Sie sind nicht angemeldet.

Mark

Administrator

  • »Mark« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 11 116

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61015

Danksagungen: 1010

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 20:23

AquarioScenario (ASc) gibt Besatzempfehlungen 
für Nano-Meerwasseraquarien

Hallo,

heute hat mich die Christiane Schmidt angeschrieben und mich über ein neues Projekt Informiert.
Einige von euch werden es sicher an anderer Stelle bereits gefunden haben. Aber da die SAIA gerne ein paar Feedbacks, Verbesserungsvorschläge mehr haben möchte, werde ich das Projekt auch hier mal gern einstellen.

AquarioScenario gibt Besatzempfehlungen für Nano-Meerwasseraquarien

Für den stark reduzierten Raum, den Nanoaquarien bieten, sind nicht alle Lebewesen gleichermaßen geeignet. Das Miniaturhabitat funktioniert nur, wenn man die Bedürfnisse der Bewohner und die Wechselbeziehungen untereinander beachtet. AquarioSenario, ein von einer Handvoll Leuten (Hobbyaquarianer/in, Händler, Meeresbiologin) entwickeltes Instrument, soll hier Unterstützung geben.

AquarioScenario...

- präsentiert Tiere, die gemäß den SAIA Fischlisten für Nanobecken geeignet sind;

- stellt Tiere in den Vordergrund, die in normalen Becken oftmals schlecht sichtbar sind;

- berücksichtigt die Verträglichkeit der empfohlenen Arten untereinander;

- stellt pro Beckengrößenbereich vier mögliche stimmige Besatzszenarien vor;

- empfiehlt, eine Beckengröße von 30 Litern nicht zu unterschreiten, um eine tier- und artgerechte Haltung nicht zu gefährden.

Nanoaquarien können – selbst bei limitiertem Angebot aus Zucht und Kultur – ausschließlich mit Nachzuchten besetzt werden. So wird das Kleinstaquarium in puncto Lebendtierbesatz und Energieverbrauch eine echte grüne Alternative. Das vierte Szenario stellt jeweils für die entsprechende Beckengröße eine solche grüne Alternative vor.

Wie bei allen Aquarien müssen auch bei Nano-Aquarien Grundvoraussetzungen erfüllt sein, bevor es an den Besatz geht. Hier lesen Sie dazu mehr … Grundvoraussetzungen

Wir wünschen viel Erfolg und lang anhaltenden Spaß mit Ihrem Mini-Riff!

So könnte Ihr Nano-Aquarium aussehen
Je ein Beispiel für die Beckengrößen S, M, L



(Die Bilder wurden Freundlicherweise über SAIA verlinkt)

Hier geht es zum Online Miniaturhabitat -> Klick <-


Hier noch eine kleine Info zu SAIA

SAIA ist ein Projekt des Vereins ESAIA e.V. - ein Netzwerk für alle, die einen nachhaltigen und ethisch vertretbaren Handel mit Meeresorganismen wünschen. Neben Aquaristikvereinen, Umweltorganisationen, staatlichen und übergeordneten Stellen möchten wir besonders aus Sicht der Meerwasserindustrie einen stärkeren Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Unsere Ziele sind

- Nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen durch umweltverträgliche Methoden des Fangs, der Hälterung und Pflege, sowie des Transports unter Berücksichtigung tierschutzrechtlicher Aspekte.

- Aufklärung über Tier-und Umweltschutz im marinen Bereich.

- Innovative Lösungen bei Umweltproblemen.

- In Kooperation mit Organisationen in den Herkunftsländern einen Beitrag zum Umweltschutz und fairem Handel zu leisten.

Diese Zielsetzungen machen vor allem eines deutlich: SAIA/ESAIA e.V. möchte der Aquarienindustrie helfen, Verantwortung zu übernehmen, indem wir Grundlagen für eine Umorientierung schaffen. Nicht-industrielle Aspekte, wie Tier- und Artenschutz, sind von immenser Bedeutung, da sie die Zukunft des Handels und Hobbys mit Wildtieren garantieren. Dieses Umdenken muss auch durch die Kundschaft und ihr Kaufverhalten getragen werden. Deshalb liegt der derzeitige Fokus des Projekts auf der Aufklärung aller Beteiligten.

Ansprechpartner des Projekts ist Christiane Schmidt. Mit Ihrer Ausbildung (Meeresbiologin), ihren Erfahrungen im weltweiten Aquarienhandel und dem festen Willen zum Schutz der Meere beizutragen, wird sie ESAIA e.V. vertreten und die Aktivitäten und verschiedenen Projekte koordinieren und leiten.

Werden Sie aktiv und formen Sie die Zukunft des Aquarienhandels mit!


SAIA


Bitte schaut und Probiert das Tool mal aus und sagt uns eure Meinung und vielleicht weitere Ideen...

Danke fürs mitmachen :6_small28:
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

Ratze

Salino

    Deutschland

Beiträge: 1 529

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Gärtner

Aktivitätspunkte: 8055

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 20:48

Sehr cool gemacht!! :thumbsup:
Darf man den Link weiter verbreiten?

Mark

Administrator

  • »Mark« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 11 116

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61015

Danksagungen: 1010

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 20:55

Hallo Dirk,

ja das darfst Du, denn die SAIA möchte ja das dieses Tool auch genutzt wird.

Über ein Feedback von Dir würde ich mich sehr freuen Dirk.
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

4

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 21:17

Sehr schön das sich hier jemand Gedanken über den Tierbestand in Riffaquarien macht.

Ich werde mir das ganze morgen mal durchlesen und testen, wobei das Tool ja schon bei einer Beckengröße von 120 Litern endet.

Gegebenenfalls könnte man das ja später auch auf größere Becken erweitern, wenn entsprechender Zuspruch vorhanden ist.

Es gibt aber im Netz auch schon einen Fischkonfigurator (komme nur gerade nicht drauf), da habe ich meinen Rotzahndrücker mal eingegeben und meine 1000 Liter Pfütze war voll.

Vielleicht hat er mitgelesen und ist deshalb gesprungen...

Gruß Guido

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Guido« (11. Dezember 2014, 21:18)


Ratze

Salino

    Deutschland

Beiträge: 1 529

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Gärtner

Aktivitätspunkte: 8055

Danksagungen: 62

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 21:45

Also der Grundgedanke und die Ausführung ist schonmal richtig gut, überschaubar und begreiflich gemacht!
Da hängt es allerdings ein wenig im Program, da für die Beckengrößen M und L nur ein Szenario zur Verfügung stehend zu sein scheint? Jedenfalls gelangt man bei der Auswahl eines weiteren Szenarios immer wieder zurück in die M-Version der Beckengröße...
Was ich nicht bemängeln aber vielleicht hinterfragen würde, wäre die Auswahl der Weichkorallen, denn die hier vorgeschlagenen Gattungen können auch recht große Brummer werden. Dafür sind aber entsprechende Links gesetzt, die zum MeWa-Lex führen, aus dem dann die Pflege der entsprechenden Tiere herausgelesen werden kann!
Schön finde ich auch die Alternative, ein Seepferdchenbecken in die mögliche Gestaltungsauswahl mit einzubeziehen!
Alles in allem ist das IMHO ein gelungener und anschaulicher Planungsansatz für Einsteiger in die Nanoaquaristik. In vielerlei Hinsicht Ausbaufähig, und, Guidos Anmerkung entsprechend, hoffentlich auch in größeren Dimensionen Ausbau- und Anwendbar!!

Beiträge: 274

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: ITler

Aktivitätspunkte: 1645

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 30. Dezember 2014, 11:02

Das scheint ein Bug zu sein, dass es immer zurück springt: Wenn man ein neues Szenario auswählt kann man auch wieder die Größe auf M oder L ändern.
I am Root.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 360

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 89110

Danksagungen: 3604

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 30. Dezember 2014, 11:57

schreibt die betreiber an... die ändern das sicher.
-

-

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 3 582 Klicks heute: 11 773
Hits pro Tag: 19 642,81 Klicks pro Tag: 47 756,23