Sie sind nicht angemeldet.

Sascha_BLN

Anfänger

  • »Sascha_BLN« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 27

Wohnort: Berlin

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 165

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. Februar 2016, 08:41

Empfehlung für Riffspitze gesucht

Hallo,

ich wollte euch mal um eure Meinung bitten, welche Koralle ihr für meine Riffspitze empfehlen könnt.

Das Becken steht noch nicht sehr lang und der spätere Besatz ist bereits geplant und besteht aus Weichkorallen, Scheibenanemonen und einer Gorgonie.

Für die Spitze darf es auch gern eine Steinkoralle sein.

Des Weiteren suche ich noch nach einem Vorschlag für den mittleren Bereich zwischen Sinnularia brassica und Litophyton.

Ich habe zwar bereits einige Ideen, bin mir aber bezüglich der Nesselkraft beispielsweise von LPS für diese Standorte nicht so ganz sicher, da dies ja gerade in einem solch kleinen Becken (30 l) eine größere Rolle spielt. Die Beleuchtung ist derzeit übrigens noch die original Dennerle Reef Light 2:2 mit 24W.

Anbei noch ein Link zu meinem Becken

Mein Nano Marinus 30

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 4 160

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 21225

Danksagungen: 996

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. Februar 2016, 08:59

Setz eine schöne Euphyllia oben drauf oder eine Bartkoralle...wenn die zu gross werden und den anderen Korallen zu nahe kommen,einfach einen Ableger machen lg Angelika
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao RW4 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit Sangokai

ubit

Fortgeschrittener

Beiträge: 378

Aktivitätspunkte: 1965

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. Februar 2016, 09:24

Hi,

Alveopora oder Goniopora (wenn man entsprechende Bedingungen bieten kann = zufüttern und ggf. kurzfristig besseres Licht) finde ich auch sehr schön für das"Dach". Wenn genug Platz zur Wasseroberfläche ist.

Ciao, Udo
Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

Sascha_BLN

Anfänger

  • »Sascha_BLN« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 27

Wohnort: Berlin

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 165

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

4

Montag, 22. Februar 2016, 10:01

Schon mal vielen Dank für die Anregungen! Meint ihr eine Caulasthrea furcata könnte bzgl. Nesselkraft in die Mitte passen oder lieber nicht?

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 4 160

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 21225

Danksagungen: 996

  • Nachricht senden

5

Montag, 22. Februar 2016, 10:23

Ja...auf jeden Fall...die sind nicht solche Nesselmonster und sehen sehr hübsch aus lg Angelika
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao RW4 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit Sangokai

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sascha_BLN (22.02.2016)

der_neue37

Comandante

Beiträge: 664

Wohnort: Göttingen

Aktivitätspunkte: 3635

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

6

Montag, 22. Februar 2016, 12:12

Also, Euphyllia und Goniopora halte ich für so eine lichtexponierte Stelle für die falsche Wahl. Das gleiche gilt für die axifuga.

Warum keine einfache SPS? Eine Montipora digitata oder confusa verträgt auch nicht so ideale Wasserwerte und ist nicht so lichthungrig, als dass sie in einem Becken mit Weichkorallen und entsprechender Beleuchtung nicht auskäme.

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

7

Montag, 22. Februar 2016, 14:33

Bitte keine Montipora digitata nach oben setzen! Den Fehler habe ich gemacht und dadurch die Koralle letztendlich gehimmelt. Die ist im Nu an der Wasseroberfläche und schattet sich dann selbst großflächig ab und stirbt. Auch Strömung kommt an so einem Klotz dann nicht mehr vorbei. Dann lieber eine langsamer wachsende Acropora.

Gruß
Sandy

halamala

unregistriert

8

Montag, 22. Februar 2016, 15:32

Hi
Acropora humilis

Sascha_BLN

Anfänger

  • »Sascha_BLN« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 27

Wohnort: Berlin

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 165

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 24. Februar 2016, 11:27

Vielen Dank für alle Antworten an euch!

Am besten gefallen würde mir eine Euphyllia, das Problem sehe ich dabei jedoch nicht nur beim Licht sondern viel mehr, dass der Abstand besonders zum Litophyton meiner Meinung nach wahrscheinlich zu gering wäre, wenn es ums Nesseln geht.

Eine einfache SPS wäre natürlich machbar, hätte dann zwar neben Weich- und Hornkorallen sowie Scheibenanemonen nach dem derzeitigen Planungsstand nur jeweils eine LPS und SPS aber probieren könnte man es. Hier kommt jedoch ein weiterer Punkt der Planung ins Spiel - es sollen (zu gegebener Zeit) Thor amboinensis ins Becken ziehen, dass könnte doch dann Probleme geben oder?

Alles nicht so einfach mit der letzten "nicht verplanten" Stelle...

Mirado

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 772

Aktivitätspunkte: 9060

Danksagungen: 364

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 24. Februar 2016, 21:58

Ich habe meine Bärte an exponierter Stelle ziemlich weit oben, kann aber nicht sagen, dass sie das nicht mögen würden. Eher im Gegenteil, sie sind sehr buschig und voll geöffnet. Auch die Farbe leidet nicht. Allerdings sind es Extrem-Nessler :EVD335~121:


Liebe Grüße,

Susi
Komm, wir essen, Opa.
Komm, wir essen Opa
Satzzeichen können Leben retten ;-) :3_small30:

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 27 825 Klicks heute: 64 953
Hits pro Tag: 19 823,11 Klicks pro Tag: 48 258,3