Sie sind nicht angemeldet.

halamala

unregistriert

1

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 19:55

Echinopora lamellosa verblichen

Hallo
mein cubicus stand letztes we zwei wochen und ich konnte dann unter anderem eine Echinopora lamellosa bzw einen kleinen Ableger für 5€ hinzubekommen. Nun kam ich heute drei Tage später nach hause und sie war umgedreht, durch einen Einsiedler. Sie war schon komplett weiss und habe sie dann herausgenommen. Ich hatte sie ganz oben platziert, wobei es 20cm unter Oberfläche bedeutet. Und dazu muss man noch die Hohe bis zur led berucksichtigen. Da ist die maxspect mit 60watt inklnhalterung drauf. Schätze so 50cm waren es von lampe bis zur koralle.

Alles werte passten, habe sie testen lassen...u.a. nitrat 2 und Phosphat 0,05
im mw lexikon steht nicht fanz oben platzieren, habs erst gerade gelesen, da sie in einem schaubecken auch ganz oben ca 5 cm unter der Oberfläche wuchs.....

Evtl lag die koralle so drei tage da ich nicht Zuhause war oder kann sie umgedreht nicht so schnell ausbleichen? Daneben waren noch ein paar fadenalgen, ich war mir dessen auswirkung jedoch nicht so bewusst. Dachte die gehen eh zurück da die einsiedler usw ja dagegen anarbeiten...



Hat jemand eine idee, woran es liegen könnte bzw woran am ehesten? ?(

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 652

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90580

Danksagungen: 3926

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 20:45

ein bild wäre da mal hilfreich...
-

-

Madmickel

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 691

Wohnort: Lörrach

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 3790

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 20:52

Hi

Die stellen die im Sand liegen bekommen keine Wasserströmung und keinen Sauerstoff mehr ab und sterben direkt ab / das Gewebe beginnt zu vergammeln. Ist mir mal bei meiner Chalice passiert...
Bei dir muss nur noch der Einsiedler ein paar mal drüber gelaufen sein um sie unwissentlich schön richtig in den sand reinzudrücken. Da hat die Koralle keine chance. Schade drum.

Grüße
Michael

Britta

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 389

Wohnort: Ochtrup

Beruf: Lehrerin

Aktivitätspunkte: 2035

  • Nachricht senden

4

Freitag, 31. Oktober 2014, 07:40

Hi Jan,

wirklich ärgerlich und schade um das Tier.

Am Anfang habe ich auch meine Korallen nur aufgelegt oder hingestellt, musste aber feststellen, das immer mal wieder eine umfiel, da ich Schnecken und Einsiedler im Becken habe. Mittlerweile klebe ich jeden Ableger punktuell fest, so dass er an Ort und Stelle bleibt. Nur große Ablegersteine lasse ich ungeklebt.

Das ist zwar aufwendiger, lohnt sich aber!

LG,
Britta

halamala

unregistriert

5

Freitag, 31. Oktober 2014, 08:50

Ein Bild habe ich leider nicht,habe sie ja entsorgt

Nein,sie ganz oben oben den Steinen die gehen aber nur so 25cm in die Höhe

halamala

unregistriert

6

Freitag, 31. Oktober 2014, 08:56

So siehts aus

Licht fahrt gerade hoch
»halamala« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

Beiträge: 1 314

Aktivitätspunkte: 6665

Danksagungen: 298

  • Nachricht senden

7

Freitag, 31. Oktober 2014, 09:43

moin,

würde eine lamelosa nicht ganz oben aufsetzen.

sie wächst rasch und bildet große teller, die dann darunter alles abschatten.

auch ihre kampftentakeln sind nicht ohne....
-----------------------
besten gruß auch...
joe

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 652

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90580

Danksagungen: 3926

  • Nachricht senden

8

Freitag, 31. Oktober 2014, 13:51

Meine Echinopora steht unten im Schattenbereich. Die fühlt sich dort wohl und wächst. Kommen also auch mit weniger Licht zurecht. Und ja, sie brauchen richtig Platz um sich herum.
-

-

halamala

unregistriert

9

Freitag, 31. Oktober 2014, 13:59

Denke mal dann wars wohl zuviel Licht.....auch wenn 50cm zwischen ihr und der led lagen. Habe 120 grad linsen in der maxspect drinne.

Meine gelbe krustenanemone ist eher bräunlich. Sie stand auf einem stein am boden, habe sie nun mal mittig angeordnet und mit artemia gefüttert. Habt ihr ansonsten tipps? Lade später mal ein paar bilder hoch, wie meine korallen angeordnet sind.

Eine grün gestreifte scheibenanemone ist seit riner woche weg. Sie saß auf einem stein und der wurde über nacht von einer der beiden neuen schnecken u geworfen(die mit dem saugruessel, weiss den namen gereade nicht)morgens sah ich den umgekippten stein und sie war weg. Die schnecke war morgens im ls. Ich konnte die sa bisher nicht wiedersehen. An dem seeigel klebte sie nicht, obwihl er M morgen auch in der nahe des tatorts war :D

Verenden die sa im inneren des lS?

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 652

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90580

Danksagungen: 3926

  • Nachricht senden

10

Freitag, 31. Oktober 2014, 14:10

Das dauert sehr lange. Sie werden erstmal blass. Dann versuchen sie, wenn möglich, wieder ans Licht zu gelangen. Sie kommen aber ebenfalls mit recht wenig Licht zurecht.
Schaue am Ende deiner Strömung, also dort wo die Strömung sehr schwach wird. Da in der Nähe sollte sie irgendwo liegen. Meist in irgendwelchen Ritzen oder Spalten.
-

-

halamala

unregistriert

11

Freitag, 31. Oktober 2014, 14:22

Vielleicht habt ihr ja Verbesserungsvorschläge
»halamala« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20141031_104715.jpg
  • 20141031_104555.jpg
  • IMG_9652.JPG
  • IMG_9653.JPG
  • IMG_9654.JPG

halamala

unregistriert

12

Freitag, 31. Oktober 2014, 14:24

Rest
»halamala« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_9655.JPG
  • IMG_9656.JPG
  • IMG_9657.JPG
  • IMG_9659.JPG
  • IMG_9663.JPG

halamala

unregistriert

13

Freitag, 31. Oktober 2014, 14:26

Ok, dank dir. Meinst also nachdem der Stein umgeworfen wurde, trieb sie mit der Strömung davon ...hab schon geguckt, sogar mit einer taschenlampe
Ansonste läuft es ganz gut, habe so gut wie keine algen mehr

Hast du noch einen tipp, wie die krustenanemone gelber werden konnte? .

Das sind die SchneckenStrombus luhuanus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »halamala« (31. Oktober 2014, 14:27)


CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 652

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90580

Danksagungen: 3926

  • Nachricht senden

14

Freitag, 31. Oktober 2014, 15:12

Wie sind deine Wasserwerte? Darauf reagieren ja die meisten Tiere mit Farbwechsel. Evtl. etwas füttern?
-

-

halamala

unregistriert

15

Freitag, 31. Oktober 2014, 15:18

So sind sie
die war schon so als ich sie bekam. Meinste am boden ist sie besser als halbhoch aufgehoben?
mag 1200
cal 400
kh 8
dichte 1,023 bei 25 grad
nitrat 2
Phosphat 0,05

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 652

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90580

Danksagungen: 3926

  • Nachricht senden

16

Freitag, 31. Oktober 2014, 15:32

Wenn die Werte so stimmen sind die Nährstoffe SPS optimiert. :D

Mg und Ca sind nach unten hin im Grenzbereich.

Wächst und vermehrt sie sich denn? Dann würde ich da nicht viel mehr unternehmen. Es ist eben schwer in einem Becken die Werte so zu gestalten, dass alle Insassen zufrieden sind. Ein Mischbecken kann niemals optimal für alle sein. Da müssen wir auch mal blassere Farben oder weniger Wuchs hinnehmen.
-

-

halamala

unregistriert

17

Freitag, 31. Oktober 2014, 16:12

Sollten stimmen, habe sie so bei mrutzek messen lassen. Nächste woche ist mein wasser vier wochen drin und ich werde 10% wechseln. Noch dosiere ich keine kh ca und mg. Belese mich darüber zur zeit. Habe nur oben die beiden acros, ansonsten möchte ich eher auf lps, scheiben u krustenanemonen, sowie weichkorallen gehen. Wachsen die Acros schnell? Wäre ja schön, wenn es etwas in die Höhe gehen würde.

Wachstum hm also sie waren vor einer woche als ich sie bekam wesentlich kleiner. Nun sind sie ziemlich groß und offen (siehe foto)
Habe sie heute mal mit artemia gefüttert. Schauen wa mal ;)

Habe die grüne SA nun gesichtet. Komme ich schlecht dran. Möchte auch nicht zu sehr ins Becken eingreifen. Gibt es einen trickoder sollich sie so lassen?scheint ihr nicht soo schlecht zu gehen, konnte einen teil sehen, sprich sie ist offen

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 652

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90580

Danksagungen: 3926

  • Nachricht senden

18

Freitag, 31. Oktober 2014, 16:22

Wenn du nicht dran kommst und sie noch nicht fest ist, kannste die mit ner Strömungspumpe versuchen rauszupusten.

Wenn du mehr auf LPS gehen willst kannst du die Nährstoffwerte ruhig ein wenig ansteigen lassen ohne dir Gedanken machen zu müssen. Sollten natürlich im Rahmen bleiben, gerade weil du auch noch Acroporen drin hast.

Die können bei idealen Verhältnissen, also Licht, Nährstoffe, Mg, Ca und Kh recht schnell wachsen. Wobei das schnell immer relativ gesehen werden muss. Pro Monat sollten schon 1 bis 2 cm moglich sein.
-

-

halamala

unregistriert

19

Sonntag, 2. November 2014, 20:07

ah ok, danke :)
Ansteigen lassen mit viel Frostfutter oder wie macht man sowas? Ich habe den AS permanent an und wollte wohl mal nächstes WE (sprich 4te Woche) einen 10%igen WW durchführen.
Muss mich nun auch mal mit der Balling M;ethode beschäftigen. Braucht man zwingend so eine Dosierpumpe oder reicht die 2-3 tägige Zugabe? Ich bin nicht jeden Tag zuhause...

habe nun einen neuen Echinopora lamellosa Ableger für 5,-€ und ihn tiefer positioniert. Ich werde gerne berichten.................

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 3 770 Klicks heute: 8 072
Hits pro Tag: 19 692,12 Klicks pro Tag: 48 099,03