You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Basnano

Intermediate

  • "Basnano" started this thread

Posts: 359

Location: Krefeld

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 53

  • Send private message

1

Friday, February 16th 2018, 11:34am

Montipora Hoffmeisteri Riffkeramik-Rückwand

Hi, brauche mal eure Einschätzung:
Habe einen kleinen Ableger einer Montipora Hoffmeisteri den ich eigentlich direkt in die Keramik-Rückwand kleben wollte. Nun stelle ich aber bereits nach 1-2 Wochen fest, dass die doch recht wuchsfreudig ist. Schaffe ich mir damit ein Problem? Bekomm ich die irgendwann eingegrenzt? Reicht die Konkurenz von anderen SPS/LPS als Eingrenzung? Oder muss ich damit rechnen dass die alles überzieht? Noch ist massig Platz, aber bei substratgebundenen Korallen... Vorsicht ist besser als Nachsicht ^^
Gruß, Basti

MonaLisa3255

Unregistered

2

Friday, February 16th 2018, 11:49am

Ich hatte meine mitten im Riff stehen, daneben eine Hystrix und eine blaue acro. Sie ist an den Stellen wo die anderen daneben saßen- inzwischen ist sie auf eine Stelle am Boden gewechselt mit ihrem Ablegerstein- nicht mehr gewachsen sondern hat nach vorn und hinten expandiert. Wenn sie natürlich Platz hat (an der Rückwand) sollte sie in alle Richtungen wachsen- es sei denn du begrenzt mit anderen Tieren ihr Wachstum in die eine oder andere Richtung :EVERYD~16:

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Basnano (16.02.2018)

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,438

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7361

  • Send private message

3

Friday, February 16th 2018, 12:05pm

Die ist äusserst invasiv. Andere Korallen haben kaum auf Dauer eine Chance. Da kann diese zum Problem werden. Lässt sich aber relativ gut eingrenzen, wenn man es rechtzeitig macht und in regelmäßigen Abständen.

Geht mit kochendem Osmosewasser... Strömung abstellen und mit geeigneter Pipette die unerwünschten Stellen damit anströmen und damit verbrühen.

Sieht dann anschliessend etwa so aus:



Die Koralle links war bereits vorgeschädigt und ist nicht mit verbrüht worden.

Ansonsten ist die Hoffmeisterii eine gute Koralle für das Bewachsen von ner Rückwand.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Basnano (16.02.2018), NRG1337 (16.02.2018)

MonaLisa3255

Unregistered

4

Friday, February 16th 2018, 1:34pm

Danke für den Tipp Ceibaer.. ansonsten ja eigentlich ein schönes Tier :EVERYD~16:

Basnano

Intermediate

  • "Basnano" started this thread

Posts: 359

Location: Krefeld

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 53

  • Send private message

5

Friday, February 16th 2018, 5:52pm

Alles klar, Danke euch beiden. Ich werd´s mal probieren. Im Zweifel kann ich ja immer noch eingreifen.
Gruß, Basti

Microfish

Professional

Posts: 959

Location: Freiburg im Br.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 12

  • Send private message

6

Friday, February 16th 2018, 6:14pm

Habe auch die Idee gehabt Sie hinten an der Rückwand wachsen zu lassen. So langsam habe ich mir auch Gedanken gemacht wie ich sie ausbremsen kann auf das ablaufgitter zu wachsen. Werde es auch mit heißem Wasser probieren. Besten Dank für den Tip.
Reefer 425XL, ATI Hybrid 3x75+4x54W, Deltec AS 1456, Vectra M1, Fliesfilter Eigenbau.

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 19,303 Clicks today: 43,927
Average hits: 21,614.16 Clicks avarage: 50,948.74