Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

sandanemone

Anfänger

  • »sandanemone« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 61

Wohnort: Stralsund

Beruf: Arzt

Aktivitätspunkte: 340

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. Juni 2018, 12:38

Hilfe - Goniopora löst sich vom Skelett

Hallo,
seit gestern beobachte ich ein Ablösen des Gewebes vom Skelett bei einer roten Goniopora.
So noch nie gesehen und eine zweite in grün sieht völlig normal aus.
Die rote Magaritenkoralle habe ich schon einige Jahre.
Das Becken läuft jetzt etwas mehr als 2 Monate (siehe Beitrag Peninsula 650) und am Standort verändert habe ich Nichts, was ich erwähnen müßte.
Wasserwerte sämtlich OK. Werde heute aber nochmal nachmessen.
Was kann das sein?
Auf Dauer zuviel Strömung (aber das erst jetzt bemerkbar?).
Schädlinge sehe ich im Moment nicht.
Vielleicht weiß jemand da aus eigener Erfahrungen mehr...
Danke im Vorraus und Gruß
Thomas
»sandanemone« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1353[1].JPG

michael 68

Punks not Dead

    Deutschland

Beiträge: 3 084

Wohnort: Ratingen

Beruf: Handwerker

Aktivitätspunkte: 16755

Danksagungen: 276

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. Juni 2018, 12:54

Hi,bist du dir sicher das sich das Gewebe ablöst?Ja Wasserwerte mal prüfen,fütterst du sie?Hast du einen Tangfeilenfisch?
Gruß Micha
:EV02A9~123:

OskarZ

Euphyllianer

    Deutschland Indonesien

Beiträge: 542

Beruf: Schüler

Aktivitätspunkte: 2780

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

3

Samstag, 2. Juni 2018, 13:15

Das ist halt die Sache mit Goniopora. Hält sich Wochen gut und dann ist Ende. Nen Tipp der bei mir geholfen hat ist Coral Vitalizer von Korallen Zucht zu dosieren. Damit haben viele Erfolg.
Reefer 170 ZEOvit mit LED/T5 Hybrid

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »OskarZ« (2. Juni 2018, 13:17)


sandanemone

Anfänger

  • »sandanemone« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 61

Wohnort: Stralsund

Beruf: Arzt

Aktivitätspunkte: 340

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

4

Samstag, 2. Juni 2018, 13:24

Hallo,
das Gewebe löste sich am Untergrund aus mir nicht erkennbarem Grund zur Anströmungsseite einfach ab. Polypen in diesem umgrenzten Bereich eingezogen. Gab einen gebildeten Hohlraum, wassergefüllt.
Ich habe erstmal nur beobachtet. Nun hat sich dieser Bereich ausgebreitet und ist eingerissen. Kann entfernt werden und habe ich (die frei flottierenden Anteile) nun auch (2 mal 3 cm), Gewebe sieht eigentlich gut aus.
Die darunter sichtbare Skelettoberfläche sieht auch unauffällig aus.
Auf den übrigen Bereichen der Koralle expandieren die Polypen normal.
Ich vermute, das dieser Bereich, weil über Wochen permanent der Strömung ausgesetzt, dem Wassserstrahl nicht mehr standhalten konnte, obwohl alle anderen Tiere damit sehr gut zurechtkommen, zuviel flow fand ich das eigentlich nicht...
Einen kurzen Moment habe ich auch an vegetative Fortpflanzung gedacht...
Potentielle Fressfeinde habe ich in dem Becken nicht.
Wasserwerte (bis jetzt) sind alle OK, KH 8,2.
Habe die Koralle jetzt von dem Standort erstmal entfernt und umgedreht an eine weniger der Strömung exponierte Stelle gesetzt.
Tier sieht sonst gut aus....
hm...
Thomas

michael 68

Punks not Dead

    Deutschland

Beiträge: 3 084

Wohnort: Ratingen

Beruf: Handwerker

Aktivitätspunkte: 16755

Danksagungen: 276

  • Nachricht senden

5

Samstag, 2. Juni 2018, 13:26

Ok,kann auch an Zuviel Strömung gelegen haben,gonioporas sind manchmal auch zickig.Kannst eh erstmal nur beobachten,fütterst du Plankton oder staubfutter?
So sieht meine fast immer aus,hat in der Mitte ein Loch wo was drinnen lebt,hab allerdings keine Ahnung was es ist.Aber pustet sich immer schön auf,fütter mit Reef roids und Plankton Shots.
»michael 68« hat folgendes Bild angehängt:
  • E65CDA08-E5F3-452C-8A89-233F18335713.jpeg
Gruß Micha
:EV02A9~123:

sandanemone

Anfänger

  • »sandanemone« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 61

Wohnort: Stralsund

Beruf: Arzt

Aktivitätspunkte: 340

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

6

Samstag, 2. Juni 2018, 13:33

Ich füttere mit Phytoplankton (Mirobelift oder Reefbooster-Instant) über Dosierpumpe seit Beginn des Beckenstarts.
Über die Jahre nie gezielt gefüttert und schon gar nicht mit den Staubfutterpräparaten.
Habe das Tier wie gesagt schon einige Jahre und ist stetig gewachsen. Färbung ideal, würd ich sagen.
Ich hoffe doch sehr, das sich diese (eine meiner Lieblinge) Koralle jetzt nicht weiter sich auflöst.
Sieht ja sonst fit aus...
Ist mir im Mom. wirklich ein Rätsel.
Thomas

michael 68

Punks not Dead

    Deutschland

Beiträge: 3 084

Wohnort: Ratingen

Beruf: Handwerker

Aktivitätspunkte: 16755

Danksagungen: 276

  • Nachricht senden

7

Samstag, 2. Juni 2018, 13:36

Ja deine sieht auch so ganz ok aus,warts erstmal ab,vielleicht ist es nur umstellungssache.
Gruß Micha
:EV02A9~123:

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 942

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9770

Danksagungen: 455

  • Nachricht senden

8

Samstag, 2. Juni 2018, 21:37

meine eine grüne hat das auch gemacht, obwohl die rote und die lila super stehen. hat die Hälfte abgelöst und man kann nicht erkennen warum. die andere Hälfte steht super und man kann nichts machen. Hab die dann in eine andere Ecke des beckens gestellt, aber nachwachsen tut sie auch nicht. Bleibt wie sie ist.....halb bewachsen und hab abgelöst... :EVERYD~16:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 240

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88510

Danksagungen: 3567

  • Nachricht senden

9

Samstag, 2. Juni 2018, 23:47

Ich hoffe doch sehr, das sich diese (eine meiner Lieblinge) Koralle jetzt nicht weiter sich auflöst.

das passiert nur, wenn die ursache tatsächlich die strömung war. direktes anpusten oder stetes wedeln in eine richtung kann schonmal zum ablösen des gewebes führen. etwas turbulente strömung vertragen sie allerdings schon. ebenso zu festes anfassen oder anfassen allgemein kann gewebeablösung hervorrufen. kann man des öfteren z.b. auch bei acroporen beobachten.
das ablösen kann von alleine stoppen. die stelle braucht dann sehr lange um wieder überwachsen zu werden. das tote gewebe sollte entfernt werden, wenn es nicht alleine wegweht. stoppt das ablösen nicht und es wird keine ursache gefunden, dann musst du sie fragmentieren und den betroffenen bereich entfernen.
die wasserwerte wie kh und ca müssen stimmen. bei mir war der auslöser mal unbemerkte, zu geringe kh auf längere zeit. ebenso kann es mit zu wenig ca passieren.
-

-

sandanemone

Anfänger

  • »sandanemone« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 61

Wohnort: Stralsund

Beruf: Arzt

Aktivitätspunkte: 340

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 3. Juni 2018, 18:53

Ja, Danke erstmal für die Auskünfte.
Scheint ein häufiger vorkommendes Phänomen zu sein...
Mich wundert eben nur, das das Ablösen aus "heiterem Himmel" geschieht, die Koralle dort seit 2 Monaten stand und ich diese Koralle schon jahrelang auch unter weit ungünstigeren Bedingungen gepflegt habe.
Auffällige Wasserwerte sind nicht zu verzeichnen, eine Nährstoffarmut (Phosphat nahe Null und Nitrat unter der Nachweisgrenze) gehe ich mittlerweile mittels entsprechenden Nährstofflösungen gering dosiert an. Alle anderen Korallen stehen aber ausgezeichnet.
Geringfügig können nach jeweils 3 Tagen an zwei Stellen im Sand schwarze Cyanos gesichtet werden. Die sauge ich jedoch jetzt alle drei Tage konsequent ab.
Vielleicht kann die Ursache neben der Strömung ein noch nicht ganz ausgeglichenes Bakterien/Mikrofauna - Milieu sein, wer weiß.
Ich habe die Koralle, wie erwähnt auf eine etwas weniger umströmte Stelle umgesetzt, sie ging auch sofort wieder auf als ob Nichts geschehen wäre.
Sieht jetzt nicht danach aus, als ob der Gewebeverlust sich fortsetzt.
Sollte ich was an Lösungen rausgefunden haben gebe ich das hier durch.
Thomas

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 14 516 Klicks heute: 24 355
Hits pro Tag: 19 555,39 Klicks pro Tag: 47 633,26