbar und sicherlich eine Empfehlung, die man gerade als Anfänger in jedem Fall beachten sollte - also unbedingt lesen! Sehr interessant und empfehlenswert!!!

Schau mal hier, das sollte der richtige Link sein...
sangokai Empfehlungen A-Z Version 3 verfügbar!
Liebe Grüße
Kathrin

Sol

Trainee

Posts: 164

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

7

Saturday, January 11th 2020, 10:15pm

Ich würde sagen, dass man das so auf gar keinen Fall vergleichen kann. 1. Ich werde wohl keine Ausbildung beginnen ohne ein zumindest kleines Vorwissen 2. Würde ich das Ganze eher einem eher passenden Vergleich zuordnen, wie z.B. „Was macht der Motor, wie arbeitet der..., für Korallen sind Zooxanthellen zwar nicht Überlebens wichtig, aber wenn du Bracht volle Farben haben willst, sollten diese dir wichtig sein.

Wie Mark schon geschrieben hat, können/werden die sogenannten Zooxanthellen nun als Dinoflagelanten auftreten, vielleicht sagt der Begriff dir etwas. Die könnte man dann als Marder bezeichnen, der dir das ganze Auto (Schläuche...) kaputt beißt.

Geschockt solltest DU jetzt schon sein, da diese einzelligen Algen (Dinoflagelanten) schwer zu behandeln sind und auch viele MeWa Aquarianer wegen diesen Dinos auch ihr Aquarium aufgaben. Ich habe einen Freund, der mit den Dinos ein Jahr zu kämpfen hatte und nach allen möglichen Versuchen sein Aquarium neu startete.

Vorsicht ist geboten, da diese auch in der Einfahrphase oder auch in jungen Becken oft vorkommen.

Ich werde bald mit der MeWa Aquaristik starten, das ist alles wissen aus dem super Forum hier, sowie Freunden und Bekannten und dem Internet. :D

Das soll natürlich kein Vorwurf sein, vielleicht magst du ja von Anfang an ohne großes Wissen starten...!

LG sol

This post has been edited 1 times, last edit by "Sol" (Jan 11th 2020, 10:17pm)


nachoman

Professional

Posts: 1,312

Location: Herdecke

Occupation: Dipl.-Biol.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 844

  • Send private message

8

Saturday, January 11th 2020, 10:33pm

wie z.B. „Was macht der Motor, wie arbeitet der..., für Korallen sind Zooxanthellen zwar nicht Überlebens wichtig, aber wenn du Bracht volle Farben haben willst, sollten diese dir wichtig sein.


Also, bevor der Satz falsch rüberkommt. Zooxanthellen sind für alle Korallen welche nicht axoozantell oder halb axozanthell leben die einzige Lebensgrundlage! Das hat nichts mit Farben oder sonst etwas zu tun.

Alle Korallen welche auf Basis ihrer Zooxanthellen leben, sind auf eine Photosynthese dieser angewiesen, daher ist Licht DER entscheidende Faktor. Es gibt Korallen, welche keinerlei Zooxanthellen haben und sich nur durch Plankton ernähren. Das sind aber auch wenn überhaupt im Aquarium gehalten, die absolute Königsklasse.

Ein Auto fährt mit Benzin, Diesel oder neuerdings mit Strom. Das weis jeder. Genau dieses Wissen muss dann auch im Aquarium vorhanden sein. Absolutes Basis Wissen.

Selbst langjährigen Aquarianern unter uns passieren Verluste und wir mussten alle verdammt viel lernen. Aber die Basics finde ich als Vorrausetzung wenn ich mich um die Tiere kümmere.
Gruß Mark


Reefer 250 SPS & LPS Beleuchtung: 1x Phillips Coral Care
Sera Cube 130 LPS & Anemonen Beleuchtung: Giesemann Vervve (Außer Betrieb (09/20)
Sera Cube 130 Weichkorallen & LPS Beleuchtung T5 (Sera) & Tunze 8850 (Außer Betrieb genommen (01/20)
Juwel Rio 120 LPS & Anemonen Beleuchtung: Ecotech XR30G3 Pro + 2 T5 Röhren
Dennerle Cube 60 l Weichkorallen Beleuchtung: AM Ocean Light (Außer Betrieb genommen 10/19)
Aquamedic Blenny SPS&LPS&Hornkorallen Beleuchtung ATI Sirius X1
300l DIY LPS&SPS&Weichkorallen Beleuchtung ATI Straton
Reefer 170 LPS/Hornkorallen/Anemonen ; ATI Sirius X2

Sol

Trainee

Posts: 164

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

9

Saturday, January 11th 2020, 10:50pm

Ich sag‘s mal so, du hast es wohl tausend mal besser erklärt aus ich, aber das mit den Bracht vollen Farben ist auch nicht ganz falsch. Korallen die keine Zooxanthellen besitzen werden in der Regel, die Azooxanthellen Arten ausgenommen natürlich. Auch Überlebens wichtig ist die Zooxanthellen nicht, da z.B. auch eine Acropora ohne Zooxantellen leben kann. Oftmals sehen diese Tiere dann aber nach der Zeit braun und nicht mehr so schön aus.

SPS oder andere Zooxanthellen Arten können durch große Nährstoff Gehalte auch ihre Zooxanthellen verlieren, sterben aber nicht ab.

Lg sol

This post has been edited 1 times, last edit by "Sol" (Jan 11th 2020, 10:54pm)


nachoman

Professional

Posts: 1,312

Location: Herdecke

Occupation: Dipl.-Biol.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 844

  • Send private message

10

Saturday, January 11th 2020, 11:06pm

Ich sag‘s mal so, du hast es wohl tausend mal besser erklärt aus ich, aber das mit den Bracht vollen Farben ist auch nicht ganz falsch. Korallen die keine Zooxanthellen besitzen werden in der Regel, die Azooxanthellen Arten ausgenommen natürlich. Auch Überlebens wichtig ist die Zooxanthellen nicht, da z.B. auch eine Acropora ohne Zooxantellen leben kann. Oftmals sehen diese Tiere dann aber nach der Zeit braun und nicht mehr so schön aus.

Lg sol

Wenn gerade SPS braun werden, dann sicherlich nicht wegen dem Licht, sondern wegen einem zu viel an Nährstoffen.

Und eine auf Zooxanthellen angewiesene Korallenart überlebt nicht ohne diese. Nur halb angewiesene können es. Aber gerade Acroporen sind extrem auf ihre Zooxanthellen angewiesen. Deswegen treiben wir ja den enormen Lichtaufwand.

Einige Weiche könnten wir auch unter einer Glühlampe halten :3_small30:
Gruß Mark


Reefer 250 SPS & LPS Beleuchtung: 1x Phillips Coral Care
Sera Cube 130 LPS & Anemonen Beleuchtung: Giesemann Vervve (Außer Betrieb (09/20)
Sera Cube 130 Weichkorallen & LPS Beleuchtung T5 (Sera) & Tunze 8850 (Außer Betrieb genommen (01/20)
Juwel Rio 120 LPS & Anemonen Beleuchtung: Ecotech XR30G3 Pro + 2 T5 Röhren
Dennerle Cube 60 l Weichkorallen Beleuchtung: AM Ocean Light (Außer Betrieb genommen 10/19)
Aquamedic Blenny SPS&LPS&Hornkorallen Beleuchtung ATI Sirius X1
300l DIY LPS&SPS&Weichkorallen Beleuchtung ATI Straton
Reefer 170 LPS/Hornkorallen/Anemonen ; ATI Sirius X2

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,245

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1587

  • Send private message

11

Saturday, January 11th 2020, 11:10pm

Fahrt mal hier einen Gang runter... Ich kenne haufenweise Aquarianer, die das Hobby seit langer Zeit betreiben und meinen das wäre Kacke...
Es ist nicht besonders toll, wenn die Leute keine Ahnung haben, aber jeder von uns sah es irgendwann zum ersten Mal und hat sich gewundert was es ist.
Kaum jemand stolpert zufällig darüber, dass Korallen ihre Symbiosealgen abstoßen können.

Auch ist ein Abstoßen der Zooxanthellen nicht zwangsläufig aufs Licht zu beziehen. Das kann einer der Gründe sein.
Andere wären:
- Nährstoffgehalt des Wassers ändert sich
- Selbstreinigung
- Temperaturänderung

Euphys machen das hin und wieder und es muss deswegen kein Problem sein. Auch treten nicht zwangsläufig sofort Dinos auf. Es ist nur eine Möglichkeit, dass sie auftreten.

Auch ist es schlicht falsch, dass es der EINZIGE Weg wäre für die Koralle an Nahrung zu kommen. Nicht mal zwangsläufig der Großteil der Nahrung kommt übers Licht. In unseren Aquarien sehr wahrscheinlich ja. In der Natur etwa nicht unbedingt.
Jede unserer Korallen ist ein Tier. Das ist grundsätzlich dazu in der Lage Futter aufzunehmen. Das betrifft Azooxanthell als auch zooxanthelle Korallen. Es gibt nicht aus Spaß bei allen Korallen innerhalb eines jeden Polypen ein Maul mit Gastralraum usw.

Algen (Zooxanthellen in dem Fall) sind braun. ist die Koralle braun = sehr viele Zooxanthellen. Meistens wegen wenig Licht und/oder viel Nährstoff,
Ist die Koralle blass/weiß dann fehlen die Zooxanthellen. Siehe auch Coral Bleaching.
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - ATI Hybrid 8x80W T5 + 4x 75W LED -
- Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 - ClariSea SK 5000 Gen2 -
- Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

This post has been edited 2 times, last edit by "-Saithron-" (Jan 11th 2020, 11:13pm)


7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

FloReef (11.01.2020), michael 68 (11.01.2020), Muran (11.01.2020), mch39 (12.01.2020), Jasmin62 (12.01.2020), Rouv (12.01.2020), Meudel (12.02.2020)

Pina2013

Trainee

Posts: 127

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 8

  • Send private message

12

Saturday, January 11th 2020, 11:14pm

Vielleicht wäre es besser, nicht über Zooxanthellen zu streiten, sondern ihm dabei zu helfen, das Problem zu lösen? Und meiner Meinung nach liegt das Problem am Spektrum der Lampe! Ich habe ja weiter oben schon geschrieben, wie ich vorgehen würde... Was ist eure Meinung dazu?
Und jetzt Frieden und ab ins Bett! Gute Nacht :3_small30:
Liebe Grüße
Kathrin

mch39

Trainee

  • "mch39" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 124

Location: Burglauer

Occupation: Technical Account Manager

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

13

Saturday, January 11th 2020, 11:57pm

Also ich trage nochmal was was ich vorhin nicht erwähnt habe. Als blutiger Anfänger habe ich mich ja schon geoutet..trotzdem gebe ich mir Mühe alles zu verstehen.

Also erstmal zum Thema Licht:
Mir wurde beim Komponentenkauf erzählt ich sollte da mit einer 50W Red Sea drauf ballern. Was mir etas hoch erschien für ein 34l Becken und ich habe mich für die Fluval entschieden.
Den Bericht über das Lichspektrum seitens Sangokai habe ich gelesen gehabt und meine Kanäle stehen auf:
Pink: 5%
Cyanblau: 80%
Blau: 90%
Lila: 10%
Kaltweiß: 55%
Das geht so in die Richtung des dort vorgeschlagenen Spektrums.

Zum den Wasserwerten, diese kann man in meinem Beckenthread lesen - die sind lt. Einsteigerleitfaden genau da wo sie sein sollten.

Aber nun wohl zum Hauptproblem mit dem was wir vorhin beobachtet haben und Verbindung mit dem was nachoman im ersten Beitrag geschrieben hatte.
Seit vorgestern haben wir leichte Braune Flecken auf unserem dunklen Grund.
Gestern früh dann sind diese Flecken schon gut gewachsen und heute sieht man schon leichte Fäden, vll. 1mm lang.
Und dann natürlich das Abstoßen heute von der Euphyllia.

Steht das in Zusammenhang mit dem braunen Belag auf unserem Grund? Habe ich schon etliche Dinos auf dem Boden?
Leider ist es nun dunkel und ich kann keine Fotos machen - werde morgen welche reinstellen.

Danke für eure Hilfe und stets freundlich bleiben ^^


Noch ein kleiner Zusatz

Zum Thema Abstoßen der Zooxanthellen bei Lichtänderung. Die Euphyllia steht auch erst seit Dienstag im Nanoriff..ist somit mein letzter Zugang.
Vielleicht ist es die Umstellung auf mein Licht im Gegensatz zum Händlerlicht.

Sol

Trainee

Posts: 164

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

14

Sunday, January 12th 2020, 12:19am

Man sollte auf ein Bild warten.

Es ist aber gut möglich, da Dinoflagelanten sich schnell und stark ausbreiten, beobachten kannst du das erst oft am Sand und kurze Zeit später fangen sie an auch Steine und Korallen zu überwachsen.

Dinos können sich nicht nur auf der Deko sondern auch im Wasser vermehren, daher auch das schnelle Wachstum. Du solltest, falls es welche sind, sie regelmäßig absaugen, das abgesaugte Wasser durch ein Fließfilter filtrieren und das wieder reine Wasser zurück ins Becken geben, es sollen keine Nährstoffe durch dein Versorgungssystem oder Wasserwechsel ins Wasser gelangen.

Dein Becken sollte zusätzlich mit Aktivkohle gefiltert werden und ein UV-C Klärer sollte angebracht werden. Warum Aktivkohle? Sie entzieht dem Wasser Giftstoffe, die die Dinos produzieren. Außerdem lindert die Aktivkohle den Wachstum der Dinos.

UV-C sollte klar sein, DNA wird zerstört, dass sich die Dinos nicht mehr vermehren können.

Es gibt noch viele weitere Methoden, auch sollte man erstmal, würde ich mal so sagen, nach dem Problem suchen und es beheben, hängt es jetzt an der Lampe.... Weil dir bringt es nichts, wenn du ewig mit dem kack rumhantierst, sie weg bekommst und sie ein paar Tage später wieder da sind....

Lg sol

Sol

Trainee

Posts: 164

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

15

Sunday, January 12th 2020, 12:40am

Etwas härteres soll das Abdunkeln des Aquariums und der Erhöhung vom Ph-Wer sein.



Becken für 3 Tage komplett abdunkeln also Lampe aus, Handtücher oder Decke... drüber. Es muss alles dunkeln sein. Deinen Tieren wird/sollte nichts passieren.
Ab Beginn der Dunkelphase über eine Dosierpumpe den PH-Wert auf 8,5 8,6 hochfahren und halten!
Dosierung im 6 Stück-Takt.

Zum erhöhen gibt es von diversen Herstellern pH Plus oder man setzt Kalkwasser an.

Dinoflagellaten sterben durch den pH-Wertwechsel ab. Lichtentzug verhindert die Vermehrung.
Das Ganze je nach Riff 2-4 Wochen anhalten, nicht das Licht aus, sondern die Ph Erhöhung.

LG Sol

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,245

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1587

  • Send private message

16

Sunday, January 12th 2020, 12:45am

Das Becken ist doch erst 2 Wochen etwa alt?
Das können auch sehr gut einfache kieselalgen sein. Auch dinos können kommen und gehen. Gerade am Anfang.
Den größten Fehler den du gerade jetzt machen kannst ist Panik und 10 Dinge ändern... dann wird es schlimm. Sitz es aus und gucke wie es sich entwickelt.
Ohne Foto kann man es eh nicht einschätzen.
Braun klingt erstmal nach kieselalge. Dinos sind golden/orange.
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - ATI Hybrid 8x80W T5 + 4x 75W LED -
- Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 - ClariSea SK 5000 Gen2 -
- Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

mch39 (12.01.2020)

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,490

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7370

  • Send private message

17

Sunday, January 12th 2020, 3:06am

alle vom licht lebenden korallen besitzen zooxanthellen. ohne geht es nicht.

korallen, gerade grosspolypige, stossen oftmals algen sichtbar ab. bei kleinpolypigen sieht man dies so meist nicht. das muss nicht immer direkt auf ein problem hinweisen. kann auch in lange stehenden becken vorkommen. auslöser kann alleine schon eine fütterung oder störung durch andere bewohner sein. genauso wie sie algen abstossen, können sie auch wieder welche aufnehmen und einlagern. also erstmal keine panik. gerade wenn die koralle recht frisch im becken ist wird es hier wohl stressbedingt sein.

grundsätzlich haben diese algen aber sehr wohl direkt mit der farbgebung der korallen und deren ernährung zu tun. es ist eine symbiose die die korallen mit den algen eingehen. daher auch der begriff symbiosealgen.

grundsätzlich scheint es aber diesbezüglich klärungsbedarf zu geben... daher nachfolgend ein paar links zu wissenschaffenden beiträgen.

wikipedia - zooxanthellen

wikipedia - steinkorallen

facharbeit eines forenmitglieds
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

mch39 (12.01.2020)

mch39

Trainee

  • "mch39" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 124

Location: Burglauer

Occupation: Technical Account Manager

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

18

Sunday, January 12th 2020, 1:14pm

Wie versprochen hier nun ein paar Bilder. Es ist eigentlich wie die letzten 2 Tage. Wenn das Licht angeht sieht man noch sehr wenig..nur mit der Zeit ragen dann die kleinen Fäden an den Steinchen nach oben.
Auf den ersten beiden Bildern habe ich mit Absicht mal ein Dreieck in der Ecke nicht mit dem Magnetputzer saubergemacht - auch hier hängen ein paar der braunen "Fäden".
Leider ist es sehr schwierig, auch durch den gebogen Glas des Fluval, sehr scharfe Markoaufnahmen zu machen aber ich denke auf den Bildern sieht man diese braunen Algen überall.
Ich habe auch versucht mit meinem Sauger die Fäden abzusaugen - keine Chance, es lässt sich nicht absaugen.


Ich habe auch nochmal ein Geesamtbild gemacht - ich habe das Gefühl es ist schon wieder weniger geworden - vll auch Einbildung.
Aber anstonsten sieht alles super aus - den Korallen scheint es blendend zu gehen.

Wie schon angemerkt, das Becken ist 2 Wochen alt - man sieht es tut sich überall was - ich möchte jetzt ungern in Panik lauter Sachen ändern, ich schaue mir die Entwicklung an.












Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 31,698 Clicks today: 45,911
Average hits: 21,711.74 Clicks avarage: 51,067.12