You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

RiceJunkie

Trainee

  • "RiceJunkie" started this thread

Posts: 167

Location: Berlin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 81

  • Send private message

1

Wednesday, November 8th 2017, 3:17pm

Liste mit schwer zu haltenden Korallen

Hey,
in letzter Zeit liest man ja öffter mal von Lampen die auch für sehr heikle SPS geeignet sein sollen. Da ging mir mal durch den Kopf das ich persönlich keine Ahnung habe welche Acroporen schwer und welche leicht zu halten sind. Mir ist z.b. schon einige male eine Millepora ein gegangen und ich frage mich ob das eher eine leicht oder eine schwer zu haltende Acropora ist.
Vielleicht kann ja mal jemand eine kleine Liste machen wo grob die ganzen Acropora Arten nach ihrer Haltbarkeit aufgezählt sind?

MontiChris

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 381

Location: Ludwigshafen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 128

  • Send private message

2

Wednesday, November 8th 2017, 3:31pm

Hi, ich denke das kannst du so pauschal nicht sagen. Bei dem einen werden Korallen unter heikel stehen die bei anderen unter einfach stehen.
Zum Beispiel schreibst du, dass du A. Millepora heikel findest und bei mir wächst die wie Unkraut und ist alles andere als empfindlich

RiceJunkie

Trainee

  • "RiceJunkie" started this thread

Posts: 167

Location: Berlin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 81

  • Send private message

3

Wednesday, November 8th 2017, 6:48pm

Das jede Koralle in jedem Becken unterschiedlich wächst ist mir klar und das jeder mit unterschiedlichen Korallen so seine Probleme hat. Aber mich würde Mal interessieren welche Arten allgemein eher anspruvhsvoller als andere sind. Nur so als grobe Übersicht. Was verstehen die Leute z.b. unter irgendwelchen high end Acropora? Ist z.b. eine tenuis in der Regel anspruchsvoller als eine millepora etc.. Oder welche acro gehört zu den sehr leicht zu haltenden und welche zu den sehr schwer zu haltenden?

MontiChris

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 381

Location: Ludwigshafen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 128

  • Send private message

4

Wednesday, November 8th 2017, 9:51pm

Ok, vielleicht beschreibt jeder der möchte seine Erfahrungen und dann kann man die Schnittmenge nehmen. Wenn von 20 Antworten zum Beispiel 18 "leicht zu halten" beschrieben wurde, kann diese Acro dann in die Liste der leichter zu pflegenden eingetragen werden und so weiter.

Ich fange man an:

Leichter zuhalten meiner Ansicht:

A. Specifera
A. Abrolhosensis
A. Millepora

Schwerer zu halten (damit meine ich nicht am Leben halten sondern die Farber erhalten)

A. valida
A. tenuis
A. microclados

Gruß,
Christian

RiceJunkie

Trainee

  • "RiceJunkie" started this thread

Posts: 167

Location: Berlin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 81

  • Send private message

5

Wednesday, November 8th 2017, 11:16pm

Das ist doch schonmal ein super Anfang. Vielen Dank dafür. Ich selber kann leider noch nicht all zu viel dazu beitragen. Interessant wäre vielleicht noch was die Arten etwas anspruchsvoller macht. Brauchen sie z.b. eine dollere/ideale Strömung? Sind sie noch viel Lichthungriger als die etwas leichteren Arten oder reagieren sie einfach nur noch empfindlicher auf die Wasserwerte?

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,232

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1586

  • Send private message

6

Thursday, November 9th 2017, 9:40am

Leicht/ geringe Ansprüche
- Stylophora pistillata Milka
- Montipora sp (Platten)
- Montipora hoffmeisteri (und andere flächig wachsende Monti)
- Acropora tumida Enzman
- Seriatopora caliendrum

MIttel / bestimmte Ansprüche
- Seriatopora hystrix
- Montipora digitata
- Acropora millepora
- Acropora Tenuis
- Acropora valida
- Plerogyra sinuosa (LPS, aber sie benötigt wirklich sehr wenig Strömung. Für mich nahezu nicht haltbar, da ich nirgends derartig wenig Strömung habe.)
- Stylophora pistillata (Fiji Style)

Schwerierig / Anspruchsvoll
- Acropora spathulata
- Acropora Shortcake

An die richtig schweren Tiere habe ich moch nicht getraut. Daher ist die Liste doch ziemlich kurz. Aber es gibt eben recht seltene und besondere Farbschläge bei den SPS. Diese werden dann eben mit besonderer Vorsicht gehalten, weil sie teuer und selten sind. Glaube daher werden sie oft als schwer eingestuft.
Im Grunde: Wenn "irgendeine" SPS gut wächst und lebt, dann werden es auch andere tun. Evtl. nicht in maximaler Pracht, aber sie werden überleben.
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - ATI Hybrid 8x80W T5 + 4x 75W LED -
- Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 - ClariSea SK 5000 Gen2 -
- Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

mari84

Professional

Posts: 1,758

Location: Frankfurt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 307

  • Send private message

7

Thursday, November 9th 2017, 11:14am

Hi,

das ist interessant. Ich würde z.B. die Seriatoporas und die A. humida Enzmann nicht als "leicht" einstufen, hat sich bei mir und auch in anderen Becken öfter mal als Zicke bewiesen. Mit der Microclados und der Spatulatha hab ich z.B. gar keine Probleme, auch nicht mit der Stylo pistilata, wohingegen meine tenuis wieder zickig ist. Manche Montipora danae verhalten sich bei mir auch anders als andere. Bei der A. millepora hab ich zwei. Eine top, eine zickig.

Somit scheint es also fast unmöglich, eine "Liste" aufzustellen, weil die Erfahrungen einfach zu unterschiedlich sind.
Viele Grüße
Mara
-------------------
110*60*45 - 8*39w Hybrid, RE DC 180 mit Speedy, Rollermat, Tunze 6095 2x, 6015 1x, RFP Tunze 1073.050, Tunze Osmolator, AM Multireaktor S, DIY Multireaktor

Balling Light

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,458

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7364

  • Send private message

8

Thursday, November 9th 2017, 11:33am

es kann grundsätzlich auch nicht mehr sein als eine art erfahrungssammlung wo man ggf. einen schnitt der einzelnen korallen erkennen kann. wenn 2 leute eine koralle als schwer ansehen und 2 sie als leicht, dann kann man sie glaube ich in mittel einstufen. in etwa so...

es spielen die wasserwerte und beleuchtung natürlich eine wichtige rolle.

ich habe das hier gelistete erstmal für mich in eine liste gefasst und bin gespannt was dabei noch rauskommt. wenn ich darf würde ich diese dann, wenn ausreichend daten vorhanden, mit in den leitfaden einbringen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Darkforce

Acroanarchy

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,602

Location: Ludwigshafen a.B.

Occupation: Bauingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 526

  • Send private message

9

Thursday, November 9th 2017, 11:57am

Hi,

es gibt bei den Arten Unterschiede hinsichtlich der Sensitivität auf gewisse Parameter.
Daher werden sie auch so unterschiedlich eingestuft. Hat jemand z.B. Probleme mit
alternierenden kH - Werten (brauchen gar nicht so groß sein), werden auf Dauer je
nach Höhe der Peaks, tenuis sogar sterben.

So verhält es sich auch mit anderen Dingen, wie Nährstoffen etc..

Es ist also ein Mix aus den individuellen Verhältnissen in jedem Aquarium und den
Spezifika einzelner Arten.

Mit genug Erfahrung kennt man diese und kann gezielt gegensteuern und damit mehr
Arten "erfolgreich" halten, als z.B. jemand, wo "zufällig" gewisse Parameter für Art xy
erträglich sind.

Grüße

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

nanokoralle

Intermediate

Posts: 297

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 112

  • Send private message

10

Thursday, November 9th 2017, 1:55pm

Hi,

es gibt bei den Arten Unterschiede hinsichtlich der Sensitivität auf gewisse Parameter.
Daher werden sie auch so unterschiedlich eingestuft. Hat jemand z.B. Probleme mit
alternierenden kH - Werten (brauchen gar nicht so groß sein), werden auf Dauer je
nach Höhe der Peaks, tenuis sogar sterben.


Interessant, mir ist gerade eine tenuis gestorben, meine erste Koralle die nicht überlebt hat, eigentlich ist der KH bei mir recht stabil aber mit den Wassertests ist er garnicht so genau zu bestimmen. Leider konnte ich diese Information nicht finden, bzw nicht aus dem ganzen Informationen rausfiltern.

Vielleicht wäre es schön hier eine Zusammenstellung von Faktoren zu haben was bei den einzelnen Arten besonders zu beachten ist.
Viele Grüße,
Tobias

Alles über mein Nanoriff könnt ihr auf meinem Blog lesen:
www.dasnanoriff.de

Darkforce

Acroanarchy

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,602

Location: Ludwigshafen a.B.

Occupation: Bauingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 526

  • Send private message

11

Thursday, November 9th 2017, 1:57pm

Hi Tobias,

ein einziger, größerer kH-Peak reicht aus und alle deine tenuis "strippen" ziemlich exakt 30 Tage später.

Grüße

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

nanokoralle (09.11.2017)

RiceJunkie

Trainee

  • "RiceJunkie" started this thread

Posts: 167

Location: Berlin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 81

  • Send private message

12

Thursday, November 9th 2017, 2:12pm

Super, vielen Dank für die ganzen Antworten. Das finde ich echt interessant. So hatte ich mir das auch gedacht, wenn am Ende eine schöne Liste raus kommt, die man an den Leitfaden heftet und jeder nach schlagen kann wenn er sich nicht sicher ist ob er sich an eine bestimmte Art ran trauen soll oder nicht. Ich denke das würde vielen Leuten helfen.

MontiChris

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 381

Location: Ludwigshafen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 128

  • Send private message

13

Thursday, November 9th 2017, 2:43pm

Hi Immo,

Wegen Tenuis: Was genau meinst du mit kh Peak? Ich hab meine Tenuis jetzt seit Monaten und es kann immer mal wieder sein, das KH über 2-3 Wochen ansteigt oder abfällt. Beim abfallen (bis auf 7,0, also sehr langsam) gleiche ich dann meist mit einem mal auf 7,5 aus. Das scheib meinen korallen nichts auszumachen.

Gruß,
Chris

Darkforce

Acroanarchy

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,602

Location: Ludwigshafen a.B.

Occupation: Bauingenieur

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 526

  • Send private message

14

Thursday, November 9th 2017, 3:04pm

Hi Chris,

Quoted

Wegen Tenuis: Was genau meinst du mit kh Peak?


Schon etwas schneller und dann eben Werte z.B. < 6.0.
So etwas kann z.B. durch einen defekten Schlauch an der DP o.ä. passieren.

Grüße

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Idrassil

Trainee

Posts: 255

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 96

  • Send private message

15

Thursday, November 9th 2017, 3:26pm

Hallo zusammen,
sehr interessanter thread! Meiner Meinung nach kommt es auch sehr darauf an, in welchem Zustand du die Tiere kaufst. Während die Farmkorallen aus Indonesien und auch die Wildbrüche aus Australien häufig in einem sehr ordentlichen Zustand ankommen, hat man bei Acros aus Fiji schon manchmal Probleme mit dem eingewöhnen ( der Transport ist einfach sehr lang), das erfordert dann schon etwas Fingerspitzengefühl. Außerdem kommt es auf die Farbmorphe an, generell gilt- je mehr Farben desto schwieriger sind diese Farben auch zu halten.

Unabhängig davon hier mal meine kleine Liste bei der es nicht nur ums überleben der Tiere geht, sondern auch danach wie schwer oder leicht die Farbe zu halten ist, Wachstum etc.:

Einfach:
- Fast alle Montis
- Seriathoporas
- Stylophora "Milka"
- Acropora tumida "enzmann"
- Acropora pulchra

Mittel:
- Acropora hyacinthus
- Acropora valida
- Acropora tenuis
- Acropora millepora
- Acropora nana "tricolor"
- Acropora secale
- Acropora humilis
- Acropora gomezi

und viele mehr ;)

Schwer
- Acropora echinata, granulosa (allgemein die deepwater SPS)
- Acropora gemmifera
- Acropora monticulosa
- Acropora spathulata
- Acropora microclados (shortcake etc)

Sehr schwer:
- Acropora abrotanoides
- Acropora anthocercis

Jeder macht natürlich unterschiedliche Erfahrungen, die Liste spiegelt nur meinen persönlichen Eindruck wieder ;)

LG
Thomas
Mein Becken: SPS Shallow Reef
Meine Becken auf Instagram: www.instagram.com/idrassil/

This post has been edited 1 times, last edit by "Idrassil" (Nov 9th 2017, 3:27pm)


Angela

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,372

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

16

Thursday, November 9th 2017, 5:32pm

Hallo,
Meiner Meinung nach kommt es auch sehr darauf an, in welchem Zustand du die Tiere kaufst.

da habe ich gute Erfahrungen mit Korallen von Privat gemacht, diese haben keine langen Transportwege hinter sich und sind das AQ-Milieu schon gewöhnt, gerade einfache SPS sind so für Anfänger leichter zu halten.

Während Montis wirklich sehr einfach zu halten sind, hatte meine Seriatopora mal unter Strahlungsstress sehr gelitten, sie erholte sich erst, als ich sie tiefer aufs Riff setzte.
Zu der Liste mit den einfach zu haltenden Korallen passt noch die Pocillopora damicornis.

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

Pamex

Professional

    info.dtcms.flags.ck info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.fj info.dtcms.flags.fr info.dtcms.flags.pf info.dtcms.flags.fm info.dtcms.flags.nc info.dtcms.flags.pw info.dtcms.flags.to

Posts: 881

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 184

  • Send private message

17

Monday, January 15th 2018, 11:50am

Mir fehlt irgendwie die Sarmentosa in der Liste...sind teils nicht so einfach.

Außerdem, was heißt einfach zu halten? Als braune Acro sind fast alle haltbar, aber die Farben stabil zu halten sind dann nicht ganz so easy.
Nano: EHEIM Scubacube 64 Wenge - ATI Sirius X1 - Mein Cube kurz vorgestellt
Riffsandzone: Weißglas Poolbecken 200x55x65 - 2x Orphek Atlantik v4 - Grotech MCS Dosierpumpe - Mein Miniriff kurz vorgestelltf

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 25,767 Clicks today: 42,122
Average hits: 21,645.87 Clicks avarage: 50,990.48