You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

NilsM123

Beginner

  • "NilsM123" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 29

Location: Kiel

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

1

Wednesday, June 3rd 2015, 8:58am

Mageritenkoralle noch zu retten?

Moin moin,

habe letzen Samstag eine online gekaufte blaulilafarbene Margeritenkoralle erhalten.
Ich vermute es ist eine Goniopora tenuidens...

Leider geht diese nicht wirklich auf....
Das Bild ist von vorgestern und das ist das maximum! Mehr Polypen zeigt sie nicht. Auch nicht bei Zugabe von Staubfutter.

Stehen tut die gute nicht direkt unter dem Licht, unterhalb der strömungspumpe... sollte also ehr weniger Strömung abbekommen.
Mein Becken ist ein 60l Cube mit zwei sich abwechselnden Koralia 900er und ner AMA Eco lamps Kr90-12 30w LED drüber..

Soweit würde ich mir nun nicht so sehr sorgen machen, da sie vielleicht einfach etwas Zeit benötigt, aber nachdem ich gestern Abend dann bemerkt habe, dass die Koralle am unteren Rand ihres Skelettes gar keine Polypen mehr zeigt und merkwürdig gräulich wird, befürchte ich,dass es der Koralle nicht sonderlich gut geht...
Ich habe Sie daraufhin weiter in die Mitte (mehr in das Licht) gestellt und hoffe so das ihr der Standort besser gefällt...

Nitrit, Nitrat, Phosphat, Silicat sind nicht nachweisbar.
Salzdichte liegt bei 1,022
Ph-Wert müsste ich nochmal heut Abend nachsehen, müsste aber knapp unter 8 liegen wenn ich mich recht erinnere.
Kh- sinkt momentan immer weiter(wöchtenlich um 0,2 ca.) und liegt momentan bei 6,4... habe gestern dann mal mit Microbe lift angefangen zu dosieren um den KH wieder hoch zu bekommen. Mal sehen wie der Wert heut Abend ist. Versuche ihn dann richtung 8 zu bekommen.
Magnesium (ca. 1500 - leider damals beim Ansetzen pro-Reef Salz genommen für Erstbefüllung.. nun sind aber auch Verbraucher drin ) und Calzium (momentan 390, sollte aber mit dem mittelchen von Mircrobelift ebenfalls angehoben werden) sind soweit denke ich mal auch ok.
Getestet habe ich mir Salifert-Tests.

Mach ich da alles richtig?! Kann die Koralle bei dem Transport schaden genommen haben? Wie kann ich sie retten? ?( :fie:

Über Ratschläge wäre ich sehr dankbar!

Auf dem zweiten Bild ist noch eine Art "starrer" Wurm oder ähnliches.. weiß wer was das ist? Die vermehren sich allmählich und habe ich mir mit einer Koralle eingeschleppt... Habe erst vermutet das dies eine Art Röhrenwurm ist, aber nicht gefunden.

Vielen Dank schonmal!


Gruß Nils!
NilsM123 has attached the following images:
  • 20150530_122019.jpg
  • 20150602_210442.jpg
  • 20150530_122134.jpg

alohastate

Professional

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.us

Posts: 1,111

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 491

  • Send private message

2

Wednesday, June 3rd 2015, 9:18am

Ich würde die goniopora am Boden platzieren und Plankton als Futter zugeben

Molokai

Schüler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 201

Location: Söhrewald

Occupation: Datenbankadministrator

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 32

  • Send private message

3

Wednesday, June 3rd 2015, 9:34am

Hallo,

könnten Wurmschnecken sein.
Gruß, Karl-Heinz

AM Xenia 130 425 Liter | 2 x AI Hydra 52HD in Giesemann Stellar Hybrid | Aqua Medic K2 Abschäumer | 2 x Maxspect Gyre XF350 | CoralBox WF-04 WiFi Dosing Pump | JBL UV-C 11 Watt | Sicce Syncra SDC 7.0 | Knepo Double | Balling Light

NilsM123

Beginner

  • "NilsM123" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 29

Location: Kiel

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

4

Wednesday, June 3rd 2015, 10:07am


Hallo,

könnten Wurmschnecken sein.

Danke dir für diese Antwort, habe mich grad mal schlau gemacht. Das kommt sehr gut hin und erklärt auch die von mir entdeckten Schleimfäden!
Jetzt weiß ich das diese schonmal keine Bedrohung für mein Riff darstellen.


Ich würde die goniopora am Boden platzieren und Plankton als Futter zugeben

Habe TK-Plankton geht das? Natürlich in aufgetauter Form.

Wenn ich diese am Boden hinstelle. Zum Beispiel da wo jetzt die Bartkoralle sitzt, befürchte ich nur das diese zu viel Strömung abbekommt, da die Strömungspumpen auf die Frontscheibe ausgerichtet sind und auch nicht anders zu platzieren sind. Denke das die Strömung da nach unten sehr stark bricht.

Oder ist diese Koralle gar nicht so sehr strömungsempflindlich wie man immer liest?

Ich meine .. ein Versuch ists sicher wert.

In welcher Zeit sollte die Koralle denn vorzugsweise aufgehen (unter Vorraussetzung das diese richtig platziert ist)?

LG!

Posts: 2,044

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 721

  • Send private message

5

Wednesday, June 3rd 2015, 10:18am

hi,

die teile können strömung gut ab.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

NilsM123

Beginner

  • "NilsM123" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 29

Location: Kiel

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

6

Wednesday, June 3rd 2015, 10:24am

Na dann werde ich eure Ratschläge mal beherzigen und diese mal an den Platz der axifuga setzen.
Daumen drücken ist dann angesagt!

Danke euch! :thumbsup:

Salzlake

Trainee

Posts: 112

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

7

Wednesday, June 3rd 2015, 11:45am

Vielleicht muss die kleine sich aber auch erst eingewöhnen. Meine hatte ihre Polypen erst nach 2 Wochen gezeigt. Nun steht sie super da und freut sich in der Ströumg zu schwanken.

Also vielleicht einfach mal kurz abwarten ;)

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,459

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7364

  • Send private message

8

Wednesday, June 3rd 2015, 4:57pm

wichtig ist das sie in ruhe gelassen wird. täglich neue stellplätze sind der tot. die beständigkeit ist das a und o bei gonioporen.

nicht täglich direkt füttern wenn die polypen eingezogenn sind.

mehr licht bekommt dieser art besser.

störungen von aussen nach möglichkeit vermeiden. einsiedler, garnelen...

wasserwerte optimieren.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

David304

Trainee

Posts: 215

Location: Norderstedt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 46

  • Send private message

9

Wednesday, June 3rd 2015, 5:24pm

Hi,
meine jetztige Goniopora hat auch ne Woche gebraucht bis sie ganz auf war...aaaber ich hatte am anfang auch die tenuidens und ich zitiere meinen Händler "Das ding ist wie n Blumenstrauß" die wird irgendwann eingehen.

Gruß,
David

Madmickel

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 690

Location: Lörrach

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 24

  • Send private message

10

Wednesday, June 3rd 2015, 8:16pm

Hi

Ich würde Sie auch erst mal in ruhe lassen.

Dieser statische Wurm, das sieht für mich auch nach einer Wurmschnecke aus.

Was mir sonst noch auffällt:
KH 6,4 ist nicht sehr viel
NO3 und PO3 n.n. ist nicht gut, da hungern die Korallen.

Welcher Test ? Multireferenz ?
Eventuell musst Du dir gedanken machen wie du wieder Nährstoffe ins Becken bekommst. Zum Beispiel das von Sangokai oder Stickstoff+ bzw. Phosphor+ vom Mrutzek (hab letzteres und bin sehr zufrieden).

Grüße
Michael

NilsM123

Beginner

  • "NilsM123" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 29

Location: Kiel

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

11

Friday, June 5th 2015, 11:39am

Danke euch für die ganzen Beiträge!

Also den Kh-Wert habe ich mittels Microbe lift auf 8,0 bei einem PH-Wert von 8 anheben können.
Heute mache ich wieder einen 10%igen Wasserwechsel, dieses mal mit coral pro Salz von red sea mit einem KH von 12.
Vielleicht kann ich damit den KH dauerhaft bei ca. 8 halten.

Habe Spurenelemente All in one von Microbe lift (ab jetzt 1x wöchentlich eine kleine dosis) und Staubfutter alle 2-3 Tage (einzel Fütterung) bei der Koralle bis diese sich erholt hat. Bei der letzten Fütterung kamen schon einige Polypen zum Teil 1 cm raus.
Ansonsten habe ich wie empfohlen den Standort auf den Boden versetzt (abgeschattet ist sie nicht). Dort bleibt sie nun erstmal. Der Vorteil am Boden ist, dass die Einsiedler hauptsächlich auf dem LS sind und dort gern über die Goniopora rüber gelaufen sind.

Werde jetzt nichts weiter verändern. Versuche die Werte stabil zu halten und dann mal sehen wie sie sich entwickelt.
Das die Mageritenkorallen mal etwas zickig sind habe ich ja gelesen... aber hatte ja gehofft, dass ich ne pflegeleichte erwische=)

Danke nochmal für eure Hilfe. :thumbsup: Werde später mal ein Foto machen .

Gruß Nils

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,459

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7364

  • Send private message

12

Friday, June 5th 2015, 1:56pm

widerstandsfähiger sind die roten gonioporen. kosten in der regel ein wenig mehr, aber das lohnt sich.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Madmickel

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 690

Location: Lörrach

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 24

  • Send private message

13

Friday, June 5th 2015, 5:46pm

Also den Kh-Wert habe ich mittels Microbe lift auf 8,0 bei einem PH-Wert von 8 anheben können.
Heute mache ich wieder einen 10%igen Wasserwechsel, dieses mal mit coral pro Salz von red sea mit einem KH von 12.
Vielleicht kann ich damit den KH dauerhaft bei ca. 8 halten.

Habe Spurenelemente All in one von Microbe lift (ab jetzt 1x wöchentlich eine kleine dosis) und Staubfutter alle 2-3 Tage (einzel Fütterung) bei der Koralle bis diese sich erholt hat. Bei der letzten Fütterung kamen schon einige Polypen zum Teil 1 cm raus.
Ansonsten habe ich wie empfohlen den Standort auf den Boden versetzt (abgeschattet ist sie nicht). Dort bleibt sie nun erstmal. Der Vorteil am Boden ist, dass die Einsiedler hauptsächlich auf dem LS sind und dort gern über die Goniopora rüber gelaufen sind.

Hi
Also allgemein, ein Wasserwechsel machen zum KH anheben ist wahnsinnig ineffizient. Bei deinem 60L Becken musst du natürlich absolut gesehen nicht viel Wasser ansetzen, aber ein Wechsel von 50% würde die Korallen ziemlich stressen. Und das würde dann die KH etwas anheben.
Immerhin ist das RedSea Coral Pro Salz ein Salz mit guten/hohen Werten.

Lies dich lieber mal zum Thema Ballingsalze ein, besondern das NaHCO3. Damit kann du mit sehr wenig aufwand (Zeit UND Geld) deine KH im Becken hoch halten.

Staubfutter ist sicherlich gut, meine Goniopora (grün/braun) wächst wie der Teufel, und ich gib regelmässig Staubfutter von verschiedenen Marken zu. Denke das mögen sie (was nur ein Gefühl ist, den direkten Beweis kann ich natürlich nicht erbringen).

Grüße
Michael

Posts: 2,044

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 721

  • Send private message

14

Friday, June 5th 2015, 7:49pm

widerstandsfähiger sind die roten gonioporen. kosten in der regel ein wenig mehr, aber das lohnt sich.
hi,

die auch, aber die blauen kannste kleinhacken und jedes fitzelchen wächst weiter;-)
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

NilsM123

Beginner

  • "NilsM123" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 29

Location: Kiel

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

15

Monday, June 8th 2015, 1:57pm

e


Hi

Also allgemein, ein Wasserwechsel machen zum KH anheben ist wahnsinnig ineffizient. Bei deinem 60L Becken musst du natürlich absolut gesehen nicht viel Wasser ansetzen, aber ein Wechsel von 50% würde die Korallen ziemlich stressen. Und das würde dann die KH etwas anheben.

Immerhin ist das RedSea Coral Pro Salz ein Salz mit guten/hohen Werten.



Lies dich lieber mal zum Thema Ballingsalze ein, besondern das NaHCO3. Damit kann du mit sehr wenig aufwand (Zeit UND Geld) deine KH im Becken hoch halten.



Staubfutter ist sicherlich gut, meine Goniopora (grün/braun) wächst wie der Teufel, und ich gib regelmässig Staubfutter von verschiedenen Marken zu. Denke das mögen sie (was nur ein Gefühl ist, den direkten Beweis kann ich natürlich nicht erbringen).



Grüße

Michael
Hey,

danke für die Antwort=)

Von der Balling-Methode hatte ich schonmal etwas gelesen. Wenn ich es richtig verstanden habe, setze ich jeweils Salze in vorher berechneter Menge an, die nur die entsprechenden Werte (Ca, Mg, KH) in kleinen Dosen täglich hinzufügen um die Werte auf einem Niveau zu halten. Bedeutet aber, dass ich eine Dosieranlage benötige, die Salze um die entsprechenden Lösungen herstellen zu können und ein Salz für den allgemeinen Wasserwechsel dem nicht nochmal extra Ca,Mg,Kh hinzugefügt wurde. Und dann muss ich bei dem Wasserwechsel darauf achten, das ich nicht zu viel salz nehme weil ich ja durch die anderen Salze bereits eine entsprechende Dichte mit einbringe. Oder ist das zu vernachlässigen?
Und natürlich habe ich mindestens drei Behältnisse mehr neben meinem Schrank stehen, den ich dafür natürlich nicht ausgelegt habe=)

Daher hatte ich ehrlich gesagt die Hoffnung, dass ich durch einen Wasserwechsel von wöchentlich 10l (also ca. 16%) mit einem Meersalz mit entsprechend hohen Werten und in Verbindung mit ca/kH + (1-2x wöchentlich), die Möglichkeit habe, den Verbrauch meiner Korallen auszugleichen.
So die Theorie... Habe jetzt zum Wochenende aber kein RedSea bekommen und muss das nun bestellen.

Naja jetzt habe ich ja zumindest mal einen Plan B und hoffe trotzdem das ich die Werte vielleicht auch anders halten kann :S

Bezüglich meiner Goniopora, sehe ich zumindest kleine Erfolge... Einige Polypen kommen schon einmal aus ihren Höhlen heraus. :thumbsup:

Gruß Nils
NilsM123 has attached the following image:
  • IMG_20150607_130345.jpg

Madmickel

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 690

Location: Lörrach

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 24

  • Send private message

16

Monday, June 8th 2015, 8:04pm

Hi

Wenn du nicht viel verbrauch hast, mach es dir doch einfach:
3g NaHCO3 erhöhen bei 100 L = +1°dH

So, das heißt also, wenn man ein bisschen mit Dreisätzen rumspielt kann man da schön Lösungen bekommen.
Z.B. 18g in einer 1.5L Flasche mit Osmosewasser lösen. Von dieser Lösung erhöhen dann jeweils 250 mL Zugabe bei 100 L = +1°dH
dann hast du nur eine Flasche rumstehen, und dosierst es so wie du es brauchst. Natürlich kannst du das was ich hier geschrieben habe beliebig anpassen, die Löslichkeit NaHCO3 beträgt ca. 96 g/L, da geht schon noch einiges ;-)

Grüße
Michael

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 32,821 Clicks today: 52,978
Average hits: 21,648.16 Clicks avarage: 50,993.2