You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

svox

Sebastian

  • "svox" started this thread

Posts: 634

Location: München

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

1

Thursday, May 31st 2012, 10:15pm

Wie Keniabäumchen umsetzen / von Stein lösen?

Hallo,

ich habe das Wachstum und die Vermehrungsrate eines Keniabäumchen unterschätzt und hatte das Bäumchen an einer recht guten und hellen Stelle gesetzt.
Der Baum ist mittlerweile kein Bäumchen mehr und produziert in den letzten ca. 8 Tagen 8 Ableger. Ich weis gar nicht mehr wohin mit den ganzen Dingern und möchte deswegen das Bäumchen ganz nach unten versetzen um das Wachstum un die Vermehrung etwas zu stoppen.
Nun habe ich das Problem das der Baum nicht auf einen Ablegerstein sitzt, sondern auf einen Stein den ich nicht entfernen kann.

Deswegen die Frage:
Wie kriege ich den Baum vom Stein?
Kann ich es einfach mit einem Skalpell abschneiden? Oder kann dadurch die Koralle beschädigt werden oder kann es passieren das an den Stellen wieder ein Bäumchen wächst?

der_schlupp

Master of disaster

  • "der_schlupp" has been banned

Posts: 3,159

Location: Köln

Occupation: Krankenpfleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

2

Thursday, May 31st 2012, 10:29pm

Hallo Sebastian,

Pdu schreibst es schon selber, einfach mit nem Skalpell abtrennen...

Und aus den geweberesten kann ohne Probleme eine neue Koralle wachsen...


Netter Gruß
Lutz
wo die neurosen wuchern will ich landschaftsgaertner sein.....



Fische=futter=kacke=nitrat

Unser April-Stammtisch am 20.04.2013 in Düsseldorf
Alle Infos findet Ihr hier

svox

Sebastian

  • "svox" started this thread

Posts: 634

Location: München

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

3

Thursday, May 31st 2012, 10:32pm

Hallo Lutz,

ich würde den Platz gerne für andere Korallen frei machen. Gibt es auch eine Methode ohne das an der alten Stelle was nachwächst?

der_schlupp

Master of disaster

  • "der_schlupp" has been banned

Posts: 3,159

Location: Köln

Occupation: Krankenpfleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

4

Thursday, May 31st 2012, 10:36pm

Naja entweder versuchst du das Gewebe soweit abzuschaben das sich nichts mehr regenerieren kann, also mechanisch....
Oder du machst nen calciumhydroxidbrei und deckst die stelle damit ab
wo die neurosen wuchern will ich landschaftsgaertner sein.....



Fische=futter=kacke=nitrat

Unser April-Stammtisch am 20.04.2013 in Düsseldorf
Alle Infos findet Ihr hier

svox

Sebastian

  • "svox" started this thread

Posts: 634

Location: München

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

5

Thursday, May 31st 2012, 10:39pm

Kann ich das Gewebe den im Becken abschaben? Oder kann es passieren das das Gewebe irgend wo hängen bleibt und daraus dann etwas wächst? Momentan bin ich etwas vorsichtig nach dem ich gesehen habe wie explosionsartig die Wachsen können... vor allem dieses Ableger "raus schiessen" ist fies.

der_schlupp

Master of disaster

  • "der_schlupp" has been banned

Posts: 3,159

Location: Köln

Occupation: Krankenpfleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

6

Thursday, May 31st 2012, 10:44pm

Vom Gefühl her würde ich sagen das kleine gewebereste keine probleme machen sollten...
Aber das ist nur ne Vermutung
wo die neurosen wuchern will ich landschaftsgaertner sein.....



Fische=futter=kacke=nitrat

Unser April-Stammtisch am 20.04.2013 in Düsseldorf
Alle Infos findet Ihr hier

    info.dtcms.flags.de

Posts: 5,877

Location: 45731 Waltrop

Occupation: Unruheständler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

7

Thursday, May 31st 2012, 10:46pm

oder kann es passieren das an den Stellen wieder ein Bäumchen wächst?

Hallo Sebastian

Ganz bestimmt sogar. Aus kleinsten Resten wächst eine neue Weichkoralle.
Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Harald" (Jun 1st 2012, 8:31am)


svox

Sebastian

  • "svox" started this thread

Posts: 634

Location: München

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

8

Thursday, May 31st 2012, 10:47pm

Ok dann wage ich es mal. Ich habe auch gelesen man könne sie irgend wie abrupfen!? Glaube das ist bei der Größe nur nicht mehr möglich. Zudem ist der Stamm an zwei Stellen am Stein befestigt... das blöde Ding ;)

Danke Lutz.

svox

Sebastian

  • "svox" started this thread

Posts: 634

Location: München

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

9

Thursday, May 31st 2012, 10:48pm

Hi Harald,

oh das wäre aber gar nicht gut. Nicht das ich da auf einmal eine Keniaplage habe. Der Stamm hat einen Durchmesser von fast 2cm und ist an zwei Stellen befestigt. Bei dem Gewebe das dort hängen bleibt könnte sich sicherlich eine ganze Kolonie bilden... hmpf

svox

Sebastian

  • "svox" started this thread

Posts: 634

Location: München

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

10

Thursday, May 31st 2012, 11:43pm

Ich habe das Keniabäumchen nun vorsichtig vom Stein gezogen. Ging erstaunlich gut und es sind keine Rückstände am Stein zu sehen. Denke das sie keinen Schaden genommen hat. Nun habe ich sie auf einem Ablegerstein befestigt und kann sie umsetzen. ^^

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 9,197 Clicks today: 17,121
Average hits: 21,613.35 Clicks avarage: 50,945.46