Sie sind nicht angemeldet.

CeiBaer

Korallensammler

  • »CeiBaer« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 18 005

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 92350

Danksagungen: 4092

  • Nachricht senden

1

Freitag, 10. Juni 2016, 15:18

Neue Kategorie

tach @all,

wir haben euch hier mal eine neue unterrubrik im bereich technik/diy geschaffen.

hierbei geht es um 3d druck und teile die man damit für die aquaristik herstellen kann.
da 3d druck immer mehr im kommen ist, finde ich es sehr schön, wenn man sich dahingehend gemeinschaftlich austauschen kann.

ihr könnt euch dabei untereinander austauschen, euch tipps und anregungen geben und vielleicht ist es sogar möglich, das der ein oder andere für den ein oder anderen ein teil erstellt oder man diese zusammen kreiert bzw. vorlagen ausgetauscht werden können.

scheut euch nicht, auch mal nach einem teil zu fragen. vielleicht gibt es ja jemanden, der dieses dann erstellen kann. muss nicht umsonst sein, sollte aber auch nicht die ladenpreise übersteigen.

wäre schön, wenn das hier reichlich in- und output bringt.
-

-

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BonesMC (10.06.2016), Wassermaus (10.06.2016), Mark (10.06.2016), Chero (10.06.2016)

Meerwasserfan

SPS-Liebhaber

    Deutschland

Beiträge: 819

Wohnort: Trier

Aktivitätspunkte: 4430

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

2

Freitag, 10. Juni 2016, 17:21

Hallo Michael,

tolle Idee. Das ist auch ein Thema was sicherlich in ein paar Jahren nicht mehr wegzudenken ist und ich auch schon ein paar mal daran gedacht habe.

Da stellen sich mir gleich mal ein paar Fragen.

1. Welche Materialien sind Meerwassergeeignet (Kunststoffe/Metalle)?
2. Wo kann ich Teile bestellen?
3. Welche Software benötige ich dafür um sie digital zu erstellen und einer Druckerei zu schicken?

Ich denke sogar, dass sich hier im Forum ein paar Firmen finden würden die so einen Service extra für die Aquaristik anbieten würden die zudem Meerwassergeeignete Materialien für die Herstellung verwenden. Sicherlich müsste man erst mal untersuchen welche Materialien überhaupt formbar wären und welche Materialien zudem noch Meerwassergeeignet sind.

TIPP für die möglichen 3D-Drucker-Besitzer: Die Entwürfe der Kunden könnte man wenn sie gut sind sogar weiter vermarkten!!! In einen Katalog aufnehmen und weiteren Interessenten ausdrucken und verkaufen.
Wäre vielleicht was für ATI? 8)

Gruß Sven

CeiBaer

Korallensammler

  • »CeiBaer« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 18 005

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 92350

Danksagungen: 4092

  • Nachricht senden

3

Freitag, 10. Juni 2016, 17:50

der Andreas Horvath, ich bin fan seines blogs, hat vor einiger zeit einige kunststoffe testen lassen. kannst du hier nachlesen. auch hier probiert er es zusammen mit artemia.

hier der bericht zum 3d drucker mit ersten gedruckten exemplaren.

also, alles ist möglich. ich hoffe das hier auch etwas geht.
-

-

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 134

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61115

Danksagungen: 1100

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 21. Juni 2016, 09:13

Moin,

Also ich finde diese Kategorie sehr gut.
Habe gestern gesehen, das auch direkt bei mit im Dorf eine 3D Druckerei ist.
Von daher sollte man sich mit dem Thema mal befassen und hier die CAD Zeichnungen sammeln und als Download anbieten.

Somit kann sich dann jeder später das passende Teil überall drucken lassen.

Gute Idee Michael :6_small28:
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

Salz-Casper

Fortgeschrittener

Beiträge: 386

Wohnort: Wolfsburg

Aktivitätspunkte: 2040

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 21. Juni 2016, 09:20

Da ich beruflich ein wenig mit CAD usw zu tun habe, könnte ich auch das ein oder andere Modell erstellen :D
Falls wer da nicht so die Erfahrungen hat.
Gruß Michael

__________________________________________________________________________________________________________

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 134

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61115

Danksagungen: 1100

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 21. Juni 2016, 10:15

Na schau das wäre doch was.

Man müsste sich eben Gedanken was man noch brauchen könnte und was es vielleicht so noch nicht gibt.

Also hier kann jeder gern seiner Kreativität freien Lauf lassen.
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

CeiBaer

Korallensammler

  • »CeiBaer« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 18 005

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 92350

Danksagungen: 4092

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 21. Juni 2016, 11:30

Denkbar wären...

Halter für Messsonden
Halter für Pegelschalter
Halter für kleinere Lampen
Halter für Heizstäbe
-

-

Meerwasserfan

SPS-Liebhaber

    Deutschland

Beiträge: 819

Wohnort: Trier

Aktivitätspunkte: 4430

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 21. Juni 2016, 19:15

3D-Drucker gibt es überall. Wenn man jedoch nicht weiß welche Materialien ungiftig sind und Salzwasserfest sind wird man nichts zum drucken geben.

sam

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 382

Wohnort: Lübeck

Beruf: z Zt Hausfrau und Oma...

Aktivitätspunkte: 1985

Danksagungen: 134

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 21. Juni 2016, 20:26

die Rubrik finde ich klasse!
Lieben Gruß,
Sabine

Wenn dir das Leben Steine in den Weg legt, bau was schönes draus! :EVD335~121:
mein kleines 20l Becken
, etwas mehr Meer - 54l, noch mehr Meer - 150l

CeiBaer

Korallensammler

  • »CeiBaer« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 18 005

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 92350

Danksagungen: 4092

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 21. Juni 2016, 20:31

3D-Drucker gibt es überall. Wenn man jedoch nicht weiß welche Materialien ungiftig sind und Salzwasserfest sind wird man nichts zum drucken geben.

auch dazu gibt es inzwischen analysen...
-

-

Meerwasserfan

SPS-Liebhaber

    Deutschland

Beiträge: 819

Wohnort: Trier

Aktivitätspunkte: 4430

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 21. Juni 2016, 21:20

3D-Drucker gibt es überall. Wenn man jedoch nicht weiß welche Materialien ungiftig sind und Salzwasserfest sind wird man nichts zum drucken geben.

auch dazu gibt es inzwischen analysen...


Hi Michael,
hast du ein paar zur Hand? Ich meine jedoch nicht nur ICP-Analysen die zum Teil nichtssagend sind denn wenn die icp sagt, alles ok, können immer noch Weichmacher oder andere Sbstanzen sich aus dem Material lösen die damit gar nicht messbar sind und unsere Tiere vergiften.

CeiBaer

Korallensammler

  • »CeiBaer« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 18 005

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 92350

Danksagungen: 4092

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 21. Juni 2016, 22:10

ich meine aber icp analysen. was denn sonst? welche mittel des nachweises haben wir unter normalen umständen denn noch? also sind deiner meinung nach die icp analysen zum neichweis gefährdender stoffe im meerwasser nicht geeignet?

was geben die plastikteile deiner pumpen und das gummi deiner schläuche alles im salzwasser ab? siehe nur mal normale aquarienschläuche die nach kürzester zeit steinhart werden. also die weichmacher ans wasser abgegeben haben. genauso wie die kabel der pumpen die mit unter schnell sehr hart werden. ebenfalls weichmacher und was weiss ich noch abgegeben haben. wer sagt das nylonschrauben nichts ans wasser abgeben. was ist mit dem kunstharz mit dem die pumpen vergossen sind oder, oder, oder...

also das ist meiner meinung nach etwas weit hergeholt. mir ist niemand bekannt der sich bisher sein becken mit selbstgedruckten sachen vergiftet hat.
-

-

Meerwasserfan

SPS-Liebhaber

    Deutschland

Beiträge: 819

Wohnort: Trier

Aktivitätspunkte: 4430

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 22. Juni 2016, 00:30

Folgende Materialien könne unter anderem gedruckt werden.
Materialliste

Ich glaube, dass es hier keinen gibt dem es egal ist aus welchem Material seine Behälter für seinen WW sind oder dem es egal ist aus welchem der aufgeführten Materialien sein Überlaufkamm im Aquarium besteht.
Hier mal noch ein paar Informationen über Materialien für die Meerwasseraquaristik.
Erklärung und Materialien

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 134

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61115

Danksagungen: 1100

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 22. Juni 2016, 00:43

Hallo,

ich glaube das dieses Thema, sehr Interessant wird.

Echt Hammer was man hier alles so machen kann.

Werde morgen mal die 3D Druckerei hier im Dorf besuchen.
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

Meerwasserfan

SPS-Liebhaber

    Deutschland

Beiträge: 819

Wohnort: Trier

Aktivitätspunkte: 4430

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 22. Juni 2016, 00:51

Hi Mark,

auf jeden Fall. Hier gibt es grenzenlose Möglichkeiten. Nur muss vorher Materialrecherche betrieben werden bevor es losgehen kann.

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 11 134

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 61115

Danksagungen: 1100

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 22. Juni 2016, 00:56

Hallo Sven,

ja da muss man sich mal genau einlesen.
Aber denke das wird sicher in der Zukunft was sehr gutes werden.
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

Meerwasserfan

SPS-Liebhaber

    Deutschland

Beiträge: 819

Wohnort: Trier

Aktivitätspunkte: 4430

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 22. Juni 2016, 01:01

Hier noch ein paar weitere Kunststoffe die heute schon druckbar sind.
weitere Kunststoffe

Ja, denke ich auch. Auch deutlich individueller. Und so könnten durch die Eigenproduktion Probleme gelöst werden die unsere Hardwarefirmen noch nicht bedacht oder gelöst haben. Es wird uns bereichern. Davon bin ich überzeugt.

Meerwasserfan

SPS-Liebhaber

    Deutschland

Beiträge: 819

Wohnort: Trier

Aktivitätspunkte: 4430

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 22. Juni 2016, 01:24

ABS wäre scheinbar ein Kunststoff der gegen sehr viel beständig wäre. Auch gegen Salzwasser. Dieser Kunststoff wird bei 3D-Druckern verwendet.
Hier ein Datenblatt über diesen Kunststoff.
Datenblatt

Meerwasserfan

SPS-Liebhaber

    Deutschland

Beiträge: 819

Wohnort: Trier

Aktivitätspunkte: 4430

Danksagungen: 267

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 22. Juni 2016, 01:38

PP, PE und HDPE sollen auch nach Tests von 3D-Druckerbetreibern druckbar sein. Alle drei sind scheinbar auch Meerwasserbeständig. Die meisten Behälter bestehen aus eines der drei Kunststoffe.
So und PVC ist seit einem Monat auch druckbar. Hier wissen wir schon seither, dass es Meerwasserbeständig ist.
pvc druckbar

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 29 238 Klicks heute: 57 051
Hits pro Tag: 19 836,95 Klicks pro Tag: 48 275,74