Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Vanles

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 191

Wohnort: Dortmund

Aktivitätspunkte: 6260

Danksagungen: 64

  • Nachricht senden

41

Freitag, 13. September 2013, 11:40

Hi,

ein sehr cooles Projekt... werde mich die Tage wenn ich mehr Zeit habe dran versuchen ;)

Mach bitte weiter so! :thumbup:

Gruß
Marco

Herr Lehmann

Mad Scientist

    Deutschland

Beiträge: 1 374

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Laborleiter

Aktivitätspunkte: 6940

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

42

Freitag, 13. September 2013, 12:08

Hi Volker,

hat es einen bestimmten Grund warum du nicht den Mega 2560 verwendest? Der hätte doch mehr Anschlüße, oder irre ich da?
Gruß,
Ben
:hmm: Einsteigerhilfe benötigt? Dann klicken Sie hier! :this:

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

  • »Aquafish007« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 275

Wohnort: Bergisch Gladbach

Beruf: Biotechnologe

Aktivitätspunkte: 6630

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

43

Freitag, 13. September 2013, 12:34

Hallo Ben,

nunja, wie wir sehen kommen wir erstmal mit den vorhandenen Pins am Arduino Uno (oder Baugleich) aus. Wir hätten sogar noch einen digitalen Port frei um ein 1-fach Relay-Shield anzusteuern um z.B. ein Thermometer (ohne interne Steuerung, z.B. Aqua Medic) zu regeln.

Ich muss nur nochmal nachschauen ob ich mit dem Speicherplatz für den Sketch auskomme.

Aber Grundsätzlich gibt es neben den teureren Arduino Mega keinen Grund. Kannste also auch verwenden wenn Du mehr vorhast. Ist halt für eine reine 4-fach Dosierpumpe nicht nötig und wäre Verschwändung.

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

  • »Aquafish007« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 275

Wohnort: Bergisch Gladbach

Beruf: Biotechnologe

Aktivitätspunkte: 6630

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

44

Freitag, 13. September 2013, 13:09

Falsche Kondensatoren auf dem Motorshield Nachbau!

Ich habe mittlerweile das Motorshield bekommen. Was jetzt nicht das Riesen Problem und lösbar ist, dass unsere Freunde vom asiatischen Kontinent auf dem Adafruit Motorshield-Nachbau eine für mich komische Sache auf dem Board verlötet haben:

Anstelle von 25 V Kondensatoren für C7 und C8 wie sie auf der Adafruit Seite angegeben sind, wurden hier 16 V Kondensatoren angebracht. Wenn man also die volle Dosierpumpenleistung voll ausnutzen möchte fliegt einem das Shield beim Betrieb eines 24 V Netzteiles um die Ohren.

Nun, was heißt das also: C7 und C8 auslöten und 25 V Kondensatoren einlöten. Passt bitte hier auf die Verpolung der Kondensatoren auf. Auf einer Seite ist mit einem grauen Balken (wo auch - aufgedruckt ist), diese Position muss bei den neuen Kondensatoren auch beibehalten werden!

Ich habe bei mir keine 47 µF Kondensatoren gehabt. Somit habe ich 100µF einglötet. Geht auch. Dies schonmal vorab.

Herr Lehmann

Mad Scientist

    Deutschland

Beiträge: 1 374

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Laborleiter

Aktivitätspunkte: 6940

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

45

Freitag, 13. September 2013, 13:46

Hi Volker,

wir viele pins braucht das shield insgesamt?
Gruß,
Ben
:hmm: Einsteigerhilfe benötigt? Dann klicken Sie hier! :this:

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

  • »Aquafish007« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 275

Wohnort: Bergisch Gladbach

Beruf: Biotechnologe

Aktivitätspunkte: 6630

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

46

Freitag, 13. September 2013, 14:07

Hallo Ben,

Siehste doch auf dem .pdf Dokument. Soweit ich das verstanden habe 8. 4 Für die 4 Motoren und wahrscheinlich weitere 4 für die Steuerung der Richtungsumkehr.

Währe für uns auch von Vorteil. So könnte man wie bei der Arka Dosierpume Vitamine, AS, Spuris, etc. Nach der Dosierung wieder zurück in die Flasche ziehen. Hier würde dann eine Schlauchlängenkalibrationsfunktion von nöten. Aber das ist ja auch kein Problem.


Sent from my iPhone using Tapatalk

Herr Lehmann

Mad Scientist

    Deutschland

Beiträge: 1 374

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Laborleiter

Aktivitätspunkte: 6940

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

47

Freitag, 13. September 2013, 15:14

Hi Volker,

vielen Dank für die Infos und die Mühe!
Gruß,
Ben
:hmm: Einsteigerhilfe benötigt? Dann klicken Sie hier! :this:

TorstenH

Schüler

Beiträge: 137

Aktivitätspunkte: 685

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 22. September 2013, 16:28

Hallo
Habe nun alle Teile diese Woche bekommen, und habe angefangen schon mal etwas zu testen. Ich habe für den Test das LCD Keypad Shield genommen, und den DS1307. Ich habe den letzten Sketch den mit EEProm aufgespielt. Ich kann im Menü alles einstellen, Datum, Uhrzeit, Tag, usw. Wenn ich jedoch die Spannung ab mache oder einen Reset ist alles auf neustart. Sollten die Daten nicht im EEPROM gespeichert werden?? :118243~111:

MfG Torsten

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

  • »Aquafish007« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 275

Wohnort: Bergisch Gladbach

Beruf: Biotechnologe

Aktivitätspunkte: 6630

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 22. September 2013, 18:59

Hallo Torsten,

Eigentlich schon.

Ich werds mir nochmal anschauen. Evtl. habe ich etwas übersehen.
Melde mich morgen!

Gruß,
Volker


Sent from my iPhone using Tapatalk

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

  • »Aquafish007« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 275

Wohnort: Bergisch Gladbach

Beruf: Biotechnologe

Aktivitätspunkte: 6630

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 22. September 2013, 19:59

Hallo Torsten,

probier das mal aus. Bedenke den Port für die DS1307 entsprechend dem Board anzupassen. Ich habe derzeit nur ein Arduino Mega zu Hause. Damit funktioniert alles prima. Ich probier es morgen auf der Arbeit kurz mit dem Uno aus, ob es genauso gut funktioniert.

Sag mal bescheid, ob es bei Dir jetzt klappt.
»Aquafish007« hat folgende Datei angehängt:

MoonPie

Anfänger

Beiträge: 85

Aktivitätspunkte: 430

  • Nachricht senden

51

Montag, 23. September 2013, 11:40

Hallo Volker,

Tolles Projekt. Lustigerweise wollte ich vor Kurzem ebenfalls mein Arduino Riffcomputer Projekt wieder aufleben lassen nachdem ich eben diese Dosierpumpen auf eBay entdeckt habe. Leider hab ichs direkt geschafft bei meinem Mega 2560 den Bootloader zu zerschiessen. Da ich keinen AVR Programmer hier habe wurd das Projekt direkt wieder auf Eis gelegt :5_small18:

Dein Projekt klingt auf jeden Fall sehr vielversprechend und da ich noch einen Uno hier rumliegen habe (der derzeit die LED Ambient Beleuchtung in meinem Zimmer steuert) wurden direkt mal die Pumpen und das Moto Shield bestellt.

Jetzt hätte ich aber noch eine große Frage und eine Kleine :D
Zuerst die Große. Ich hatte mir damals so ein ähnliches Paket bestellt, indem die Grundausstattung auch mit Kabeln dabei ist. Was mich aber stark stört ist die Tatsache, dass hier nur "männliche" Stecker drin sind. z.B. Beim Anschluss des LCD Displays bräuchte ich ja "Weibchen" und ich finde die nirgends.Sowas kommt dem am nächsten, aber knapp 5 € für ein Kabel da is die Verkabelung bald mehr Wert wie die ganze Hardware :lol:
Hast du ne Idee wo es solche "Verbindungsstecker" für die Stiftleisten gibt?


Die kleine Frage ist noch welches Netzteil du verwendest? Ich hab eines mit 1A und 24V da und ich glaube das war entweder zu wenig oder zuviel, auf jeden Fall ging mein Bootloader flöten :D


lG
Michael

Herr Lehmann

Mad Scientist

    Deutschland

Beiträge: 1 374

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Laborleiter

Aktivitätspunkte: 6940

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

52

Montag, 23. September 2013, 12:56

Hi Volker,

mein Mega 2560 ist auch endlich angekommen. In dem Bündel war leider nur das normale 16x2 LCD-Display dabei und dieses funktioniert nicht einwandfrei mit der 16 Bit Version des Mega. Somit muss ich mich auf die Suche nach einem gescheiten Ersatzdisplay begeben. Kann ich so ein 20x4 mit seperaten Knöpfen und deinem Sketch bedienen? Oder sollte ich doch lieber das 16x2 mit Keypad ordern?

Ansonsten habe ich schon etwas rumgespielt. Pumpen auf Knopfdruck starten funktioniert schon mal :-)
Gruß,
Ben
:hmm: Einsteigerhilfe benötigt? Dann klicken Sie hier! :this:

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

  • »Aquafish007« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 275

Wohnort: Bergisch Gladbach

Beruf: Biotechnologe

Aktivitätspunkte: 6630

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

53

Montag, 23. September 2013, 13:59

Hallo zusammen,

@Michael:
Hmm, da hast Du wohl bei Deinem Mega nicht den Bootloader zerschossen, sondern wahrscheinlich Deinen Controler. Das wirst du wahrscheinlich nicht mehr reparieren können. Beim Uno-wäre das recht einfach gesesen, dahätte man den Kontroler leicht durch einen neuen Controler ersetzen können:

http://www.ebay.de/itm/ATMEGA328P-PU-ARD…=item3cd04cf6cd


Der Arduino (egal ob Uno/Mega oder andere) verträgt laut Datenblatt eine maximale Spannung von 20V !!!!! Die untere Grenze ist mit 6 V angegeben. Ein 5 V USB Stecknetzteil geht aber auch.

Aber beim Mega werden nur die Nicht-Bedrahteten Controler verbaut!

Bzgl. der männlchen stecker: google mal entweder nach "Stiftleisten" und "Buchsenleisten". Da kann man etwas draus basteln:

http://www.ebay.de/itm/251322665455?ssPa…984.m1423.l2649


wenn man Kabel und Schrumpfschlauch:

http://www.ebay.de/itm/400571969758?ssPa…984.m1423.l2649


zu Hand hat. Ich würde auf jeden Fall Stecker basteln. Alles Andere ist ein wenig zu teuer. Ausserdem sitzen oft die Buchenkabel zu locker auf den Pins.

@Ben:
Das finde ich komisch mit Deinem LCD-Keypad. Das sollte funktionieren. Möglicherweise gibts beim Konnektieren hier bei Dir ein Wackelkontakt. Achte bitte auch darauf, dass, wenn Du das LCD-Keypad auf den Megaoder Uno draufsteckt, dass die Platine nicht die USB-Buchse berührt /(am Besten isolierst Du Deine USB-Buchse mit Klebeband). Wenn ein Pin von einer Platine die USB-Buchse berühren sollte, dann gibts einen Kutzschluss und die volle Funktionalität ist nicht mehr gewährleistet.

Ansonsten bevorzuge ich natürlich das 20x4 LCD-Display, aber dann bitte direkt mit I2C-LCD-Backpack:

http://www.ebay.de/itm/SainSmart-IIC-I2C…=item33836eb69f


Damit werde ich auch in Zukunft mit dem Code arbeiten. Das Button-Shield von Lipoly (also das DFRobot DFR0075 ) sollte es dann idealerweise sein. Das kommt mit Kabel und wird dann mit A0, GND und 5V am Arduino verbunden.
Man muss dan darauf im Sketch achten, dass die Knopfbelegung angepasst ist. Die ist nämlich ein wenig anders als beim LCD-Keypad.

Eine gute Konfiguration ist so:


//DFRobot Keyboard
#define RIGHTKEY 2
#define UPKEY 4
#define DOWNKEY 1
#define LEFTKEY 0
#define SELECTKEY 3

und das LCD-Keypad hat folgende Konfiguration:


#define RIGHTKEY 0
#define UPKEY 1
#define DOWNKEY 2
#define LEFTKEY 3
#define SELECTKEY 4

MoonPie

Anfänger

Beiträge: 85

Aktivitätspunkte: 430

  • Nachricht senden

54

Montag, 23. September 2013, 14:17

Hallo Volker,

Danke für die Antwort.

Was die Stecker angeht habe ich gerade vorhin soetwas gefunden:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View…id=524000825457


Für Testzwecke sollte das reichen. Was meintest du mit Schrumpfschlauch? Meinst du so eine Zusammenstellung: Männchen + Männchen zusammenlöten und dann Schrumpfschlauch drüber? Wäre auch eine Idee.

Jetzt habe ich aber gerade mal dein Sketch hochgeladen, einfach das LCD auf den Uno drauf gesteckt und die DS1307 RTC an PIN 4 und 5 angeschlossen (+ 5V + Gnd).

Das Problem welches ich vor dem Abschuss meines Megas hatte tritt hier aber auch wieder auf. Das Datum steht auf 85.85.2165 und die Uhrzeit auf 27:85. Ändern lässt es sich auch nicht. Das Datum kann ich mit den Tasten überhaupt nicht einstellen , lässt er keine Veränderungen zu und die Uhrzeit lässt er mir ändern wenn ich aber auf Select klicke wirds wieder auf 27:85 resettet :(

Hab in deinem Sketch die Zeile unter Hardware so abgeändert:


//Initialisierung
DS1307 rtc(4, 5);

Jetzt müsste Sca doch auf Pin 4 und Scl auf Pin 5 oder? Oder muss ich sonst noch was irgendwo ändern?

lG
Michael

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

  • »Aquafish007« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 275

Wohnort: Bergisch Gladbach

Beruf: Biotechnologe

Aktivitätspunkte: 6630

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

55

Montag, 23. September 2013, 14:27

Hallo Michael,

Schrumpfschlauch nur, um vor ungeschünschten Kontakten zu isoloeren.

Wenn Du eine Crimpzange hast, kannst du die verwenden. Kannst natürlich auch versuchen Dein Kabel an die Crimpstecker zu löten.

Das hast Du eigentlich richtig gemacht. Sollte eigentlich funktionieren mit dem Uno. Wenn nicht, dann such dir 2 andere Digitale Pins auf dem Uno zum ausprobieren. Z.B. Für SDA = Digital Pin 9 und für SCL = Digital Pin 10.

Dann gibst Du im Sketch an:

//Initialisierung
DS1307 rtc(9, 10);


Mit der DS1307 Library von Henning Karlsson, die ich zum hochgeladen habe, kann man das machen!


Musste nur mal schauen, wie Du Dein Käbelchen da dran bekommst. Dafür gibts ja die schönen aber leider etwas teureren Protoshields.

MoonPie

Anfänger

Beiträge: 85

Aktivitätspunkte: 430

  • Nachricht senden

56

Montag, 23. September 2013, 14:43

Hallo Volker,

Habe jetzt noch einmal mehrere verschiedene PINs ausprobiert, aber es kommt immer das gleiche raus. Das gleiche Problem hatte ich eben auch beim Mega mit der Uhr. Da ich dann von jemanden gelesen hatte der meinte, dass er sowas schon öfters mit den DS1307 hatte bis er darauf gekommen ist dass die anscheinend sehr viel Strom zieht. Anscheinend zuviel für USB. Daraufhin hab ich eben das mit dem externen Netzteil ausprobiert.
Ist übrigens natürlich ein 12V 1A Netzteil, keine Ahnung wo ich die 24V her hatte *schäm*
Achja die library hatte ich bereits von Henning Karlsson, hab jetzt nochmal direkt die von dir angehängte runter geladen, gleiches Ergebnis. Reicht es denn aus diese eine Zeile im Hauptsketch zu ändern, oder muss ich da in der lib noch irgendwas abändern?

Wegen dem Mega. Bin mir eig ziemlich sicher dass es am Bootloader liegt. Das letzte Programm indem die Uhrzeit auf dem LCD ausgegeben wird fährt er immernoch ab sobald ich ihn einstecke, natürlich mit der falschen Uhrzeit. Aber wenn ich ihn am USB anstecke wird er nicht erkannt.

Das mit dem Mega ist ja erstmal egal, da kommt schon wieder mal ein neuer ^^
Aber hast du vllt eine Lösung wegen der Uhr?

lG
Michael

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

  • »Aquafish007« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 275

Wohnort: Bergisch Gladbach

Beruf: Biotechnologe

Aktivitätspunkte: 6630

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

57

Montag, 23. September 2013, 15:19

Also, wenn ich schon dabei bin kann ich ja mal grade ein Liste zusammenstellen, die man für den Bau einer Dosierpumpe benötigt:

Dosierpumpen-Parts:
1. 1 x Gehäuse, z.B. eine Eurobox: http://www.ebay.de/itm/360498507876?ssPa…984.m1423.l2649
2. 4 x Dosierpumpen: http://www.ebay.de/itm/151093653767?ssPa…984.m1423.l2649
3. 1 x LM2596 Step-Down DC-DC-Wandler: Der wird verwendet, um aus der 24 V-Shield Versorgung für die Pumpen eine benutzbare Spannung für den Arduino zu gewährleisten: z.B. den hier, oder den hier, oder den hier. Sucht euch den günstigsten raus!
4. Stepper-Motor-Shield: http://www.ebay.de/itm/170971473727?ssPa…984.m1497.l2649 (Das Modul für die Pumpensteuerung: Wenn ihr nicht umlöten wollt (--> die Kondesnatoren sind hier mit 16V falsch!) müsst ihr die teurere Variante von Adafruit verwenden)
5. Arduino Uno, besser einen Arduino Mega, idealerweise so ein Kit hier: http://www.ebay.de/itm/221041217549?ssPa…984.m1423.l2649
(Das Protoshield ist hier halt schon dabei)
6. Protoshield (Mega oder Uno, je nachdem was man später mit der Dosierpumpe noch vor hat)- > ich habe schon ein paar Idden für Add-Ons ^^
7. I2C-LCD: das hier z.B. http://www.ebay.de/itm/SainSmart-IIC-I2C…=item33836eb69f

Vielleicht findet ihr noch ein günstigeres!
8. Das Keyboard: http://www.lipoly.de/index.php?main_page…cc9csi0at1r2403
9. RTC-Modul (die Uhr): z.B. das hier: http://www.ebay.de/itm/360571883714?ssPa…984.m1423.l2649
10. 24 V Netzteil mindestens 3-4 A
11. Optional: Schwimmerschalter: http://www.ebay.de/itm/181181154635?ssPa…984.m1423.l2649
12. Optional: Buzzer: http://www.ebay.de/itm/261220232022?ssPa…984.m1423.l2649
13. Optional: Temp-Sensor: z.B. http://www.ebay.de/itm/Waterproof-Digita…=item5af19913c0

Ansonsten die Basics:
1. Für das Nachbau-Motor-Shield die beiden Kondensatoren zum umlöten: C7 + C8 von 16 V auf 25 V: http://www.ebay.de/itm/170627606349?ssPa…984.m1423.l2649
oder
http://www.ebay.de/itm/251322271927?ssPa…984.m1423.l2649


2. DC-Einbaubuchse für das Gehäuse für Netzteil: http://www.ebay.de/itm/380606567053?ssPa…984.m1423.l2649
3. DC-Einbaubuchse für das Gehäuse für Schwimmerschalter: http://www.ebay.de/itm/160726884177?ssPa…984.m1423.l2649
4. Enstprechend die Stecker: http://www.ebay.de/itm/150506707421?ssPa…984.m1423.l2649
5. Stiftleisten und Buchsenleisten: http://www.ebay.de/itm/251322665455?ssPa…984.m1423.l2649
6. 3-Pol DIN Einbaubuchse für den Temp-Senor: http://www.ebay.de/itm/390453592998?ssPa…984.m1423.l2649
7. Und der passende Stecker: http://www.ebay.de/itm/390629031052?ssPa…984.m1423.l2649
8. Ein bißchen Schrumpfschlauch: http://www.ebay.de/itm/400571969758?ssPa…984.m1423.l2649

So, ich hoffe ich habe nichts vergessen.

Dann werde ich mal bald die Bildervorstellung/Leitfaden zum Bau vorbereiten. Bald gehts offiziell los!

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

  • »Aquafish007« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 275

Wohnort: Bergisch Gladbach

Beruf: Biotechnologe

Aktivitätspunkte: 6630

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

58

Montag, 23. September 2013, 15:22

Hallo Michael,

nee, komische Sache. Ich probier es heute selbst mal mit einem Uno aus. Ist bestimmt irgendwo ein Wackelkontakt.

shy

Schüler

Beiträge: 134

Aktivitätspunkte: 695

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

59

Montag, 23. September 2013, 19:34

Hallo Volker,

als Alternative für ein Gehäuse wollte ich mal dieses hier vorschlagen:

http://www.conrad.de/ce/de/product/52171…romSuggest=true



So siehts dann mit den Dosierpumpen aus:


Echt cool was du hier auf die Beine stellst.
MfG Norman

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »shy« (23. September 2013, 19:38)


Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

  • »Aquafish007« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 1 275

Wohnort: Bergisch Gladbach

Beruf: Biotechnologe

Aktivitätspunkte: 6630

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

60

Montag, 23. September 2013, 20:40

Hallo zusammen,

Also erstmal herzlichen Dank für die guten Worte zu dem Projekt. Ich denke einfach es ist mal höchste Zeit eine gute DIY Dosierpumpe zu bauen, die ( eigentlich jeder) nachbauen kann.

@Norman:
Klar, ist eine schöne Alternative als Gehäuse. Was ich in der Teileliste angegeben habe ist auch nur ein Beispiel. Hier ist ein bißchen Phantasie und Kreative eines jeden Bastlers gefragt.
Schöne Dosierpumpe hast Du da gebaut.

@all:
Nochmal zur RTC: ich weiss, mit der Funktionalität der RTC gab es auch bei mir anfänglich Probleme. Ich habe noch nicht 100%ig herausfinden können, warum es bei dem einen oder anderen Probleme mit den Modulen gibt.

Alternativ werde ich aber auch (wenn ich losgelegt habe) mal zeigen, wie man sich ein RTC-Modul selbst bauen kann. Dann sollte es aber 100%ig funktionieren.

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 11 843 Klicks heute: 29 049
Hits pro Tag: 20 167,93 Klicks pro Tag: 48 580,75