You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

kickers

Intermediate

  • "kickers" started this thread

Posts: 334

Location: Rodgau

Occupation: IT Technik / Werbefotografie

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Tuesday, April 1st 2014, 5:10pm

Korallen, die kein Futter mögen?

Hallo!

Ich glaube bei meinen Fütterungsaktionen festgestellt zu haben, dass zwei meiner Korallen zusätzlich gegebenes Futter, Artemia, Plankton und Mysis zwar nehmen, es ihnen aber irgendwie nicht besonders zu bekommen scheint.

Zum einen gebe ich meiner schönen knallneonorangenen Fungia hin und wieder ein, zwei Artemias die sie optisch sehr interessant anzusehen, verputzt. Einen Tag später aber hat sie dann ziemlich in der Mitte einen breiten Streifen, wo ihr Gewebe fast weiß ist. Das gibt sich scheinbar nach einigen Tagen wieder. So es denn daraus resultiert. Frage: Tut es das? Kann es sein, dass eine Koralle das eine oder andere Futter nicht so verträgt oder die man trotz "Hunger" lieber gar nicht füttern sollte?

Ähnlich geht es meiner australischen Catalaphyllia. Heute ist sie das dritte mal nur zu einem Drittel auf und spuckt braune Fäden aus, nachdem ich sie am Vorabend gefüttert hatte. Diese Fäden sollen wohl Zooxanthellen sein. Würde ja Sinn machen, Zellen abzustoßen, wenn zusätzliches Futter verfügbar ist. Aber warum steht sie dann da wie ein Schluck Wasser in der Kurve? (Ein, zwei Tage später steht sie wieder in voller Pracht) Und sind es wirklich Zellen oder "kotzt" sie, weil die mit zusätzlich gereichtem Futter nicht klarkommt? Auch hier die Frage: Soll ich sie dann lieber nicht füttern? Woran merke ich, dass ne Koralle zwar fressen würde, aber nicht sollte?

Vielen dank für ein paar Tipps!

Grüße,
Christoph

This post has been edited 2 times, last edit by "kickers" (Apr 1st 2014, 5:13pm)


    info.dtcms.flags.de

Posts: 224

Occupation: Biologie Student

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

2

Tuesday, April 1st 2014, 5:52pm

Hey Christoph,

zum :ill: der Cataphylia, das müssen nicht zwangsweise nur abgestoßene Zooxanthellen sein, wir verdauen ja auch nicht alles was wir essen. Das Chitin aus dem Panzer der Mysis ist ohnehin nur für sehr wenige Organismen verdaulich und muss durch die Koralle entsorgt werden. Aber klar wenn sie die Zooxanthellen abstößt zieht sich das Gewebe ersteinmal zusammen, dass ist völlig normal. Irgendwie müssen die Zooxanthellen, die über das ganze Gewebe verteilt sind, ja in den Gastralraum kommen um abgestoßen werden zu können.

Also meiner Meinung nach, wenn die Koralle das Futter annimt frisst sie es auch bzw. es bekommt ihr. Meine Eyphyllia hat manchmal "Lust" auf ein Stück Garnele manchmal aber auch absolut nicht, die wissen schon was sie tun. Lediglich überfüttern sollte vermieden werden. Auch sollte man kontrollieren wo das Futter herkommt, nicht das es mit Pestiziden oder sonstigen Schadstoffen belastet ist, die der Koralle schaden können. In solch einem Fall kann es schon vorkommen, dass die Koralle das Futter frisst es ihr aber nicht bekommt.

MfG:
Alex

This post has been edited 1 times, last edit by "Bonsai" (Apr 1st 2014, 5:53pm)


Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 33,511 Clicks today: 48,677
Average hits: 21,712.24 Clicks avarage: 51,067.61