Sie sind nicht angemeldet.

triton78

Schüler

  • »triton78« wurde gesperrt
  • »triton78« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 80

Wohnort: Unna

Aktivitätspunkte: 515

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. Mai 2014, 21:11

Stimmt es das Keustenanemonen Menschen über den Abschäumer/Luft vergiften können

Guten Abend,
Stimmt es das Menschen vergiftet werden können durch Krustenanemonen,deren Gift in die Raumluft gelangt über den Abschäumer? Ich Frage aus dem Grund weil mir ein erfahrener Meerqasseraquarist,der Meerwasser Aquarien auf der ganzen Welt baut und auch die Wartung und Pflege für Kunden anbietet,das erzählt hat. Dieser Herr sagte mir,das er sogar Aufträge zur Pflege von Meerwasseraquarien ablehnt,wenn in den Becken Krustenanemonen vorhanden sind!Was hat es denn nun mit denn Krusten Anemonen bzw. der giftigkeit auf sich?
:dash:

Ratze

Salino

    Deutschland

Beiträge: 1 529

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Gärtner

Aktivitätspunkte: 8055

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 4. Mai 2014, 21:20

Hi!
Dazu gab es mal eine dubiose Doku im Fernsehen, wo Menschen erkrankt worden sein sollen...
Angeblich haben sich Gifte der Protopalythoas im Beckenwasser angesammelt, welche dann über den AS als Aerosol in die Raumluft gelangt sind...
Ich finde das mehr als fragwürdig, zumal diese Doku auch sehr hinkend dargestellt wurde.

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 121

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61040

Danksagungen: 1073

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 4. Mai 2014, 21:28

Hallo Nico,

ja das stimmt zum Teil.
Hier gibt es aber viele Arten an Krustenanemonen, einige sind hier Giftiger als andere, welche genau ist nicht wirklich irgendwo definiert.

Meist handelt es sich hier aber um die Großen Karibischen Palythola Arten. Diese Krusten beinhalten eines der Stärksten Nervengifte, dieses Palytoxin ist in Salzwasser gut löslich und kann in Aerosolem Zustand in die Atemwege gelangen.
Es kann aber auch durch Verletzungen an unserer Haut in den Körper eindringen.

Natürlich kann es auch sein, das ein Mensch darauf auch noch Allergisch reagiert, also so wie bei einem Bienenstich, dem einem macht er nichts, der andere kommt dabei eventuell ums Leben.

Du kannst Dich ja gern gern über das Palytoxin mal schlau machen im Netz oder bei WiKi.

Zu spaßen ist damit in der Tat nicht, allerdings muss man noch hinzufügen, das die Anemonen das nicht immer so einfach abgeben, meist wenn man Versucht, diese Mechanisch zu entfernen oder zu Verletzen.

ABER ein Risiko sind Sie natürlich immer, aber nicht nur Krusten Anemonen, da gibt es in der Meerwasser Aquaristik viele Tiere !
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

Ratze

Salino

    Deutschland

Beiträge: 1 529

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Gärtner

Aktivitätspunkte: 8055

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 4. Mai 2014, 21:54

Hi Mark!

Zitat

kann in Aerosolem Zustand in die Atemwege gelangen.
Wobei die Betonung wohl auf KANN liegt, oder?
Dass es sich beim Palytoxin um ein sehr starkes Gift handelt, braucht ja nicht weiter besprochen werden. Aber im Aquarium bedarf es ja ersteinmal einen Reiz, dieses freizusetzen. Im Beckenwasser würde es dann verdünnt werden, der AS leistet eine weitere Verdünnung via Luft, dünstet das Gemisch dann in die Raumluft, welche ebenfalls verdünnend wirkt.
Meines Wissens nach, gab es nur diesen einen Fall, der eben durch die Medien gegangen ist...
Ich will mich dazu aber auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Allerdings wird das Thema immer mal wieder gerne hochgekocht.
Anders sieht es dann bei den Erfahrungsberichten aus, wo Leute Steine mit befallenen Protopalythoas bei voller Sonne auf den Balkon verfrachtet, und mit dem Kärcher bearbeitet haben. Dass das Einatmen der dort entstehenden Dämpfe nicht Gesund sein kann, müsste eigentlich klar sein...

triton78

Schüler

  • »triton78« wurde gesperrt
  • »triton78« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 80

Wohnort: Unna

Aktivitätspunkte: 515

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 4. Mai 2014, 21:54

:hail:

Vielen Dank für die guten Antworten!

:hail:

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 121

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61040

Danksagungen: 1073

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 4. Mai 2014, 22:10

Gerne Nico :3_small30:

@Dirk,

ja richtig, es liegt auf kann.
Ich selber habe bisher bei mir zuhause noch nie irgendein Problem gehabt. Meine Frau hingegen schon, Sie hat damals ein Becken leer gemacht wo eine Riesen Kolonie der Karibischen Grünen Palys drinnen lag. Sie hat aber auch mit dem Kopf fast im Becken gehangen und das Wasser war raus.
Aber Grundlegend ist natürlich das die Palys Ihr Gift nur nutzen wenn man Sie Mechanisch verletzt, also entfernen möchte oder ähnlich.
Was man ja nie genau weiß, es kann natürlich auch sein das Sie Ihr Gift auch freigeben wenn ein Einsiedler Krebs daran rum zupft oder ähnlich.

Ich habe aber auch von sehr vielen Meerwasser Aquarianern noch nie was wirklich Negatives gehört was das Thema betrifft. Wie Du schon richtig sagst wird es oft hoch gekocht. Und auch oft Dramatisiert.

Aber, man darf eben nicht abstreiten das es Gefährlich werden kann. Zumal auch jeder Mensch darauf anders Reagieren kann. Asthmatiker reagieren da vielleicht schneller drauf. Man weiß es nicht wirklich.

Aber Fakt ist nun mal, JA es kann über den Abschäumer in den Raum verteilt werden, welche Konzentrationen dort entstehen weiß man nicht, da der Luftverbund in jeder Wohnung anders sein wird.
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

Beiträge: 1 315

Aktivitätspunkte: 6670

Danksagungen: 298

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 4. Mai 2014, 22:54

hi,

schüttelfrost, fieber und aufenthalte auf der intensivstation sind vorgekommen.

allerdings m. w. nach nur bei direktem kontakt (abrupfen der teile mit der hand, oder in der hand halten, oder wie schon erwähnt abgekärchert - dämpfe - oder sonst versucht, große kolonien mechanisch zu entfernen).

inwieweit durch blosse anwesenheit im aqua über den ab gifte in die raumluft gelagen...?

da müsste das becken wohl von vorne bis hinten mit den teilen zugewuchert sein und freiwillig gibt kein tier gifte frei.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

Ratze

Salino

    Deutschland

Beiträge: 1 529

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Gärtner

Aktivitätspunkte: 8055

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 4. Mai 2014, 23:09

Zitat

Natürlich kann es auch sein, das ein Mensch darauf auch noch Allergisch
reagiert, also so wie bei einem Bienenstich, dem einem macht er nichts,
der andere kommt dabei eventuell ums Leben.
So würde ich das auch mal einschätzen!
Respekt vor den Tieren, aber keine übertriebene Angst!!!
Was natürlich in die Hose gehen kann, wenn man die Tiere bis auf's Blut reizt...

Verwendete Tags

Anemone, Giftig, Koralle, Krustenanemonen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 3 053 Klicks heute: 9 856
Hits pro Tag: 19 694,73 Klicks pro Tag: 48 119,78